Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.11.2008, 11:36
Benutzerbild von AnGnomi
AnGnomi AnGnomi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 194
Standard Angela's Gnomi wieder mit Lantus

Hallo zusammen,
wir sind neu hier und möchten uns kurz vorstellen.

Wir sind keine Neulinge in Sachen Katzendiabetes.
Unser Gnomi ist seit Mai 2008 Diabetiker und wir sind auch in einem anderen Katzendiabetes-Forum angemeldet.
Gnomi bekam von Mai-Mitte August 2008 Caninsulin...ohne Erfolg.
Seit August bekommt er jetzt Lantus.
Erfolg: naja
Anfang Oktober wurde leichter Beginn von FORL bei ihm festgestellt.
Am 7.10.2008 dann die große Zahn OP, 10 Zähne gezogen.
Danach wurde es kurz besser mit den Werten.
Nach einer Reduzierung kämpfen wir jetzt jedoch wieder mit erhöhten Werten, und wir sind am überlegen bzw. am Herausfinden woran das liegen könnte.
Evtl. haben wir vor das Insulin zu wechseln und auf Levemir umzusteigen...mal sehen.

Wir wollen Gnomi jetzt auch nicht auf Biegen und Brechen auf physiologische Werte einstellen.
Die Vergangenheit hat uns gezeigt, daß Gnomi in sehr kurzer Zeit sehr tief fallen kann, und eine Unterzuckerung wollen wir natürlich vermeiden.

Da wir berufstätig sind und Gnomi 1-2 mal pro Woche für ca. 4-5 Stunden alleine sein muß (mit seiner Ziehmama Miezi) brauchen wir auch ein Sicherheitspolster nach unten.
Wobei sich Gnomi bei Werten zwischen 100 und 140 eh am wohlsten fühlt.
Diese Werte sind unser Ziel !

Wir hoffen, daß wir das mit Hilfe vom Forum hinbekommen !
__________________
Viele Grüße
Angela und Gnomi


Gnomi Vorstellung

Gnomi BZ
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.11.2008, 15:01
Benutzerbild von Cora
Cora Cora ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2006
Ort: Ba.Wü.
Beiträge: 3.118
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo Angela,

HERZLICH WILLKOMMEN bei uns im Forum.

Ich habe mir mal Gnomi's Tabelle angesehen, er hatte ja eine zeitlang schon mal sehr schöne Werte.

Du hast das Insulin recht schnell reduziert und die Werte sind wieder angestiegen.

Die Dosierung ist teiweise auch nicht konstant, das verursacht Schwankungen, die zwar in einer gewissen Phase dazu gehören, die sich aber irgendwann legen.

Wenn die richtige Dosis erreicht ist, kann das Insulin langsam wieder reduziert und den sinkenden Werten angepasst werden und die Werte bleiben schön gleichmäßig.

Ich weiß, wenn man nicht zu Hause ist, ist man immer in Sorge. Die Zeit, in der Gnomi allein ist, ist allerdings kurz, das läßt sich bestimmt mit der Zeit gut regeln.

Gnomi hat im Moment sicher zu wenig Insulin. Ich würde erst mal auf 1,5 erhöhen und diese Dosis einige Tage geben.

Mit der richtigen und konstanten Dosierung wird er ganz bestimmt mit Lantus gute Werte bekommen.

Wir sind dir gern bei der Einstellung behilflich.
__________________
Liebe Grüße,
Cora mit Bruno, Rudi, Harry Huschel und Else


Brunos Vorstellung


Das Leben und dazu eine Katze,
das gibt eine unglaubliche Summe,
ich schwör´s euch.
Rainer Maria Rilke
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.11.2008, 15:46
Alex mit Dobby Alex mit Dobby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 448
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo Angela,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum! Du wirst sehen, alles wird gut ... egal, ob akzeptable Werte oder sogar Remission. Hauptsache, die Katze fühlt sich wohl.

