Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.07.2008, 23:14
Benutzerbild von bacciolino
bacciolino bacciolino ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2006
Ort: 8253 Diessenhofen
Beiträge: 611
Standard Agnetha's Allan mit Lantus

Hallo liebe Foris,

Stelle da mal ein paar Fragen die meine Freundin für ihre Freundin in Schweden gestellt hat.
Allan ist eine Katze von ca 13 oder 14 Jahren hat Diabetes seit 2 Jahren und bekommt nach anfänglich natürlich Caninsulin nun schon seit einiger Zeit Lantus. Inzwischen 2 mal 8 IE. Die Werte liegen zwischen 380 und hie und da am Morgen ca 140. Agnetha hat einen halben Zoo und lebt in Schweden neben Allan gibt es noch weitere 6 Katzen und bekommen leider Trockenfutter. Wie sie meiner Freundin erzählte frisst Allan NUR Trockenfutter und ich nehme an darum sind die Werte auch so hoch.
Nun hat ihr ihr TA gesagt nach Untersuchungen (welche weiss ich nicht) ihr Immunsystem wende sich gegen das Insulin = insulinresistent. Ich habe leider keine Erfahrung mit hohen Dosen Insulin aber hab hier natürlich schon viel höhere IE gelesen. Wäre evt. ein Wechsel auf Levemir oder PZI sinnvoll. Diese Insuline sollten doch auch möglich sein in Schweden zu bekommen. Ich hab auch gesagt Agnetha könne sich auch selber hier ans Forum wenden, sie spricht und schreibt aber nur englisch. Kirsten hat aber da sicher einige Tips für sie.
Was meint ihr zu Insulinresistenz und zur Dosis? Ist es überhaupt möglich eine einigermassen Einstellung zu machen mit nur Trofu?
Der Katze merke man die hohen Werte nicht an Fell glänzend Appetit gut nur einfach Glukose hoch.

Danke für ein paar Tips die ich weitergeben kann.

Lieber Gruss Theres mit Bacciolino
__________________
Liebe Grüsse

Theres mit Bacciolino, Caruso, Gigliola und Ariette


BZ-Werte Bacciolino
BZ ab Okt. 07
Grössere Slideshow meiner vier
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.07.2008, 23:52
Benutzerbild von Elke
Elke Elke ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2007
Ort: Hanau
Beiträge: 2.172
Standard AW: Agnetha mit Allan hat Fragen

Hallo Theres,

so wirklich der Experte bin ich ja nun nicht, aber ich meine mich erinnern zu können das ich mal gelesen hab das man die Fellnasen auch mit Trofu einstellen könnte - wenn man dementsprechend die Dosierung nach oben schraubt. Wenn ich mir Findus Werte nach TROFU Partys so anschaue denke ich das wir mit 8 I.E. in keinster weise klar kämen wenn er ständig TROFU bekäme. Von daher glaube ich weniger an eine Insulinresistenz als an Unterdosierung wegen dem Trofu
Aber wie gesagt ich bin ja nicht so der Experte. Ich würde an Agnethas Stelle auf alle Fälle versuchen die Fellnasen alle auf Nassfutter um zu stellen. Mit viel geduld geht das - ich weiss das aus Erfahrung - ich habe beide nun auf Nassfutter - selbst mein Tippy nimmt das Trofu nur ganz selten
__________________
Liebe Grüße
Elke und die Fellmonster Findus und Tippy


Findus BZ Werte
Findus BB
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2008, 09:33
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard AW: Agnetha mit Allan hat Fragen

Hallo Theres,

ich denke mal, das Problem bei Allan ist die Fütterung. Insulinresistenz diagnostizieren die TÄ gerne, wenn sie nicht mehr weiter wissen und es ist ja auch gar nicht klar, womit das begründet wird.

Ich glaube nicht, dass ein Insulinwechsel bei gleicher Fütterung die Lösung ist.

