Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 20.02.2012, 21:56
Benutzerbild von JonasBritta
JonasBritta JonasBritta ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 6.776
Standard AW: Puh und Struvit

Zitat:
Zitat von catpuh Beitrag anzeigen
Huhu Meike

so jetzt schreibt der Herr im Haus, habe gerade mit unserer TÄ telefoniert, sie möchte Puh am Freitag Convenia AB spritzen, da er sehr viele Struvitsteinchen hat und Sie einer Blasenentzündung vorbeugen möchte. Außerdem soll das AB über die Blase ausgeschieden werden. Sie wundert sich das er überhaupt Pipi machen kann. Sie wollte uns das Astorin Flutd empfehlen, wobei wir Sie auf Guardacid umgestimmt haben, auf Grund eurer Empfehlung. Auch sollen wir Ihm das Dr. Wolz wieder geben da bei der Stuhluntersuchung herauskam das bei "aerob = keine Darmflora" vorhanden ist und er wohl das zum Aufbau benötigt.
Nun hoffen wir mal, daß das Guardacid und Dr. Wolz den BZ nicht in unendliche Höhen treibt.
Warum will sie denn ein Langzeit-AB geben, obwohl gar keine Blasenentzündung da ist?
Astorin Flutd hat bei Yari nicht geholfen, ist jedenfalls meine Erfahrung.
__________________

Liebe Grüße von Britta mit Lenny und den Sternenkatern Jonas und Yari


Jonas Werte
Jonas Blutwerte
Jonas Blutwerte neu
Yari Blutwerte
Bericht TK Jonas 12/11
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.02.2012, 22:01
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Puh und Struvit

Gern geschehen.

Wenn Ihr ganz gut seid, dann mogelt Ihr auch noch Grünlippmuschelextrakt ins Futter, das ist gut für die Blasenschleimhaut und hilft eben auch bei Reizungen und Blasenentzündung.

Ich hab mich letzten Sommer intensiv damit beschäftigt (Sylvia mit Rowdy auch), um die Guardacid kommt man fast nicht herum.
Sie haben eine ganz gute Akzeptanz, eine genauere Dosierung und eben am meisten Methionin drin im Vergleich zu den anderen Produkten.
Sprich sie führen eher zum Ziel, daß sich die Steine auflösen, mit anderen Präparaten dürfte es länger dauern, bis der pH im gewünschten Bereich ist.

Gebt die Tabs am besten zusammen mit Futter, falls Puh eine empfindliche Magenschleimhaut haben sollte.
Oder sonst gebt SEB zusätzlich, das kleidet die Schleimhäute aus.

Gibt es denn besondere Probleme bei Puh so mit ohne Darmflora?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.02.2012, 22:01
catpuh catpuh ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 1.435
Standard AW: Puh und Struvit

Zitat:
Zitat von JonasBritta Beitrag anzeigen
Warum will sie denn ein Langzeit-AB geben, obwohl gar keine Blasenentzündung da ist?
Astorin Flutd hat bei Yari nicht geholfen, ist jedenfalls meine Erfahrung.
Sie möcht Puh das Convenia geben um einer Entzündung vorzubeugen und die Keime im Urin auch abzutöten
Guardacid ist bestellt und das bekommt er auch sobald es da ist.
(Nix Astorin Flutd )

LG
Volker
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.02.2012, 22:06
catpuh catpuh ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 1.435
Standard AW: Puh und Struvit

Zitat:
Zitat von Meike mit Josey Beitrag anzeigen
Gern geschehen.

Wenn Ihr ganz gut seid, dann mogelt Ihr auch noch Grünlippmuschelextrakt ins Futter, das ist gut für die Blasenschleimhaut und hilft eben auch bei Reizungen und Blasenentzündung.

Ich hab mich letzten Sommer intensiv damit beschäftigt (Sylvia mit Rowdy auch), um die Guardacid kommt man fast nicht herum.
Sie haben eine ganz gute Akzeptanz, eine genauere Dosierung und eben am meisten Methionin drin im Vergleich zu den anderen Produkten.
Sprich sie führen eher zum Ziel, daß sich die Steine auflösen, mit anderen Präparaten dürfte es länger dauern, bis der pH im gewünschten Bereich ist.

