Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.01.2007, 12:52
biestiflo biestiflo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Ort: Schweinfurt, Nordbayern
Beiträge: 18
Standard Neue Diabetes Diagnose - Welches Katzenfutter?

Hallo,

Barni und ich waren gestern beim TA. Sie hat Diabetes. Nähere Test erhalte ich am Freitag. Aber mir wurde nahe gelegt, die Ernährung sofort umzustellen.

Meine TA hat mir Royal Canin Diabetic mitgegeben. Das hat Barni gut angenommen, sie frisst auch sonst Royal Canin. Da ist mir schonmal ein Stein vom Herzen gefallen. Ich habe die beiden Futtersorten etwas gemisch. Ist das ok?

Jetzt habe ich mich belesen und schlau gemacht.

Welche Futter soll ich nehmen? Ich will ihr auch wie bisher zwei mal wöchentlich eine kleine Dose geben.

Bitte gebt mir Tipps, ich hab keine Ahnung.

Trockenfutter:
Royal Canin diabetic
Hills Felime m/d
Hills Felime w/d

Nassfutter:
Hills Felime m/d
Hills Felime w/d
Kattovit High Fibre

Diese Sorten habe ich gefunden, gibts noch andere empfehlenswerte?

Wie ist eure Erfahrung mit Preis / Leistung? Teuer heißt ja nicht unbedingt am Besten....

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG

Flo
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.01.2007, 13:23
Benutzerbild von Jörg_F
Jörg_F Jörg_F ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: BaWü
Beiträge: 208
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo Flo,
erstmal willkommen im Forum.
Ich hab inzwischen ein recht radikale Meinung zum Thema Diabetes Futter.
Die Erfahrungen mit meinem Kater haben mir gezeigt, oder sagne wir mal so starke Hinweise geliefert, dass man das Spezial Futter getrost in die Tonne kicken kann (in unserem Fall m/d NaFu).
Ich würde auf keinen Fall, wenn möglich TroFu verwenden.
Von m/d oder w/d würde ich auch abraten (Tro oder NaFu).

Hier schwirrt irgendwo eine Liste rum mit NaFus mit denen die Foris gut Erfahrungen gemacht haben ..... aber viele verwenden Animonda. Shah (rot und blau) ist glaube ich auch nicht schlecht, eigene Erfahrungen.

Schau einfach mal unter hier Katzenernährung nach.

Cheers
Jörg

Geändert von Jörg_F (24.01.2007 um 13:24 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.01.2007, 16:00
Benutzerbild von Sabine
Sabine Sabine ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2006
Ort: Hof, Bayern
Beiträge: 592
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo Flo,

Herzlich Willkommen
im Forum.

Zu Diabetesfutter hab ich die gleiche Meinung wie Jörg. Hab auch alle Sorten durch, und sogar auf anraten meines damaligen TA eine Umstellung auf TroFu versucht (TroFu, mochte er aber noch nie. Kluger Kater ) aber alle haben einen schlechten Einfluß auf Schnuffi's BZ Werte. Macht für mich auch Sinn wenn ich die Zutatenliste lese, denn Rübenfasern gehören nicht zum Beuteschema einer Katze

Ich habe einfach verschiedene Sorten ausprobiert mit denen andere Foris schon gute Erfahrung gemacht haben, und geschaut was er gerne frisst.
Schau mal hier ,da findest du sicher auch was, was Barni gerne mag:

http://www.diabetes-katzen.net/info_...tersorten.html

Ein hochwertiges, zucker- und getreidefreies NaFu ist außerdem im Schnitt mindestens um die Hälfte günstiger als spezielle Diabetesfutter.
__________________
Liebe Grüße
Sabine mit Schnuffi + Benny und Lisa im Herzen

Vorstellung Benny..............Benny's BZ..............Miezen Homepage


Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: In Katzenliebhaber und in vom Leben benachteiligte. Francesco Petrarca 1304-1374, ital. Dichter
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.01.2007, 07:56
Benutzerbild von Sandra mit Rasselbandi
Sandra mit Rasselbandi Sandra mit Rasselbandi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: 8181 Höri, bei Bülach, Schweiz
Beiträge: 923
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo Flo

Auch von mir noch ein HERZLICHES WILLKOMMEN

Ich kann meiner Vorschreibern nur Recht geben. Finger weg von Trockenfutter. Egal welche Sorte.

