Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #101  
Alt 05.09.2017, 08:30
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Hallo Jasmin,

Zitat:
Zitat von mieeezi Beitrag anzeigen
Allerdings glaube ich irgendwie nicht, dass er einen HWI hat.
Er pinkelt sehr viel auf einmal, sieht super entspannt dabei aus. Er ist hell und sehr geruchslos. Aber testen werde ich es trotzdem.
Das Ergebnis war ja, dass er Kristalle hat.
Das muss doch behandelt werden, oder?
HWIs bei diabetischen Katzen können auch symptomlos verlaufen.

Die Kristalle waren doch nur geringfügig vorhanden und können schon allein durch längere Lagerung entstehen.
Da würde ich lieber eine zweite Untersuchung abwarten. Man wirft nicht einfach eine Tablette ein, sondern muss dann auch den Urin täglich per Teststreifen auf den pH-Wert testen, wenn man es richtig machen möchte.

Zitat:
5. Er hat keine massiven Schmerzen. Das kann ich gut unterscheiden. HAt er die, geht er an bestimmte Plätze (Kleiderschrank, Badezimmer...), meidet Licht, bewegt sich anders.
Daher würde ich es schon gern erstmal mit der Homöopathischen Variante ausprobieren, denke ich.
Er springt ja auch, putzt sich und rennt auch mal kurz.
Nur eben keine Spielerei mehr.
Die Heel und Zeel sind für Schmerzen des Bewegungsapparates - die scheint er ja nicht zu haben.
Man muss nicht irgendetwas geben, nur damit man etwas gibt.

Zitat:
Für die akuten Notfälle kann ich mir trotzdem Metacam besorgen.
Wenn ich sie darum frage, dann wird sie es mir auch geben.
Also wenn sie ihr bisherige Argumentation weiter verfolgt, dann darf sie dir Metacam gar nicht geben.
Das gibt man schon bei nierengesunden Katzen nur mit Vorsicht.

Die Anwendung ist kontraindiziert bei Tieren mit Herz-, Leber- und klinisch manifesten Nierenstörungen (...)
Quelle


Zitat:
6. Die 60ml gebe ich derzeit ziemlich schnell, weil es ihm sehr unangenehm ist, was sich ändert, wenn ich das Butterfly System habe.
ich denke so 3-4min?
Wärmst du die Flüssigkeit an? Sie sollte körperwarm sein.

Zitat:
Er hat öfter mal nen angespannten Bauch, aber rumpupsen tut er jetzt nicht.
Ja, das nächste Mal geben wir das Simplex. Das hat die TÄ auch selbst gesagt.
Gerade wenn die Luft nicht abgeht, wird es unangenehm und teilweise super schmerzhaft. Ich würde das Sab regelmäßig geben, 2x täglich.

Zitat:
Was die Schmerzmittel angeht habe ich ja bereits geschrieben, dass ich nicht sehe, dass er starke Schmerzen hat.
Es sieht eher generell "krampfig" aus.
Vielleicht auch wegen der Luft im Bauch.
Gibt es etwas "entkrampfendes" auf natürlicher Basis?
Versuch Sab simplex

Zitat:
Wegen dem Einlesen und der Nachvollziehbarkeit ihrer Antworten:
Heute morgen wollte ich auch einfach nur schnell weg.
Ich habe nicht den Eindruck, dass sie super spezialisiert und hochkompetent ist. Wir sind hier auch einfach auf dem Land...
Sie ist liebevoll und hat einiges an Ahnung mit alternativen Heilmethoden. Und sie will ihn nicht gleich einschläfern. Das ist hier viel wert!
Meine Zeit gibt es einfach gerade schwer her... ich leite eine Großküche und habe nicht selten 12h Tage...
Aber ich gebe mir Mühe, das bald mal zu machen.
Ehrlich gesagt überfordern mich diese vielen Infos auch einfach etwas. Ich blick das einfach nicht so gut. Nicht umsonst bin ich keine Tierärztin geworden. (War mein Kinderheitstraum!)
Ich verstehe, dass du wenig Zeit hast, aber wir sind auch nur ein Forum, keine Tierärzte, da solltest du dich unbedingt selbst informieren, um unsere Antworten abwägen zu können.
Du sollst ja nicht die ganze Seite auf einmal lesen, aber immer mal ein Kapitel - das reicht ja schon. Man kommt ganz leicht zu den Themen, die man braucht.

