Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 25.10.2007, 19:07
Benutzerbild von Astrid mit Paulchen
Astrid mit Paulchen Astrid mit Paulchen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 265
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Hallo Andre und Anina,

herzlich willkommen auch von mir. Wie Alex Euch schon geschrieben hat, komme ich auch aus Hamburg. Tipps habt Ihr ja schon einige bekommen. Wenn Ihr möchtet, können wir auch gern mal telefonieren. Schickt mir einfach eine Mail an astrid.raduege@web.de. Ich schicke Euch dann meine Telefonnummer oder rufe Euch zurück.

Kopf hoch, es hört sich am Anfang alles schlimmer an als es ist.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 25.10.2007, 19:26
Benutzerbild von Norweger81
Norweger81 Norweger81 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2007
Ort: 29525
Beiträge: 55
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Guten Abend,

erstmal allen Hamburgern und regional Ansässigen, vielen Dank für die Hilfsangebote. Ich komme mit großer Sicherheit auf euch zurück und werde das ein oder andere Mal telefonisch nerven

Ich werde mal versuchen schnellstmöglich eine Liste zusammenstellen mit den Behandlungen von Tammi in den letzten Jahren.

Auf meiner LaboKlin Rechnung bzgl. Durchfall vom Juli 2007 steht:

Clost.perfringens-Toxin
Clost.diff.Toxin
Kotuntersuchung ( BU,pH,Gasbildner)

Kein Befund !

Ich hoffe mein TA sieht die Sache genauso wie ich und will mich nicht von irgendwelchen anderen Behandlungsmethoden überzeugen.

Des Weiteren kommen in nächster Zeit sicher meinerseits viele Fragen zum Thema Hometesting, Insulingabe und vor Allem wie ich Eure ganzen schönen "Excel-Tools" richtig deute , mit PRE usw. im Moment alles noch bischen neu für mich.

Aber habe vorhin auch festgestellt, dass ich vielleicht erstmal ALLES auf der Seite RICHTIG lesen sollte, in den Basics usw. wurden ja schon viele meiner Fragen beantwortet. ich Dummer....sorry dafür

Aber eine Frage fällt mir gerade noch ein, die bitte in keinster Weise falsch interpretiert werden sollte: " Wieviel Kosten kommen denn monatlich so auf einen zu, bei einer Diabetes Katze ? ( Insulin, Spritzen, Teststreifen etc. )"

Ich möchte nochmal betonen, dass es für mich keine Rolle spielt, da ich sowieso alles für mein Spatz tun werde, aber interssieren tut es mich.

Danke und LG Andre
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 25.10.2007, 21:08
Benutzerbild von Sylvia
Sylvia Sylvia ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 09.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 2.768
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Hallo Andre,

ganz billig ist die Behandlung unserer Zuckerschnuten nicht. Unsere Süßen sind Privatpatienten, bei denen aber leider keine Krankenkasse irgendwelche Kosten übernimmt .
  • Insulin Lantus, 3x3ml Patronen - ca. 60,00 €
  • Glucometer incl. Stechhilfe (Ascensia Contour bei Sanicare) - 5,00 €
  • Sensoren (50 Stck.Teststäbchen, bei ebay) - ca. 20,00 bis 25,00 €
  • Lanzetten für die Stechhilfe (100 Stck.) - ca. 15,00 €
  • Spritzen (100 Stck., BD Micro-Fine U100, "DEMI", 0,3ml, 030mm x 8mm) - ca. 20,00 €
  • Ketostix (Ketonen (Acetessigsäure) im Urin) - ca. 7,00 € bis 8,00 €
  • Jubin, Glucosesirup für den Fall einer Unterzuckerung - ca. 1,00 €
Das Insulin reicht je nach individuellem Bedarf der einzelnen Mieze sehr lange und ist im Kühlschrank auch gut aufzubewahren. Als teuerster Faktor schlagen sich die Teststäbchen zu Buche, denn im Durchschnitt wird man ca. 5 Sensoren pro Tag verbrauchen.

Ich würde sagen, ca. 100,00 € (+/-) mtl. sollte man einplanen (ich habe es bei meinem Rotfuchs bisher noch nicht genau nachgerechnet).
Meine Miezen bekommen auch noch tgl. etwas Taurin und Nachtkerzenöl zum Futter.

