Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.08.2011, 08:34
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Hallo Leuts,

wir bin ich mal wieder – und diesmal gleich mit der gesammelten Fellmannschaft .

Morgen werden es 3 Wochen, dass ich bei Emi und Mädi die Beißerchen hab richten lassen und als ich sie in der Klinik ablieferte fiel mir spontan aus dem Bauchgefühl raus noch ein, dass Urin abgezapft und dieser untersucht werden könnte, wenn sie schliefen. Gesagt, getan – das Ergebnis war, dass beide Mädels heftige Blasenentzündungen mit vielen Zellen und hohen Entzündungswerten hatten. Die angesetzten Antibiogramme blieben völlig „clean“ und ohne Ergebnis, d. h. keine Bakterien, keine organische Ursache – allerhöchstwahrscheinlich Stress durch den Tod von Rowdy und zusätzlich der grade existenten, superlauten, nervigen Baustelle vor unserer gesamten Südseite. Ich fing an in meiner Homöopathiekiste zu kramen und startete mit Pascorenal, Schüssler Salz Nr. 3 und Rescue Bachblüten.

Genau eine Woche später konnte ich am Morgen Urin von Emi und Sam auffangen und brachte sie vor der Arbeit in der Tierklinik vorbei. Beim Rückruf der Tierärztin hat mich dann wirklich mal fast der Schlag getroffen (Schnappatmung inkludiert), da Sam ebenfalls eine Blasenentzündung hat („eigentlich“ hätte mich ja „nur“ der Nierenstatus interessiert) und bei beiden nun auch noch richtig viel Struvitkristalle drin waren. Der ph-Wert war bei den Mädels eine Woche vorher noch bei 6,0 gelegen – jetzt waren es 7,5. Hab am Abend noch Uropet-Paste geholt und angefangen sie zu geben.

Die Tierärztinnen waren mindestens so fassungslos wie ich, WAS meine Felle alles imstande sind, so zu entwickeln.

Nur zur Erinnerung: die Mädels werden gebarft, Sam frisst mittlerweile ca. 50 % Barf und 50 % hochwertiges Nassfutter ohne Kohlehydrate und alle bekommen Wildcat Trockenfutter handabgezählt als Leckerlies.

Während ich auf Lehrgang war, haben meine Nachbarinnen „brav“ die naturheilkundlichen Medis und die Paste weitergegeben. jetzt am Wochenende hab ich rundherum Urin einsammeln und den ph-Wert messen können. Emi lag bei 6,5 und der Urin sah immer noch relativ trübe aus, was bedeutet, dass sie (noch) nicht in dem Bereich ist, in dem sich der Grieß auflöst, Mädi lag auch bei 7,0 und ihr Urin war so trüb wie Kartoffelsuppe mit richtig sichtbaren Sedimenten drin und Sam’s lag sogar bei 7,2 .

Seit ich von dem Lehrgang zurück bin, also jetzt seit etwas mehr als 1 Woche, hab ich zusätzlich mit der Struvit-Kur von Herrn Dr. Wolff (Lycopodium C30 und Magnesium carbonicum C30 im täglichen Wechsel) sowie zusätzlich noch je 3 - 4 Tabletten pro Katze (3 Tabletten für die kleine Emi, 4 Tabletten für die beiden Großen) täglich Guaracid angefangen. Die Mannose kam auch zwischenzeitlich an und da ich gelesen habe, dass beim Aufbrechen der Struvitkristalle sehr oft Bakterien entstehen, hab ich sie trotz des eigentlich negativen Antibiogramms auch gleich mit gegeben.

Den Urin von Mädi hab ich heute Morgen wieder auffangen und zur TÄ bringen können, er sah augenscheinlich schon viel klarer aus. Trotzdem sind noch immer Entzündungszellen und (nun auch bei ihr) Struvit enthalten .

Übrigens hat kein einziges Fell irgendwelche Anzeichen für „den Schmarrn“. Alle sind putzmunter, pinkeln fleißig, es ist kein Blut enthalten und fit wirken sie allesamt.

Meine Fragen:
Hat jemand Erfahrung, wie lange man sich mit dem Struvit-Gespenst rumfreuen darf – insbesondere wenn es „nur“ mit Stress zu tun haben kann?
Machen die Guaracid Tabletten langfristig was an der Bauchspeicheldrüse? Mädi bekommt definitiv kein Uropet (da könnte man ja gleich die Zuckerdose reinschieben und wohl direkt wieder das Insulin hinterher ) aber eben die Guaracid-Tabletten, denn Harnröhrenverschlüsse bräuchten wir jetzt „eigentlich“ nicht auch noch zusätzlich.
Ich habe gesehen, dass es auch Astorin Methio Tabletten gibt statt den Guaracid. Hat jemand Erfahrung damit? Sind die besser/schlechter als Guaracid?
Hat sonst irgendjemand hier irgendwelche gute Ideen zum Thema?

