Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.09.2008, 17:00
Benutzerbild von Christel und Motte
Christel und Motte Christel und Motte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Pinneberg
Beiträge: 333
Standard Motte's Mäuse

Hallo Alex,

ich antworte Dir mal jetzt hier unter Ernährung :O)

Doch, Motte hat noch alle Zähne, und was für welche. Für so ein spätes Mädchen sind sie alle noch top in Schuss.

Ich hab mir überlegt, dass ich es mit Mäusen versuche. Und wenn ich die nicht pürrieren muss, umso besser. Mal sehen was sie damit macht. Bis zu ihrem 14. Lebenjahr war sie eine tüchtige Mäusefängerin. Seit dem hat sie aber keine mehr mit nach Hause gebracht.

Was sind Springer?
Muss ich gleich 200 Stück kaufen?
Werden die auf Lebendtemperatur angewärmt :O)
Schmeisst Du die einfach so in den Raum, oder wie machst Du das?
Frisst Rudi ausschließlich Mäuse?
Wieviel braucht denn eine Mieze täglich davon?

Hoffentlich nimmt sie die auch und ich überwinde mich nicht umsonst :O)
__________________

Christel ohne Oma-Mottchen



Motte´s Vorstellung
Motte´s BZ-Werte
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.09.2008, 09:18
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Motte´s Mäuse

Moin Christel,

Also Springer sind einfach junge Mäuse, haben schon Fell, sind aber noch nicht völlig ausgewachsen. Gestern bekam ich für Rudi aber mal wieder erwachsene Mäuse, weil mir Springer einfach zu teuer sind. Von Springern benötig Rudi ca. 12 Stk (!) am Tag. Von ausgewachsenen Mäusen ca. 8.

Die Mäuse kommen natürlich tiefgekühlt mit Trockeneis. Ich packe die Tüte dann in den Gefrierer (wenn Du mal Besuch hast, den Du nicht magst: einfach die Schublade des Gefrierschrankes aufziehen :-)) und taue über Nacht die Tagesportion in Küchenkrepp im Kühlschrank auf (ja, ich weiß, ist gewöhnungsbedürftig, aber als Dosi härtet man ja ab bei all dem Kacka, der Kotze ...) und nehme sie kurz vor der Fütterung raus. Anfangs habe ich Rudi die einzelnen Mäuse auf die Terrasse geworfen, da er sie aber ohne Rückstände futtert, bekommt er sie auf den Küchenfußboden. Gestern abend hat er sie sich dann selbstständig vom Küchenschrank geholt. Danach hat er sich das auch gleich gespart und dort oben gefressen. Ich hörte es auf einmal laut knacksen *würg*.

Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich, auch wenn meine TÄ sie mir nehm en will, trotzdem moralische Bedenken habe. Die Mäuschen werden nur zum Verzehr, von wem auch immer, gezüchtet und getötet. Ich darf sie mir auch nicht näher ansehen, sondern schalte einfach das Gefühl ab. Aber ich sehe auch, wie gerne Rudi sie frisst und wie gut es ihm bekommt: perfekter Stuhl, viel, viel bessere Blutwerte seitdem. Jedoch kann ich das nur einen halben Monat lang, sonst wird' s wirklich zu teuer.

Die geringste Portion bei Frostfutter.de sind 10 Springer, Du kannst es aber auch mal mit einem Küken versuchen. Ach ja, der Mindestbestellwert beläuft sich auf 20, -- Euro, aber sonst lohnen die Versandkosten auch nicht. Wo wohnst Du denn? Rein zufällig in Hamburg?

LG
Alex
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.09.2008, 09:51
Benutzerbild von Christel und Motte
Christel und Motte Christel und Motte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Pinneberg
Beiträge: 333
Standard AW: Motte´s Mäuse

Moin Alex,

wir wohnen in Pinneberg, ich arbeite aber in Hamburg. Warum fragst Du?

Bei 8 Springern täglich ist das tatsächlich ein teures Vergnügen, zumal bei Frostfutter die Versandkosten + Box mit 10 € ja noch dazu kommen. Da lohnt sich auf Dauer wirklich nur eine Großbestellung. Und man stelle sich mal vor, Muriel möchte auch Mäuse .... puhh, dann brauch ich nen Nebenjob.

Ich hatte seiner Zeit mal bei uns im Futterhaus angerufen. Die haben auch tiefgefrorene Mäuse, vielleicht ja auch Springer. Ich geh´ da einfach morgen mal hin und kaufe 10 Stück zum Ausprobieren. Die Babymäuse möchte ich nicht füttern. Eigentlich ist das bescheuert, Maus ist Maus.