Gebt die Tabs am besten zusammen mit Futter, falls Puh eine empfindliche Magenschleimhaut haben sollte.
Oder sonst gebt SEB zusätzlich, das kleidet die Schleimhäute aus.

Gibt es denn besondere Probleme bei Puh so mit ohne Darmflora?
Puh bekommt Leckerlies mit Grünlippmuschelextract von Grantapet.

Probleme mit ohne Darmflora haben wir nicht bemerkt.
Was ist denn SEB?

Puh pieselt nach wie vor wie ein Weltmeister, als Volker ihm die Kelle (nein nicht die Suppenkelle, sondern die Saucenkelle) unter das Popöchen geschoben hat, war diese voll

LG Volker

Geändert von catpuh (20.02.2012 um 22:10 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.02.2012, 22:32
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard AW: Puh und Struvit

Hallo,

wie Meike schon schrieb hab ich mich notgedrungen seit letztem Jahr intensiv mit Blasenprobs aller Art auseinandersetzen müssen und tue das immer noch sehr intensiv - d. h. Struvit, Bakterieninfektionen und idiopathische Blasenentzündungen (das sind Blasenentzündungen, für die einfach keine Ursache zu ermitteln ist und das sind immerhin ca. 60 - 70 %).

Zitat:
Sie möcht Puh das Convenia geben um einer Entzündung vorzubeugen und die Keime im Urin auch abzutöten
Das würde ich auf keinen Fall dulden sondern darauf bestehen, dass für den Urin eine BU (= bakteriologische Untersuchung) und falls da überhaupt was wächst ein Antibiogramm angesetzt wird, auf welches Antibiotikum das Bakterium überhaupt sensibel reagiert. Ich persönlich finde es TOTAL unverantwortlich, Antibiotika "einfach so" zu geben - genau dadurch entstehen im Endeffekt dann so viele Resistenzen.

Allerdings würde ich bei Blasenproblemen immer mit Homöopathie arbeiten. Hat Puh denn "nur" Blasenprobleme oder auch angeknackste Nierchens (sorry, hab mich nicht durch Euren Thread gearbeitet)?

Ihr seid doch auch aus München? Wenn Ihr eine Klinik braucht, die die Pipi-Untersuchungen im Hause durchführen und wirklich sehr verantwortungsbewußt mit Antibiotika's umgehen, gebt bitte Laut - sie liegt übrigens im östlichen Stadtgebiet von München. Ich bin da mit meinen Fellies schon seit über 12 Jahren. "Natürlich" verschreiben sie dort auch Lantus und sie sind "Kummer mit niedrigen Werten" ;-) aus der aktiven Diabetikerzeit von Rowdy und Mädi gewöhnt und hören mir immer sehr aufmerksam zu, was es in Sachen Diabetes Neues gibt.

SEB = Slippery Elm Bark, supergute Information dazu findet Ihr auf Tanja's Seite (bitte nicht davon irritieren lassen, dass das eine Spezialseite für CNI-Katzen ist) www.felinecrf.info . Kaufen kann man es hier (und auch etwas darüber lesen): www.lillysbar.de

Zitat:
Puh bekommt Leckerlies mit Grünlippmuschelextract von Grantapet.
Ohne die Leckerlis deklaratorisch zu kennen, würde ich sagen, dass hier für therapeutische Zwecke zuwenig Grünlippmuschel drin ist -dazu braucht man täglich ca. 500 mg - 1 g. Ich kaufe das immer pur bei www.lillysbar.de oder www.tatzenladen.de .
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0

Geändert von Sylvia mit Rowdy (20.02.2012 um 22:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.02.2012, 23:19
catpuh catpuh ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 1.435
Standard AW: Puh und Struvit

Zitat:
Zitat von Sylvia mit Rowdy Beitrag anzeigen
Hallo,

Das würde ich auf keinen Fall dulden sondern darauf bestehen, dass für den Urin eine BU (= bakteriologische Untersuchung) und falls da überhaupt was wächst ein Antibiogramm angesetzt wird, auf welches Antibiotikum das Bakterium überhaupt sensibel reagiert. Ich persönlich finde es TOTAL unverantwortlich, Antibiotika "einfach so" zu geben - genau dadurch entstehen im Endeffekt dann so viele Resistenzen.
Hallo Sylvia,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung, habe unsere TÄ gerade nochmal angeschrieben, warum Sie Puh das AB geben möchte weil ich glaube ich hab nicht alles verstanden, (so sind Männer nun mal ). Und ob er Keime und Bakterien im Urin hat.