Da schließe ich mich Cora an; die Dosierungen sind teilweise sehr sprunghaft und dem PRE angepasst. Ich weiß, dass man, wenn man anfänglich CAN benutzt hat, immer auch dieses Sicherheitsdenken im Kopf hat. Aber LIs werden eben anders als CAN gehandelt. Ich denke, da muss man als Dosi manchmal tief durchatmen und so manches Mal über seinen Schatten springen. Gnomi hatte schon gute Werte, die allerdings nicht so eine drastische Reduzierung erforderten. Ist der PRE zum spritzen zu niedrig (ca. ab 80mg abwärts, das ist aber von Tier zu Tier verschieden), füttert man erstmal und misst nach einer Stunde noch mal, ist er dann gestiegen, kann man die bisherige Dosis geben, alternativ geringfügig reduzieren, meist nicht mehr als eine viertel Einheit. Reduziert man zu hoch und zu schnell, wird man dafür mit hohen Werten "belohnt".

Am meisten über die Wirkungsweise von Lantus und Levemir habe ich gelernt, indem ich hier die Tabellen der anderen verfolgt habe. Schau Dir doch mal die Tabelle von Claudias Kasimir an, beginne ab Oktober. http://diabetes-katzen.net/forum/showthread.php?t=2800. Sie ist geradzu exemplarisch für optimales Vorgehen unter Lantus bis hin zum frischen Honeymoon.

Du wirst das alles bestens wuppen, da bin ich mir sicher! Aber ich würde das Insulin auf keinen Fall derzeit wechseln, sondern nur anders dosieren.

LG
Alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.11.2008, 18:02
Benutzerbild von Heike
Heike Heike ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2008
Ort: Osterbruch
Beiträge: 366
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo, Angela.

Ich würde mich auch noch als absoluter Neuling bezeichnen, wir gehören erst seit ca. 2 Monaten zum Kreise der "Zuckerschnuten".

Aber du kannst dich ganz ehrlich auf die Empfehlungen, die dir hier gegeben werden, verlassen. Ich habe es auch getan - und es war absolut richtig. Genau wie du wollte ich Rico niemals auf physiologische Werte einstellen, denn ich hatte auch riesige Angst vor einer Unterzuckerung, du kannst das in unserem Thread (Heike mit Rico) gerne nachlesen.
Und da auch wir berufstätig sind und Rico sogar bis zu 10 Stunden alleine gelassen werden muss (und wir obendrein noch 7 andere Katzen haben und ihm kein Futter hinstellen konnten), war die Situation für uns nicht leicht. Ich habe so manche ängstliche Stunde an der Arbeit verbracht.

Aber dadurch, dass ich auf die Erfahrungen der Fories hier vertraut habe und die Dosierungen immer wieder den Empfehlungen aus diesem Forum hier angepasst habe (wenn auch manchmal ehrlich gesagt mit einer gehörigen Portion Angst), ist es mit Rico tatsächlich immer besser geworden. Jetzt sind wir gerade dabei, die Dosierungen wieder zu drosseln, weil seine BSD offenbar wieder selbst mitmacht.

Hab' Vertrauen, es lohnt sich!

Liebe Grüße, Heike
__________________
Rico, 10 J., 5,9 kg, Diabetes seit 09.2008, HM seit 04.03.09

Fienchen, 13 J., Diabetes seit 12.2008, HM seit 03.03.09
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.11.2008, 18:34
Dési&Washi Dési&Washi ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 879
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo Angela,

HERZLICH WILLKOMMEN IM FORUM

auch von mir und Washi.
Hier wirst du sehr gut beraten und keiner zwingt dich, jetzt sofort physiologisch einzustellen. Die Werte, die du jetzt erstmal anstrebst sind doch total ok, alles unter 200 ist doch für den Anfang klasse.
Wenn du dein Ziel erreicht hast, kannst du dir ja immer noch überlegen, auf welchem Level du Gnomi gerne halten möchtest.
Als allererstes sollte er möglichst viele Werte im nierenschonenden Bereich haben, dann wird er sich sehr bald schon besser fühlen, deine Nerven werden sich beruhigen und du kannst weitersehen.
Ich habe mit der anderen Art der Einstellung die gleichen Erfahrungen gemacht wie du....es hat nicht wirklich funktioniert und durch das ständige Reduzieren nach PRE-Werten, durch die Dosis-Schwankungen, kamen wir auf keinen grünen Zweig.
Auch mit Caninsulin würde ich nach dem heutigem Wissen nicht mehr soviel Zeit verschwenden. Mag sein, dass es Katzen gibt die damit klarkommen, ich hab Washi und mich damit nur unnötig lang rumgequält.
Ein LZI ist einfach sanfter und macht eine flachere Kurve-da seid doch mit Lantus gut bedient.