Wie ich allerdings meinen Mann davon überzeuge, weiß ich noch nicht. Er arbeitet zu Hause und übernimmt die Fütterung am Tag.

Erfolge - oder auch nicht - werden natürlich sofort berichtet. Aber ich kuck erst nach dem Fressen, ok?

Du schreibst, dass Du einen halben Monat Mäuse fütterst. Was bekommt Rudi denn den anderen halben Monat? Und gefällt ihm das denn, sprich, nimmt er denn dann überhaupt noch anderes Futter?
__________________

Christel ohne Oma-Mottchen



Motte´s Vorstellung
Motte´s BZ-Werte

Geändert von Christel und Motte (03.09.2008 um 10:05 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.09.2008, 13:18
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Motte´s Mäuse

Da bleibt ihm nix anders übrig, Christel. Und meine vier werden gebarft bzw. zwischendurch gibt es auch mal Dose, wie Lux, Animonda. Rudi ist da sehr heikel, aber letztendlich siegt der Hunger.

Ich habe gefragt, weil ich Dir sonst mal zur Probe 1, 2 Mäuschen geben könnte. Sag Bescheid, wenn es im Fressnapf keine gibt, dann können wir uns in der Stadt ja mal treffen zur Übergabe :-)).

Nee, Babymäuse habe ich einmal gefüttert, nie wieder.

Lieben Gruß
Alex
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.09.2008, 15:29
Benutzerbild von Christel und Motte
Christel und Motte Christel und Motte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Pinneberg
Beiträge: 333
Standard AW: Motte´s Mäuse @Alex

Hallo Alex,

hat ja lange gedauert, aber heute habe ich die Springer im Futterhaus gekauft. 6 Stück € 5,60.
Heute Nachmittag gibt´s dann Maus. Mal sehen, was Motte dazu sagt.
Ich werde berichten, wenn ich nicht in Ohnmacht falle.
__________________

Christel ohne Oma-Mottchen



Motte´s Vorstellung
Motte´s BZ-Werte
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.09.2008, 15:57
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Motte´s Mäuse

Hm, gut teuer, aber zum Ausprobieren besser als erst bestellen und dann natürlich wieder günstiger. Sei nicht enttäuscht, falls es nicht auf Anhieb klappt. Rudi hat auch erstmal ausführlich damit gespielt und ich dachte, dass ich sie umsonst gekauft hatte, aber als ich 10 Minuten später nachsah, fraß er genüsslich. Ausgerechnet er, der am liebsten nur Dose mochte. Man lernt nie aus und wird immer wieder überrascht.

*Grins* Am Anfang habe ich die Mäuse nur mit Einmalhandschuhen angefasst und sie Rudi vorgeworfen. Heute ist mir das wurscht, aber näher ansehen darf ich die Mäuschen auch nicht, weil sie so niedlich sind. Ich habe übrigens ein Spiel draus gemacht und sie ihm wie eine Spielzeugmaus geworfen

Viel Glück! Bin gespannt, wie Dein Bericht lautet.
LG
Alex
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.09.2008, 18:00
Benutzerbild von Christel und Motte
Christel und Motte Christel und Motte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Pinneberg
Beiträge: 333
Standard AW: Motte´s Mäuse

Hi Alex,

es hat geklappt. Erst hat sie mich etwas ungläubig angeschaut, aber nach intensivem Beschnuppern und 3 x hin und her stubsen mit der Pfote war das erste Mäuschen vertilgt. Und der Blick sagte: wie, das war´s?
Jetzt war grade Maus Nr. 3 dran.
Wieviel Mäuschen darf oder soll sie denn fressen? Die sind ja wirklich ziiiiemlich winzig. Wie groß sind denn Eure Springer?

Die erste hab ich noch mit Handschuhen angefasst - danach ging´s auch ohne. Der Aquaristikmensch hatte mir gesagt, ich kann sie in warmem Wasser 1/2 Stunde auftauen. Hab ich gemacht.
Die nächsten lass ich dann so auftauen, oder?
Aber irgendwie riechen die ja auch son bischen komisch. Hab eigentlich nicht so viel Lust, dass mir die ganze Bude danach duftet.

Wo taust Du denn Eure auf? Im Kühlschrank?

Das war der erste Mausversuch - außer selbst gefangenen natürlich. ( von Motte )
Dann kann ich ja gleich morgen neue kaufen gehen, wie entzückend - vor allen Dingen für meinen Geldbeutel:O))

Muriel hat auch geschnuppert, aber sich dann demonstrativ mit dem Hintern zur Maus gedreht. Schaaade, wäre für ihre Abspeckerei sicher gut gewesen.

