Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 19.07.2011, 11:43
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Das ist natürlich so richtig blöd! Wenn man ihnen doch immer nur sagen könnte, dass man ihnen helfen will....

Gibt es eigentlich überhaupt keine Möglichkeit, das über Tabletten zu regulieren?
So, dass man wenigstens einen Kompromiss finden kann.
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.07.2011, 12:00
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Es gibt orale Mittel fuer Menschen, die sind aber fuer Katzen nicht geeignet aufgrund des anderen Stoffwechsels der Miezen.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.07.2011, 17:38
Benutzerbild von haja
haja haja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Ort: 86316 Friedberg
Beiträge: 120
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Schade ja. Tabletten oder Tropfen würd ich irgendwie noch ins Tier übers Futter reinkriegen.

Ich hab ihr schon trillionenmilliardenmal gesagt das ich ihr nichts tun will und ihr helfen will. Hab ihr auch schon zig Mal vorgeschlagen die anderen Katzen zu fragen wie ich so drauf bin, aber ich glaub sie redet auch nicht gern mit den Anderen

Ich werds weiter versuchen, aufgeben werd ich nicht. Hab noch nen Tipp mit Bachblüten bekommen, werd ich auch versuchen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.07.2011, 18:40
Benutzerbild von Ida mit Cleo
Ida mit Cleo Ida mit Cleo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: in Sachsen
Beiträge: 6.150
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Hallo Jenny,

Zitat:
Zitat von haja Beitrag anzeigen
Seit Baby war sie schon so. Wobei es schon geringfühgig besser geworden ist. Wenn ich im Bett liege z.B. legt sie sich auch dazu und wenn ich dann ganz flach meinen Arm zu ihr bewege ohne mich "groß" zu machen, dann kann ich sie wunderbar streicheln, dann gibt sie auch Köpfchen usw. aber wehe ich bewege mich einmal zu viel, zup ist sie weg.
das klingt für mich eher so, als hätte die Katze mal etwas schlimmes erlebt, was für sie so nachhaltig einprägsam war, daß sie es bis heute nicht vergessen kann. Bei Menschen würde man das "traumatisiert" nennen. Und auch Menschen können ein solches Erlebnis nicht aus eigener Kraft überwinden, ihr gesamtes Verhalten verändert sich danach, obwohl sie das sogar teilweise benennen können (zb. jemand, der nach einem Autounfall nie wieder in ein Auto steigt). Hier hilft bei Menschen eine spezielle Therapieform, auch für Tiere gibt es etwas ähnliches. Es sich operante Konditionierung und wird in Form des sogenannten Clickertrainings durchgeführt.
Beim Clickertraining herrschen für das Tier absolut durchschaubare und vorhersehbare Bedingungen, dadurch fällt es ihm wesentlich leichter, sich auf Lernerlebnisse einzulassen, die dann auch nachhaltiger wirken.

Allerdings ist das gerade bei so einem scheuen Tier wie deiner Katze keine schnelle Sache. Insofern würde ich den Diabetes jetzt zähneknirschend aber besser als gar nicht mittels regelmäßiger Bestimmungen des Fructosamin-Wertes beim Tierarzt "anbehandeln". Damit ist keine gute Einstellung möglich, aber man kann doch zumindest mit einer Mindestmenge Lantus verhindern, daß es zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommt. Und das wiederum verschafft dir die Zeit, mit deinem Tier gezielt an vertrauensbildenden Maßnahmen zu arbeiten, bis du dann irgendwann auch zum "medical training" kommen kannst beim clickern.


Hier gibt es ein Video (das man in voller Länge bei www.lasercats.de kaufen kann), auf dem das Prinzip des Clickertrainings gut ersichtlich wird. Nur müßte es bei dir eben zuallererst nicht darum gehen, daß die Katze lernt, sitz zu machen oder zu balancieren, sondern daß sie überhaupt erstmal freiwillig zu dir kommt, wenn du in voller Größe auf dem Fußboden sitzt. Aber auch das geht mit dem Clickertraining vorzüglich. Als mein Stevie bei mir einzog, war er ein schwarzer Schatten in der dunkelsten Ecke meines Kleiderschranks, eine total panische, wild aufgewachsene Katze. Mittels Clickertraining habe ich ihn binnen relativ kurzer Zeit dazu gebracht, mich nicht mehr als das personifizierte Übel schlechthin zu betrachten, sondern langsam aber sicher richtig zutraulich zu werden.
(Die Beschreibung davon findest du auf meiner homepage. Unter "Stevie" einpaarmal weiter clicken bis zum 03.03.09.)
__________________
Viele Grüße von Ida mit Zuckerschnute Cleo

sowie Monsterbacke Stevie und Akeela el Andaluz

Cleo´s BZ-Werte. . .Cleo´s Vorstellung. . . Blutbilder von Cleo und Stevie

die HP meiner Katzen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.07.2011, 21:25
Benutzerbild von Pomona
Pomona Pomona ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Berlin Schöneberg
Beiträge: 1.613
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Liebe Haja,

helfen kann ich Dir leider nicht, aber Dich trösten: Unsere Sophie ist genau so ängstlich und ich kann gut, sehr gut nachvollziehen, wie es Dir dabei geht. Es ist so schwer, zu vermitteln, wie schlimm ängstlich die Miezen sein können.

