Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Diabetes-Verschiedenes

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.11.2008, 01:04
Benutzerbild von RitaM
RitaM RitaM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Kleindöttingen/Schweiz
Beiträge: 33
Standard Fragen zur Bauchspeicheldrüsenfunktion

Hallo liebes Forum

Wer kann mir bitte eine Erklärung zu folgender Frage geben:

Derzeit taste ich mich mit meinem 'Ferienzuckermäuschen Emona' an eine IE Dosis heran, die mir schlussendlich moderate Werte liefern soll. Das heisst für mich als Laie: Ich steigere die künstliche Insulinzufuhr so lange, bis dass ich über einige Tage hinweg konstante physiologische Werte erreiche und die Dosis dann nadis nadis wieder reduzieren kann. Dies mit dem Ziel, dass die Bauchspeicheldrüse der erkrankten Katze ihre Funktion wieder voll (oder zumindest partiell) übernehmen und ich kurz- bzw. mittelfristig auf das künstliche Insulin verzichten kann.

Und hier die Frage: Wie habe ich mir diesen Vorgang aus medizinischer Sicht vorzustellen? Ein Link zu einer fachlichen Seite (D oder E) wäre auch hilfreich.Ich verstehe immer gerne die Hintergründe zu dem was ich mache.....

Lieben Dank für ein kurzes Feedback. RitaM & friends
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.11.2008, 11:15
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenfunktion

Hallo Rita,

ich wuerde diese Seite empfehlen: http://www.phlaunt.com/diabetes/14046621.php (Links zu weiteren interessanten Papern/Studien sind ganz unten auf dieser Seite zu finden).

Hier wird beschrieben wie Insulin in einem gesunden Pankreas produziert wird (sehr interessant) und wie der Pankreas durch zu hohe Blutzuckerwerte/Insulinresistenz immer mehr Schaden nimmt bzw. irgendwann nicht mehr genug Insulin produzieren kann.

Unten kommt noch ein Absatz der, meiner Meinung nach, sehr wahrscheinlich die Situation bei Katzen beschreibt -- aber dies wurde an Katzen noch nicht untersucht/bestaetigt (die Seite selber ist auch humanspezifisch):
Beta-Cell Rest
Some studies mostly in cell-cultures and animal models have demonstrated that giving stressed beta-cells a rest can sometimes restore function. A few studies suggest this can also be done in humans.
One way of "resting" beta-cells is to use injected insulin as soon as type 2 diabetes is diagnosed, particularly if your blood sugars are very high at the time of diagnosis. If you take the burden off your beta-cells by supplementing insulin, there's some suggestion that they may recover some of their ability to produce insulin later on so that you can go off insulin and retain much better control. You'll still have to limit carbs and address any problems you have with insulin resistance through weight loss, exercise, and insulin-sensitizing drugs. But you'll have an easier time doing it.
Und die Frage zur der typischen Insulineinstellung die wir hier betreiben, also erst die Dosis hochschrauben bis gute Blutzuckerwerte auftauchen und dann sie wieder langsam runterfahren, erklaert sich meiner Meinung nach hierdurch:
Insulin resistance
Insulin resistance is the second major abnormality in type 2 diabetes. Diabetic cats are approximately 6 times less sensitive to insulin than normal cats, and humans with type 2 diabetes have similar magnitudes of insulin resistance.
Quelle: http://www.vin.com/proceedings/Proce...8654&O=Generic
Die Insulinresistenz wird hoechstwahrscheinlich in der Reduzierungsphase langsam abgebaut. Dies ist aber bei Katzen auch noch nicht untersucht worden.

Noch einen letzten sehr guten Artikel, der ein gutes Gesamtbild ueber die neusten Erkenntnisse in diesem Bereich gibt: http://www.diabetes-katzen.net/info_...betes_neu.html

Ich hoffe, dies hilft dir.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.11.2008, 13:19
Benutzerbild von RitaM
RitaM RitaM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Kleindöttingen/Schweiz
Beiträge: 33
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenfunktion

Liebe Kirsten, toll dein feedback. Und ob das hilft, da habe ich ja für ein paar Abende genug Bettlektüre. Von Herzen Dank. Liebe Grüsse aus der Schweiz. Rita & friends
Zitat:
Zitat von Kirsten Beitrag anzeigen
Hallo Rita,

ich wuerde diese Seite empfehlen: http://www.phlaunt.com/diabetes/14046621.php (Links zu weiteren interessanten Papern/Studien sind ganz unten auf dieser Seite zu finden).

Hier wird beschrieben wie Insulin in einem gesunden Pankreas produziert wird (sehr interessant) und wie der Pankreas durch zu hohe Blutzuckerwerte/Insulinresistenz immer mehr Schaden nimmt bzw. irgendwann nicht mehr genug Insulin produzieren kann.

Unten kommt noch ein Absatz der, meiner Meinung nach, sehr wahrscheinlich die Situation bei Katzen beschreibt -- aber dies wurde an Katzen noch nicht untersucht/bestaetigt (die Seite selber ist auch humanspezifisch):
Beta-Cell Rest
Some studies mostly in cell-cultures and animal models have demonstrated that giving stressed beta-cells a rest can sometimes restore function. A few studies suggest this can also be done in humans.
One way of "resting" beta-cells is to use injected insulin as soon as type 2 diabetes is diagnosed, particularly if your blood sugars are very high at the time of diagnosis. If you take the burden off your beta-cells by supplementing insulin, there's some suggestion that they may recover some of their ability to produce insulin later on so that you can go off insulin and retain much better control. You'll still have to limit carbs and address any problems you have with insulin resistance through weight loss, exercise, and insulin-sensitizing drugs. But you'll have an easier time doing it.
Und die Frage zur der typischen Insulineinstellung die wir hier betreiben, also erst die Dosis hochschrauben bis gute Blutzuckerwerte auftauchen und dann sie wieder langsam runterfahren, erklaert sich meiner Meinung nach hierdurch:
Insulin resistance
Insulin resistance is the second major abnormality in type 2 diabetes. Diabetic cats are approximately 6 times less sensitive to insulin than normal cats, and humans with type 2 diabetes have similar magnitudes of insulin resistance.
Quelle: http://www.vin.com/proceedings/Proce...8654&O=Generic
Die Insulinresistenz wird hoechstwahrscheinlich in der Reduzierungsphase langsam abgebaut. Dies ist aber bei Katzen auch noch nicht untersucht worden.

Noch einen letzten sehr guten Artikel, der ein gutes Gesamtbild ueber die neusten Erkenntnisse in diesem Bereich gibt: http://www.diabetes-katzen.net/info_...betes_neu.html

Ich hoffe, dies hilft dir.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bauchspeicheldrüse, beta-zellen, bsd, glukosetoxizität, pankreas, remission

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net