Puh hat bisher keinen Blasenprobleme, soweit wir das beurteilen können, nur sehr viele Struvitkristalle im Urin, die TÄ meinte das ist ein Gebirge und Sie wundert sich das er keine Probleme hat.

Ein Antibiogram wurde bei der ersten Stuhlprobe gemacht, wo festgestellt wurde das er sehr viele Klebsiellabakterien hatte, die aber weg sind. Zumindest nach dem Ergebnis der zweiten Stuhlprobe.

Meinst Du die Tierklinik in Haar?

Werden mal schauen was Sie uns nun antwortet und dann Euch mitteilen.

LG
Volker
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 20.02.2012, 23:42
catpuh catpuh ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 1.435
Standard AW: Puh und Struvit

so jetzt spricht die Frau nochmal,

bei Puh ist es doch wirklich seltsam, dass Puh noch keine Probleme beim Piesl`n hat.

Er strullert ja nicht wenig und macht auch insgesamt einen super Eindruck.

Er rennt auch nicht ungewöhnlich oft auf die Toilette - dennoch wundert es mich das die TÄ sooooooooooooooooooooooooooooo viele Kristalle entdeckt hat.

Ich war ja mit Diabetes von Puh schon ziemlich überfordert, was mir sehr auf den Magen geschlagen hat (das war wie ein Schlag in`s Gesicht) und dann kam das mit der Stuhlprobe wo er doch dieses klebsielladingsbums hatte , dass mit AB behandelt wurde (zwei Wochen lang) bis sich dann herausstellte, dass Puh gegen Amox 50 resistent war und dann musste er ein neues AB bekommen (der arme Knopf) das war Marbofloxacin. Jetzt hat er zwar keine Klebsiellabakterien mehr im Darm, aber dafür sind die guten Bakterien jetzt auch abgetötet. Und jetzt fangen wir wieder von vorne an (wie beim Insulin) und das ist so frustrierend.

Man(n)/Frau tut und macht und immer kommen neue Hiobsbotschaften
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 21.02.2012, 08:14
Benutzerbild von Sylvia mit Rowdy
Sylvia mit Rowdy Sylvia mit Rowdy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: Großraum München
Beiträge: 1.746
Standard AW: Puh und Struvit

Guten Morgen,

Zitat:
Meinst Du die Tierklinik in Haar?
nein, die verschreiben auch kein Lantus, sondern sind erklärte Caninsulin-Fans. Die Klinik, die ich meine, ist in Riem. Ich klopf Dir den Link in eine PN.

Zitat:
bis sich dann herausstellte, dass Puh gegen Amox 50 resistent war
Es sind übrigens die Keime resistent, nicht die Katzen - weshalb ich eben drauf bestehen würde, dass man das vorher testet. Pipi kann man genauso testen wie Kot.
Die allermeisten Blasenentzündungen sind übrigens idiopathisch und resultieren ganz oft aus Stresszuständen. Da helfen z. B. Bachblüten und keine Antibiotika. ABs würde ich wirklich nur bei bakteriellen Infektionen und dann nur eben nach dem Test geben. Die Anzahl der multiresistenten Keime nimmt nämlich immer mehr zu und harmlose Zuckerpillen sind ABs ja schließlich auch nicht.

Zitat:
aber dafür sind die guten Bakterien jetzt auch abgetötet.
Falls das wieder mal ansteht, bitte von Anfang an Dr. Wolz Darmflorapulver dazugeben, dann passiert das nicht.

Zitat:
dennoch wundert es mich das die TÄ sooooooooooooooooooooooooooooo viele Kristalle entdeckt hat.
Puh hat bisher keinen Blasenprobleme
Da steckt man einfach ncht drin , meine Gang hatte letztes Jahr kurz nachdem Rowdy gestorben war allesamt superhohe Struvitkonzentrationen im Urin ohne die je vorher gehabt zu haben und man hat gar keinem was angemerkt - nur mein Bauchgefühl hat angeschlagen. Sunny hat auch von letzter Woche Montag bis Freitag auch von Null auf +++ Struvit "beschleunigt", ohne das jemals vorher gehabt zu haben und ihm merkt man auch nicht das geringste an.