Zitat:
Hm... ok, oben schrieb ich, ich würde es gern erstmal mit Homöopathie probieren. Aber wenn du das jetzt so schreibst...
Er hat wie oben geschrieben keine starken Schmerzen. Würdest du es dann trotzdem machen?
Tramadol ist mir zu unsicher. Da steht was von Vorsicht bei Anfällen?
Was denkst du?
Ich schrieb ja oben schon dazu.
Wenn du denkst, er hat keine großen Schmerezn, dann muss er auch nichts haben.
Wenn du Tramadol ablehnst, ist das okay. Es gibt ja noch andere Medikamente, die man geben kann, sollte Joti schlimme Schmerzn haben.

Zitat:
Über eine Magnetfeldtherapie informiert sie sich bis nach meinem Urlaub. Daher kann ich so lange warten. Vorher schaffe ich es sowieso nicht. =(
Denkst du, das reicht?
Ich bin kein Freund von alternativen Methoden dieser ArtHab das natürlich alles ausprobiert und es hatte bei meinen Tieren keinen Nutzen
Deshalb kommt so etwass für mich nicht mehr infrage.
Bin da also kein guter Ratgeber.

Zitat:
Infusionen:
Ich würde jetzt ungern einen Reduzierungsvorgang einbauen, wenn ich weg bin. Das schaffen meine Mädels nicht.
ich bin froh, wenn sie es überhaupt hinkriegen...
Heute z.B. habe ich ihm die Infu nicht am Mittag, sondern erst heute Abend gegeben und er trank unglaublich viel heute.
Ich mache ja auch viel Wasser ins Futter.
Er hat einen unglaublichen Flüssigkeitsbedarf...
Ich schrieb oben schon etwas dazu.
Angesichts des von dir jetzt beschriebenen Flüssigkeitsbedarfs, würde ich auch nicht reduzieren. Er braucht wohl täglich seine Infusion.

Zitat:
Daher würde ich ungern einen 3/4 Tagesrhytmus machen.
Lieber öfter, aber dafür weniger. Das fühlt sich stimmiger an.
Genau - ich auch nicht.

Zitat:
Das hört sich stark nach "und ein kleiner Prozentsatz dehydriert sehr schnell – wie Thomas – wenn sie nicht zweimal täglich Infusionen bekommen (bei diesen Katzen handelt es sich häufig um Tiere, die zum Diagnosezeitpunkt einen schweren Zusammenbruch hatten" an, findest du nicht?
Doch.
Ich hatte aber auch geschrieben, dass ich die Menge reduzieren würde, allerdings nicht halbieren, und alle 2 Tage infundieren würde. Vor dem Hintergrund, dass du schriebst, es ginge Joti nach den Infusioen nicht gut. Wenn er aber sooo viel trinkt, trotz Infusionen, würde ich bei täglich bleiben.

Es ist sicher besser, jetzt nicht mehr allzu viel zu verändern vor deinem Urlaub. Dannbesteht eher die Gefahr, dass du kontaktiert wirst.

Das Sab allerdings kann ihm nur nutzen.

