Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 17.08.2012, 09:52
Benutzerbild von Balou
Balou Balou ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2010
Ort: in der Nähe von Köln
Beiträge: 3.707
Standard AW: Was hat Kinney?

Wenn Kinney Probleme mit dem Output und Übelkeit hat würde ich kein Omep geben, sondern Ranitidin 2X 1/4 Tablette ,
<LI class=g>OMEP 20 mg Tab: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Ranitidin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit


oder Riopan
Riopan Magen Gel Beutel - Beipackzettel / Informationen ...

hat Dr. M. geraten
__________________
Liebe Grüsse
Christiane mit Milla und Carlo und Balou tief im Herzen


Sam's BZ-Werte
Balou's BZ-Werte

Vorstellung Gina
Gina's BZ-Werte
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.08.2012, 10:43
Benutzerbild von Buck mit Findus
Buck mit Findus Buck mit Findus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Köln
Beiträge: 5.139
Standard AW: Was hat Kinney?

Ja, wg dem Felimazole hatte ich auch kein gutes Gefühl.
Wir hatten schon 2 Katzen mit SDÜ, und das Felitmazole hat genau diese Probleme verursacht. Ich hab noch nicht mit der TÄ gesproche, sie hatte nur auf Band die Nachricht hinterlassen.
Sein fT4 ist erhöht, und T4 im Referenzbereich, für ältere Katzen Graubereich.

Nach dem Monsterschiss hat er etwas mehr selbstständig gefuttert und auch sein Leckerli (Sahne mit Vasotop) mit Genuss geschlabbert.
Jetzt ist er unterwegs, was er ja auch die letzten Tage nicht gemacht hat.

Also folgender Plan:
gleich die letzte AB Spritze
TÄ anrufen und Löcher in den Bauch fragen
warten, wie es sich entwickelt über das WE, und evtl was gegen Übelkeit geben
frühestens nächste Woche Carbimazol, wenn die Symptome noch da sind
Entwurmen
__________________
Viele liebe Grüsse

Barbara mit Kinney
und Akro-Katerchen Findus im Herzen

Findus BZ
Bilder & Alben

Teilnehmer Köln 2015
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.08.2012, 11:32
Benutzerbild von Iris H.
Iris H. Iris H. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Ort: 64832
Beiträge: 1.363
Standard AW: Was hat Kinney?

Hallo Barbara,

ich denke, dass Kinneys akutes Problem - das sich seit dem Monsterschiss ja glücklicherweise zu bessern scheint - und die nun festgestellte SDÜ gar nichts miteinander zu tun haben.

Das akute Problem liest sich für mich auch sehr danach, dass Kinney was Unverträgliches/Giftiges zu sich genommen hat... zum Glück wohl nicht schwer toxisch, die Symptomatik blieb ja halbwegs mild. Ich hätte da übrigens auch auf Verdacht ein AB eingesetzt.

auch @Petra

Der T4 (also Gesamt-Thyroxin) wird durch andere parallel vorliegende Erkrankungen oft supprimiert und sieht dann niedriger aus. Der fT4 (also das freie Thyroxin) wird durch andere Krankheiten - oder vielleicht auch einfach nicht optimale Stoffwechsellage - weniger verfälscht. Hat man also einen T4 im Graubereich oder sogar im Normalbereich, aber eine symptomatische Katze, dann dient der fT4 als Kontrollwert. Bereits bei Erhöhung eines der Werte kann man relativ sicher von einer SDÜ ausgehen. Ein paar Mal habe ich allerdings auch Fälle gesehen, in denen der T4 erhöht und fT4 in der Referenz war, und/oder in denen die Schilddrüsenwerte (ohne zwischenzeitliche Behandlung) bei einem nächsten BB wieder in der Referenz waren... Vielleicht wurden hier aber tatsächlich "Phasen" gemessen, da eine SDÜ in Wellen verläuft. Bei einer noch nicht so starken SDÜ ist das schon denkbar, dass die Werte zwischendurch auch mal im Referenzbereich liegen.

Wenn man es genau wissen will, gibt es weitere Untersuchungsmethoden, allen voran die Szintigraphie, die aber in Deutschland für Katzen wohl nur von 2 Tierkliniken angeboten wird und mit einem stationären Aufenthalt verbunden ist.