Zitat:
Ich war ja mit Diabetes von Puh schon ziemlich überfordert, was mir sehr auf den Magen geschlagen hat
Das kann ich mir sehr gut vorstellen, das ist ja auch ein Hammer. Wenn man den ersten Schreck erst mal überwunden und dann dieses Forum gefunden hat, kriegt man das auch wieder hin .

Wir sind dann mal gespannt, was Deine TÄ so antwortet.

Edit: Du hast die PN-Option leider nicht freigegeben, ich kann Dir also leider keine Nachricht schicken. Namen von TÄ sollten nämlich nicht im öffentlichen Bereich stehen.
__________________
Viele Grüße von Sylvia mit den 20 Pfoten und Mädi, Rowdy und Sammy für immer im Herzen
Sternenkatze Mädi's (*28.04.1998 - +03.09.2011) Blutzuckerwerte
Sternenkatze Rowdy's (*28.04.1998 - +10.06.2011) Blutzuckerwerte https://docs.google.com/spreadsheet/...2c&hl=en#gid=0

Geändert von Sylvia mit Rowdy (21.02.2012 um 08:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.02.2012, 09:24
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Puh und Struvit

Moin!

Klebsiellen sind meines Wissens sog. Schmutzkeime, die können sonste woher gekommen sein bei der ersten Kotprobe.

Wg des AB (hab ich gestern irgendwie überlesen ) kann ich Sylvia nur zustimmen.
Jedes AB ohne Grund ist eines zuviel.

Ich vermute, die TÄ will es geben, um einer möglichen Zystitis durch die Reizung der Schleimhäute durch die Steine/Kristalle vorzubeugen.
Dem könnt Ihr aber entgegenwirken durch Grünlippmuschelextrakt, viel Trinken und ggf. Mannose (guckst Du: www.mannose.de da ist der Wirkmechanismus beschrieben)
Und genügend Insulin natürlich, damit keine Glucose im Urin ist und so die Bakterien keine Nahrung haben.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.02.2012, 12:10
catpuh catpuh ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 1.435
Standard AW: Puh und Struvit

Zitat:
Zitat von Meike mit Josey Beitrag anzeigen
Moin!

Klebsiellen sind meines Wissens sog. Schmutzkeime, die können sonste woher gekommen sein bei der ersten Kotprobe.

Wg des AB (hab ich gestern irgendwie überlesen ) kann ich Sylvia nur zustimmen.
Jedes AB ohne Grund ist eines zuviel.

Ich vermute, die TÄ will es geben, um einer möglichen Zystitis durch die Reizung der Schleimhäute durch die Steine/Kristalle vorzubeugen.
Dem könnt Ihr aber entgegenwirken durch Grünlippmuschelextrakt, viel Trinken und ggf. Mannose (guckst Du: www.mannose.de da ist der Wirkmechanismus beschrieben)
Und genügend Insulin natürlich, damit keine Glucose im Urin ist und so die Bakterien keine Nahrung haben.
Guten Spätmorgen,

hab mir das mit der Mannose mal durchgelesen und da ist ja auch nicht wenig Zucker drin. Das fällt schon mal aus

Puh macht zur Zeit eh für uns keine so schönen Werte (er hat schon bessere Produziert), haben ja auch schon wieder Erhöht und trotzdem wird`s nicht besser, na ja wir schieben das jetzt mal auf die Struvitsteinchen (irgendjemand muss ja schuld dran sein)

Ich hoffe mal dass sich das bessert wenn alles wieder ok ist.

Naja und Dr. Wolz tut da wahrscheinlich auch noch mitwirken.
Jetzt geb ich ihm das Pulver nochmal 5 Tage, denn länger sollte man das nicht geben.

Wasser bekommt er jetzt sowieso immer ins Futter und dann das Guardacid, wenn es denn mal kommt und dann wird hoffentlich alles wieder gut.

Es ist so nervig, schließlich wollen wir bei Puh auch mal den Rückwärtsgang einschalten, aber zur Zeit gehts nur vorwärts, weil immer was anderes dazwischen kommt und das ärgert mich maßlos
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net