Zitat:
Abschließend:
Zitat:
Ich habe jetzt noch 3 Tage Zeit zu entscheiden, wie die Mädels Joti behandeln sollen.
Im Moment bin ich bei diesem Plan:

8/9 Uhr: Füttern, Insulin, B12, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde
14/15 Uhr: Füttern, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde, Infu 30ml mit SUC 3ml (korrigiere ich nach Silke) oder P.Suis 1ml
14:30/15:30 Uhr: 1/2 Messlöffel Ulmenrinde mit 10gr Futter und viel Wasser
20/21 Uhr: Füttern, Insulin, B12, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde
22/23 Uhr: Füttern, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde

Zusätzliche Hinweise:
- viel Wasser zum Futter
- ab und an Leberpastete füttern (ich gebe frisch gekochte, aber die sind alle Vegetarisch, da habe ich so Leberpastete gekauft)

Was denkt ihr dazu?
Das ist aber viel Heilerde!
Sie kann verhindern, dass Wirkstoffe aufgenommen werden, man sollte die Medikamente zeitversetzt geben.

Heilerde kann innerlich die Wirkstoffe eingenommener Medikamente binden und unwirksam machen. Daher sollte im Zweifelsfall ein Arzt dazu konsultiert werden, ob eine zur Medikamenteinnahme zeitversetzte Einnahme praktikabel ist. Ebenso kann die erhöhte Silizium-Zufuhr durch die enthaltenen Silikate zu einer verstärkten Harnsteinbildung führen. Bei einer langfristigen Einnahme können Silikate zu chronisch interstitieller Nephritis führen.[3] Inwieweit die in Heilerde enthaltenen Aluminiumverbindungen wie z.B. in Bentonit gesundheitlich problematisch sind, ist noch strittig. Eine Einschätzung von Bentonit als gesundheitsschädlich findet man z.B. in [4].
Quelle
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry

Geändert von Petra und Schorschi (05.09.2017 um 08:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 05.09.2017, 09:51
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Vorhin musste ich weg, deshalb noch etwas zu deinem Plan:

Zitat:
Zitat von mieeezi Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt noch 3 Tage Zeit zu entscheiden, wie die Mädels Joti behandeln sollen.
Im Moment bin ich bei diesem Plan:

8/9 Uhr: Füttern, Insulin, B12, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde
14/15 Uhr: Füttern, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde, Infu 30ml mit SUC 3ml (korrigiere ich nach Silke) oder P.Suis 1ml
14:30/15:30 Uhr: 1/2 Messlöffel Ulmenrinde mit 10gr Futter und viel Wasser
20/21 Uhr: Füttern, Insulin, B12, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde
22/23 Uhr: Füttern, 1/4 Messlöffel Ipakitine, Heilerde
Wie geschrieben ist das viel Heilerde. Was soll sie bewirken?
Da sie die Aufnahme von Medikamenten behindert, solltest du sie nicht mit dem Phosphatbinder geben. Silke hat sich ja schon gewundert, dass der Wert nicht sinkt - das könnte des Rätsels Lösung sein. Dann würde auch das B12 nicht aufgenommen.
Ich würde die Heilerde nicht so häufig geben, wenn überhaupt. Du gibst ja schließlich SEB.
Da du aber bald in Urlaub fährst und ich dann jetzt nicht so viel verändern würde, würde ich 1x am Tag Heilerde geben, dann aber seperat in z.B. etwas Naturjoghurt, wenn Joti so etwas mag. Das wäre dann auch positiv für den Darm (Blähungen).
Allerdings ist jetzt die Frage: wann einbauen?

Zitat:
Zusätzliche Hinweise:
- viel Wasser zum Futter
- ab und an Leberpastete füttern (ich gebe frisch gekochte, aber die sind alle Vegetarisch, da habe ich so Leberpastete gekauft)

Was denkt ihr dazu?
Viel Wasser ist gut.
Leber braucht eine Katze eigentlich nicht, wenn sie mit Fertigfutter gefüttert wird. Das könnte eine Vitamin A-Überversorgng zur Folge haben, da dieses Vitamin gespeichert wird. Gibst du Leber pur?

