Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 15.06.2017, 20:53
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.348
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Die BZ-Werte sind extrem schwankend. Wenn ich den Mai sehe, waren schon sehr schöne Werte dabei. Als die sie aus der Klinik geholt hast, war der BZ schon fast etwas zu tief mit 46. Rosi hat bestimmt Infusionen bekommen und deshalb war der BZ wahrscheinlich so niedrig.

Benutzt du die Anlegestreifen zum Aufziehen der Dosis?

Was ist denn an den Tagen, an denen keine Einheit in der Tabelle steht gewesen? Gab es dann die gleiche Dosis und du hast es nur nicht eingetragen? Oder gab es da kein Insulin

Futter gibt es immer Animonda Und dieselben Sorten? Deshalb hast du jetzt auf die Futterspalte in der Tabelle verzichtet?

Stehst du immer so früh auf oder stellst du dir den Wecker, um Rosi zwischendurch zu spritzen?

Ich würde wieder auf 7 Einheiten Levemir gehen.
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.06.2017, 21:29
Benutzerbild von Rosiii
Rosiii Rosiii ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: Sulz im Wienerwald
Beiträge: 118
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Ja, als sie aus der Klinik kam, waren die Werte extrem niedrig - aber das änderte sich ja sehr schnell wieder!
Ja, ich benutze die Anlegestreifen!

Doch! Insulin bekommt sie jeden Tag! Nach der Klinik war ich ehrlich gesagt überfordert! Die BZ-Werte und Ketone wurden wieder immer schlechter, der BZ schwankte extrem, und ich wusste NIE was ich ihr genau spritzen sollte! Es war aber immer zwischen 7IE und 9IE! Das kam mir zum Schluss schon extrem viel vor für eine 4kg15 Katze!!

Futter bekommt sie IMMER Animonda Pute pur, Pute&Lachs oder Pute&Forelle!

Ehrlich gesagt, stell ich mir den Wecker! Wenn die Ketone hoch sind, steh ich alle 3-4 Stunden auf, und spritze zusätzlich Huminsulin Lilly Basal, auf das sie sehr gut anspricht!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.06.2017, 21:33
Benutzerbild von SilkeM
SilkeM SilkeM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: 67283
Beiträge: 1.752
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Einer der Mods kann die Tabelle in Deiner Signatur verlinken.
Die Werte, aber auch die verabreichte Dosis schwankt ziemlich stark.
Wir haben hier die Erfahrung, dass man versucht weitgehend die Dosis konstant zu halten und nur dann runter geht, wenn man zu tiefe Werte (unter 50) bekommt oder wenn die Katze lange genug (ca. 1 Woche) Werte unter 120 hat. Wenn man zu schnell reduziert, wird die Bauchspeicheldrüse nicht lange genug durch das Fremdinsulin entlastet und der Insulinbedarf steigt wieder.
Im Mai sind ganz wenig Werte eingetragen. Bitte mal erklären.
Ich würde wie Simone schon schrieb auch auf 7 IE gehen und das schnellwirkende Insulin weglassen. Es drückt den Zuckerwert schnell runter, lässt ihn aber auch schnell wieder ansteigen.
Eigentlich sollte es auch ohne gehen.
Dann möglichst oft einen oder mehrere Zwischenwerte messen um den Nadir herauszufinden und bei Bedarf in Schritten von 0,25-0,5 weiter erhöhen.
Das ist die einzige Methode die wirklich zu etwas führt.
Wie hat der Zahnspezialist denn gesehen, dass kein Röntgen auf FORL nötig ist? Ich denke FORL kann man von außen gar nicht sehen. Hat er das irgendwie begründet?
Wenn Du das letzte BB noch hier einstellst, schaue ich gerne auch mal drüber.
__________________
Vorstellung Lissy
BZ Tabelle Lizzy

Vorstellung Sindbad
BZ Tabelle Sindbad
BB Sindbad Feb2015

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.06.2017, 21:36
Benutzerbild von SilkeM
SilkeM SilkeM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: 67283
Beiträge: 1.752
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Schau Dir mal den Threat von Maria's und Sandra's Tilli an.
Hier mussten wir wegen der Ketone auch extrem schnell und heftig erhöhen.
Sie bekommst aktuell auch fast 10 IE, es ist aber nun einigermaßen konstant.
Sie hat aktuell auch noch ein wirkendes AB wegen HWI.
Akro wurde bei ihr noch nicht getestet.
__________________
Vorstellung Lissy
BZ Tabelle Lizzy

Vorstellung Sindbad
BZ Tabelle Sindbad
BB Sindbad Feb2015

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.06.2017, 21:43
Benutzerbild von Rosiii
Rosiii Rosiii ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: Sulz im Wienerwald
Beiträge: 118
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Ok, ich hatte zuletzt bei 9IE halt einfach schon Angst, dass da evtl. schon eine Gegenregulation stattfindet? Ausserdem sind die Ketone wieder angestiegen! Mit 9IE Levemir ohne schnellwirksamen Insulin waren die Ketone einfach nicht runter zu bekommen!

Haltet ihr 9IE Levemir für eine 4kg15 Katze nicht viiiiel zu viel??