Hallo Fories, habe ich etwas vergessen, stimmt meine Durchschnittsrechnung zum größten Teil .
__________________
Liebe Grüße
Sylvia mit Burmi

Burmis Vorstellung
Burmis BZ-Werte 2006-2007
Burmis BZ-Werte 2008
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt -
durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.
(E.M. Hemingway)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.10.2007, 22:20
Benutzerbild von Tina mit Blacky
Tina mit Blacky Tina mit Blacky ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2006
Ort: Salzgitter
Beiträge: 3.188
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Zitat:
Zitat von Norweger81 Beitrag anzeigen
@ Tina und Blacky

habe gesehen das ihr aus Salzgitter kommt, ist ja auch nicht sooo weit weg, falls es für dich okay ist, würde ich mich freuen wenn ich dich bei Problemen evtl. mal direkt kontaktieren dürfte.
Hallo Andre

ja sicher kannst du mich kontaktieren, doch wohnst du nicht doch allzu weit weg?

Wenn du Probleme haben solltest Lantus zu bekommen, dann machst du eine Spritztour nach Salzgitter.
Ich habe Lantus hier und auch alles andere.
Das messen kann ich dir an Blacky auch zeigen...

Die meissten hier haben sich alles selbst angeeignet und wir brauchten keinen TA. Leider kennen sich noch zuwenige TÄ mit Diabetes aus.
Wir nehmen ihn nur noch um ein BB zu erstellen oder wenn etwas sehr gravierendes vorliegt.
__________________
Liebe Grüße Tina mit Purzi und 80 Pfötchen und
Putzi, Morle, Blacky mein Held, Flocki und Franky für immer im Herzen.

Blackys Vorstellung
Blackys BZ-Werte
Blackys BB's

"Menschen, die Katzen nicht mögen, müssen in einem früheren Leben eine Maus gewesen sein"
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 26.10.2007, 10:19
Benutzerbild von Pia mit Schnäuzel
Pia mit Schnäuzel Pia mit Schnäuzel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2007
Ort: Seevetal bei Hamburg
Beiträge: 931
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Hallo Andre,

ich wohne südlich von Hamburg in Seevetal und biete natürlich auch sehr gerne meine Hilfe an.

Ganz viele Tipps und Ratschläge hast Du hier ja schon bekommen. Am Anfang ist man fürchterlich überfordert und alles prasselt auf einen ein.
Versuch Dich vielleicht ein bisschen zu sortieren und lies Dich in die Materie ein. Ganz wichtig wäre auch zu wissen, was der Doc dem kleinen alles gespritzt hat und was alles untersucht wurde. Diabetes hat ja eine Ursache, oft sind es z.B. kranke Zähne (FORL).

Ich würde auch dem TA sagen, dass Du mit der Insulinbehandlung umgehend beginnen willst, je früher desto besser. Die TÄ müssen eigentlich als Erstinsulin Caninsulin verschreiben, aber vielleicht hast Du ja Glück und kannst Deinen TA gleich zu einem Langzeitinsulin, z.B. Lantus "überreden".

Meine eMail ist: drei-p@t-online.de, Du kannst mich gerne kontaktieren.

Liebe Grüße, Pia
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.10.2007, 14:07
Benutzerbild von Barbara
Barbara Barbara ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: NRW
Beiträge: 4.478
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Hallo Andre,

jetzt haben sich ja schon viele Foris aus deiner Nähe gemeldet und am besten löcherst du mal eine/n persönlich zu dem ganzen Drumherum bei Katzendiabetes.

In den Exceltabellen stehen immer die Pre-BZ-Werte morgens und abends (Pre = vor der Spritze) und dazwischen die Werte z.B. +3, +6 und +9 (= Stunden nach Insulingabe). Man misst halt so oft, wie man kann, die meisten können nur abends und am Wochende Zwischenwerte messen. Am Anfang macht man an einem freien Tag mal ein Profil, also alle zwei Stunden messen, um eine Tageskurve zu sehen.

