Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 25.11.2008, 11:02
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard Warnung vor Orijen Trockenfutter

Hallo Foris,

in Australien ist ein Zusammenhang mit kranken Katzen und Orijen TroFu bekannt geworden:
http://www.smh.com.au/news/national/...375062012.html

Die Symptome sind Schwäche in den Hinterläufen, die sich später auf alle Beine ausbreiten. Es kam in den meisten Fällen erst Wochen oder Monate nach der Fütterung von Orijen zu Auffälligkeiten.

Wie es (bisher) aussieht, beschränkt sich dieses Problem auf Australien, obwohl das Futter dorthin importiert wird. Auch in Deutschland erhältliches Orijen TroFu wird aus Kanada importiert.
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.11.2008, 13:11
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Warnung vor Orijen TroFu

Lass mich raten: stammen die Grundstoffe wieder aus China?

LG und danke für die Info.
Alex
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.11.2008, 14:48
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard AW: Warnung vor Orijen TroFu

Es scheint an einer Bestrahlung zu liegen, die in Australien mit importiertem Fleisch gemacht wird:

"Frage: Was ist die Bestrahlung?
Antwort: Die Bestrahlung ist eine ionisierende Gamma-Bestrahlung, welche einem Kochen mit der Mikrowelle ähnlich
ist.
Frage: Wird ORIJEN irgendwo sonst - ausser in Australien – bestrahlt ?
Antwort: NEIN. Der Bestrahlungs-Prozess ist ein australische Unikum.
Frage: Warum wird ORIJEN in Australien bestrahlt?
Antwort: Die australische Regierung hat Bedenken bezüglich dem IBVD Virus, welches in frischem Geflügelfleisch
vorkommt. Futter welche während mindestens 30 Minuten bei weniger als 100°C gekocht worden sind, werden beim
Import nach Australien mit Gamma-Strahlen von 50kGray behandelt. Da ORIJEN mit viel frischem Fleisch zubereitet
wird, ist eine Bestrahlung gemäss australischem Gesetz vorgeschrieben.
Frage: Gibt es irgendwelche andere Futter, welche mit der Bestrahlung ein Problem haben?
Antwort: Unsere Forschungsabteilung hat eine Studie entdeckt, welche die Gemeinsamkeiten zwischen den ‚möglichen
Fütterungs-, Stoffwechsel- oder Vergiftungs-Ursachen’ von Katzen aufzeigt, welche mit einer bekannten Marke von
bestrahltem Futter aufzeigt. Eine Zusammenfassung ist auf dem Internet ersichtlich.
LEUKOENCEPHALOMYELOPATHY IN SPECIFIC PATHOGEN-FREE CAT
http://www.vetpathology.org/cgi/content/full/44/6/912 "


Quelle

Diese Bestrahlung wird in Deutschland nicht gemacht, somit dürfte Orijen hier in Ordnung sein (es sei denn, hier werden zukünftig verbilligte Reimporte aus Australien angeboten). Die Inhaltsstoffe sind weltweit gleich, da es nur in Kanada produziert wird.
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.11.2008, 17:41
Benutzerbild von Tanja
Tanja Tanja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Ort: Im Herzen des Saarlandes
Beiträge: 164
Standard AW: Warnung vor Orijen TroFu

Hallo Foris ,

ich bin ganz neu hier. Trotzdem möchte ich etwas zum Orijen-Skandal posten. Ich fand dieses in einem anderen Forum:

* * * * * * *

ENTWARNUNG ! Orijenskandal

Konsumenten Information

ORIJEN Katzenfutter in Australien


Geschätze ORIJEN Kundschaft. Ueber das ORIJEN Katzenfutter in
Australien gibt es etliche Presseartikel und Internet-
Postings. Mit dieser Information möchten wir Ihnen die Fakten zur
Situation darlegen. Gerne können Sie uns Ihre Fragen
und Bedenken direkt am Telefon oder via email klären.