Schon mal vielen Dank im Voraus.
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0

Geändert von Sylvia mit Rowdy (02.08.2011 um 08:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2011, 08:55
Benutzerbild von ketoniker
ketoniker ketoniker ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Saarland
Beiträge: 380
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Hallo Sylvia,

mein Digger hatte auch Struvitsteine, kurz bevor er Diabetes bekam und war richtig krank. Es hat sich damals bis zu einem FUS gesteigert und wird haben Wochen damit zu tun gehabt. Das passiert bei deinen Fellpopos bestimmt nicht, aber ich glaube nicht, dass Struvitsteine nur durch Stress entstehen können.
Viel helfen kann ich nicht, aber ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du alles ganz schnell in den Griff bekommst.
__________________
VlG Jacqueline mit Paul und Wasabi und den Herzenskatern Digger und Bronx ganz tief im Herzen


Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter die man sich wünschen kann.
Pablo Picasso
Vorstellung
Minihomepage
Fotos
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2011, 09:02
Benutzerbild von Pomona
Pomona Pomona ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Berlin Schöneberg
Beiträge: 1.613
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Liebe Sylvia,

helfen kann ich leider auch nicht, aber Dir alles Gute wünschen und die , dass es bald überstanden ist. Hört sich kompliziert und schwierig an.

Hoffentlich ist es bald überstanden
__________________

Liebe Grüße
Sue mit den Katzenengeln Florian, Micky und Sophie und mit JRT Gina (13 Jahre), Katzendame Lilly-Flo (6 Jahre) und Kater Carlo (4 Jahre)


Blutzucker Florian
Blutbild Florian
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2011, 09:12
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Hallo Sylvia,

kennst Du diesen Thread? http://diabetes-katzen.net/forum/sho...ight=guardacid Vllt. steht da ja was Hilfreiches drin. Selbst hatte ich, zum Glück, solche Probleme noch nicht.

Drücke Dir und Deinen Fellnasen die Daumen, dass es bald besser wird.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2011, 09:34
Schnurre Schnurre ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 6.118
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Hallo Sylvia,

ich hatte 2009 die gleichen Probleme bei Momi. Es hat ziemlich ein halbes Jahr gedauert bis wir alles wieder im grünen Bereich hatten. Die Behandlung fing mit Urocid, Uropet, diversen AB`s und Marbocyl (AB) und diversen homöopatischen Mitteln an. In den Griff bekommen haben wir es schließlich mit Grünlippmuschel-Extrakt (Glucosaminol). Das wird zwar hauptsächlich für die Gelenke benutzt - hat aber als Nebeneffekt eine aufbauende Wirkung für die Blase. Die darin enthaltenden entzündungshemmenden Substanzen haben wohl den Ausschlag gegeben.

Ich kann nur sagen - es hat funktioniert wo AB´s versagt haben. Bis heute ist nichts wieder festgestellt worden bei Untersuchungen.
Vielleicht hilft es bei Deinen Schätzen auch.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.08.2011, 09:52
Benutzerbild von Iris F.
Iris F. Iris F. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2010
Ort: Pfaffenhofen
Beiträge: 2.172
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Zitat:
Zitat von Schnurre Beitrag anzeigen
In den Griff bekommen haben wir es schließlich mit Grünlippmuschel-Extrakt (Glucosaminol). Das wird zwar hauptsächlich für die Gelenke benutzt - hat aber als Nebeneffekt eine aufbauende Wirkung für die Blase. Die darin enthaltenden entzündungshemmenden Substanzen haben wohl den Ausschlag gegeben
Hallo Sylvia,
die Erfahrung von Petra kann ich nur bestätigen. Hatte gestern mit TA telefoniert wegen Monster und da hatte er mir auch das Medi empfohlen und dabei erwähnt,dass er es auch bei Blasenproblemen verabreicht
__________________
Liebe Grüße
Iris mit Monster und Pünktchen

BZ-Werte Monster bis März 2011
Monster BZ Werte aktuell

----
BZ-Werte Pünktchen
Blutwerte Pünktchen: Okt 2010
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.08.2011, 10:08
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Das Grünlippmuschelpulver muss ja recht hoch dosiert werden und nicht alle Katzen mögen das fressen, schon gar nicht in der Menge. Könnte man dann auch beim Blasenproblem Pentosanpolysulfat 1 x wöchentlich spritzen?

Hab gerade noch mal bei Vetpharm geschaut. Beantworte meine Frage selbst : ja, kann man. http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....00/1968_00.htm
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.08.2011, 10:13
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Moin!

Ich klink mich mal ein.....

Da der Josey momentan auch wieder höhere Werte produziert und zudem mehr als 1x/Tag Pipi machen geht (gestern 3x, heute auch schon 2x), gebe ich seit neulich Mannose.
Das ist dieser spezielle Zucker aus Laubhölzern, Ingrid hatte dazu mal sehr ausführlich geschrieben und auch unlängs einen Selbstversuch damit gemacht.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.08.2011, 12:58
Benutzerbild von Gabriela
Gabriela Gabriela ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2011
Beiträge: 1.339
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Hallo Sylvia,

Cindy neigt auch zu basischem Harn und Struvitbildung. Sie bekommt tgl 1 Tablette Guardacid, das reicht, um sie auf pH 6,5 zu halten. Wie sich diese auf die BSD auswirkt kann ich leider nicht sagen.
Bei manchen Katzen reicht eine Kur von einigen Wochen. Cindy bekommt sie allerdings durchgehend. Sobald wir mit der Guardacid aufhören steigt wieder der pH. Wir messen regelmäßig.
__________________
Liebe Grüße,
G & T & C

Cindy BZ
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.08.2011, 13:19
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Blasenentzündung ohne Bakterien und dazu jetzt noch Struvit

Guardacid und andere harnansäuernde Mittel sollten wirklich nur bei Kristallen/Steinen gegeben werden. Also nicht auf Verdacht, sondern nur bei manifester Diagnose.

Nicht, um den Harn allg. anzusäuern, um evtl. einen HWI auszubremsen etc.

(Info hab ich von einer Fach-TÄ für Innere Medizin)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net