Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.06.2011, 19:02
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

ihr Lieben,

ein erstaunlich gut geschriebener Artikel von Welt Online:
Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß

Die Deutschen geben dreimal mehr für Haustierfutter aus als für Babynahrung. Doch gesund für Katze und Hund ist das Futter deshalb nicht.

Nach allen Erfahrungen – und es waren erstaunliche und schockierende darunter, die die Redaktion während der Recherche für diesen Artikel sammelte – gibt es für Hunde- und Katzenbesitzer zwei kurze Empfehlungen: Lesen Sie die Checkliste mit den Inhaltsstoffen, die nicht auf einer Futterpackung aufgeführt sein sollten.

Zweitens, für Eilige, eine Faustregel: weniger Fertigfutter, dafür mehr Frisches vom Metzger. Innereien, Knochen, Pansen. Das ist billig und spart den Tierarzt.

Weiter
Ich habe jahrlang Tilly Rohfutter gefuettert, aber vor ca. 2 Jahren mochte sie es nicht mehr/hat es nicht mehr vertragen. Wir vermuteten eine Allergie gegen Pute. Huhn, Lamm und Rind schmeckten ihr nicht. Vor einigen Monaten habe ich wieder angefangen (jetzt mit Pferdepfleisch und dem TCPremix vom Tatzenladen) und sie vertraegt es und frisst kaum noch was anderes. Ihr Kreatinin-Wert ist seitdem gesunken und was ich besonders interessant finde ist, dass ihr Durst, der seit Januar/Februar immer ausgepraegter geworden ist, wesentlich besser geworden ist. Es ist schon viele Wochen her, dass sie in der Badewanne sass (ihr Methode mir zu sagen sie hat Durst). Naja, ich bin froh, dass ich ihr wieder Roh fuettern kann .
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2011, 20:13
Ulla und Isolde Ulla und Isolde ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 4.074
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Hi Kirsten,

der Artikel ist wirklich genial!

V.a. auch das Zitat dieser Tierärztin: Sie beobachtet vor allem die Diät- und Trockenfutter der großen Hersteller mit Misstrauen: „Macht man sich die Mühe, den Inhalt zu entschlüsseln, sieht man, dass oft kein Fleisch drin ist“. Trotzdem werde es als hochwertiges Diätfutter verkauft.

Hoffentlich lesen das viele Leute!

Also bei mir gibt es BARF und Dosenfutter so halbe halbe. Zum Glück kommt der Premix bei allen Katzen so gut an, so dass das überhaupt kein Problem mit dem Supplementieren ist.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.06.2011, 08:44
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.087
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Huhu,

also den ganzen Mist noch mal so vor Augen geführt zu bekommen....
Natürlich weiss ich, dass das meiste Katzen- und Hundefutter, gelinde gesagt, suboptimal ist - aber es ist so schön einfach.

Mit diesem Premix oder ähnlichen Produkten ist es nun aber wahrlich kein Hexenwerk mehr, gutes Katzenfutter selbst herzustellen.
Zumal unser Hund eh gebarft wird.

Nach dem Urlaub nehm ich das wohl mal in Angriff
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2011, 09:55
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Hallo Ihr Lieben,

endlich mal ein Artikel, der nicht von der Futtermittelindustrie gesponsert wurde.

Dass die ganzen Zusätze wie z.B. Geschmacksverstärker nicht deklariert werden müssen, ist ein Skandal.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.06.2011, 13:32
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Hallo,

Zitat:
Dass die ganzen Zusätze wie z.B. Geschmacksverstärker nicht deklariert werden müssen, ist ein Skandal.
, nur die Umsetzung der deutschen Futtermittelverordnung, die von sich selber sagt, dass sie die Transparenz der Verbraucher erhöht .

Es ist ja wirklich faszinierend, dass solche Artikel nun auftauchen. Ich hatte vor Jahren versucht mit Medien da was auf die Beine zu stellen und mir wurde gesagt, dass ich das bitte ganz schnell lassen "und möglichst ganz den Mund halten" soll, weil ein großer Futtermittelhersteller wirklich mit Brachialgewalt gegen jegliche kritische Stimme vorgeht und vor mir schon etliche Leuts gescheitert sind. Hab irgendwie übersehen, was sich da zwischenzeitlich geändert hat, dass das jetzt doch geht ...
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.06.2011, 08:47
Benutzerbild von Pomona
Pomona Pomona ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Berlin Schöneberg
Beiträge: 1.613
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Liebe Kirsten,

danke für diesen sehr interessanten Artikel. Den muss ich mir nochmal richtig durchlesen (bin leider total in Eile). Aber es ist sooooo wahr es ist grauenvoll, was man an Zusätzen neben den "mind.4%" in den Dosen findet.

Es gibt auch noch das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen".