Frage: Wir hörten Schlagzeilen über mögliche Bedenken zu Katzen in
Australien
Antwort: Die Bedenken betreffen ausschliesslich den AUSTRALISCHEN
MARKT und sind verbunden mit der Bestrahlung
von ORIJEN, welche beim Import in Australien angewendet wird.. Die
Vorgehensweise und Bedenken sind einzig in
Australien und betreffen KEINE ORIJEN Produkte, welche irgendwo sonst
in der Welt verkauft werden.

Frage: Sind Bedenken zum ORIJEN Katzenfutter irgendwo sonst in der
Welt?
Antwort: NEIN, ABSOLUT NICHT. ORIJEN Futter ist eines der gesündesten
und sichersten Katzenfutter welches auf dem
Weltmarkt erhältlich ist.

Frage: Was ist die Bestrahlung?
Antwort: Die Bestrahlung ist eine ionisierende Gamma-Bestrahlung,
welche einem Kochen mit der Mikrowelle ähnlich
ist.

Frage: Wird ORIJEN irgendwo sonst - ausser in Australien – bestrahlt ?
Antwort: NEIN. Der Bestrahlungs-Prozess ist ein australische Unikum.

Frage: Warum wird ORIJEN in Australien bestrahlt?
Antwort: Die australische Regierung hat Bedenken bezüglich dem IBVD
Virus, welches in frischem Geflügelfleisch
vorkommt. Futter welche während mindestens 30 Minuten bei weniger als
100°C gekocht worden sind, werden beim
Import nach Australien mit Gamma-Strahlen von 50kGray behandelt. Da
ORIJEN mit viel frischem Fleisch zubereitet
wird, ist eine Bestrahlung gemäss australischem Gesetz vorgeschrieben.

Frage: Gibt es irgendwelche andere Futter, welche mit der Bestrahlung
ein Problem haben?
Antwort: Unsere Forschungsabteilung hat eine Studie entdeckt, welche
die Gemeinsamkeiten zwischen den ‚möglichen
Fütterungs-, Stoffwechsel- oder Vergiftungs-Ursachen' von Katzen
aufzeigt, welche mit einer bekannten Marke von
bestrahltem Futter aufzeigt. Eine Zusammenfassung ist auf dem
Internet ersichtlich.

LEUKOENCEPHALOMYELOPATHY IN SPECIFIC PATHOGEN-FREE CAT
http://www.vetpathology.org/cgi/content/full/44/6/912

Frage: Sind Bedenken zu ORIJEN in irgendeinem anderen Markt?
Antwort: NEIN – ABSOLUT NICHT. Australien ist das einzige Land,
welches ORIJEN bestrahlt. Es ist auch das einzige Land,
aus welchem Bedenken gemeldet werden.

Frage: Welche Massnahmen hat Champion Petfoods ergriffen?
Antwort: Wir haben ORIJEN Katzenfutter aus den australischen Shops
genommen und alle zukünftigen Sendungen
eingestellt.

Frage: Wo wird ORIJEN hergestellt?
Antwort: ORIJEN wird exklusiv in der preisgekrönten ‚state-of-the-
art' Fabrik von Champion Petfoods in Alberta, Kanada
hergestellt.

Frage: Wird ORIJEN an einem anderen Ort noch hergestellt?
(outsourcing)
Antwort: NIE ! Wir verkaufen nur, was wir selbst produziert haben.
Das macht uns so einzigartig im Petfood Markt, in
welchem die meisten Petfood Marken entweder bei einer andern Firma
hergestellt werden oder als privates Label
deklariert sind.

Frage: Wie lange stellt Champion Petfoods schon selber Futter her.
Antwort: Champion Petfoods Ltd. ist in Familienbesitz und wird von
dieser auch geführt. Wir sind stolz auf eine über 25-
jährige Tradition bei der Herstellung von Weltklasse-Petfood.

Frage:
Woher kommen die ORIJEN Zutaten?
Antwort: ORIJEN's einzigartige Zutaten-Verpflichtung hat den
Fokus ‚FRISCH und REGIONAL'. Alle frischen oder rohen
Zutaten stammen aus unserer lokalen Umgebung, und über 99% der
Zutaten sind aus Nord-Amerika. Die Ausnahmen
sind: Probiotics aus England und Vitamine aus Holland.

