Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.11.2009, 18:23
Yvonne1 Yvonne1 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 3
Standard Yvonne mit Marcy - Vorstellung

Hallo ich bin die Neue
Meine Katze ist 17 Jahre alt und hat jetzt auch noch einen Diabetes entwickelt.Wahrscheinlich hat sie diesen schon länger, aber bisher unbemerkt. Vor 2 Wochen dann war es nicht mehr zu übersehen. Bin dann zum TA. Diagnose war gleich klar, die Bluttests haben es auch bestätigt: BZ.670mg%, Krea:3,8 Hst: 390.......
da die Nierenwerte so schlecht waren, dachte ich eigentlich das wars jetzt wohl, aber mein TA meinte ich soll es mit Caninsulin probieren evtl wird es besser. Naja ich war sehr kritisch, aber er meinte dann würde ich mir keine Vorwürfe machen müssen daß ich es nicht probiert habe.

Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe meine Katze sehr sie hat mich schließlich mein halbes Leben lang begleitet, aber es bricht mir das Herz sie so zu sehen. Sie ist immernoch sehr mager, wackelig, durstig.......aber immernoch auf den Beinen, geht auch noch raus.
Die Nierenwerte sind jetzt besser, der Bz aber unverändert schlecht.

Was mach ich nur mit ihr? Hat jemand Erfahrung bei alten Katzen?

Ich bin Krankenschwester, und ich finde es ganz schlimm wen die alten Leutchen so "zu Tode therapiert werden".
Das möchte ich meiner Katze eigentlich ersparen.......

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Lg
Y
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net