Standard sind aber die Messung von T4 und/oder fT4 und bei Erhöhung medikamentöse Behandlung. Ich würde auch zu Carbimazol raten und - weil es weniger Begleitstoffe enthält als andere Produkte - zu Carbimazol 5 mg von Hexal. Optimal ist die Verteilung der Dosis auf 2 Gaben/Tag (möglichst im Abstand von ca. 12 Stunden). Wenn bei Kinney der fT4 nur wenig erhöht ist, könnte man mal mit morgens und abends 1/4 Carbimazol 5 mg starten. Kontrolle der Schilddrüsenwerte ca. 2 (bis 4) Wochen nach Behandlungsstart. Die Katze kann insbesondere in der Anfangsphase ziemlich müde sein, sollte aber auch nicht nur noch schlafen. Wäre das der Fall, sollte man schnell die Werte kontrollieren lassen, um zu sehen, ob die Dosis womöglich zu hoch ist.
__________________
Liebe Grüße
Iris - mit Daleth, Gilgin McCloud & Jazz -
meine Schätze

in Liebe: Kalifee (2005/2006 - 08.08.2015)
Blue (07.1995 - 06.03.2013)
Fellow (05.1995 - 21.10.2007)


Vorstellung Blue - Blues Tabelle
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.08.2012, 14:17
Benutzerbild von Buck mit Findus
Buck mit Findus Buck mit Findus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Köln
Beiträge: 5.139
Standard AW: Was hat Kinney?

Ja, den Verdacht, dass er Pest und Cholera gleichzeitig hat, hatte ich auch schon.

Er ist ja in der letzten Zeit öfters mäkelig gewesen, und hat dann wieder reingehauen wie verrückt...da hab ich auch schon so gedacht, irgendwas ist im Busch.
Wie wären denn die Symptome einer SDÜ?
Twinky und Hannibal haben damals viel gefuttert und trotzdem abgenommen, waren unruhig usw. ....das hat Kinney aber gar nicht.
Wenn er reinhaut, nimmt er auch zu.

Twinky hat auf Felimazole extrem reagiert, der ganze Verdauungstrakt vom Mäulchen bis zum Poppes war wund und hat geblutet....und wir wussten lange nicht, dass es daher kommen kann....
__________________
Viele liebe Grüsse

Barbara mit Kinney
und Akro-Katerchen Findus im Herzen

Findus BZ
Bilder & Alben

Teilnehmer Köln 2015
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.08.2012, 14:34
Benutzerbild von Hermann
Hermann Hermann ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Saarland, 66386
Beiträge: 4.495
Standard AW: Was hat Kinney?

@Iris: Schön das Du im Moment wieder soviel Zeit für uns hast

@Barbara: Ich kann nichts zur Thematik beitragen, aber will trotzdem ein paar Däumchen hier lassen
__________________
Viele liebe Grüße Hermann

Ruby's BZ Tabelle Vorstellung Ruby

Teilnehmerliste 8.Forumstreffen 2018

Gott schuf den Menschen, damit er Stubentigern ein gemütliches Heim bietet. (Iris H.)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.08.2012, 14:35
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.152
Standard AW: Was hat Kinney?

Hier, Barbara, aus dem Infobereich: Schilddrüsenüberfunktion

Bei Mäggi passt da eigentlich auch nichts. Sein Herz schlägt ganz normal. Einzig das Fell sieht nicht so klasse aus - aber das kann von der Mangelernährung kommen.
Sorry, dass ich andauernd mit Mäggi komme, aber der "Fall" liegt ja echt ähnlich

Ich denke, die SDÜ ist ein Zufallsbefund und vielleicht noch in einem Stadium, wo die Symptome gar nicht auftreten.
Die Mäkelei hat andere Ursachen.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.08.2012, 15:25
Benutzerbild von Buck mit Findus
Buck mit Findus Buck mit Findus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Köln
Beiträge: 5.139
Standard AW: Was hat Kinney?