AB bekam sie vor 3 Wochen von Dr. Zeugswetter, weil sie mit hohem Fieber und der Ketoazidose eingeliefert wurde - nicht wegen dem HWI!!

Akromegalie wurde auch schon getestet = negativ!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 15.06.2017, 22:05
Benutzerbild von SilkeM
SilkeM SilkeM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: 67283
Beiträge: 1.752
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Also ein zu viel gibt es an Insulin nicht.
Für eine Gegenregulation bei Katzen gibt es keine Beweise.
Die einzige Erfahrung, die wir haben ist, dass man bei zu hohem BZ das Insulin so lange erhöhen muss, bis die Werte sinken und dann sinken auch die Ketone automatisch mit.
Verstehe ich aber absolut, dass Du Angst hast, wenn die Ketone steigen und es der Katze schlecht geht. Wenn das das schnellwirkende Insulin hilft, ist das sicher in dem Augenblick die richtige Vorgehensweise.
Ich sehe, dass Du heute auch 2,7 Ketone gemessen hast. Das ist leider sehr hoch.
Gibst Du aktuell Levemir UND Lilly Basal oder nur das Basal? Das kann man leider aus der Tabelle nicht so gut erkennen.
Ich würde halt versuchen das Langzeitinsulin schrittweise nach oben zu fahren und das Kurzzeitinsulin so weit wie möglich runterzufahren, wenn das möglich ist. Vielleicht bekommst Du dann mehr Konstanz in die Werte.
Leider hat hier mit Kurzzeitinsulin hier nur Andreas mit seiner Akrokatze Mauser Erfahrung. Er hatte Rapid bei Mauser zeitweise zusätzlich zu Lantus eingesetzt.
Irmis Roger (s. Akro-Unterforum) bekommt aktuell nur Lantus, gut 20 IE momentan. Seine Ketone sind damit gut eingedämmt. Der BZ schwankt leider noch etwas. Er hatte aber zwischenzeitlich schon recht gute Werte.
Kannst Du einen Zusammenhang mit der Zahn-OP und Rosis Wertesteigerung feststellen? Könnte es sein, dass sie doch noch Schmerzen hat oder vielleicht doch noch eine andere Baustelle?
Manchmal ist die Ursachenforschung nicht ganz einfach, aber ich bin recht sicher, dass es für diese "Nichteinstellbarkeit" bei Rosi eine Ursache gibt, die noch nicht klar festgestellt wurde. Akromegalie scheint es ja nicht zu sein.
Wie ist ihr Gesamtbefinden?
__________________
Vorstellung Lissy
BZ Tabelle Lizzy

Vorstellung Sindbad
BZ Tabelle Sindbad
BB Sindbad Feb2015

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.06.2017, 22:48
Benutzerbild von SilkeM
SilkeM SilkeM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: 67283
Beiträge: 1.752
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Wurde Rosis Bauchspeicheldrüse eigentlich mal geschallt?
__________________
Vorstellung Lissy
BZ Tabelle Lizzy

Vorstellung Sindbad
BZ Tabelle Sindbad
BB Sindbad Feb2015

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.06.2017, 22:59
Benutzerbild von Rosiii
Rosiii Rosiii ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: Sulz im Wienerwald
Beiträge: 118
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Ok, verstehe!
Ja, heute Morgen hatte sie wieder 2,7 Ketone! Ich hab dann aber wieder alle 3-4 Stunden Lilly Basal gespritzt! Am Abend waren sie dann wieder bei 0,6!
Ich aktualisiere die Tabelle noch schnell, dann sieht man auch den BZ Verlauf!

Lilly Basal ist ein mittellangwirkendes Humaninsulin, und Rosi reagiert sehr gut darauf! Daher wollen wir versuchen, ob es ihr nur mit diesem Insulin in einer höheren Dosis besser geht, daher hab ich Levemir gestern Abend komplett weggelassen, und nur Lilly Basal 5,5IE gegeben!
Nachdem Rosi dann aber heute Morgen wieder 2,7 Ketone hatte, hab ich wieder Levemir dazu gegeben!

Einen Zusammenhang mit den ZahnOPs kann ich irgendwie schon feststellen! Nach JEDER Op wurden die Werte schlechter! Die letzte OP ist jetzt allerdings über einen Monat her!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.06.2017, 23:01
Benutzerbild von Rosiii
Rosiii Rosiii ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: Sulz im Wienerwald
Beiträge: 118
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Zitat:
Zitat von SilkeM Beitrag anzeigen
Wurde Rosis Bauchspeicheldrüse eigentlich mal geschallt?
An Rosi wurde schon ALLES mal geschallt und geröntgt......es war immer alles oB!
Einzig, die Nieren zeigen im Schall "Niereninfarkte" laut Dr. Zeugswetter! Die Nierenwerte sind aber in Ordnung!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.06.2017, 23:08
Benutzerbild von Rosiii
Rosiii Rosiii ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: Sulz im Wienerwald
Beiträge: 118
Standard AW: Manuela's Rosi - Einstellung mit Levemir/Ketone

Ach so, das Wichtigste: Rosi geht es super gut! Sie ist eine total herzige aufgeweckte Katze, die trotz ihrer Fehlsichtigkeit draußen im Garten herumstreunt!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net