FRAGEN ? BEDENKEN? Bitte kontaktiert uns telefonisch oder per email
unter:
Peter Muhlenfeld

Manager, Champion Petfoods Ltd.
Tel: 001 780 939 6888
customerservice@championpetfoods.com

* * * * * * *

Nach dem Quelllink habe ich im anderen Forum bereits gefragt und warte auf Antwort. Ich selbst füttere kein Orijen. Ich weiß nicht, ob es gut ist, sich in einem Forum über den Orijen-Skandal zu schreiben, denn es ist ein laufender Rechtsstreit...
__________________
Liebe Grüße aus dem Saarland, Tanja mit dem Heimtierzoo
Vorstellung Fine
Fines BZ-Tabelle
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.11.2008, 17:58
Benutzerbild von Tanja
Tanja Tanja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Ort: Im Herzen des Saarlandes
Beiträge: 164
Standard AW: Warnung vor Orijen TroFu

Edit: Hier die Quelle: http://www.orijen.de/html/ruckruf.html
__________________
Liebe Grüße aus dem Saarland, Tanja mit dem Heimtierzoo
Vorstellung Fine
Fines BZ-Tabelle
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.11.2008, 23:03
Benutzerbild von Maus Maus
Maus Maus Maus Maus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 559
Standard AW: Warnung vor Orijen TroFu

Hallo alle zusammen!

Barbara, vielen lieben Dank für diese Info.

Es gibt die Möglichkeit, bereits gekauftes Trofu zurück zu senden. Man bekommt dann den Kaufpreis erstattet. Fraglich ist nur, wer das Porto für die Rücksendung letztlich zahlt...

Einzelheiten findet Ihr hier: http://www.orijen.de/html/ruckruf.html


LG
Claudia
__________________


Vorstellung Casimir

Diagnose Diabetes am 26.07.08
Caninsulin vom 08.08.08 bis 15.09.08
Lantus vom 16.09.08 bis 07.11.08
Honeymoon seit 22.11.08


Aktuelle BZ Werte Casimir
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.11.2008, 20:28
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Warnung vor Orijen TroFu

Hallo Zusammen,

fuer die die es interessiert, gibt es noch folgendes wesentlich ausfuehrlicheres Statement von der Herstellerfirma (in Englisch).
Da steht:
Literature published by the American College of Veterinary Pathologists (2007) shows that depletion of vitamin A from
irradiated cat food is associated with the same symptoms in cats as are reported in Australia (CASSIDY ET. AL, 2007).
Cassidy et al 2007 (= American College of Veterinary Pathologists (2007)) findet man hier.
Da steht:
[...]
The neurologic findings for all 8 cats were similar. Animals exhibited hind limb ataxia with impaired postural reactions of both hind limbs. The cats were unable to wheelbarrow, and hopping reactions were attenuated. Proprioception was reduced. Both patellar and flexor reflexes were exaggerated. Crossed extensor reflexes were present in the hind limbs. Peripheral and deep pain sensation was present in both hind legs. Cranial nerve examinations, forelimb spinal reflexes, and sensation to the forelimbs were normal. The panniculus reflex was present, and the cats were continent of feces and urine.
[...]
In particular, the reduced vitamin A content of the diet following irradiation may be significant, given that the recommended vitamin A concentration in feline diets is 1,000 IU per 100 g. However, pending micronutrient and antioxidant analysis of cat tissue, the role of vitamin A in the pathogenesis of this disease process remains speculative.
[...]
Was ich jedoch u.a. nicht verstehe ist folgendes. Vitamin A Mangel ist in der veterinaermedizinischen Literatur gut beschrieben (Seite 105).
Wird zu wenig Vitamin A ueber die Nahrung aufgenommen werden zum Ausgleich die Vitamin-A-Speicher im Koerper mobilisiert. Die einzigen eindeutigen Anzeichen eines Vitamin-A-Mangels sind Nyktalopie (Nachtblindheit) und Xerophtalmie (extreme Trockenheit der Bindehaut). Andere Anzeichen sind Anorexie, Gewichtsverlust, Ataxie, Hautlaesionen, erhoehte Infektionsanfaelligkeit, Netzhautdegeneration, schlechtes Fell, Schwaeche, erhoehter Druck in der Zerebrosinalfluessigkeit, Nephritis, Skelettdefekte (uebermaessiges periosteales Wachstum und Verengung des Foramens) und eine eingeschraenkte Fortpflanzung.
Fuer micht passt das irgendwie einfach nicht zusammen: sollten die betroffen Katzen in Australien (und in dem Paper von Cassidy) nicht mehr/typischere Symptome eines Vitamin-A-Magels zeigen als nur Ataxie ?