Wir haben Sophie kürzlicg mit großer Gewaltanwendung das Leben gerettet. Aber frag' nicht, wie schlimm es für uns alle war...

Es ist schwer zu erklären, warum manche Miezen so ängstlich sind, unsere Sophie hat schlimme Dinge erlebt in ihren Kindertagen, seitdem aber nie wieder - die Angst ist leider geblieben und sie ist so furchtbar schreckhaft.

Ich weiß, wie es Dir geht... aber raten und helfen kann ich leider nicht. Wir konnten unserem Baby nur helfen, indem wir sie extrem gezwungen haben, aber nochmals würden wir sie vermutlich so sehr nicht vergewaltigen. Das war schon sehr schlimm...

Selten gibt es solche Extremfälle. Wir haben halt solche erwischt...
__________________

Liebe Grüße
Sue mit den Katzenengeln Florian, Micky und Sophie und mit JRT Gina (13 Jahre), Katzendame Lilly-Flo (6 Jahre) und Kater Carlo (4 Jahre)


Blutzucker Florian
Blutbild Florian
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.07.2011, 16:01
Benutzerbild von haja
haja haja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Ort: 86316 Friedberg
Beiträge: 120
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Hallo Ida,

ich versuch es gerade mit einer Art "Clicker-Training", allerdings habe ich bis gestern mein Zungenschnalzen benutzt. Da ich aber das Gefühl hatte das Bangsi das gar nicht registriert, habe ich seit gestern angefangen statt dessen die Stechhilfe zu nehmen. Die macht ja auch so ein Geräusch und ich dachte mir wenn ich das verbinden kann mit "bei dem Geräusch gibts Leckerchen", dann wär das schon mal ne gute Sache. Naja, bis jetzt hats natürlich noch nicht geklappt, üben wir auch erst seit gestern.

Hmm, Bestimmung des Fructosamin-Wertes beim Tierarzt anbehandeln... wär sicher ne feine Sache bzw. ein Anfang, aber das mit dem Tierarzt ist ebenfalls ein extremes Problem. Ich krieg Bangsi ja gar nicht in den Transportkorb geschweige denn zu einem bestimmten Termin. Das eine Mal als die Diabetes festgestellt wurde, haben wir uns gleich einen Termin in der Früh geben lassen (dort werden allerdings nur Operationen dran genommen), Transportkorb stand schon seit zwei Wochen neben meinem Bett und ich musste sie quasi nur noch ruckzucki reinschieben. Eine Behandlung beim TA ist ohne Sedierung nicht möglich.
Das hört sich jetzt alles so an als wär Bangsi ein Tyran, aber das ist sie nicht, sie ist so ein liebes, süßes Miezi , eben halt nur extrem ängstlich.
Joa, das wollt ich nur mal sagen, nicht das ihr denkt ich hab da so eine Kampfkatze zu Hause.

So dann kuck ich mir mal deine Links an, Dankeschön
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.07.2011, 17:05
Benutzerbild von Ida mit Cleo
Ida mit Cleo Ida mit Cleo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: in Sachsen
Beiträge: 6.150
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Hallo Jenny,

Clickertraining mit Zungenclick ist völlig ok - mach ich selbst auch nicht anders.
Allerdings finde ich es suboptimal, die Stechhilfe zu nehmen - der Click sollte schon ein Geräusch sein, was sonst nie zu hören ist für die Katze. Und wenn du dann noch eines nimmst, was bereits negativ verknüpft ist, machst du dir die besten Absichten zunichte. Denn wenn diese Verknüpfung einmal besteht, kriegst du sie so schnell nicht gelöst und Bangsi verbindest dann alles mit der Panik, die sie beim Stechen empfindet.