Auch zu unserem Essen kann es einem übel werden, ich habe da einige Literatur, es ist einfach zum Heulen...
__________________

Liebe Grüße
Sue mit den Katzenengeln Florian, Micky und Sophie und mit JRT Gina (13 Jahre), Katzendame Lilly-Flo (6 Jahre) und Kater Carlo (4 Jahre)


Blutzucker Florian
Blutbild Florian
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.06.2011, 09:19
Benutzerbild von Nicole & Söckchen
Nicole & Söckchen Nicole & Söckchen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2008
Ort: Essen
Beiträge: 276
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Hallo Kirsten,

ich fand den Artikel auch super interessant und habe mir jetzt vorgenommen, endlich mal Taten folgen zu lassen. Ich wollte schon lange mal mit Rohfütterung beginnen, habe aber immer ängstlich davor zurückgeschreckt, dass meine Fellis nicht die nötigen Zusätze bekommen. Danke für Deine Empfehlung von TCPremix, habe ich mir eben bestellt. Damit scheint es wirklich keine große Sache mehr zu sein, das Futter selbst herzustellen. Ich hoffe nur, das meine beiden Monster es dann auch fressen! Werde langsam anfangen und es unter das gewohnte Nassfutter mischen und dann schauen wir mal!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.06.2011, 21:01
Benutzerbild von simone_monkie
simone_monkie simone_monkie ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: in der Nähe von Hamburg
Beiträge: 15.365
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Hallo Zusammen,

ich habe gerade das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen-Schwarzbuch-Tierfutter" gelesen. Hoch interessant. Da wird genau das beschrieben und noch ausführlicher, was in dem Artikel bei Welt online geschrieben wird. Ich stelle mir jetzt unter anderem die Frage, ob die Futterhersteller nicht bald auf "barf" umschwenken und dann in den Supplementen ihren "Abfall" verstecken". Oder aber auch: wird das Fleisch, welches extra für Tiere angeboten wird, auch "besonders" behandelt. Aber wenn ich überall nur schlechtes sehe, dann dürfte ich garnichts mehr essen. Denn das Fleisch oder auch andere Nahrungsmittel, die für Menschen "geeignet" sind, werden ja auch behandelt. Ich wollte eigentlich nur das Buch weiterempfehlen. Als nächstest werde ich mir "Schwarzbuch Tierarzt" kaufen. Wird ja auch hier und dort empfohlen.
__________________
Simone und Monkie(+2013)
Monkie Werte
BB und US
letztes BB
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.06.2011, 09:16
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Hallo Simone,

das es irgendwann auch Barf von den grossen Futtermittelherstellern gibt, kann ich mir gut vorstellen. Aber da tappt man als Konsument bestimmt in genau die selben Fallen.

Nichts kann bei der Ernaehrung wirklich "perfekt" sein, aber ich denke wenn man zu einem lokalen Metzger geht der nicht zu einer Grosskette gehoert und der Regional sein Fleisch bezieht, schliesst dies viel problematisches aus. Dies mache ich ganz konsequent -- meine nicht-Pferdemetzgerei hat auch viel Bio-Produkte.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.08.2011, 19:17
Benutzerbild von Martin
Martin Martin ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.677
Standard AW: "Fertigfutter: Deutsche servieren Haustieren den letzten Fraß"

Beim Lesen ist mir schlecht geworden ...

Was für ein Schindluder in der Nahrungsmittelindustrie (Lebensmittel fördern das Leben, und den Namen hat das nicht verdient) für Menschen getreiben wird, darin habe ich schon etwas Einblick gewonnen.

Als Jugendlicher habe ich mal den Spruch gehört, Tierfutter sie oft besser als Menschenfutter - und der hat geprägt. So ist grad echt eine Welt zusammen gebrochen. Ok, das mit dem Zucker kannte ich, das mit dem Getreide habe ich jetzt gelernt, aber das die da auch Glutamat reinpacken ...

Der Artikel weckt auf, keine Frage. Läßt einen dann aber ziemlich alleine dastehen und gibt keine Lösungen an die Hand. Nicht jeder kann Barfen - oder ist das nur eine Ausrede? Egal.

Aber wie soll ich jetzt noch guten Gewissen Katzenfutter kaufen, wenn die das nicht draufschreiben müssen?
Habe mir heute nochmal meine Dosen Christopherus und Dehner angeschaut. Da steht auf drauf "Ohne Zusatz von künstlichen Farb-, Aromen und Konservierungsstoffe" bzw. "Selbstverständlich verzichten wir auf Tier- und Knochenmehle, Soja, Aroma-, Farb-, Lock- und Konservierungsstoffe, sowie Antioxidantien."

Denke wenn einer nichts schreibt, kann was drin sein. Aber zu schreiben, sie benutzen nichts und würde es trotzdem tun, fänd ich so krass, das kann ich mir nicht vorstellen. Somit vertraue ich zur Zeit darauf, das sie nicht lügen und bin wieder etwas beruhigter als zur Zeit nach lesen des Artikels.

Also werde ich nichts mehr kaufen, wo nicht ausdrücklich drauf geschrieben ist, daß sie es nicht verwenden.

Ist das eine Lösung?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net