Ausserdem scheinen die Autoren des Cassidy Papers ueber die Ursache der Symptome zu spekulieren bzw. die Laboruntersuchungen des Gewebes der betroffen Tiere fehlen in der Studie/muessen noch nachgeholt werden.

Eine involvierte Tieraerztin (Neurologin) Dr Georgina Child wird in der Sydney Morning Herald zitiert:
"There is nothing to suggest any of the cats I have seen are vitamin A deficient … and while all the cats have eaten Orijen, most have also eaten a variety of other foods".
Im Statement vom Hersteller gibt es keine Daten, wie viele der 27 betroffenen Katzen ausschliesslich oder nur z.T Orijen gefressen haben. Die Tieraerztin behauptet, dass die meisten Tiere nicht ausschliesslich mit Orijen gefuettert wurden (also noch andere Vitamin A Quellen hatten). Im Kontrast hierzu, wurden die Tiere in der Studie ausschliesslich mit Futter gefuettert, was bestrahlt wurde.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.09.2009, 19:19
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Warnung vor Orijen Trockenfutter

Hallo Zusammen,

wollte noch diese 2 neuen Berichte hier einlinken, um dieses Thema abzuschliessen:
Ataxia and paralysis in cats in Australia associated with exposure to an imported gamma-irradiated commercial dry pet food.
Child G, Foster DJ, Fougere BJ, Milan JM, Rozmanec M.
Aust Vet J. 2009 Sep;87(9):349-51.

Between June 2008 and March 2009, 87 cats in Australia developed symmetrical hindlimb ataxia, paraparesis, tetraparesis, paraplegia or tetraplegia in association with eating an imported, irradiated dry pet food. This communication reports the clinical signs and outcomes of those cats.

Link: http://www.box.net/shared/4295q799an


The Experimental Induction of Leukoencephalomyelopathy in Cats.
Caulfield C, Kelly J, Jones B, Worrall S, Conlon L, Palmer T, Cassidy J.
Vet Pathol. 2009 Jul 15.

Leukoencephalomyelopathy of undetermined etiology has been described in specific pathogen-free cats. A study was established to assess if the long term feeding of a gamma-irradiated diet could induce this disease. Cats fed exclusively on diet irradiated at 25.7 - 38.1 kGy ('typical' dose) and 38.1 - 53.6 kGy ('high-end' dose) respectively developed typical lesions with attendant, progressively severe ataxia between study days 140 and 174. The onset of ataxia at day 140 and the number of animals affected at this time were similar in animals fed each ration. A maximum ataxia 'score' was first reached by an animal on the 'high-end' dose diet on day 167 and by two cats fed the 'typical-end' dose diet 21 days later. Ataxic cats and one animal euthanized on day 93 prior to the onset of ataxia, exhibited varying degrees of Wallerian degeneration in the spinal cord and brain, similar to spontaneous disease. The elevated total antioxidant status of spinal cord segments and hepatic superoxide dismutase concentration of cats fed 'typical' and 'high-end' treated diets suggested free-radical involvement in the pathogenesis. The significantly elevated peroxide concentrations of the irradiated diets (1,040% and 6,440% of untreated values) may have resulted in increased oxidative insult, a factor possibly exacerbated by the treated diets' reduced vitamin A content. This study has reproduced leukoencephalomyelopathy in cats similar to spontaneous outbreaks by feeding a gamma-irradiated dry diet with elevated peroxide and reduced vitamin A concentrations.

Link: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19605900
Anscheinend hat die Bestrahlung des Futters in Australien zu einer erhoehten Mengen von Freien Radikalen/Peroxiden in dem Futter gefuehrt, die dann die Ataxie in betroffenen Katzen produzierte.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net