Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.11.2017, 17:55
Benutzerbild von Mendeira
Mendeira Mendeira ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2017
Beiträge: 4
Standard Ich brauche dringend Hilfe....

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und weiß gar nicht ob ich in dieser Kategorie richtig bin aber ich bin gerade so verunsichert das ich gar nicht weiß ob mein kater wirklich Diabetes hat, allerdings soll ich anfangen zu spritzen.

Eigentlich habe ich zwei Katzen, Lourence und Eywa, derzeit macht mir mein "Großer" Lourence aber ganz schön Kummer und keiner kann mir so recht helfen. Ich war schon bei zwei Tierärzten und niemand kann so wirklich herausfidnen was mit ihm nicht stimmt. Jetzt beim zweiten Tierarzt soll er nun Diabtes haben, was beim ersten Tierarzt allerdings gar nicht im Raum stand.

Als wir beim letzten Tierarztbesuch waren, hatte er allerdings in der venösen Messung 242 mg/dl. Allerdings stützt sich die Tierärztin auf den Fructosamin Wert der bei 549 umol/L lag.

Sie sagte sofort das er nun gespritzt werden müsse. Meine Frage war ob wir nicht erst einmal versuchen solltend as Futter umzustellen, sie sagte das würde bei den Werten nichts bringen. Ich bin dann aus der praxis raus und habe erst einmal Diabetes Futter Integra geholt und gebe ihm seidem nur das und Trockenfutter sensitve.

Da ich selbst aus der Humanmedizin komme habe ich dann selbst nun mehrere Tage ein Tagesprofil erstellt, fast alle 2 Stunden gemessen und er kam in den letzten 5 Tagen niemals über 80 mg/dl Blutzucker. Ich habe sogar zwei verschiedene BZ Messgeräte verwendet, einmal GlucoMan Area und einmal Accu Check Aviva. Beide zeigten identische Messergebnisse an. Morgens ist er nüchtern immer zwischen 60 - 80 mg/dl.

Als ich die Profile der Tierärztin durchgab sagte sie mir allerdings das man das nicht mit einem Messgerät aus der Humanmedizin machen könnte, weil das die Werte falsch wiedergeben würde. Ich müsste in spezielles für Katzen (Tiere) verwenden.

Überall im Internet lese ich allerdings das dies egal wäre?


Sie ist jetzt in Urlaub daher haben wir noch nicht mit dem spritzen angefangen. Wenn ich allerdings bei seinen Werten von Durchschnittlich 76 mg/dl spritze, fällt er mir doch sofort in die Hyperglykämie!

Die Tierärztin stützt sich allein auf den hohen Fructosamingehalt....und sagte meine Messungen wären nicht "richtig", da Gerät aus der Humanmedizin.

EIGENDLICH: Sind wir nur zur Tierärztin weil Lourence immer soviel spuckt und Schluckbeschwerden hat. Er bricht immer viel Schleim heraus und beim Essen merkt man ihm an das dass Schlucken ihm wohl Probleme bereitet. Er isst immer nur sehr kleine Mengen. War niemals ein dicker Kater, jetzt aktuell wiegt er 4,6 kg.
Was auffällig ist, ist der Mundgeruch den er zeitweise hat.
Derzeit ist auch eine sehr spezielle Ausnahmesituation da unser Hund vor 5 Wochen gestorben ist und Lourence sehr um ihn trauert. Er ist seitdem noch anhänglicher.

Ich bin total verunsichert was ich jetzt machen soll! Nächste Woche soll ich abends nochmal kommen, damit sie nochmal den BZ messen kann und dann soll ich anfangen zu spritzen??

Kennt sich hier jemand aus und kann mir irgendwie helfen?

Die erste Tierärztin konnte mir gar keine Diagnose sagen oder was ich tun kann, die zweite versteift sich nur auf den Diabetes? Wenn ich zu einem dritten gehe, dann hab ich wieder mehrere 100 € los aber auch nur eine dritte Meinung.....? Ich würde es ja tun, aber wenn wohin?

Ganz lieben Dank vorab.....
Sandra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.11.2017, 18:11
Benutzerbild von Sarah feat. Sally
Sarah feat. Sally Sarah feat. Sally ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Essen (NRW)
Beiträge: 13.199
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

Hallo Sandra,

deine gemessenen Werte sind völlig ok. Dein Kater hat kein Diabetes. Die Aussage der TÄ ist völliger Quatsch.

Der Fructosamin kann auch mal falsch sein und der BZ ist beim TA oft durch den Stress erhöht.

Bitte lasse das Trockenfutter weg und füttere ein gutes Nassfutter ohne Zucker und Getreide.
__________________
Vorstellung Sally
Sally ihr Blutzucker
BB Juni 13

Manchmal stellt dich das Leben vor eine Kreuzung. Ein Wegweiser zeigt hinüber ins liebliche Tal, der andere ins Unterholz.
Nimm nicht den erstbesten Weg.
(Vielleicht ein indisches Sprichwort)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.11.2017, 18:23
Benutzerbild von Mendeira
Mendeira Mendeira ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Die Tierärztin hat mir jetzt Royal Canin Diabetes Trockenfutter bestellt was ich ihm geben soll. Sie sagt ich soll das Nassfutter mal weglassen, wegen dem spucken und dem Schleim.