Und was das Diabetes-herbei-Füttern angeht: mein Zorro ist auch so ein Kandidat, der früher gern Kaustängchen zum Frühstück aß das geht natürlich nun nicht mehr, aber dafür sind heute 5-10 Stückchen Trockenfutter ganz was Dolles oder Käserollis, Eigelb, gekochtes Huhn, Thunfisch, Butter. Klar macht man sich Vorwürfe, aber ich habe auch darauf vertraut, dass es ja für Katzen ist (wieviele ungesunde Dinge sind extra für Kinder deklariert ...). Nicht jede Katze wird vom heutigen industriellen Futter krank, aber immer mehr - leider. Von nun an werden Katzen bei dir gut ernährt, da bin ich sicher. Und das ist doch auch was Wert!

Die Kosten sind auch am Anfang nur so hoch, später brauchst du nur immer diese teuren Teststreifen, da gehen auch schon mal welche in den Müll wegen Fehlmessungen. Der Rest hält ja einmal angeschafft länger.

Ich hoffe, ihr könnt bald richtig starten, die Insulinfrage lässt sich bestimmt auch klären.

Wenn noch Fragen sind, kannst du uns hier natürlich auch weiter löchern.
__________________
Liebe Grüße
Barbara mit Moritz & Kitca und Mohrle, Lisa, Zorro und Vevi im Herzen

Zorro's Homepage

"Katzen wurden in die Welt gesetzt um das Dogma zu widerlegen,
alle Dinge seien geschaffen, um dem Menschen zu dienen."
Paul Grey
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.10.2007, 18:08
Benutzerbild von Sandra
Sandra Sandra ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 14.04.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.607
Standard AW: Andre's Tammi - Diagnose Diabetes. Bitte um erste Hilfe von Leidensgenossen :-(

Hallo Andre,

auch von mir noch ein herzliches Willkommen im Forum

Ihr seid ja mit ersten Infos und Helfern in der Nähe schon bestens ausgestattet. Bleibt mir noch euch viel Erfolg beim Kampf gegen hohe BZ-Werte zu wünschen. Ihr werdet sehen, bei ansonsten guter Gesundheit lässt sich Diabetes gut in den Griff kriegen, nach einer Weile wird die Behandlung zur Routine und man freut sich riesig wenn es dem Fellbündel wieder gut geht.
__________________
Liebe Grüße
Sandra
- ohne Charlie


Charlies Homepage
BZ-Tabelle
Charlies Start mit Lantus (BZ-Kurve)

"Das beste Modell für eine Katze ist eine Katze - möglichst dieselbe Katze." - Norbert Wiener
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.12.2007, 19:54
Benutzerbild von Norweger81
Norweger81 Norweger81 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2007
Ort: 29525
Beiträge: 55
Standard Andre´s Tammi-demnächst mit Lantus

Guten Abend liebe Foris,

da unsere TÄ bei Tammi ebenfalls mit Caninsulin angefangen hat zu behandeln, habe ich mich in der letzten Zeit viel in Helga´s Forum aufgehalten und viele hilfreiche Tipp´s bekommen.

Allerdings schwanken Tammi´s Werte nachwievor zu stark, so dass mir viele empfohlen haben, es nun schnellstmöglich mit einem Langzeitinsulin zu versuchen. Wir haben Ende nächster Woche einen Termin bei unserer TÄ um alles weitere zu besprechen, nach ersten Andeutungen meinerseits bzgl. Lantus etc. zeigte sie sich eigentlich recht kooperativ, ich hoffe das bestätigt sich nun auch .

Tammi und ich würden uns daher riesig freuen, wenn auch ihr uns in Zukunft genauso toll unterstützt wie die Foris bei Helga.
Zu den Langzeitinsulinen, gerade was die Einstellung etc. angeht fallen mir schon wieder soviele Fragen ein, die mir unklar sind, aber damit möchte ich euch erst nerven wenn wir starten können .

Ich habe die Werte von Tammi mit Can schonmal hochgeladen, vielleicht kann der ein oder andere aus den Werte für die zuküftige Behandlung mit Lantus, Levemir oder welches LZI die TÄ uns auch verschreibt, schon etwas ableiten und mir einen Tip geben.

Ich hoffe ich bekomme Tammi dann endlich in den Griff.
Mit der Geduld bei der Einstellung habe ich leider noch so meine Probleme.

