Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Diabetes-Verschiedenes

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 29.11.2010, 12:47
Benutzerbild von babygirl1203
babygirl1203 babygirl1203 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: 92681 Erbendorf
Beiträge: 363
Standard Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Habe gerade den +5 Wert von Purzel gemessen. Er ist bei 57 mg/dl. Hat gerade etwas Hühnchen bekommen.

Da ich aber nicht wie gestern am Abend die böse Überraschung erleben will daß der BZ wieder so enorm steigt will ich ihm heute nicht so viel zu futtern geben.

Bis jetzt hat er 200g Nafu und etwas Hühnchen bekommen.

Aus Protest oder Hunger ist er jetzt zu meinem Vater nach unten in die Wohnung der auch eine Katze hat. Dort hat er ein ganzes Schüsselchen mit purer Milch getrunken

Haben Katzen auch viel Durst wenn eben der BZ niedrig ist
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.11.2010, 12:55
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Hallo Kerstin,

Milch sättigt auch. Da Milch sehr energiereich ist, fällt sie auch unter Nahrungsmittel und nicht unter Getränke. Nicht umsonst füttern Kühe ihre Kälbchen damit.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.11.2010, 12:59
Benutzerbild von babygirl1203
babygirl1203 babygirl1203 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: 92681 Erbendorf
Beiträge: 363
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Zitat:
Zitat von Hildegard/Benny Beitrag anzeigen
Hallo Kerstin,

Milch sättigt auch. Da Milch sehr energiereich ist, fällt sie auch unter Nahrungsmittel und nicht unter Getränke. Nicht umsonst füttern Kühe ihre Kälbchen damit.
Irgendwie beunruhig mich das, also ich meine der niedrigt BZ von 57 mg/dl

Wenn man im Internet nachliest dann ist das ja schon Unterzucker . Jetzt lasse ich ihn erstmal nicht raus. Habe ihm gerade 5 Stückchen TroFu gegeben und bin irgendwie beunruhigt.

Ich meine er hat ja schon 200 g gefressen und nun noch ne ganze Schale Milch. Ja das die sättigt ist schon klar. Habe nur gedacht Katzen trinken relativ viel bei Überzucker
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.11.2010, 13:15
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Hallo Kerstin,
Zitat:
Zitat von babygirl1203 Beitrag anzeigen
Irgendwie beunruhig mich das, also ich meine der niedrigt BZ von 57 mg/dl

Wenn man im Internet nachliest dann ist das ja schon Unterzucker .
wo hast Du das denn gelesen? Die meisten wissenschaftlichen Quellen geben die Grenze bei ca. 50 mg/dl an, so wie in unserem Protokoll.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.11.2010, 13:25
Benutzerbild von babygirl1203
babygirl1203 babygirl1203 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: 92681 Erbendorf
Beiträge: 363
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Zitat:
Zitat von Hildegard/Benny Beitrag anzeigen
Hallo Kerstin,

wo hast Du das denn gelesen? Die meisten wissenschaftlichen Quellen geben die Grenze bei ca. 50 mg/dl an, so wie in unserem Protokoll.
Im Internet liest man halt sehr viel. Einige sagen daß bei einem BZ von 50 erhöhte Vorsicht geboten ist.

Er hat ja jetzt gefressen und gerade habe ich nochmal gemessen 78 mg/dl

Ich habe halt einfach nur Angst..........
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.11.2010, 13:38
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.082
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Hallo Kerstin,

erhöhte Vorsicht ist natürlich bei einem BZ von 50mg/dl geboten

Aber eine Hypo liegt immer dann vor, wenn die Katze die entsprechenden Symptome hat.
Manche Glucometer messen "absichtlich" zu tief, damit man einen Puffer zum reagieren hat.
Wir tolerieren hier bei der Einstellung Werte bis 50mg/dl (lies mal im Protokoll). Damit gab es meines Wissen noch keine Probleme mit einer Hypo. Aufpassen muss man aber trotzdem
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2010, 13:43
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Hi Kerstin,

unter Fremdinsulin ist immer Vorsicht geboten, dem stimme ich zu. Darum kontrollieren wir unsere Katzen ja auch gut.

Dass niedrigere Werte anfangs auch Angst machen können, kann ich nachvollziehen, obwohl ich selbst es so nie erlebt habe. Mein Kater hatte so lange grottige Werte und fühlte sich offensichtlich schlecht damit, dass ich mir damals solche 'niedrigen' Werte sehnlichst herbei gewünscht und auch hart dafür gekämpft habe.