Was bin ich denn jetzt? Ein Barfer oder ein Mäuser?
__________________

Christel ohne Oma-Mottchen



Motte´s Vorstellung
Motte´s BZ-Werte

Geändert von Christel und Motte (08.09.2008 um 18:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.09.2008, 09:24
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Motte´s Mäuse

Ich lach mich wech, Christel. Nun weißt Du ja, was Du in Zukunft füttern kannst :-).

In warmem Wasser taue ich sie nicht auf, sondern hole eine "Tages-Portion", entweder 8 erwachsene Mäuse oder ca. 15 Springer, einen Tag vorher aus der Tüte und wickele sie in Küchenkrepp. Je nach Außentemperatur taue ich sie ganz oben im Kühlschrank auf oder lege sie in meinen kühlen Vorratsschrank. Ich glaube der Tip mit warmem Wasser taugt eher für Reptilien, Rudi würde sie so wohl nicht mehr fressen. "Riechen" tun die Mäuse nicht, die ich verfüttere, vielleicht kommt das aber duch das Wasser, kann ich mir vorstellen.

Du kannst ja jetzt auch mal versuchen, erwachsene Mäuse zu verfüttern, das kommt wegen des Tagesverbrauchs etwas preiswerter. Vielleicht machen wir dann bei Frostfutter.de mal 'ne Sammelbestellung :-)).

Rudi frisst ca. 8 bis 10 erwachsene Mäuse am Tag bzw. ca. 15 Springer. Das kann ich mir jedoch immer nur den halben Monat leisten.

Was mich nun interesseirt, ist, ob Mottes BZ eventuell leicht ansteigt. Bei rohem Huhn oder roher Pute ist das bei manchen Tieren der Fall. Aber kein Grund zur Panik: das pendelt sich nach einigen Tagen wieder ein.

Du bist ein Barfer ... :-)) Preiswertere Alternative ist übrigens Kükenfütterung ...

LG
Alex
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.09.2008, 09:54
Benutzerbild von Christel und Motte
Christel und Motte Christel und Motte ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: Pinneberg
Beiträge: 333
Standard AW: Motte´s Mäuse

Moin Alex,

jetzt hast du gleich 2 Themen beantwortet - schick :O))

Bei 15 Springern spiel ich aber glaube ich nicht mehr mit. Das sind ja € 12,-- am Tag, voraus gesetzt man bestellt sie bei Frostfutter. Werde es dann mit erwachsenen Mäusen + Springer erst mal aus dem Futterhaus nochmal versuchen. Bin gespannt auf ihre Wahl.

Also frei lebende Katzen müssen 8 fette Mäuse am Tag fangen?
Kein wunder, dass die so dürr sind.

Wenn ich aus finanziellen Gründen halb Nafu und halb Mäuse gebe, ist das doch auch schon nicht schlecht, oder?

Der BZ war tatsächlich heute morgen höher - 122. Meinst du, dass liegt an den Mäusen?
Ich glaube eher, das lag an meinem langen Schlafen - hab leider verpennt - und hab dadurch erst 1 1/2 Stunden später gemessen + gespritzt.
Jetzt bei +2 ist der BZ auf 58.

Ich dachte, die winzige Menge von 0,25 IE macht nix aus. Anscheinend ja doch, oder könnte ein PRE von 122 auch ein Normalwert sein?
__________________

Christel ohne Oma-Mottchen



Motte´s Vorstellung
Motte´s BZ-Werte
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.09.2008, 10:14
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Motte´s Mäuse

Hi Christel,

nee, dass kann ich mir ja auch nicht leisten, so bestelle ich mittlerweile einen 50iger Pack erwachsene Mäuse und wenn sie weg sind, sind sie weg. Den Rest des Monats gibt' s Fleisch oder manchmal auch Dose.

Was Du nicht machen solltest, ist die Fütterung von Dose UND Mäusen in einer Mahlzeit, sondern entweder eine Mahlzeit aus Dose oder eine Mahlzeit roh, da gekochtes und rohes Fleisch unterschieldich lange im Magen verweilen.

Ich glaube, da der BZ jetzt schon wieder erfreulich normal ist, dass der leicht erhöhte BZ eher dem verspäteten Spritzen zuzuordnen ist. Eure Werte sind wirklich klasse! 122mg ist eher ein Wert nach der Fütterung und könnte unter diesen Umständen auch normal sein.

LG
Alex
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
barf

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net