In Leberpastete ist sicher nicht so viel Vitamin A, das geht in Ordnung, denke ich - vor allem wenn es Joti schmeckt.
Hast du mal Hühnerherzen versucht. Das war bei uns eine Delikatesse für die Katzen. Das haben die roh gefressen, kannst du natürlich aber auch kochen. Schöner Nebeneffekt - Taurin wird mitgeliefert.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry

Geändert von Petra und Schorschi (05.09.2017 um 09:52 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 05.09.2017, 12:13
Benutzerbild von SilkeM
SilkeM SilkeM ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2014
Ort: 67283
Beiträge: 1.756
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Hallo Jasmin,

ich würde wie Petra schon schrieb die Heilerde entweder ganz weglassen oder extrem reduzieren. Sie hemmt ähnlich wie SEB die Aufnahme der anderen Medis und Mittel und sollte damit auch separat mit Abstand gegeben werden. Sonst bringt das Ipaktine und B12 evtl. wirklich nicht viel. Das wäre schlecht.
Dann lieber gar nicht oder ähnlich wie SEB dazwischen. Du brauchst aber auch nicht unbedingt beides. Ich wurde wenn möglich nur 2 x SEB (morgens und abends) geben und die Heilerde weglassen oder 1x Heilerde/1x SEB.
Gibst Du 2 Kapseln B12 täglich? Das bräuchte es eigentlich nicht. 1 Kapsel täglich sollte eigentlich reichen.
Wenn er sehr viel trinkt, solltest Du die Infumenge evtl. doch nicht reduzieren und eher bei 50-60 ml täglich bleiben. Das lässt sich jetzt von der Ferne her nicht so abschätzen. Wie gesagt, ich hab das deshalb auch so bisserl nach Gefühl gemacht, wie ich die Situation aktuell eingeschätzt habe. Es ist für den Organismus weniger belastend wenn die Infusion eher langsam (dünnere Nadeln: Flüssigkeit läuft langsam durch) und evtl. sogar auf 2x täglich (morgend und abends) aufgeteilt gegeben wird.
Das muss natürlich aber auch zeitlich und mit der Katze machbar sein.
Das Sab Simplex würde ich auch geben. Wie Du schreibst hört es sich schon irgendwie nach Blähungen an und die können auch schon recht schmerzhaft sein. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Da hilft auch kein Schmerzmittel, sondern wirklich nur ein Mittel gegen Blähungen. Probier es aus, dann siehst Du ob es ihm hilft. Das kannst du problemlos noch morgens und abends mit ins Futter geben, dann aber OHNE Heilerde oder SEB mit drin.
Für Traumeel+Zeel sehe ich jetzt auch keine Indikation, da er ja keine Arthrose o.ä. hat.
Und wie schon gesagt, wäre es hilfreich, wenn Du für einen möglichen Schmerzschub durch die Pankreatitis (Hackbratenstellung) o.ä. ein geeignetes Mittel was über die Leber abgebaut wird und nicht über die Nieren, wie eben z.B. Novalgin, KEIN Metacam. Die Leberwerte waren ja alle gut.

Einen neuen Urincheck MIT Bakterien und spez. Gewicht und UPC-Wert kannst Du ja dann nach dem Urlaub angehen. Wie schon geschrieben reicht da die möglichst sterile Entnahme zu Hause und Aufbewahrung für ein recht aussagekräftiges Ergebnis schon aus.
Die wenigen Kristalle (Calciumoxalat) können sich wie von Petra erwähnt während der Lagerung bilden. Zumal der phWert bei 7 lag und sich bei höheren phWert eher Struvitkristalle bilden. Calciumoxalat dann eher bei niedrigem.
Der phWert von Katzenurin sollte bei 6-6,5 liegen. Allerdings schwankt er über den Tag auch abhänigig von der Nahrungsaufnahme. Du kannst ihn problemlos selbst messen (am besten mehrmals und insbes. 3-4 h nach der Futteraufnahme), indem Du einfach einen Messstreifen in das Pipi hälst. Die Streifen kriegst Du für ca. 5 EUR in der Apo:
https://www.idealo.de/preisvergleich...tk-madaus.html

Ein wenig Leber oder Leberpastete (wenn er das gerne mag) denke ich kannst Du ab und an geben. Leber hatte ich ja für die Blutbildung empfohlen (das wird auch in der NKL so gemacht). Man darf halt nicht übertreiben, eben wegen der von Petra erwähnten möglichen Überversorgung mit Vit A.

