Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.11.2007, 17:18
Benutzerbild von Marie
Marie Marie ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2007
Beiträge: 205
Standard Marie mit Paulchen - Vorstellung

1. Name, Alter der Katze?
Paulchen, mindestens 15 – wahrscheinlich 2 oder 3 Jahre älter

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
männlich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
Anfang September

4. Gewicht der Katze und ob übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?
übergewichtig: 7,3 Kilo

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
Im Februar dieses Jahres wurde ihm ein entzündetes Atherom und ein entzündeter Zahn entfernt. Damals erhielt er höchstwahrscheinlich Kortison.
Beim nächsten Tierarztbesuch werde ich noch Mal nachfragen.

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
Leichte neuropathische Erscheinungen, die aber schon in den ersten Tagen
unter Caninsulin verschwanden.

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
Lantus, Taurin

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
Nassfutter, alle möglichen Sorten. Nur die zuckerhaltigen habe ich aussortiert.

9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
Ich messe zurzeit täglich nach Ketonen. Ich messe im Blut mit dem Gerät
Precision Xceed.

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
Ich vermute, dass es sich bei Paulchens Magendarminfekt Anfang
September um eine leichte Ketoazidose handelte. Symptome wie
Apathie, Schwäche, Erbrechen, Schmerzen im Bauchraum, Verstecken
an ungewöhnlichen Orten deuten meiner Meinung darauf hin. Der Arzt
behandelte ihn mit Infusionen und Antibiotika. Nach der Auswertung des Blutbildes teilte er mir einige Tage später die Diagnose Diabetes mit.

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
Paulchen erhielt bis Ende Oktober Caninsulin. Am 1.11 wechselten wir zu
Lantus.

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
Mittwoch 31. 10. 2007
Beispiel Caninsulin
MPre 480 3,6 IE Caninsulin gespritzt
+ 1 502
+ 5 162
APre 476 3,6 IE gespritzt
+ 1 414
Ketone 0,1

Mittwoch 7.11. 2007
Beispiel Lantus
MPre 289 2,25 IE Lantus gespritzt
+ 2 360
+ 4 329
+ 6 358
+ 7 327
Warum die Blutzuckerwerte heute nicht niedriger ausfallen, weiß ich nicht.
Ich kapiere die Dynamik sowieso nicht.
Eine Tabelle im PC muss ich erst anfertigen. Für mich persönlich reichte bislang ein Heft.

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?

Ascensia contour

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
U-100


15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie").
Alle Werte liegen beim Tierarzt. Soweit ich mich erinnere, waren alle im Normbereich. Nur der Fruktosamin-Wert nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net