Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 11.10.2010, 18:36
Schnurre Schnurre ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 6.118
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Auch von uns ein herzliches Willkommen.

Ich bin auch erst ein paar Tage hier, aber ich muß sagen - hier wird ganz toll geholfen! Momis Werte waren auch grottenschlecht und nun sehe ich einen Schimmer am Horizont. Und ihm gehts auch besser. Also immer fragen - Du bekommst hier auf alles eine Antwort.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.10.2010, 19:11
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.087
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum, Jörg und Sandra mit Willi!

Tja, bei Willi´s Werten ist ja alles dabei - hohe und niedrige
Wir hier lassen Werte bis 50mg/dl zu, allerdings sind 30er-Werte ein Grund zur Reduktion. Was Ihr schon gemacht habt, Euch aber wieder höhere Werte beschert.
Könntet Ihr bitte in die Tabelle eintragen, wann Willi wieviel bekommt? Man kann versuchen vor dem +4 eine Zwischenmahlzeit zu füttern, falls ihr das nicht schon macht. Oder teilt sich Willi alles selbst ein? Frisst er zuverlässig oder mäkelt er.
Man kann schon den Eindruck gewinnen, dass eine Infektion/ Erkrankung die Einstellung stört. Es kann die Forl-Geschichte sein oder auch - wie von Meike erwähnt - ein symptomlos verlaufender Harnwegsinfekt. Gab es Anzeichen einer Pankreatitis (z.B. Erbrechen, Appetitlosigkeit) Durchfall) bevor der Diabetes entdeckt wurde? Was meint der TA zu den steigenden Leberwerten?
Viele Fragen - aber je mehr wir wissen, desto besser können wir helfen.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.10.2010, 19:51
Ulla und Isolde Ulla und Isolde ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 4.074
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo Sandra und Jörg,

herzlich Willkommen mit Eurem Willi

Was mir an Eurer Tabelle auffällt (außer den hohen und tiefen Werten), ist, dass Ihr unheimlich viele Zwischenwerte nehmt - das ist super und die beste Voraussetzung, die Reaktionen von Willi auf das Insulin zu erforschen und ihn vielleicht vom Insulin wegzubekommen. Mit seinen 8 Jahren ist er ja quasi noch ein Jungspund hier

Ihr schreibt, dass bei Willi mindestens 2 Zähne von FORL betroffen sind. Wie die anderen schon geschrieben haben, kann das durchaus auch ein Auslöser für Diabetes sein. Was insofern gut wäre, da man dieses Problem beheben kann. Wäre es nicht möglich, die Zähne doch früher in Angriff zu nehmen (z.B. Freitags Zähne, dann habt Ihr das Wochenende zum betütteln)? Denn normalerweise kommen Katzen recht gut mit Zahnbehandlungen klar, viele fressen kurz danach schon wieder. Und FORL ist eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit... Nur ein Vorschlag

Ansonsten fragt, fragt, fragt - je mehr Fragen, desto mehr Antworten kriegt Ihr - und die bekommt Ihr hier gerne
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.10.2010, 20:46
Benutzerbild von Hermann
Hermann Hermann ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Saarland, 66386
Beiträge: 4.495
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo Sandra

Von mir auch ein ganz herzliches Willkommen für Dich und Deinen Willi und lass deinen Jörg nur nicht an die Tastatur, ich will hier der Hahn im Korb bleiben

Du hast ja schon viele Tipps bekommen und bestimmt auch noch nicht alles hier im Infobereich und auf der Seite von Tilly, der Mieze unserer Forenownerin, gelesen. Am Anfang schwirrt einem da der Kopf und man hat schon einige Mühe die ganzen Informationen in die richtigen Bahnen zu lenken. Aber mit der Zeit und der Hilfe der vielen wunderbaren Helfer hier, wird es Euch gelingen da bin ich mir ganz sicher.

Ganz wichtig ist es das Einstellungsprotokoll zu verstehen und auch individuell für Deinen Willi anzuwenden. Sehr hilfreich ist es auch die Tabellen der anderen Miezen zu lesen , so kann man oftmals besser verstehen warum und wie das LZI Lantus wirkt.

Ich wünsche dem Willi und natürlich auch Euch einen guten Start und hoffe das Ihr die Zahn OP doch früher machen lasst. Wir haben es vor kurzem auch, wegen zwei FORL Zähnen und einem entzündeten, gesplitterten Backenzahn, machen lassen und die Mieze war nach einem WE wieder fit und konnte wieder fressen wie vor den Zahnschmerzen

Viele liebe Grüße Hermann
__________________
Viele liebe Grüße Hermann

Ruby's BZ Tabelle Vorstellung Ruby

Teilnehmerliste 8.Forumstreffen 2018

Gott schuf den Menschen, damit er Stubentigern ein gemütliches Heim bietet. (Iris H.)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.10.2010, 20:47
Niki Niki ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Beiträge: 3.729
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo Sandra, Jörg und Kater Willi,

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Wie Ulla schon gesagt hat, Willi ist ja noch ein junger Mann der packt das bestimmt.
Wenn seine Zahnerkrankung behandelt wurde (ich würds auch so schnell wie möglich machen) werden die Werte mit Sicherheit besser.
Viel Erfolg bei der Einstellung.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.10.2010, 21:56
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo Sandra,
ein herzliches Willkommen auch von mir.
Schön, dass du schon die ganzen Basisinformationen hast und so fleißig misst.
Achtest du auch auf die unterschiedlichen Skalierungen der Spritzen? Es gibt hier einen eigenen thread dazu. Die Abweichungen können bei eurer Dosis schon ins Gewicht fallen.
Ich würde dir auch raten, die FORL OP vorzuziehen. 2 Monate würde ich damit nicht mehr warten.
Und noch eine kleine Bitte: Die u50 Werete sind in deiner Tabelle grün. Könntest du diese Werte noch irgendwie farblich hervorheben (lila oder rot), so dass sie nicht so leicht übersehen werden könen?
Viel Erfolg bei der Einstellung
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.10.2010, 23:02
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo Ihr drei,

da schon alles Wichtige gesagt wurde, heisse ich Euch mal einfach nur herzlich willkommen hier.