Homöophatie:
Komplexmittel sind Mittel, die aus mehreren Wirkstoffen und/oder Potenzen zusammengesetzt sind. Deshalb haben sie häufig den Zusatz comp. dahinter. Das trifft zumeist auf die Produkte der Firma Heel zu. Das siehst Du wenn Du die Zusammensetzung im Beipackzettel z.B. von Solidago comp. liest (https://www.gebrauchs.info/api/d2c94...c1e47fd6a26b8i)
Da es oft schwierig ist, genau das geeignete Reinmittel zu finden (z.B. nur Solidago), macht man es sich einfach und nimmt ein passendes Komplexmittel, weil man hofft, dass es dann genau das oder die passenden Reinmittel enthält. Komplexmittel sind deshalb auch teurer. Wobei das teuerste bei den Heel-Ampullen nicht der Inhalt, sondern die sterile Abfüllung in der Ampullen ist, damit man es spritzen kann.
Wenn man sich damit beschäftigt und sich die Mühe macht, kann man auch mehrere Reinmittel selbst kombinieren. Ich gebe deshalb auch gerne die günstigeren Globulis in etwas Wasser aufgelöst oder Tabletten (zermörsert) mit einem Klecks Quark/Joghurt.

Blutbild:
Kommt halt drauf an, welche Werte Du willst. Für eine Komplettübersicht empfehle ich immer ein sog. geriatrisches Profil. Das hattest Du ja erst am 12.8. gemacht. Allerdings brauchts halt dafür auch mehr Blut. Wegen seinen doch recht niedrigen roten Blutwerten, würde ich schon bisserl sparsam mit seinem Blut umgehen. Er braucht es ja auch selbst und das entnommene muss auch immer wieder erst gebildet werden.
Ich würde für einen Zwischencheck nur die kritischen Werte prüfen und zwar die Nierenwerte (mind. Crea, Harnstoff, Phosphat, Kalium) und die roten Blutwerte (mind. Erythros, Hämoglobin, Hämatokrit). Die TÄ kann im Leistungskatalog des Labors schauen, welches Profil dafür geeignet ist.

Blutdruck:
Leider ist das Messen des BD für Katzen nicht so simpel wie für Menschen, da es eben spezielle Geräte braucht, die nicht mal jeder TA hat. Deshalb kann man ihn halt nur in der Praxis messen und da hat man immer das Problem mit den durch Aufregung verfälschten Werten.
Mein TA misst ihn übrigens am Schwanz. Das tolerieren die meisten Katzen besser als am Bein. Dafür ist bei meinem Kater keine Rasur nötig. Er macht es immer ganz am Anfang und nur mit Termin, um möglichst die Aufregung zu vermeiden. Trotzdem ist mein Kater halt durch die Autofahrt etc. auch immer schon recht aufgeregt. Man kann aber der Katze vorher sanftes etwas zur Beruhigung geben, z.B. Feliway oder was homöophatisches wie Chamomilla Globulis oder Bachblüten (Rescue Remedy).
Das Gerät brummt halt bei jeder Messung wie ein normales BD-Messgerät was man zu Hause hat.
__________________
Vorstellung Lissy
BZ Tabelle Lizzy

Vorstellung Sindbad
BZ Tabelle Sindbad
BB Sindbad Feb2015

Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber sinnlos. (Frei nach Loriot)
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 05.09.2017, 23:39
Benutzerbild von mieeezi
mieeezi mieeezi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 528
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Hallo liebe Petra,

1. Urin:
Ok, ich hoffe es nicht. Aber ich schrieb ja, ich werde auf jeden Fall eine Urinprobe machen, wenn ich wieder da bin. =)
PH- Streifen kann ich ja in der Apo kaufen.
Hast du einen Link oder kannst mir sagen, was ich da wie beachten soll?