An einen Insulin-Wechsel würde ich auch erstmal nicht denken, manchmal fehlt einfach die Konstanz in der Dosis und Gnomi muss ja "seine" Dosis erst mal finden, dabei können dich die Mods und Fories hier gut beraten.

Ich wünsche euch viel Erfolg und einen schönen Abend

Liebe Grüsse

von Dési&Washi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.11.2008, 19:27
Benutzerbild von AnGnomi
AnGnomi AnGnomi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 194
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo !

Vielen Dank für den netten Empfang

Wir waren heute Mittag mit Gnomi beim TA zur nochmaligen Kontrolle seiner nicht mehr vorhandenen Zähne. Soweit alles okay.
Wir haben auch mit ihm über einen eventuellen Insulinwechsel gesprochen und ob das was bringen würde.
Er meinte auch, nach Ansicht der Tabelle, daß wir erst mal wieder mit der Dosis hoch gehen sollten und dann abwarten sollen wie er reagiert.
Mit Sicherheit haben wir zu früh und zu heftig reduziert, hinterher ist man immer schlauer.

Na ja...wir werden uns jetzt mal wieder langsam nach oben schaukeln mit der Dosis und schauen wie es wird.

So, wir gehen jezt, hier im Forum, noch ein wenig herumstöbern
__________________
Viele Grüße
Angela und Gnomi


Gnomi Vorstellung

Gnomi BZ
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.11.2008, 20:00
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo Angela,

herzlich Willkommen hier mit Gnomi!

Ich würde auch nicht zu Levemir wechseln, Gnomi hat auf Lantus schon gut reagiert und mit etwas mehr IE und gleichmäßigerer Dosierung kann es schon bald viel besser aussehen.

Ich hoffe, wir können dir Schritt für Schritt die Angst vor einer Hypo nehmen denn wirklich stabile Werte liegen meist um und unter 100 mg/dl, diese Grenze sollte man bei Lantus nicht in Zement meißeln.
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.11.2008, 21:45
Benutzerbild von Petra 1997
Petra 1997 Petra 1997 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.743
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo Angela
auch von mir Herzlich Willkommen!
Wir sind seit 3 Wochen mit Lantus dabei.Zu Anfang hatte ich auch ungeheuer Angst,dass Minni unterzuckert.Auch ich bin 10 Stunden ausser Haus.Aber seit fast 3 Tagen nur Werte unter 200.Vielleicht wird es ja noch besser!
Euch viel Glück bei der Einstellung!
Liebe Grüsse Petra
__________________
Liebe Grüsse
Petra ohne "Rubens" Minni


Vorstellung Minni


Was mir an Katzen so überaus gefällt,ist ihre grenzenlose Hingabe an persönlichen Komfort

Compton Mac Kenzie



Geändert von Petra 1997 (28.11.2008 um 21:46 Uhr). Grund: Name
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.11.2008, 12:26
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo Angela,

auch von mir ein herzliches Willkommen !

Ich bin froh, dass du erstmal mit Lantus weitermachen willst -- ich denke auch, dass die Dosis einfach noch nicht reicht.

Ich glaube in deiner Signatuer beim Blutbild/Blutwerten fehlt noch ein Unterstrich (_)? Das Leerzeichen im Link funktionieren nicht.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.11.2008, 13:42
Benutzerbild von AnGnomi
AnGnomi AnGnomi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: Ludwigshafen
Beiträge: 194
Standard AW: Angela's Gnomi mit Lantus

Hallo,

wir haben uns dazu entschlossen erst mal mit Lantus weiterzumachen.
Die Links (Signatur) sollten jetzt auch alle funktionieren.

Schönen Sonntag noch...
__________________
Viele Grüße
Angela und Gnomi


Gnomi Vorstellung

Gnomi BZ
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net