Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Diabetes-Verschiedenes

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 16.05.2011, 22:24
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Guten Abend,

Frau Fleischhacker hat mich grade vorher angerufen und wir haben jetzt bummelige 1 1/2 Stunden telefoniert. Zuerst mal die Antworten auf die Fragen, die hier im Forum schon so aufkamen:

- Mit welchem Insulin die Katzen versorgt werden ist ihr überhaupt nicht wichtig - es kann genausogut Can wie Lantus oder Levemir sein. Sie hat schon genug schlecht eingestellte Katzen zusammen - was ihr für die Studie noch fehlt sind eben die gut eingestellten, an die man gar nicht so einfach drankommt.

- Remissionskatzen sind mehr als ok und ihr sehr willkommen, sie hat es als Einschlusskriterium nur gar nicht aufgenommen, weil das nach ihren Erfahrungen so ein derart kleiner Pool ist und sie gar nicht gehofft hatte, welche zu kriegen.

- Jeder hier, egal woher er/sie kommt, kann mitmachen, die Blutröhrchen dazu haben sich als außerordentlich stabil für den Postversand erwiesen und das Blut ist auch noch "gut" für die Tests, wenn es per Post unterwegs ist (solange die Außentemperatur nicht grade durchgängig 60 Grad C beträgt). Hier bittet Frau Fleischhacker darum, dass Ihr Eure Tierärzte informiert, dass Ihr teilnehmen wollte, die Telefonnummer Eurer Tierärzte an Frau Fleischhacker mailt, sie meldet sich telefonisch bei Euren TÄ und sie bespricht dann alles (was sie an Blut braucht etc.) direkt mit denen. Falls die Tierärzte Ausgaben haben (z. B. weil der Blutzucker direkt bei der Abgabe bestimmt werden soll), werden diese Ausgaben selbstverständlich von der LMU ersetzt. Sie schickt den Tierärzten auch die notwendigen Dokumente, insbesondere eine Einverständniserklärung, dass die Werte eben für die Studie verwendet werden dürfen sowie einige Zusatzangaben, die sie benötigt.

- Einige hier haben Frau Fleischhacker wohl schon per Email direkt angetippert. Leider funzt der Emailserver der LMU seit heut Nachmittag nicht mehr und sie konnte bisher nicht antworten. Sie bedankt sich vielmals für das Interesse und verspricht sich baldmöglichst wirklich bei jeder zurück zu melden, sobald ihr das wieder möglich ist.

- Zugleich noch Rassedaten zu erheben funzt leider nach ihrer Aussage gar nicht, da die Katzen, die sie so betreut fast ausschließlich EKHs sind - sie hat nur ganz wenig Rassekatzen in der Diabetesversorgung, so dass sie keine repräsentativen Werte für Rassen aufstellen könnte.

- Sie freut sich wirklich sehr über jeden, der mitmacht - eben weil so gut eingestellte Katzen, wie wir sie haben, eher selten sind. Können wir vielleicht noch ein paar Foris aktivieren, da mitzumachen? Wie gesagt - Ort der Blutabnahme ist kein Problem, Postversand geht und Frau Fleischhacker klärt das direkt telefonisch mit den Tierärzten. Das Ziel der Studie ist halt wirklich, dass man aufgrund von erforschten Parametern bei Katzen relativ früh erkennen könnte, ob sie die Anlage für Diabetes haben und dann schon mal präventiv tätig zu werden, indem z. B. rechtzeitig aufs Gewicht und das Futter geschaut wird. Die Ergebnisse könnten so einigen Fellies das Leben erleichtern & ich finde das ist die Teilnahme allemal wert.

- Die Münchner Katzen würde sie natürlich sehr gerne persönlich sehen und die Tiere komplett dort untersuchen - und ich werde auch demnächst einen Termin mit ihr vereinbaren, in dem ich Rowdy und Mädi dort vorstelle.

Und noch eine ganz wichtige Bitte an die Administratoren: könnte bitte jemand die Handy-Nr. von Frau Fleischhacker aus meinem Originalpost wieder rausnehmen? Sie darf die Nummer eigentlich nur für Tierärzte weitergeben und hat nicht daran gedacht, dass sie in einem öffentlichen Forum landen könnte & es könnte da evtl. Schwierigkeiten für sie mit der LMU geben. Wäre bitte jemand so nett - vielen Dank .
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0

Geändert von Sylvia mit Rowdy (16.05.2011 um 22:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2011, 22:39
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Huhu Sylvia,

können bei der Studie denn auch Rassekatzen mitmachen?