2. Zeel & Traumeel:
Ja... das hat sich für mich auch nicht stimmig angefühlt.
Ich würde erstmal Simplex probieren, wenn ich wieder da bin.
Dann weiter schauen...


3. Schmerzmittel:
Ja... Novalgin... meinte ich doch. Sorry.


4. Temperatur der Infusion:
Minimal mit der Hand. Aber ich denke nicht, dass das groß etwas bringt.
Kann ich die Infusions, wenn sie aufgezogen ist über Nacht auf der Heizung lagern, damit sie warm ist?


5. Luft im Bauch:
Ja, ich bestelle das. Aber ich würde es (wie bei 2. geschrieben) gerne erst nach meinem urlaub geben, um die Catsitter nicht zu verunsichern.
Was denkst du?
Oder gibt es da keine wirklichen Nebenwirkungen?



6. Ja klar ist mir bewusst, dass das nur ein Forum ist. Aber es hat mir einfach so viel geholfen bisher. Allein schon eben durch die richtigen Links und dem Bewusstsein, dass man so viel machen kann.
Da bin ich unendlich dankbar!

Ich gebe mir Mühe, so viel zu lesen, wie ich kann.


7. Heilerde:
Ok, dann nur noch 1x/Tag. Geht das zur Ulmenrinde dazu?
Oder stört sich das auch gegenseitig?
Wenn nicht, lasse ich es ganz weg.
Joghurt mag er nicht.

8. Leber:
Leber hatte ich hier im Forum gelesen, dass das für die Blutbildung so gut ist.
Ich habe jetzt immer ca. 2 EL voll klein gehackte Leber unters Futter gemischt. Ich denke nicht, dass das zuviel ist, oder?
Was anderes habe ich nicht roh gegeben.
Mit dem Thema Roh- Fütterung habe ich mich bisher nicht auseinandergesetzt...

Danke dir, liebe Petra!




Hallo liebe Silke,


1. Heilerde:
Wie ich Petra schon fragte: kann man das zusammen geben?
SEB gebe ich derzeit nur 1x, da man es ja so weit nach dem Essen geben muss und ich einfach nicht so oft meine Arbeit unterbrechen kann. =(
Wie macht ihr dass denn zeitlich eigentlich?
Das ist ja echt ein Fulltime- Job!

2. B12:
Nein, da habe ich mich verschrieben.
B12 bekommt er nur morgens.

3. Infusion:
Ok, dann bleibe ich bei 50/60ml. Sagte mir mein Gefühl eigentlich auch.
Jetzt habe ich auch so einen Schlauch, den ich zwischen Spritze und Kanüle anschließen kann, dann ist das vielleicht auch entspannter für ihn.
Aber wie wäre ich das jetzt auf? Ich hatte oben schon gefragt, ob ich das einfach auf die Heizung legen kann über Nacht?
Auf 2x aufgeteilen möchte ich es nicht, wegen dem vielen Stechen.
Er hatte jetzt ja schonmal eine kleine Hautentzündung und ich möchte ihn ungern noch mehr stechen.
Dann wirklich lieber viel langsamer.


4. Sab Simplex:
Tropfen sind bestellt. =) Da stand 8 Tropfen 3x täglich?
Wie viel gibst du da so?


5. Jepp, um Novalgin kümmere ich mich.


6. Urin:
Danke für die Hinweise mit dem PH Wert.
Dann checke ich mal die Werte.
Streifen sind auch bestellt.


7. Homöopathie:
Danke für die Beratung. Ich denke, auf Dauer würde ich dann auch umsteigen, wenn das möglich ist. Das geht schon gut ins Geld sonst.
Jetzt habe ich erstmal von allem 10 Ampullen gekauft.
Das reicht ja für meinen Urlaub, denke ich.


