Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 08.11.2010, 20:25
Benutzerbild von Kardassia
Kardassia Kardassia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: 53115 Bonn
Beiträge: 828
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Kannst Du ihm das Suc übers Futter oder ins Mäulchen geben?
Ich mag ja das Renes viscum von PlantaVet. Geht auch notfalls übers Futter.

Carbimazol bekommt Rudi schon?
Was ist mit dem restlichen Blutbild? Rote Blutkörperchen etc.? Zeigt sich da eine Anämie, ist da alles okay?
Kannst Du ihn ab und an infundieren?
__________________
Liebe Grüße
Helena mit Tigger, Rocky & Co und den Sternenkatzen Cleo und Johnny

http://www.facebook.com/FIVerling
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.11.2010, 20:28
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Hallo Helena,

das rote Blutbild ist in Ordnung, keine Anämie

SUC über Futter? Geht das? Ich dachte, das müsste ich spritzen?
Carbimazol bekommt Rudi. Infundieren müsste ich wann? Bei Dehydrierung oder sofort?
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 08.11.2010, 21:20
Benutzerbild von Hermann
Hermann Hermann ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Saarland, 66386
Beiträge: 4.495
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Zitat:
Zitat von Gaby mit Sir Rudi Beitrag anzeigen
das rote Blutbild ist in Ordnung, keine Anämie
Das ist ja erst mal eine gute Nachricht

Unser Sternenkater Mirko hatte damals auch mit Streufressen begonnen, ich denke wenn wir früher mit der richtigen Behandlung der Nieren hätten beginnen können und nicht an den falschen TA geraten wären, wäre er heute noch bei uns.

Deshalb sehe ich das sehr positiv bei Rudi und bin mir sicher das die Mädels hier mit CNIchen, wenn es denn eine ist, gut weiterhelfen können und natürlich eventuell die NKL.

Jetzt lass Iris erst mal über das komplette BB kucken, dann schaun wir mal weiter.
__________________
Viele liebe Grüße Hermann

Ruby's BZ Tabelle Vorstellung Ruby

Teilnehmerliste 8.Forumstreffen 2018

Gott schuf den Menschen, damit er Stubentigern ein gemütliches Heim bietet. (Iris H.)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 08.11.2010, 21:28
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Hallo Gaby,
als Phosphatbinder wird in der NKL Aluhyd empfohlen. Renalzin kannst du auch nehmen. Schau doch mal auf Helen's CNI Seite.
ZUsätzlich würde ich auch ein phosphatreduziertes Futter füttern. Und wegen des hohen Harnstoffwertes würde ich persönlich auch die Proteinzufuhr etwas drosseln. Futter mit ermitteltem Phosphat und Proteingehalt findest du in der Liste in meiner Signatur.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 08.11.2010, 22:49
Ulla und Isolde Ulla und Isolde ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 4.074
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Hallo Gaby,

also keine Anämie - schon mal gut. Allerdings die Nierenwerte...
Soweit ich weiß kann man das SUC durchaus übers Futter geben. Wenn er das nimmt würde ich es auf jeden Fall versuchen. Zu Phosphatbindern hat Ingrid schon geschrieben.

Was das Infundieren angeht - das wäre nicht schlecht so 1-2x pro Woche, einfach um die Nieren durchzuspülen. Wenn sich Rudi allerdings schon gegen das SUC-Spritzen wehrt, kannst Du das Infundieren ziemlich vergessen (zumindest zuhause). Und ich glaub nicht, dasss es von Vorteil wäre, ihn alle paar Tage zum Infundieren zum TA zu schleppen - wäre sicher mehr Streß...
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 08.11.2010, 23:07
Benutzerbild von Iris H.
Iris H. Iris H. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Ort: 64832
Beiträge: 1.363
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Hallo Gaby,

Zitat:
Zitat von Gaby mit Sir Rudi Beitrag anzeigen
Jetzt kommen die negativen Nachrichten :

Nierenwerte schlechter geworden:
Harnstoff von 99 auf 199 (Referenz 15 - 75)
Kreatinin von 1,7 auf 2,2 (Referenz 0 -1,4)
Phosphat von 4,33 auf 5,94 (Referenz 2,48 - 5,9)
T4 von 3,5 auf 4,1 gestiegen (Referenz 1,5 - 4,8)
dieser Anstieg der Nierenwerte vom Oktober auf jetzt geht zu schnell für eine CNI. Und eine gleichzeitige Steigerung der Nierenwerte und des T4 ist auch eher untypisch. Ich vermute dahinter am ehesten eine dritte Ursache.

