Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 02.05.2006, 18:41
Benutzerbild von Sylvia
Sylvia Sylvia ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 09.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 2.768
Standard AW: Sibylle und Gil Estel mit Lantus

Hallo Sybille,

Du hast ja schon einige Antworten bekommen, denn leider kann ich ohne weitere Werte auch nicht viel zur Dosis sagen. Ich würde aber wohl auch auf 0,5 IE reduzieren, um auf der sicheren Seite zu sein und so häufig kontrollieren wie möglich.

Ich habe mal in der Group gewühlt. Dort hattest Du geschrieben, dass Gil bereits mit 0,5 IE oder ohne Insulin Werte zwichen 100 und 200 (Durchschnitt 140) erreichte, aber dann wohl die Werte doch etwas verrückt spielten bzw. schwankten. Hast Du den Grund für die Schwankungen herausfinden können, also warum Gil plötzlich wieder höhere Werte hatte. Ein kleiner Infekt, der momentan die Werte durcheinanderhaut ist auszuschließen?

Es ist natürlich auch möglich, dass sich Gils Insulinbedarf geändert hat, sie also immer weniger braucht. Bei vielen Miezen kündigt sich ja so weit ich weiß ein beginnender Honeymonn auch mit Achterbahnfahrten an.
__________________
Liebe Grüße
Sylvia mit Burmi

Burmis Vorstellung
Burmis BZ-Werte 2006-2007
Burmis BZ-Werte 2008
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(E.M. Hemingway)

Geändert von Sylvia (02.05.2006 um 18:46 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.05.2006, 19:36
Sibylle und Gil Estel Sibylle und Gil Estel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 24
Standard Nahrungsverweigerung

Hallo Sylvia,

das könnte sein, aber Gil verweigert heute Abend das Futter. Ich habe BZ gemessen - 186 - aber sie will nicht fressen. Ich habe jetzt beschlossen, erstmal kein Insulin zu geben und erst wenn Gil fressen will, bekommt sie ihr Insulin. Oder sollte ich das anders machen?

Sibylle
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.05.2006, 20:49
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard AW: Sibylle und Gil Estel mit Lantus

Hallo Sibylle,

miss bitte unbedingt auf Ketone. Wenn Gil vielleicht einen Infekt hat, deshalb nicht fressen mag und auch kein Insulin bekommt, sind das beste Voraussetzungen für die Dinger
Ich würde versuchen, ihr alles mögliche Essbare anzubieten und dann wenig Insulin geben - 0,25 IE? - und oft den BZ messen. Wenn die Werte nicht zu tief sind kannst du vielleicht später noch 0,25 IE nachspritzen.
So ganz ohne Futter und Insulin ist eine heikle Angelegenheit, deshalb achte bitte unbedingt auf Ketone!
Vielleicht frisst sie ja später noch freiwillig, dann beobachte, was der BZ macht. Mit den Werten der letzten Tage bin ich einigermaßen ratlos, aber gestern war es wohl zu viel Insulin.
Gute Besserung für Gil!
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02.05.2006, 21:30
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Sibylle und Gil Estel mit Lantus

Zitat:
Zitat von Barbara
Ich würde versuchen, ihr alles mögliche Essbare anzubieten und dann wenig Insulin geben - 0,25 IE? - und oft den BZ messen. Wenn die Werte nicht zu tief sind kannst du vielleicht später noch 0,25 IE nachspritzen.
So ganz ohne Futter und Insulin ist eine heikle Angelegenheit, deshalb achte bitte unbedingt auf Ketone!
Hallo Sibylle,

ich wuerde auch eine kleine Menge an Insulin geben (0,25 IE) und die Werte gut beobachten. Denn ganz ohne Insulin ist meiner Meinung nach auch nicht ungefaehrlich, denn irgendwo muessen die Zellen ihre Energie her bekommen koennen.

Ich habe Tilly auch immer stark reduzierte Mengen geben, z.B. als sie mal ueber mehr als einen halben Tag erbrochen hatte oder nuechtern sein musste um zur Zahn-OP zu gehen. Ketone wuerde ich auch messen. Kannst du moeglicherweise morgen mit Gil zum Tierarzt? Der Durchfall macht mir auch Sorgen.

Gute Besserung auch von mir!
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.05.2006, 21:48
Benutzerbild von Sylvia
Sylvia Sylvia ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 09.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 2.768
Standard AW: Sibylle und Gil Estel mit Lantus

Hallo Sybille,

hoffentlich geht es Gil schnell wieder besser, aber ich würde auch mit ihr zum TA gehen.

Konntest Du sie etwas zum Futtern animieren?
Ich wünsche Gil gute Besserung.
__________________
Liebe Grüße
Sylvia mit Burmi

Burmis Vorstellung
Burmis BZ-Werte 2006-2007
Burmis BZ-Werte 2008
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(E.M. Hemingway)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 02.05.2006, 22:10
Sibylle und Gil Estel Sibylle und Gil Estel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 24
Unglücklich Ketone - Markierung im Schlafzimmer