Schau mal im Link der dir Sabine reinkopiert hat nach, probiere aus was Barni gern hat. Ich zum Beispiel probierte Animonda, (aber das verträgt meine gesunder Kater leider nicht) Miamor Bio, Miamor Milde Mahlzeit und das Shah (Rot) vom Aldi aus. Meine Maus liebt alle drei.

ich verstehe einfach nicht wiso soooo viele TA's immer wieder den Neulingen Trockenfutter mitgibt War bei mir genauso. Und ich ging davon aus, der TA hat ja recht. Aber im Forum wurde ich eines besseren belehrt und vorallem bekam ich den Beweis auch eindeutig durch die BZ Messung bei Cindy.

ich wünsche euch einen tollen Start und super Werte

Liebe Grüsse
__________________
Liebe Grüsse
Sandra mit Niggi, Mandy und Cindy im Herzen


Meine Rasselbandi
Niggi und Mandy
Cindy's Vorstellung
http://meinestinkies.de.tl/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.01.2007, 10:06
Benutzerbild von Jessica
Jessica Jessica ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Beiträge: 1.107
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo Flo,
herzlich Willkommen hier!

Zum Futter hast Du schon einiges gehört, da kann ich mich nur anschließen! Der Link von Sabine zeigt die Futersorten mit denen wir hier gute Erfahrung gemacht haben.

Ich möchte nochmal kurz erklären WARUM? was nicht.

Warum kein Trofu:
Katzen sind ehemalige Wüstentiere. Sie sind es gewohnt Ihren Flüssigkeitsbedarf durch Nahrung zu decken. Ihr Durst ist deshalb nicht besonders stark/ ausreichend ausgeprägt. Wenn sie also keine feuchte Nahrung bekommen nehmen sie nie genug Wasser zu sich. Das kann ganz andere Erkrankungen, besonders Nierenerkrankungen verursachen. Wenn Dir jemand sagt: für die Zähne ist das wichtig. Naja, wenn ich Kekse esse, verschwindet auch nicht mein Zahnstein und Katzen kauen das Trofu meist kaum und wenn nur ganz hinten.
Im Trofu sind auch immer viele Kohlenhydrate (=KH) und /oder Stärke enthalten.

Katzen beziehen nicht wie Menschen ihre Energie aus KH, sie beziehen Energie aus Proteinen. Sie brauchen also auch kaum KH. Wenn man sich eine Maus oder einen Vogel als artgerechte Nahrung vorstellt, enthält dieser auch lediglich im Magen KH.

Welches Nafu:
Der Blutzucker wird besonders erhöht durch Zucker, Stärke, Kohlenhydrate (Reis, Nudeln, Getreide). Die KH verbergen sich zumeist in den "pflanzlichen Nebenprodukten". Also sollte es ein Futter sein mit wenig davon oder sogar ohne. Diese Bestandteile braucht Katze auch so gut wie nicht.

Diabetsdiäten :
Was auch immer daran Diät sein soll. Das Futter enthält viele KH, oft Zucker und ist nicht mal richtig gesund aber schrecklich teuer. Vielleicht ist das Futter im Zusammenhang mit Caninsulin irgendwie vertretbar aber wie gesagt, nicht gesund.

So, das war jetzt geballte Information. Hoffentlich nicht zu viel.

Liebe Grüße
Jessica
__________________
Louis Blutzuckerwerte
Louis Vorstellung

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
Paracelsus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2007, 11:36
biestiflo biestiflo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Ort: Schweinfurt, Nordbayern
Beiträge: 18
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo,

erstmal vielen Dank für die nette Aufnahme hier im Forum und die nützlichen Antworten.

Ich habe für Barnie Royal Canin Diabetic gekauft, sie liebt Trockenfutter. Davon misch ich immer etwas unter.

Ansonsten futtert sie im Moment High Fibre von Kattovit. Wenn natürlich auch DM und Aldimarken vertretbar sind, werde ich mich überall mal durchtesten. Ist ja alles so teuer.

Am Donnerstag habe ich einen Termin beim TA. Sie will mir das Bluttesten zeigen.