Ich hatte vorhin noch mal probiert... auch mit neuem PC kann ich die Scans der Blutbilder hier nicht vernünftig lesen (die Darstellung bleibt viel zu klein *hmpf*). Vielleicht magst du das komplette Blutbild ja mal in der 7K einstellen. Du musst dafür ja nur deine alte Liste um die neuen Werte ergänzen.

Der T4 gefällt mir nicht, und man müsste hier vielleicht doch noch mal die Dosierung des SD-Medis (war es Carbimazol?) anpassen. Es wäre aber auch hilfreich, hier vorher zur Kontrolle noch einen Wert für fT4 zu haben. Die Labore heben die Blutproben ein paar Tage auf. Wenn deine TÄ den Wert morgen in Auftrag gibt, könntest du den wahrscheinlich noch bekommen.

Zitat:
Jetzt brauch ich Eure Hilfe. Was hilft bei schlechten Nierenwerten (SUC kann ich Rudi im Moment nicht spritzen, er wehrt sich heftig) und welchen Phospatbinder soll ich geben, TK empfiehlt Ipatikine.
Wenn bei Rudi auch der Kalziumwert hoch liegt, wäre Ipakitine ungeeignet, denn damit würde er noch höher klettern. Ansonsten lieber Renalzin oder eben Aluminiumhydroxid. Aber lass erst mal das komplette Blutbild sehen.
__________________
Liebe Grüße
Iris - mit Daleth, Gilgin McCloud & Jazz -
meine Schätze

in Liebe: Kalifee (2005/2006 - 08.08.2015)
Blue (07.1995 - 06.03.2013)
Fellow (05.1995 - 21.10.2007)


Vorstellung Blue - Blues Tabelle
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.11.2010, 00:41
Benutzerbild von Kardassia
Kardassia Kardassia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: 53115 Bonn
Beiträge: 828
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

War im Renalzin nicht irgendein Stoff, der krebsauslösend war o.ä.?
Ich hab es nicht mehr im Kopf, müßte ich gucken.

Wo find ich denn den Scan des Blutbildes?

Ich spritze SUC und Renes etc. am liebsten, z.B. mit in die Infusion. Aber ins Mäulchen oder übers Futter geht auch. Hauptsache rein und an die Schleimhäute. Besser als gar nicht rein!

Ich würde auch infundieren, abhängig vom Hämatokrit. Ich bin nicht soo fit mit der Menge, aber sofern er es machen läßt alle zwei Tage 50 ml, vielleicht eingangs am ersten Tag 2x 50ml auf morgens und abends verteilt? Ringerlactat, kein NaCl, vielleicht abhängig von den Elektrolyten im Blutbild.

Carbi würd ich auf jeden Fall leicht erhöhen (vielleicht 2,5 mg am Tag), wenn er noch Symptome zeigt. Er ist in der Grauzone. Wieviel bekommt er insgesamt?

Wenn infundieren gar nicht geht, weder zu Hause noch beim Doc, dann pantsche das Futter so gut es geht! Auch mit Infusion. Nieren spülen, spülen, spülen.

Vielleicht geht das Infundieren mit nem Butterfly, den Du unter den Pelz steckst, mit der einen Hand krauli-krauli und mit der anderen die am "Kabel" angedockte Spritze (20ml) langsam reingibst.
Ich persönlich z.B. komm mit den Infusionsflaschen und dem Besteck gar nicht klar. Das Rädchen klemmt, ich kann nie ablesen, wieviel aus der Flasche raus ist. Neee, nicht meins.
__________________
Liebe Grüße
Helena mit Tigger, Rocky & Co und den Sternenkatzen Cleo und Johnny

http://www.facebook.com/FIVerling
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.11.2010, 09:41
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Hallo Ihr Lieben,

ich danke euch erst mal für eure Antworten. Bin noch sehr verstört, ob der sehr schnell schlechter werdenden Werte. Das war ich aber auch beim letzten BB als es nach Anämie aussah und gestern war alles wieder im Lot.