Wenn du das Gefühl hast, daß Bangsi dein Schnalzen überhaupt nicht registiert, ist das erstmal nicht verwunderlich. Unsere Miezen sind ja wahre Meister darin, ein Pokerface beizubehalten. Oft merkt man erst, wenn man wirklcih Erfolge sieht, daß die Katze den Zusammenhang zwischen C+B verstanden hat.
Es gibt aber noch ne ganze Menge weitere Ursachen, was da sein könnte (wenn du die Stechhilfe nimmst, die sowieso schon äußerst unangenehm verknpft ist, ist das sogar sehr folgerichtig). Vielleicht kannst du mal genauer beschreiben, was du tust udn wie Bangsie reagiert?
Ganz wichtig ist, daß das Clickertraining nicht mal den Hauch von Nähe zum BZ-Messen oder sonstigen angstbesetzten Dingen bekommt. Sonst zählt das für die Katze auch sofort zum Angstmachen und du kannst es vergessen, damit etwas erreichen zu wollen. Es muß wirklcih strikt getrennt sein, denn Bangsi soll ja lernen, daß Clickern etwas gutes, schönes ist. Etwas bei dem sie dir absolut vertrauen kann, weil du ihr da überhaupt nciths tust.

Gerade ich kann deine Bangsi übrigens wirklcih gut verstehen. Ich bin selbst in der Kindheit mißhandelt worden und habe mich bis heute, mit Ende 40, nicht davon befreien können, bin "nur" aufgrund der seelischen Folgen schwerbehindert.
__________________
Viele Grüße von Ida mit Zuckerschnute Cleo

sowie Monsterbacke Stevie und Akeela el Andaluz

Cleo´s BZ-Werte. . .Cleo´s Vorstellung. . . Blutbilder von Cleo und Stevie

die HP meiner Katzen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 21.07.2011, 09:07
Benutzerbild von haja
haja haja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Ort: 86316 Friedberg
Beiträge: 120
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Guten Morgen Ida,

vielen Dank für deine ausführliche Erklärung und dein Verständnis für Bangsi.

Ja ich glaub ich hab da was falsch gemacht und das mit der Stechhilfe war ne doofe Idee. Denn sobald sie das klicken der Stechhilfe hört, interessiert sie auch kein Leckerli mehr und sie geht.
Okay, also ich hab das so gemacht das ich ihr ein Leckerli zugeworfen habe und wenn sie es sich holt hab ich geschnalzt mit der Zunge, was ich jetzt auch wieder tun werde. Allerdings ist das der selbe Ort an dem ich bis jetzt versucht hab sie zu pieken, was wahrscheinlich schlecht ist, aber das ist der einzigste Ort wo ich überhaupt mal näher an sie ran komm. Stechen hab ich jetzt ehrlich gesagt nicht mehr versucht die letzten 3-4 Tage weil ich das Gefühl hatte das der Versuch sich negativ auswirkt, nachdem sie eh schon eher desinteressiert an den Leckerli´s war.
Wenn ich etwas zu lange warte mit neuem Leckerchen hinwerfen dann geht sie auch. Als ich mit den Leckerlies angefangen hab war sie wesentlich gieriger drauf, das ist jetzt nicht mehr so. Ich weiß grad im Moment gar nicht wie ichs machen soll, die Stechhilfe lass ich weg, aber soll ich trotzdem mal wieder versuchen sie zu pieken? Wobei ich mir überlegt hab das ich das lieber freihändig mach, dann hat sie das Geräusch der Stechhilfe nicht und vielleicht klappt das besser. Sie während dem Fressen zu pieken klappt auch nicht wirklich, sie ist zwar mega gierig aufs Futter, aber so gierig das sie trotz meiner Versuche ans Ohr zu kommen, weiterfressen würde, ist sie dann auch nicht. Bangsi ist da echt in so ner dummen Mittelphase ihrer Fressgier.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 21.07.2011, 09:22
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Guten Morgen!

Oh Mann, ich würde dir so gerne helfen!!
Ich kann mir soooo gut vorstellen, wie es dir geht. Du willst ihr unbedingt helfen und sie lässt es nicht zu.

Ich steche immer ohne Stechhilfe, weil ich finde, dass man beim freihändigen Stechen besser trifft.

Probiers einfach aus.
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.07.2011, 15:26
Benutzerbild von haja
haja haja ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2011
Ort: 86316 Friedberg
Beiträge: 120
Standard AW: Nur durch Fütterung Diabetes in Griff kriegen?

Hallo Julia,

ich war jetzt heut Mittag in meiner Apo und hab einmal die Bachblüten geholt die mir hier empfohlen wurden und hab dann noch so Piekser fürs freihändige stechen bekommen, umsonst
Jetzt bin ich mal gespannt wie der nächste Pieks-Versuch wird. Hoffe ich bin nicht zu zaghaft weil ich Angst hab ihr weh zu tun. Aber grundsätzlich denke ich ist das die bessere Variante speziell bei Bangsi, ohne Geräusch und großen Umstand, "einfach" nur pieksen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net