8. Blutbild:
Danke für die Angaben, auf was ich achten muss.
Dann frage ich dafür speziell an.
Er blutet sehr gut, aber es ist wirklich immer ziemlich viel für so eine 4,5kg Katze...



9. Blutdruck:
Ich werde sie mal fragen, ob ich das mal ausleihen kann.
Denkst du nicht, dass das geht?
Die Autofahrt und die vielen TA_Besuche der letzten Zeit ist er schon mega gestresst, wenn er nur die Box sieht. =(
Feliway hat bei meinen Katern noch nichts gebracht.
Aber vielleicht versuche ich es mal mit Bachblüten oder eben Globulis...



Nochmal zu SUC:
Also 3x die Woche je 1ml war richtig, oder?
Also 3ml insgesamt pro Injektion.

Danke euch so sehr!!

noch 2 Tage... ich bin aufgeregt!!


Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 05.09.2017, 23:48
Benutzerbild von mieeezi
mieeezi mieeezi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 528
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

PS: In meinem Drive Link in der Signatur habe ich die Blutbilder aktualisiert vom Tierarzt vom 29.07.17
Jetzt ist es die Original- PDF, auf der man die Notizen vom TA besser lesen kann.
Der Herzwert von Mii war schon die ganze Zeit da. Er ist auf Seite 3 zu sehen.
Also alles im guten Bereich.
Mii scheint absolut gesund zu sein.
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 06.09.2017, 10:01
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Nur mal schnell zwischendurch:

Die mit der Infusionslösung aufgezogene Spritze kannst du gut verschlossen in einen Behälter mit warmen Wasser legen. Die Flüssigkeit sollte KAtzenkörper warm sein. Das sind gute 38 Grad. Ich denke schon, dass es einen Unterschied macht , ob man etwas kaltes oder etwas warmes infundiert bekommt.

Ich habe meine Hunde gebarft und da bekam mein 10 kg Hund ca 10g Leber/ Tag. Er hatte auch sonst keine VitaminA Quellen.
Bei Katzen kenne ich den Bedarf nicht. Ich kann es später für dich googeln.

SEB und Heilerde zusammenzugeben macht keinen Sinn, machen doch beide das Gleiche.

Da SAB Simplex wird vom Körper nicht aufgenommen, es wirkt direkt rein physikalisch gegen die Luft im Darm. Das gibt man schon Säuglingen - also keine Angst.

Alles andere später oder von Silke
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry

Geändert von Petra und Schorschi (06.09.2017 um 10:03 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 06.09.2017, 20:23
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Das habe ich zur Fütterung von Leber gefunden:

"Innereien sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, enthalten aber auch andere wichtige Bestandteile wie z. B. Taurin, welches in größerer Menge in Herzen enthalten ist. Innereien sollten ca. 10 % der Futterration ausmachen, wobei der Leberanteil wegen des hohen Vitamin-A-Gehaltes nicht mehr als 3 bis 5 % der Gesamtfuttermenge betragen sollte. Auch andere Innereien wie Magen (manche Katzen können sich sogar für grünen Pansen erwärmen), Niere und Lunge können ab und zu in kleinen Anteilen gefüttert werden. Herz dagegen ist eigentlich ein Muskel und kann in größeren Mengen gegeben werden."
Quelle

Zur Bestimmung des pH-Wertes des Urins kannst du Uralyt-Indikatorpapier verwenden.
Der pH-Wert sollte zwischen 6 und höchstens 7 liegen.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 06.09.2017, 21:02
Benutzerbild von mieeezi
mieeezi mieeezi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 528
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

In einem Wasserbad müsste es aber erstmal länger liegen...
Oft habe ich mittags (da verträgt er die Infu am besten) nicht lange Zeit.
Komme also in die Wohnung, fütter und spritze und muss direkt wieder los.
Einfacher wäre es, die Spritze auf die Heitzung zu legen. Spricht da etwas dagegen?