Also hier kommen mal die gestern gemessenen Werte: (Ich hab nur Blutbild, T4, Nieren und Elektrolyte messen lassen) und die jeweils davor gemessenen Parameter:

T4 8 //6,8// 4,9// 6// 3,5// 4,1 (1,5– 4,8)

Harnstoff 95//130 //114//115//99//199 (15 – 75)
Kreatinin 1,4//1,6//1,4//1,8//1,7//2,2 (0 – 1,4)
Phosphat 4,88//4,39//4,89//n.e.//4,33//5,94 (2,48 – 5,9)
Natrium 150//152//151//145//159//151 (159 – 150)
Kalium 3,78//3,31//3,51//n.e.//4,19//3,91 (3 – 4,8)
Calcium 10,05//11,37//10,09//n.e.//10,54//10,07 (8,02 – 12,03)

Gesamtprotein 7,4//8,4//6,7//n.e.//6,2//6,9 (5,5 – 7,8)

Hämatokrit: 36,17//39,87//23,58//32,9 (27 – 47)
Hämoglobin 10,48//12,08//7,69//10,27 (8 – 17)
Erythrozyten 7,95//8,82//4,88//6,66 (5 – 10)
Mittleres Erythrozytenvolumen 45//49 (Referenz 40 – 55)
Mittlerer Hämoglobingehalt der Einzelerythrozyten 13,69//15,43 (Referenz 13– 17)
Mittlerer Hämoglobingehalt Erythrozyten 30,3//31,21 (Referenz 31 – 36)
Erythrozytenverteilungsbreite 16//15,92 (17 – 22)
Leucozyten 6,83//5,76 (Referenz 5 – 11)
Granulozyten % 72,2//65,7 (Referenz 0 – 100)
Lymphozyten % 26,3//32,6 (Referenz 0 – 100)
Monozyten % 1,5//1,7 (Referenz 0-100)
Eosinophile % 3,3//5,9 (Referenz --)
Granulozyten Anzahl 5//4 (Referenz 3 - 12)
Lymphozyten Anzahl 1,7//1,8 (Referenz 1 – 4)
Monozyten Anzahl 0,1//0 (Referenz 0 – 0,5)
Thrombozyten Anzahl 375//305 (Referenz 180 – 430)
Mittleres Thrombozytenvolumen 11,39//9,91 (Referenz 6,5 – 15)

Die TÄ empiehlt nun strikte Nierendiät, die Rudi nicht fressen mag, ich füttere fast ausschließlich die in Ingrid Liste empfohlenen nierenschonenden Sorten, hauptsächlich das Porta 21 und Miamor Feine Filets Huhn und Schinken (was, wie ich gerade sehe einen hohen Proteingehalt (70%) hat).

Rudi trinkt ja sehr viel (schon immer), muss ich da trotzdem infundieren?

Bei dem erhöhten T4 Wert vermute ich den Auslöser im unterschiedlichen Hersteller. Als der T4 deutlich gesunken war hatte ich Carbimazol von Hexal, davor von Henning, jetzt gerade wieder von Henning. Vielleicht sind die Wirkstoffe doch unterschiedlich von Hersteller zu Hersteller.
Da ich gerade neues Carbi benötige, bestelle ich wieder das von Hexal.
(Rudi bekommt 2 x tgl. 2,5 mg)

Soll ich lieber Aluhyd oder Ipatikine bestellen?
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.11.2010, 10:26
Benutzerbild von Gaby mit Sir Rudi
Gaby mit Sir Rudi Gaby mit Sir Rudi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Gehrden/Hannover
Beiträge: 3.137
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

EDIT: (Rudi bekommt 2 x tgl. 5 mg)
__________________
LG Gaby mit Pedro und Pippa
und Rudi
und Pia im Herzen

Rudis BZW
Rudis BZDiagramm
Rudis Vorstellung Neues BB

„Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, will ich da auch nicht hin!”
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 09.11.2010, 10:54
Schnurre Schnurre ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 6.118
Standard AW: Neue Sorgen – Rudi mit Anämie?

Guten Morgen Gaby,

Zitat:
Zitat von Gaby mit Sir Rudi Beitrag anzeigen

Bei dem erhöhten T4 Wert vermute ich den Auslöser im unterschiedlichen Hersteller. Als der T4 deutlich gesunken war hatte ich Carbimazol von Hexal, davor von Henning, jetzt gerade wieder von Henning. Vielleicht sind die Wirkstoffe doch unterschiedlich von Hersteller zu Hersteller.
Das kann ich aus der Humanmedizin voll bestätigen. Bei meinem Göga wurde die Schilddrüse entfernt und die Medis sind zwar im Wirkstoff gleich und trotzdem wirken sie unterschiedlich.

Wenn es mit dem von Hexal besser war - würde ich es wieder nehmen.

Ich wünsche Dir sehr, das es mit Rudi bald wieder aufwärtsgeht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net