Lourence mag aber nicht wirklich gern Trockenfutter und frisst das nur mal ab und zu....

Was soll ich ihm denn geben? Ich hole wirklich alles für ihn!

Was soll ich denn der Tierärztin sagen? Was kann sie denn nochmal genauer untersuchen? Etwas muss es doch sein?

Und sein spucken bzw. Essverhalten ist schon auffällig, ansonsten ist er völlig normal...

Vielen Dank!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.11.2017, 18:56
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.087
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

Hallo Sandra,

kannst du das Blutbild mal hochladen? Dann kann man mal schauen, ob irgendetwas anderes auffällig ist.

Manche Katzen reagieren bei Stress mit mäßig erhöhten Blutzuckerwerten, da passt die Messung in der Tierarztpraxis rein. Deshalb nimmt man den Fruktosamin zur Diagnosestellung. Der scheint allerdings verfälscht zu sein, denn deine BZ-Messungen sind ja im Normbereich.

Du kannst wirklich Humanglukometer benutzen. Das machen wir hier seit vielen Jahren und es funktioniert wunderbar.

Wie schauen die Zähne aus? Könnte da etwas sein?
Halsentzündung?

EDIT: kein Trockenfutter! Auch nicht für Nicht-Diabetiker. Das ist kein geeignetes Futter für Katzen. Aber ich nehme an, das weißt du sowieso.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry

Geändert von Petra und Schorschi (02.11.2017 um 20:16 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.11.2017, 20:14
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.365
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

Hallo Sandra,

lich Willkommen hier.

Es ist trsurig, dass das eigentliche Problem nicht erkannt wurde und dann bei der Diagnosestellung Diabetes auch noch TroFu empfohlen wurde.

So leid es mir für deinen Geldbeutel tut, aber da wird wohl doch ein weitere TA aufesucht werden müssen.

Der Mundgeruch, das Spucken und die Schluckbeschwerden müssen ja eine Ursache haben. Da kann man sich auch nicht mit der Diagnose Diabetes rausreden.

Wie Petra schon schrieb käme da wohl eher eine Halsentzündung oder auch die Zähne infrage.

Bei den von dir gemessenen Werten würde ich auf keinen Fall Insulin spritzen. Auch ich habe mit Human-Glucometern gemessen und es gab keine Probleme.

Dazu fällt mir noch eine Geschichte von uns ein. Ich wollte Monkie die Zähne sanieren lassen und bin in eine TK gefahren. Dort wollte man sofort auf Caninsulin umstellen und den Kater dort behalten, weil er erst eingestellt werden müsste. Seine Werte waren zu der Zeit dauerhaft im physiologischen Bereich

Leider muss man sich durchsetzen, um auch das Beste für sein Tier zu bekommen. Oder eben den Arzt wechseln.
Wenn wir zum Arzt gehen, möchten wir ja auch, dass das behandelt wird, was uns Probleme bereitet. Wir haben den Vorteil, einen Spezialisten aufzusuchen. Bei Tieren ist das leider nicht so einfach.

Bin mal auf das BB gespannt. Aber ich denke, um Diabetes solltest du dir erstmal keine Sorgen machen.aber auf jeden Fall das TroFu weglassen und bei NaFu darauf achten, dass kein Zucker und kein Getreide enthalten sind, wie Sarah schon schrieb

Jetzt steht natürlich das Wochenende vor der Tür. Hoffentlich findest du jemand, der sich den Hals mal genauer ansieht.

In welcher Gegend wohnst du denn? Vielleicht wohnt jemand von uns in der Nähe und kennt einen guten TA

Es gibt auch hier im Forum eine Kontaktliste. Da könntest du auch nachsehen und eventuell Kontakt aufnehmen.
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.11.2017, 22:39
Benutzerbild von Mendeira
Mendeira Mendeira ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2017
Beiträge: 4
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

DANKE! Für eure Antworten....!

Also das Blutbild habe ich in der Vorstellung abgeschrieben und hoch geladen da stehen alle Werte drin es wurde ein großes Blutbild gemacht sowie Leberwerte etc. auffällig war noch das Gamma GT das war etwas erhöht.

Die Zähne wurden bei beiden Tierärzten angeguckt beide haben unabhängig voneinander gesagt dass sie vollkommen o. k. sind. Alters entsprechend und kaum Zahnstein oder sonstiges . In den Hals wurde von beiden Tierärzten auch reingeschaut und konnte nicht erkannt werden jetzt müsste man tiefer rein schauen was noch nicht gemacht wurde.

Wie gesagt das auffälligste an ihm ist wirklich der Schleim den er manchmal während dem Essen hoch würgt und dann erbricht und eben der Mundgeruch. Das hat er jetzt aber schon seit Wochen daher ja auch zwei Tierärzte. Der letzte Besuch hat 200€ gekostet mit dem Ziel Diabetes und spritzen.