Aber eine Frage habe ich jetzt schon ...
Tammi hat an seinem Ohr seit knapp 14 Tagen zwei Verhärtungen, die blutunterlaufen sind, ich denke sie stammen von den vielen Fehlversuchen beim Hometesting zu Anfang .
Ich behandel´ jetzt schon seit 7 Tagen mit Traumeel Salbe, aber irgendwie scheinen sie nicht kleiner zu werden...er tut mir schon so leid, weil er immer piepst wenn man dran kommt, aber jetzt Tage lang auf´s testen verzichten möchte ich auch nicht....hat von euch evtl. jemand noch einen guten Tip, bzw. hat ähnliche Erfahrungen gemacht.
Manchmal glaube ich sie gehen gar nicht wieder weg.....

Allen schonmal vielen Dank für die Unterstützung im voraus....

Liebe Grüße

Andre und Tammi
__________________
Liebe Grüße von
Andre & den Fellnasen


Tammi´s Blutzuckerwerte
Tammi´s Vorstellung
Tammi´s BB vom Nov.09

Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
Rainer Maria Rilke

Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 02.12.2007, 20:35
Benutzerbild von thura_m
thura_m thura_m ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.068
Standard AW: Andre´s Tammi-demnächst mit Lantus

Hallo Andre,
herzlich willkommen im Forum
Zu der Einstellung lasse ich lieber die richtigen Profis was sagen - mit Fragen kannst du uns gar nicht nerven. Ich spreche da aus Erfahrung. Am Wichtigsten ist es erst einmal, dass du das gesamte gelernte CAN-Denken vergisst! LZI wirken ganz anders.
Das Einzige das leider gleichbleibend ist, ist der nötige Einsatz von Geduld. Mit der haben wir es übrigens alle nicht so ganz... Versuche mit der Einstellung ranzugehen: 'Hauptsache Tammi gehts gut. Egal wie viele IEs nötig sind, ob Honeymoon oder nicht, egal (fast egal) was die Werte auf dem Zettel sagen.'

Wegen der Ohren: Du wechselst doch die Einstichstelle immer, oder? Das haben dir gewiss die Fories aus Helgas Forum schon geraten. Man kann an der Innen- und Außenseite pieken, an der Ohrspitze und weiter unten. Wie häufig wechselst du die Lanzetten? Zur Zeit würde ich die betsimmt jedes mal erneuern. Es kann schon geschehen, dass Katze eine Infektion an den Ohren hat. Sollte dies der Fall sein, reicht Traumeel nicht mehr aus. Infektionen müssen bei Bedarf mit AB behandelt werden sie können übrigens auch den BZ durcheinander bringen).

Bestimmt schreiben dir noch andere Fories - auch und vor allem zu Anfangsdosis.

Für den Termin beim TA drücke ich die Daumen, damit alles so läuft, wie du es dir für dich und Tammi wünscht. Vielleicht sprichst du da spätestens das mit den Ohren auch an?
__________________
Liebe Grüße, Ela, Jenny und Buffy

Vorstellung Jenny
Jennys BZ
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 02.12.2007, 20:48
Benutzerbild von Kerstin mit Pascal
Kerstin mit Pascal Kerstin mit Pascal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.434
Standard AW: Andre´s Tammi-demnächst mit Lantus

Ein herzliches Willkommen auch von mir, André, Tammi & Co

Ich komme auch aus Hamburg - wir sind inzwischen hier eine kleine Fori-Familie
Du wirst sicher auch in diesem Forum jede nötige Hilfestellung bekommen. Und es wird Tammi gut tun, wenn sein Diabetes bald eingestellt ist und dann spricht nun gar nichts gegen ein langes Leben bei euch. Meine erste TÄ wollte Pascal auch nur ein Jahr geben - das haben wir nun hinter uns und Pascal ist gut drauf. Auch wir haben erst durch die Diabetes über die richtige Ernährung nachgedacht - aber besser spät als nie! Natürlich macht man sich Vorwürfe, aber die bringen ja nun nichts mehr. Jetzt heißt es anpacken und zwar richtig. Du klingst, als wärst du hochmotiviert und das ist das Wichtigste!!
Ich drück´die Daumen, dass die Umstellung die gewünschten Werte bringt.
__________________
Liebe Grüße von Kerstin + Pascal
PascalsBZ-TabelleunterLantus
Bilder von Pascal
Tabelle-BBer
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net