Zitat:
Zitat von Petra und Schorschi Beitrag anzeigen
Hier, Barbara, aus dem Infobereich: Schilddrüsenüberfunktion

Bei Mäggi passt da eigentlich auch nichts. Sein Herz schlägt ganz normal. Einzig das Fell sieht nicht so klasse aus - aber das kann von der Mangelernährung kommen.
Sorry, dass ich andauernd mit Mäggi komme, aber der "Fall" liegt ja echt ähnlich

Ich denke, die SDÜ ist ein Zufallsbefund und vielleicht noch in einem Stadium, wo die Symptome gar nicht auftreten.
Die Mäkelei hat andere Ursachen.
Brauchst Dich doch nicht entschuldigen.......ich bin ja an anderen Erfahrungen interessiert! Wenn man nix eindeutig finden kann, ist das echt nervig...Stochern im Nebel.
Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass eine SDÜ die Ursache für das Problem ist, aber sonst ist nichts zu finden.....

Er frisst etwas besser, aber noch lange nicht normal. Habe gerade wieder assistenzgefüttert. Er wirkt aber besser im Allgemeinbefinden.
Ich hoffe, dass es jetzt ohne das AB auch noch mal besser wird. Mal sehen, was morgen ist.
Heute sind wir über Nacht weg....bin ja mal gespannt.



Ich dachte, Mäggi geht es wieder besser und er frisst wieder?
__________________
Viele liebe Grüsse

Barbara mit Kinney
und Akro-Katerchen Findus im Herzen

Findus BZ
Bilder & Alben

Teilnehmer Köln 2015

Geändert von Buck mit Findus (17.08.2012 um 15:31 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.08.2012, 15:40
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.152
Standard AW: Was hat Kinney?

Zitat:
Zitat von Buck mit Findus Beitrag anzeigen
Ich dachte, Mäggi geht es wieder besser und er frisst wieder?
Das ist ein Auf und Ab. Richtig gut hat er nur kurzzeitig gefressen - er mäkelt nach wie vor.
Ein Grund für die Appetitlosigkeit kann auch der immer wieder zu niedrige Kaliumwert sein.

Wie liegt der bei Kinney? Mittig?
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.08.2012, 16:15
Benutzerbild von Buck mit Findus
Buck mit Findus Buck mit Findus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Köln
Beiträge: 5.139
Standard AW: Was hat Kinney?

So, nun hab ich das BB

Also, Kalium ist im unteren Referenzbereich. 3,8 (3,3 - 5,8)
Natrium und anorg. Phosphat auch.
Aber ist das nicht normal, wenn er wenig frisst und DF hat, und ein bissel gekotzt hat?
Ansonsten ist nicht der AST erhöht, sondern der GLDH, als einziger Leberwert. Könnte das auf eine Vergiftung hinweisen?
Er hat 16 bei Referenz unter 11.

Ansonsten sind nur die Eosophilen Gr erhöht.
absolut 1040 bei Referenz bis 600.

Naja, die beiden sind ziehmlich im gleichen Alter......
__________________
Viele liebe Grüsse

Barbara mit Kinney
und Akro-Katerchen Findus im Herzen

Findus BZ
Bilder & Alben

Teilnehmer Köln 2015
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.08.2012, 16:41
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.152
Standard AW: Was hat Kinney?

Wenn eine Katze starken oder permanenten Durchfall/Erbrechen hat, dann ist es "normal", wenn Kalium niedrig ist.
Ob Kalium schon in diesem Bereich wie bei Kinney zu Appetitlosigkeit führt, weiss ich nicht. (Schorschi hat 3,7 und ist nicht appetitlos)
Bei Mäggi ist neben dem AST, das leicht über der Referenz ist, ist auch GLDH erhöht: 27 (Referenz <11). Bei ihm gab es nie Hinweise auf eine Vergiftung.

Die Eos sind z.B. bei Wurmbefall oder Allergien erhöht

Ich hoffe, Iris meldet sich noch mal und kann zu Kinneys Werten etwas sagen.

Alle Symptome sind genauso unspezifisch wie die Abweichungen im BB.
Leider gibt es Krankheiten, die sich nicht oder sehr spät im BB zeigen.

Der Ultraschall steht noch aus, oder?
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net