Wir wissen nun so gut wie nichts über Allan, z.B. sein Gewicht und ob die "üblichen Verdächtigen" (Schilddrüse, HWI, Zähne) schon ausgeschlossen wurden und wie die BZ-Werte sind, von daher

Gib doch am besten den Link zu Kirsten's HP weiter: http://www.tillydiabetes.net/en_index.htm
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.07.2008, 10:52
Benutzerbild von bacciolino
bacciolino bacciolino ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2006
Ort: 8253 Diessenhofen
Beiträge: 611
Standard AW: Agnetha mit Allan hat Fragen

Hallo Barbara, hallo Elke,

ganz herzlichen Dank für eure Postings. Wurden umgehend weitergeleitet. Hoffe Agnetha findet einen Weg für Allan. Wenn ich was neues weiss werde ich berichten.
Lieber Gruss Theres
__________________
Liebe Grüsse

Theres mit Bacciolino, Caruso, Gigliola und Ariette


BZ-Werte Bacciolino
BZ ab Okt. 07
Grössere Slideshow meiner vier
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.07.2008, 12:31
Benutzerbild von Melli mit Sam
Melli mit Sam Melli mit Sam ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 74
Standard AW: Agnetha mit Allan hat Fragen

Hallo Theres,

ich habe leider auch überhaupt keine Ahnung von so hohen Dosierungen.

Wollte aber mal kurz meine Erfahrungen mit TroFu aufschreiben. Unser Fellmonster frisst ja leider auch überhaupt kein NaFu. Ich habe bei ihm immer das Gefühl, er würde lieber vorher verhungern, als das verhasste NaFu zu fressen. Daher blieb uns leider nichts anderes übrig, als ihn während der Insulineinstellung weiterhin mit TroFu zu füttern, da er ja vor dem Spritzen etwas fressen muss. Wir hatten das Glück, dass er mittlerweile schon ein 3/4 Jahr im Honeymoon ist, trotz TroFu. Aber leider scheint das echt eine Ausnahme zu sein.

LG von Melli und "Noch"-Fellmonster Sam
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.07.2008, 12:57
Benutzerbild von Carola
Carola Carola ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2007
Ort: Reinfeld
Beiträge: 306
Standard AW: Agnetha mit Allan hat Fragen

Hallo Theres,

meine Madame frißt ja auch nur Trofu. Ich spritze zur Zeit 2 IE und sie hat damit Pres zwischen 100 bis hinauf (leider) zu 350. Smokie bekommt zur Zeit nicht mal ausschließlich Diabetiker-Trofu sondern Nierendiät oder Magendiät. Je nachdem, was ihr gerade schmeckt...
Ich denke mal, daß die Werte daher nicht alleine vom Trofu kommen.

Liebe Grüße nach Schweden - dort bin ich, wenn alles gut geht - nächste Woche um diese Zeit

Carola und Smokie
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.07.2008, 16:22
Benutzerbild von bacciolino
bacciolino bacciolino ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2006
Ort: 8253 Diessenhofen
Beiträge: 611
Standard AW: Agnetha's Allan mit Lantus

Liebe Carola liebe Melli,

danke für eure Postings, gut zu wissen dass man es trotzdem einigermassen managen kann mit Trofu. Leider scheint es tatsächlich Insulinresistenz gegen Lantus zu sein. Agenthas TA hat das Blut ins Ausland schicken müssen um dies herauszufinden. Mehr weiss ich leider nicht.

@ Carola geniesse Schweden. War auch schon mal da und finde es wunderschön.
Seit Bacci Diabetes hat bleiben wir halt meistens in der Schweiz ist ja schliesslich auch schön zu Hause . CatSitter sind ja ganz schön teuer. Meine kostet SFR. 60 pro Tag

Lieber Gruss aus der Schweiz
Theres
__________________
Liebe Grüsse

Theres mit Bacciolino, Caruso, Gigliola und Ariette


BZ-Werte Bacciolino
BZ ab Okt. 07
Grössere Slideshow meiner vier
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.07.2008, 22:37
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Agnetha's Allan mit Lantus

Hallo Theres,

das waere der erste mir bekannte Fall von einer Insulinresistenz gegen Lantus durch Antikoerper . Antikoerper gegen Insulin bei Katzen sind nichts seltenes wie hier beschrieben, aber haben fast nie einen negativen Einfluss auf die Wirkung des Insulins. Da muss man schon differenzieren.

Zumal die Katze Trockenfutter bekommt, wo schon lange bekannt ist, dass Trockenfutter die benoetigten Insulinmengen drastisch erhoehen kann wie auch die Remissionsraten senkt (Link) .

Ich wuerde erstmal das Trockenfutter durch kohlenhydratarmes Nassfutter ersaetzten (beim Wechsel muss die Katze gut ueberwacht und die Insulindosis nach unten angepasst werden bzw. es muss darauf geachtet werden, dass die Katze nicht ploetzlich unterzuckert). Wenn das nichts bringen sollte, was ich allerdings bezweifel, wuerde ich den T4- und den IGF-1-Wert testen lassen. Neusten Erkenntnissen nach leiden 1 in 10 diabetischen Katzen an Akromegalie (moeglicherweise sogar noch mehr).
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net