Benny als Studienobjekt wäre ja eine nette Idee.

Man müsste bei Interesse also eine Mail schreiben und dann abwarten, ob die einen dabei haben wollen, oder?
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.05.2011, 22:48
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Huhuuu!

Klingt ja sehr interessant.......

Weisst Du, bis wann die Blutproben bei der LMU sein müssen?

Müßte sonst 2 Monate eher mit dem Bären los zum TA als erforderlich und geplant......

LG Meike
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.05.2011, 23:15
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Hallo,

@Hildegard, wirklich alle gut eingestellten Katzen, egal ob Rasse oder nicht, können da mitmachen. Ich bin mir sehr sicher, dass sie Euch sehr gerne dabei haben - wie gesagt, hakt es grade an dem "gut einstellten Studienmaterial" .

@Meike, wegen der Zeitfenster hab ich nicht gefragt, so wie ich das verstanden habe, schon so bald als möglich. Vielleicht tipperst Du Frau Fleischhacker einfach mal an und stellst Deine Fragen direkt.
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.05.2011, 07:51
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.087
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Hallo Sylvia,

ich würde auch mitmachen.
Schorschi hat aber CNI, ist das ein Ausschlußkriterium? Nö, oder?
Wird nur 1x Blut benötigt?
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 17.05.2011, 08:31
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Hallo Petra,

also ich hab gestern Frau Fleischhacker erzählt, dass meine auch CNI haben und da kam keine "Gegenwehr". Soviel ich weiß wird nur einmal Blut benötigt.
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 24.05.2011, 11:26
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Hallo Ihr Lieben,

trotz seiner diversen Erkrankungen ist mein Benny in die Studie aufgenommen worden, da Frau Fleischhacker ihn für gut eingestellt hält.

Ich hoffe, dass auch viele Honeymooner sich an der Studie beteiligen werden. Es würde mich ja brennend interessieren, ob es bei den Remissionskatzen einen Unterschied gibt zu den dauerhaften Insulinjunkies.

Vielleicht sollten wir auch noch mal ein paar Honeymooner anschreiben, die hier nur noch selten vorbeischauen und von der Studie gar nichts wissen.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 24.05.2011, 14:28
Benutzerbild von Maunz
Maunz Maunz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: 456xx
Beiträge: 618
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Also, wir machen mit

Mich würd mal interessieren, wer hier aus dem Forum alles mitmacht ...

Außerdem bin ich gespannt, was dabei herauskommt ...
__________________
Sandra (mit Krümel ganz fest im Herzen)
EKH, 5,7 kg, geb. Mai 1995, gest. 23.01.2013
- Diagnose am 16.07.2010
19.07.2010 - 19.08.2010 Caninsulin
19.08.2010 - 19.09.2010 / 13.01.2012 - 20.01.2013 Lantus

Unsere Vorstellung
BZ-Tabelle
BB's
Bilder
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24.05.2011, 14:33
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Hey Mädels!

Hat Dr. F. zufällig was erwähnt, wann Ihr mit den Miezis dann zum Blutabnehmen müßt?

Werd sie dann doch mal anschreiben und nachfragen sonst, denn nur deswegen zum TA und in gut 2 Monaten nochmal will ich dem Bären ersparen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 24.05.2011, 14:35
Schnurre Schnurre ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 6.118
Standard AW: Studie der LMU München zu Katzen mit Diabetes mellitus

Hallo Hildegard,

mein "Propper-Honeymooner" nimmt auch teil. Wir waren heute zum Picksen (jetzt stolziert er mit seinem Verband vor den Mädels rum und zeigt ihnen wie tapfer er doch war ) und nun müssen wir eben abwarten. Der von Dir angesprochene Unterschied würde mich auch interessieren.

Die Idee noch ein paar anzuschreiben finde ich gut. Ich hab auch noch 1 adipösen Kater ( kein Diabetes) an Frau Fleischhacker vermittelt.

Ich bin echt gespannt was bei der Studie herauskommt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net