Danke erstmal für die Hinweise. Also nach langem locken und betteln meinerseits hat sich Gil erbarmt, eine Dose "Miamor - Weissfisch" zu essen. Was anderes war nicht drin. Versuche es aber weiterhin. Ich habe ihr jetzt 0,5 IE geben (19:30) - leider trotz öfteren nachsehen, Eure Tipps nicht gehabt - ihr BZ liegt jetzt bei 148. Aber ich werde Gil jetzt wieder etwas anbieten. Mit meiner TÄ habe ich doch in den letzten Wochen alles untersucht... Urin, Kot, Blut ect. Ich verstehe das alles nicht mehr.
Ich glaube, ich habe eine Erklärung für Gils Durchfall, den bekommt sie immer, wenn sie zuviel Trofu frisst. Ich habe doch gestern alles hingestellt, von Naß- bis Trofu, falls sie doch gegen den niedrigen Zucker anfressen möchte.
Sie hat zwar nicht viel gefressen, aber etwas Trofu war schon weg und wahrscheinlich war das durchschlagendem Erfolg. Ich werde das auf jeden Fall beobachten.
Ketone wollte ich auch messen, aber was macht meine Gil... die strullt mir ins Schlafzimmer, na toll
Also diese AUF und ABs gehen mir ganz schön an die Nieren. Da geht es Gil wochenlang gut und jetzt so was...

Sibylle
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.05.2006, 22:23
Benutzerbild von Sylvia
Sylvia Sylvia ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 09.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 2.768
Standard AW: Ketone - Markierung im Schlafzimmer

Hallo Sybille,

es ist ja gut, dass Gil etwas gefuttert hat. Wenn Gil von TroFu immer Durchfall bekommt, mag das ja eine Erklärung sein, aber Du beobachtest ja das Klöchen weiter, auch wegen der Ketone.



Zitat:
Zitat von Sibylle und Gil Estel
---- Mit meiner TÄ habe ich doch in den letzten Wochen alles untersucht... Urin, Kot, Blut ect. Ich verstehe das alles nicht mehr. ......
Ketone wollte ich auch messen, aber was macht meine Gil... die strullt mir ins Schlafzimmer, na toll
Also diese AUF und ABs gehen mir ganz schön an die Nieren. Da geht es Gil wochenlang gut und jetzt so was...
Sybille, leider kann sich ein Infekt schnell bilden, vor allem eine Blasenentzündung. Es ist sicher nicht Gils Art unsauber zu sein. Bei Unsauberkeit denke ich sofort an einen Blaseninfekt. Du weißt sicher, dass ein solcher Infekt gerade bei Diabetikern völlig symptomlos verlaufen kann, also ohne sichtbare Anzeichen wie häufiges Pieseln von winzigen Mengen etc. Gils Appetitlosigkeit, ihre Schlappheit und das jetzige Strullern ins Schlafzimmer würden dazu passen. An Deiner Stelle würde ich mit Gil zum TA gehen und das abklären lassen und auf jeden Fall auch eine Urinkultur anlegen lassen. Für mich ist Unsauberkeit immer ein Alarmsignal.
__________________
Liebe Grüße
Sylvia mit Burmi

Burmis Vorstellung
Burmis BZ-Werte 2006-2007
Burmis BZ-Werte 2008
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(E.M. Hemingway)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.05.2006, 22:42
Sibylle und Gil Estel Sibylle und Gil Estel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2006
Beiträge: 24
Unglücklich Gespräch mit TÄ

Also ich habe gerade mit meiner TÄ gesproch - ach so ein ambulanter Dienstist doch was tolles. Sie stimmt dem Infektverdacht zu, da Sie meine Wohnung sowie die Lebensumstände von Gil kennt.
Sie möchte nicht sofort mit Medikamenten auf Gil "schießen", sondern ich soll das morgen noch beobachten. Wenn es morgen nicht besser wird, muss Gil was bekommen. Insulindosis reduzieren, bis die Werte wieder ansteigen. Vielleicht schaffen es Gil eigenes Abwehrmechanismus, diesen Infekt zu beseitigen. Jedoch soll das nicht verschleppt oder verschlimmert werden.
Ich werde jetzt das ganze Klo vollstängig räumen (räume ja sowieso jeden Tag da auf).
Sibylle
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.05.2006, 23:48
Benutzerbild von Angie und Farah
Angie und Farah Angie und Farah ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Achim bei Bremen
Beiträge: 175
Standard AW: Gespräch mit TÄ

Zitat:
Zitat von Sibylle und Gil Estel
Vielleicht schaffen es Gil eigenes Abwehrmechanismus, diesen Infekt zu beseitigen. Jedoch soll das nicht verschleppt oder verschlimmert werden.
Sibylle
Sibylle,

bei einer Diabetikerin kannst du nicht auf Selbstheilung warten. Sie muß unbedingt fressen. Und wenn sie irgendwo hinpinkelt, egal wo, halt da einen Ketonstreifen rein, bitte, bitte.

Wir haben das grad mit Tanja, Marc und Charlie durch, leider mit schlechtem Ausgang. Im KD-Forum sind auch wieder heftige Ketongeschichten im Gange.

Katzen verweigern leider sehr schnell das Fressen, bei kleinsten Unpäßlichkeiten. Das ist bei Katzen eh schon schlecht, weil die schnell zur Fettleber neigen, aber bei Diabetikern ist das Alarmstufe.

Ich kann auch nur wirklich jedem dringendst raten sich Bioserin hinzulegen für solche Fälle.
__________________
Liebe Grüße
Angie


Farah´s Blutzuckerwerte
Farah´s Geschichte
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.05.2006, 00:30
Petra mit Mambo&Gina Petra mit Mambo&Gina ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2006
Beiträge: 1.115
Standard AW: Sibylle und Gil Estel mit Lantus

Hallo Sibylle,

Du hast ja schon viele gute Hinweise bekommen
wir wünschen Gil Estel gute Besserung
u das ihr alles ganz schnell wieder ins Lot bekommt

wir drücken die Dauem u Pfoten
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net