Letztlich muss aber jeder selbst entscheiden, wie er seine Katze einstellen möchte.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.11.2010, 14:04
Benutzerbild von Ida mit Cleo
Ida mit Cleo Ida mit Cleo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: in Sachsen
Beiträge: 6.150
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

hallo kerstin,

du mußt unterscheiden: bekommt die katze caninsulin oder lantus/levemir? das ist ein riesengroßer unterschied. bei caninsulin mit seiner heftigen wirkung ist ein BZ von 50 tatsächlich schon sehr niedrig, weil da nach unten nicht mehr viel platz ist. generell ist es aber so, daß bei gesunden katzen der BZ zwischen 50 und 100 liegt. das sind GESUNDE werte!
deshalb arbeiten wir hier ja auch mit lantus/levemir. die wirken sanfter, nicht so holzhammermäßig, damit ist auch eine viel feinere einstellung möglich. mit diesen insulinen kann man direkt im gesunden BZ-bereich arbeiten und hat damit die möglcihkeit, daß die bauchspeicheldrüse der katze sich wieder erholt und man das insulin reduzieren / evtl. später ganz weg lassen kann.

ich bin mitte september auf levemir umgestiegen. wenn du dir unsere BZ-werte vorher und seitdem ansiehst, kannst du das sehen: seitdem ich cleos BZ-werte immer im physiologischen Bereich habe, können wir mit dem insulin immer weiter runter gehen. wir sind jetzt bei 0,25 IE und vielleicht brauchen wir bald gar keines mehr.
aber sowas geht mit caninsulin nicht, weil man einen holzhammer schlecht feindosieren kann.
cleo jedenfalls geht es auch bei werten um die 40 noch gut, dann will sie zwar dringend was zu futtern haben (weckt mich notfalls auch), aber sie hat keine symptome einer hypo. die treten bei ihr erst so bei werten unter 35 auf.

wo genau die grenzen für deinen purzel liegen, wirst du selbst heraus finden müssen. aber 50 ist jedenfalls sowohl bei einer gesunden katze als auch bei einer mit lantus eingestellten katze KEIN niedriger BZ.
__________________
Viele Grüße von Ida mit Zuckerschnute Cleo

sowie Monsterbacke Stevie und Akeela el Andaluz

Cleo´s BZ-Werte. . .Cleo´s Vorstellung. . . Blutbilder von Cleo und Stevie

die HP meiner Katzen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.11.2010, 14:06
Benutzerbild von babygirl1203
babygirl1203 babygirl1203 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2010
Ort: 92681 Erbendorf
Beiträge: 363
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Zitat:
Zitat von Hildegard/Benny Beitrag anzeigen
Hi Kerstin,

unter Fremdinsulin ist immer Vorsicht geboten, dem stimme ich zu. Darum kontrollieren wir unsere Katzen ja auch gut.

Dass niedrigere Werte anfangs auch Angst machen können, kann ich nachvollziehen, obwohl ich selbst es so nie erlebt habe. Mein Kater hatte so lange grottige Werte und fühlte sich offensichtlich schlecht damit, dass ich mir damals solche 'niedrigen' Werte sehnlichst herbei gewünscht und auch hart dafür gekämpft habe.

Letztlich muss aber jeder selbst entscheiden, wie er seine Katze einstellen möchte.
Ich glaube da akzeptiere ich lieber etwas höhere Werte als mir ständig den Kopf zerbrechen zu müssen

Ich meine wenn er unter 200 mg bleibt dann ist es ja okay. Denn ich arbeite 25 km entfernt und alle andren sind auch berufstätig deshalb bin ich dann lieber auf der sicheren Seite
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.11.2010, 14:07
Benutzerbild von Lisa
Lisa Lisa ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2010
Ort: Schwaben
Beiträge: 520
Standard AW: Trinkverhalten bei niedrigem BZ

Hi Kerstin,

natürlich muß man, wenn man Insulin spritzt sehr achtsam sein und mich haben die ersten niedrigen Werte auch sehr erschreckt. Ich hatte dann immer das Gefühl handeln zu müssen. Trotzdem ist ein 50er Wert ja eigentlich ein physiologischer Wert und nichts schlimmes. Mein Kater hatte auch schon gelegentlich 30er Werte, ihm schien das aber nix auszumachen. Im Gegenteil, er war dann immer besonders gut drauf.
Wachsamkeit ist bei einem 50er Wert sicher angebracht, aber Panik ist nicht nötig.

Liebe Grüße
Lisa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net