Barnie hat einen Fructosaminwert von 580 - 340 sind wohl normal. Spritzen tun wir vorerst nicht. Sie möchte probieren Barni übers Futter einzustellen.

LG
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.01.2007, 12:12
Benutzerbild von Jörg_F
Jörg_F Jörg_F ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: BaWü
Beiträge: 208
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hi Flo,
wäre cool wenns klappt. Aber in dem Fall kann ich nur dringend anraten:
Kein TF, versuch auf deinen Katze auf NaFu umzustellen. Selbst kleine Menge von TroFu wirken sich "tödlich" auf den BZ aus. Auch wenn der/die TA das vorschlägt (hab mein m/d auch von der TA und muss mal versuchen sie davon zu überzeugen, dat das nix is)

Jessica sagte es ja bereits, das ganze "Diabetes-Diät" Zeug bringt nicht viel und ist viel zu teuer.

Als kleiner Anhaltspunkt dient die Inhaltsangabe auf der Packung. Wenn die KH einen bestimmten Prozentsatz unterschreiten müssen sie nicht angegeben werden aber mann kann sich die grob ausrechnen.

So ein Ettikett sieht oft so aus:
12% Rohprotein, 7% Rohfett, 0.2% Rohasche, 0.5% Rohfaser, 80%
Flüssigkeit

.... wenn du alles addiert kommst du auf 97,7% der Rest zu 100 sind KH. Stimmt nicht 100%, weil man eigentlich die Trockenmasse betrachten sollte aber als grobes Augenmass passt das schon.

Je weniger Rest desto besser .... bei m/d NaFu sind es knappe 4%, bei Animonda/Shah und vielen anderen billig NaFu's im Bereich von +/-2 oder sogar noch weniger. Von TroFu will ich hier gar nicht reden.

Also wenn Deine Katze Shah oder Animonda oder irgendein Futter aus der Liste frist nimm am besten das weil a) meist besser als Diät-Futter und b) sehr viel billiger.

Cheers
Jörg
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.01.2007, 12:48
Benutzerbild von Jessica
Jessica Jessica ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Beiträge: 1.107
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo Flo,

das ist nett, wenn Deine TÄ Dir das Testen zeigt. Das ist nicht selbstverständlich!

Aber bei dem Fructo nicht spritzen und dann noch mit Trofu kommen finde ich nicht ok! Je länger Du wartest desto schwerer wird es die Werte von Barnie runter zu bekommen und die Chance auf Honeymoon wird deutlich geringer! Mal von der Schädigung durch die hohen Werte abgesehen.

Ich kann Dich nur bitten da doch schon anzufangen! Je länger die Werte hoch sind desto schwieriger wird das ganze! Das spritzen ist wirklich nicht schlimm! Bitte versuch es jetzt schon.

Liebe Grüße
Jessica
__________________
Louis Blutzuckerwerte
Louis Vorstellung

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
Paracelsus
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2007, 13:05
Benutzerbild von Sabine
Sabine Sabine ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2006
Ort: Hof, Bayern
Beiträge: 592
Standard AW: Welches Katzenfutter?

Hallo Flo,

ich kann mich Jessica nur anschließen in ihrer Aussage.

Mein damaliger TA machte genau dieselben Ausagen aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Die Umstellung auf Trockenfutter um dadurch die BZ Werte in den Griff zu bekommen ist einfach nicht möglich!
Auf Humanmedizin umgemünzt wäre es ungefähr so, als ob man versucht einen Diabeter, durch eine Ernährungsumstellung auf ausschließlich Müsliriegel, zu behandeln.

Der Fructo ist doch ziemlich hoch, ich würde deshalb sobald wie möglich anfangen Barnie mit Hilfe von Insulin einzustellen. Je eher du damit beginnst desto besser die Chance Barny gut einzustellen und Folgekrankheiten zu vermeiden.

Das deine TÄ dir das Bluttesten zeigen will find ich allerdings toll, ist nicht in jeder Praxis selbstverständlich.
__________________
Liebe Grüße
Sabine mit Schnuffi + Benny und Lisa im Herzen

Vorstellung Benny..............Benny's BZ..............Miezen Homepage


Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: In Katzenliebhaber und in vom Leben benachteiligte. Francesco Petrarca 1304-1374, ital. Dichter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net