Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.11.2010, 22:07
Benutzerbild von Maunz
Maunz Maunz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: 456xx
Beiträge: 618
Standard Epilepsie und Freigang?

Hallo Mädels (und Jungs),

grübele mal wieder ...

Ich weiß, eigentlich sollen Epi-katzen keinen Freigang bekommen. Und Krümel bekommt auch noch keine Medis (bisher GsD kein weiterer Anfall).

Aber er musste fast 14 Jahre auf Freigang warten, er war im Sommer so glücklich, hat wenig ins Haus gepieselt (er ist draußen geboren und hat sein 1. Jahr fast ausschließlich draußen verbracht). Er hält sich meistens eh bei uns im Garten auf (ist noch nicht ganz Katzensicher - unter der Sichtschutzwand können sie durch, ca. 20 cm). Nächstes Jahr wollte ich Kaninchendraht unter die Sichtschutzwände machen (wollte das stabilisieren, damit der nicht hochgedrückt werden kann). Dann flüchtet keiner mehr. Aber bis dahin?

Ist es verantwortbar, wenn ich Krümel am Tag für 10 min. raus lasse? Bei dem Wetter ist er nach 5 min. eh wieder da und will rein. Er war heute so glücklich, weil er mit zur Garage durfte hat man ihm richtig angemerkt ...
__________________
Sandra (mit Krümel ganz fest im Herzen)
EKH, 5,7 kg, geb. Mai 1995, gest. 23.01.2013
- Diagnose am 16.07.2010
19.07.2010 - 19.08.2010 Caninsulin
19.08.2010 - 19.09.2010 / 13.01.2012 - 20.01.2013 Lantus

Unsere Vorstellung
BZ-Tabelle
BB's
Bilder
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.11.2010, 22:11
Schnurre Schnurre ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 6.118
Standard AW: Epilepsie und Freigang?

Hi Sandra,

wenn Du dabei bist spricht doch nichts dagegen ihn glücklich zu machen und raus zu lassen Und frische Luft für Dosine und zufriedene Katze ist doch gut
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.11.2010, 22:14
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Epilepsie und Freigang?

Hallo Sandra,

wenn Krümel es so geniesst, sich die frische Luft um die Nase wehen zu lassen, würde ich ihn rauslassen.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.11.2010, 00:18
Benutzerbild von Pascal
Pascal Pascal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 250
Standard AW: Epilepsie und Freigang?

Hallo,

ich habe auch einen Epileptiker mit Freigang.Er bekommt auch keine Medis.Oft schafft er es noch nach Hause und krampft dann in unserem Garten.Ich kann ihm den Freigang nicht nehmen, er braucht ihn.
Wenn dein Kater nur kurz raus geht, würde ich ihn damit glücklich machen.

MfG
Pascal
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.11.2010, 01:02
Benutzerbild von Maunz
Maunz Maunz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: 456xx
Beiträge: 618
Standard AW: Epilepsie und Freigang?

Hallöchen,

ich danke euch!

Dann werde ich meinem Bauchgefühl folgen und ihn unter Aufsicht rauslassen. Ich kann ja das Frühstück noch mal aufteilen, dann gibts die 2. Hälfte erst nach dem Ausflug (dann geht er erst gar nicht weit weg - weit geht er generell nie - aber dann kommt er direkt auf rufen, oder Schüsselklappern ...)
__________________
Sandra (mit Krümel ganz fest im Herzen)
EKH, 5,7 kg, geb. Mai 1995, gest. 23.01.2013
- Diagnose am 16.07.2010
19.07.2010 - 19.08.2010 Caninsulin
19.08.2010 - 19.09.2010 / 13.01.2012 - 20.01.2013 Lantus

Unsere Vorstellung
BZ-Tabelle
BB's
Bilder
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.11.2010, 12:57
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Epilepsie und Freigang?

Hallo SAndra,
ich würde ihm diese Freude auch nicht nehmen.
Den Garten würde ich allerdings Kasernenmäßig katzensicher machen und jedes kleinste Schlupfloch sichern.
Unser Hexerich ist ja seit gut einem Jahr blind. Aber er darf trotzdem raus. Auch wenn er bereits Schlupflöcher im Zaun entdeckt hat, ausgebüchst ist und nicht mehr heimgefunden hat, in den Gartenteich gefallen ist u.ä., ich könnte ihm niemals seine Freiheit nehmen. Da wäre er nicht mehr glücklich. Mittlerweile ist der Garten zum Kasernenhof präpariert und den Weiher meidet er seit seinem unfreiwilligem Bad von selber.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net