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei Willi's Einstellung.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.10.2010, 12:25
Benutzerbild von zfbollweg
zfbollweg zfbollweg ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2010
Ort: 33813 Oerlinghausen
Beiträge: 163
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo,

vielen Dank für die herzliche Aufnahme hier, es ist ein sehr gutes Gefühl, soviel Mitgefühl und Unterstützung zu haben

Hier noch ein paar weitere Infos, die vielleicht einige eurer Fragen beantworten:

Wir haben die Insulinmenge gestern Abend auf 0,75 IE reduziert und wollen in den nächsten Tagen etwas engmaschiger messen, da die Vermutung nahe liegt, dass selbst 1,0 IE schon zu viel ist.

Unser Futtermanagement ist als Anmerkung der Futterspalte in unser WilliTab zu sehen. Generell geben wir morgens um 6 und um 8 Uhr 100g und abends teilen wir die 200g auf 3 Rationen auf. Wir haben abends mit 100/50/50 und 70/70/60 alle zwei Stunden rumprobiert.

Grundsätzlich ist es überhaupt kein Problem, Futter in Willi hinein zu bekommen - er "atmet" alles in sekundenschnelle weg was wir ihm hinstellen (vielleicht auch ein Zeichen der nicht so guten Einstellung?).

Zur Verdauung ist zu sagen, dass im allgemeinen alles in ordentlicher Form an den dafür vorgesehenen Stellen auch wieder heraus kommt. Allerdings haben wir im September 4 mal (jeweils am WE) eine braune breiige Masse gefunden, die wir als Erbrochenes Willi zugeordnet haben. Genau wissen wir es aber nicht, da ja auch noch Maja hier rum rennt.

Unser TA (mit dem wir übrigens sehr zufrieden sind!) hat uns zur Verbesserung der Leberwerte Legavit und Hepar mitgegeben, was wir jetzt bis Anfang November geben sollen. Dann soll nach weiteren 4 Wochen wieder ein BB erstellt werden. Das würde dann zeitgleich mit der Zahnsanierung passieren. Er sagte, dass es selbst bei Menschen sehr schwer ist, einen wirklichen Grund für schlechte Leberwerte zu finden.

Wir haben den Termin so gewählt, da wir dann Urlaub haben und unser TA meinte, dass in den ersten 10 Tagen mit großen Einstellungsschwierigkeiten zu rechnen sei.

Somit ist unser kurzftistiges Ziel, Willi bis Anfang Dezember (einigermaßen) gut einzustellen und seine Leberwerte zu verbessern.

Was haltet ihr davon und was können wir evtl. noch besser machen?

Vielen Dank und LG

Sandra

PS: ich denke die Männerquote wird in diesem Forum nicht messbar steigen, da das eher mein Zuständigkeitsbereich ist
__________________
WilliTab
WilliBlut
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.10.2010, 12:50
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo Sandra,

warum Du vermutest, dass die 1 IE für Willi zu viel ist, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die Werte damit waren ja nicht annähernd zu niedrig.

Entzündungen (FORL) und Insulinmangel können ganz schnell zu Ketonen führen. Miss doch bitte täglich die Ketone, damit Willi nichts passiert.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.10.2010, 13:02
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.087
Standard AW: Jörg und Sandra mit Willi und Lantus

Hallo!

Wir haben hier im Forum eine etwas andere Vorgehensweise als im anderen Diabetes-Forum. Wenn Du Dir von zwei Seiten Rat holst, wirst Du oft gegensätzliche Meinungen und Ratschläge bekommen. das kann sehr verwirren.
Wir helfen Dir aber gerne, keine Frage.

Zu hohe BZ-Werte schädigen auf die Dauer ander Organe. Es gibt hier doch einige Betroffene, die trotz Berufstätigkeit die Zähne Ihrer Katzen operieren ließen.
Auch bei Schorschi wurden schon 2 Zahnops gemacht und es war von den BZ-werten und dem Fressen gut in den Griff zu bekommen.
Schlechter als jetzt kann es ja kaum mit den Werten laufen - ein Auf und AB!

Auch kranke Zähne und Zahnfleischentzündungen können Herz und Nieren schädigen.

Ich denke, Ihr überwacht Willi schon jetzt so gut, wenn Ihr Euch ein verlängertes Wochenende gönnt, bekommt Ihr die Op schon bald über die Bühne.

Nebenbei: FORL ist schmerzhaft.

Ich möchte Euch keine Angst machen, aber ob mit einem Entzündungs-/Schmerzherd eine Einstellung hinzubekommen ist, ist sehr fraglich.

Ich hätte auch nicht die Dosis so sehr reduziert.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net