Eben bin ich nach Hause gekommen und er hatte das erste mal einen Wert von 90 mg/dl das erste mal innerhalb der letzten fünf Tage!

Was kann denn diesen Langzeitwert so stark erhöhen? Für unsere Tierärztin war die Sache nach diesem Wert ganz klar Diabetes ohne Zweifel. Sie ist echt eine sehr einfühlsame Tierärztin war sie immer auch zu unserem Hund.

So etwas kann einen echt zermürben zumal wir grad erst auch unseren Hund verloren haben. Da mache ich mir noch mehr Gedanken als so schon.

Welches Nassfutter könnt ihr denn empfehlen? Ist das welches ich jetzt habe gut? Das Diabetes Futter? Das Royal Canin habe ich noch nicht abgeholt dann gehe ich ihm das auch erstmal nicht.

Kann denn die Trauer um unseren Hund so einen Wert auch verfälschen? Die Frage ist vielleicht doof aber man merkt ihm das wirklich sehr an....

Was würdet ihr denn der Tierärztin sagen? Ich bin da offen für jede Anregung!

Ganz liebe Grüße

Geändert von Mendeira (02.11.2017 um 22:41 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.11.2017, 08:22
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.087
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

Hallo Sandra,

war das Blut hämolytisch? Das kann Werte verfälschen, auch den Fruktosamin.

Trauer ist Stress - könnte natürlich sein, dass dein Kater dadurch dauerhaft erhöhte BZ-Werte hatte, was sich auch auf den Fruktosamin auswirkt

Du kannst jedes Nassfutter geben, welches keinen Zucker, kein Getreide, kein Obst und Gemüse und natürlich keinen Zucker enthält. Es sollte aber ein Alleinfuter sein.
Selbst eine diabetische Katze braucht kein "Diabetesfutter" - das ist eher kontraproduktiv, lies mal die Zutatenliste.
Auch Menschen mit Diabetes brauchen keine Diätprodukte, sondern gesundes Essen.

Ich würde wohl den Hals endoskopisch untersuchen lassen. Vielleicht hängt nur ein Grashalm quer.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.11.2017, 08:50
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.365
Standard AW: Ich brauche dringend Hilfe....

Hallo Sandra,

das Integra Diabetes kannst du füttern. Musst du aber nicht zwingend. Auf der Seite Pfötchenbasar gab es eine Liste mit geeignetem Futter. Diese wird aber derzeit überarbeitet. Aber im tierdiabetes-shop unter Katze, Futter sind einige Sorten aufgelistet, die du füttern kannst.
Wie schon geschrieben, ist prinzipiell jedes Futter geeignet, was keinen Zucker und/oder Getreide enthält. Auch Kartoffeln sollten nicht enthalten sein.
Da Lourence vielleicht keinen Diabetes hat musst du vorerst auch nicht so genau auf den KH-Wert(Kohlenhydrat-Wert) im Futter achten. Der sollte dann nämlich unter 10 liegen.

Wenn er Schleim erbricht bzw. hochwürgt, könnte es eventuell auch eine Magenübersäuerung sein. Oder eine Magenentzündung. Da würde auch der Geruch aus dem Maul passen. Aber es gibt leider noch andere Krankheiten, die infrage kommen.

Du könntest dir SEB besorgen. Sie legt einen Scutzfilm auf die Magenschleimhaut. Es sollte unbedingt die amerikanische Ulmenrinde sein. Es gibt sie auch bei anderen Anbietern. Musst du mal schauen, wo sie am günstigsten ist.

Warum der Fructosamin so außergewöhlich hoch war, ist für mich nicht erklärbar.
Zu dem Zeitpunkt gab es noch das TroFu? Und als du dann die Diagnose bekommen hast, hast du es weggelassen und den BZ gemessen. Da war dann das TroFu nicht mehr im Blutkreislauf und der BZ war wieder normal.
Es gibt viele Dinge, die den BZ beeinflussen. Stress, Verstopfung, Infekte wären z.B. solche Dinge. Warum dann nicht auch Trauer. Ist ja auch eine Form von Stress.

Ich würde der TÄ sagen, dass du dich im Internet schlau gemacht hast und mit dem Human-Glucometer weitermisst, da es bei anderen Katzen auch gut funktioniert und das Futter auf auf nur Nassfutter belassen möchtest. Dabei darauf achtest, dass es keine Zucker und kein Getreide enthält. Du kannst ihr ja auch dieses Forum mal ans Herz legen.

Du aber auch weißt, dass es viele Meinungen, die nicht immer richtig sind, im Netz gibt, du es aber dennoch versuchen möchtest.

Ganz wichtig....der TÄ klarmachen, dass du sie sehr schätzt und bisher mit ihr sehr zufrieden bist(auch wegen das leider verstorbenen Hundes), aber in dieser Sache gern einen anderen Weg gehen möchtest.

Und 90 ist ein normaler Wert. Auch bei gesunden Katzen kann der BZ kurzfristig über 100 ansteigen.
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net