Oh, dann gebe ich ziemlich viel Leber, denke ich.
Ich werde das reduzieren.

Ok, ich lasse Heilerde erstmal einfach weg.

Danke wegen Simplex. Wie war die Dosierung jetzt nochmal?
Und muss ich sonst nochwas beachten?



Nochmal was anderes:
Ich hatte heute ein gutes Coaching mit einer sehr erfolgreichen Frau.
Nebenbei erfur ich, dass sie mit Katzen "sprechen" kann.
Ich habe sie direkt gefragt, ob sie nicht mal mit Joti sprechen kann und sie hat sich tatsächlich bereit erklärt.
Er hatte erst keine Lust und lief weg. Dann blieb er aber direkt zwischen uns sitzen und scheinbar haben sie sich "unterhalten".
Haltet mich jetzt nicht für verrückt, aber es hat sich irgendwie echt stimmig angehört, was sie gesagt hat.
Glaubt ihr an sowas?
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 06.09.2017, 21:10
Benutzerbild von mieeezi
mieeezi mieeezi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 528
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

PS:

Die Praxis gab mir zu Abfrage wegen einzelnen Werten folgende Auskunft mit Preisen:




Entnahme 12,54

BlutprobenVersand/bearbeitung/Auswertung 19,50

kleines Blutbild 7,10

einzelne Nierenwerten 4*2,8 11,20

oder ein Nierenprofil mit
Urea/Krea/SMDA/Gesamteiweiß/Na/K/Ca/Phosphat/Cl/Albumin 13,40

Preise sind Ohne MWST von 19%

Incl MWST wären es bei 59,90€ oder 62,52€ je nach dem wie sie sich entscheiden

Bei der Hämatologie können wir keine einzelnen Werte anfordern sondern nur immer kleines oder großes Blutbild




Wäre ein großes oder kleines Blutbild angebracht?
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 07.09.2017, 07:57
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Joti wird auf keinen Fall eingeschläfert!

Zitat:
Zitat von mieeezi Beitrag anzeigen
In einem Wasserbad müsste es aber erstmal länger liegen...
Oft habe ich mittags (da verträgt er die Infu am besten) nicht lange Zeit.
Komme also in die Wohnung, fütter und spritze und muss direkt wieder los.
Einfacher wäre es, die Spritze auf die Heitzung zu legen. Spricht da etwas dagegen?
Gegen die lange Lagerung auf einer Heizung (ist die bei dir schon an?) spricht, dass sich in warmer Lösung Keime vermehren können. Deshalb bewahrt man die Lösung relativ kühl auf.
Ich hab die auch nicht ewig angewärmt, sondern in realtiv warmes Wasser gelegt.
Du könntest als erstes die Infusion in warmes Wasser legen, dann den Rest erledigen - bestimmt ist die Lösung dann schon mal wärmer als wenn du sie kurz in den Hand erwärmst.
Es soll jetzt auch nicht wieder in Stress ausarten.

Zitat:
Danke wegen Simplex. Wie war die Dosierung jetzt nochmal?
Und muss ich sonst nochwas beachten?
1 Tropfen /kg Körpergewicht. Man kann aber durchaus höher dosieren, wenn man den Eindruck hat, es reicht noch nicht.

Zitat:
Nochmal was anderes:
Ich hatte heute ein gutes Coaching mit einer sehr erfolgreichen Frau.
Nebenbei erfur ich, dass sie mit Katzen "sprechen" kann.
Ich habe sie direkt gefragt, ob sie nicht mal mit Joti sprechen kann und sie hat sich tatsächlich bereit erklärt.
Er hatte erst keine Lust und lief weg. Dann blieb er aber direkt zwischen uns sitzen und scheinbar haben sie sich "unterhalten".
Haltet mich jetzt nicht für verrückt, aber es hat sich irgendwie echt stimmig angehört, was sie gesagt hat.
Glaubt ihr an sowas?
Öhm, ich nicht
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net