Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Diabetes-Verschiedenes

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.03.2012, 19:58
Benutzerbild von Sheilix
Sheilix Sheilix ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 525
Standard Glucometer

Hallo und schönen Abend!

Hab eine Frage zu den Messdifferenzen bei unterschiedlichen Geräten.
Das die Werte varieren können habe ich schon gelesen. Das mit den ca. 16% plus/minus Messtoleranz.

Grundsätzlich kein Problem, aber wie macht Ihr das mit relativ niedrigen Werten?
Hab in den letzten Tagen 10x aus Interesse mit 2 Glucometern gemessen (jeweils mit dem gleichen Blutstropfen), der Unterschied bei Werten < 80 ist immer ca. 20 (also eigentlich im Toleranzbereich).

ABER: Es ist ja doch ein Unterschied (Dosis, evt. zusätzliches Futter, Dichte der Überwachung etc.), ob ich BZ 67 (mit meinem Accu-Chek Performa) oder BZ 46 (GlucoMen LX plus).
Oder z. B. 62/44, 73/51 usw.

__________________
Liebe Grüße
Irene mit Mr.Flix im Seelenland

BZ Werte Felix
Labor Felix
Vorstellung Felix
Flixi´s Mampfliste
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2012, 20:01
Benutzerbild von Jessica1978
Jessica1978 Jessica1978 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 209
Standard AW: Glucometer

Häufig ist es so, dass gerade im niedrigen und hohen BZ-Bereich die Werte differenzieren. Daher sollte man sich auf EIN Gerät festlegen, es sind eh nur "Schätzeisen", die eine Tendenz zeigen.
__________________

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2012, 20:58
Benutzerbild von Sheilix
Sheilix Sheilix ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 525
Standard AW: Glucometer

Liebe Jessica,

danke für die Antwort.
Ja, als "offizielle" Werte von Felix gelten für mich immer die vom gleichen Messgerät (Accu Chek).

Komisch ist halt die Vorstellung, dass ich mich über Werte freue, während zur gleichen Zeit die Ergebnisse vom anderen Gerät in mir die Panik vor Unterzucker auslösen würden.

Bin voll berufstätig und hab Kater nicht immer im Auge...daher mein Gedanke, ob ich vielleicht aus Sicherheitsgründen auf das Glucometer mit den konstant niedrigeren Werten wechseln sollte.
__________________
Liebe Grüße
Irene mit Mr.Flix im Seelenland

BZ Werte Felix
Labor Felix
Vorstellung Felix
Flixi´s Mampfliste
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2012, 18:49
shaana shaana ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 2.429
Standard AW: Glucometer

Laut Aussagen meiner Tier-Endokrinologin ist das Bayer Contour das meist verwendete und getestete Glucometer. Dort ist an Hand von Studien ermittelt worden, dass in dem Bereich unter 60 eine Toleranz von 20% ist.
Also, mach dich nicht verrückt, such dir nur eins aus, mit dem du klat kommst. Hab auch schon mit einem anderen Messgerät nachgemessen. Der Unterschied war aber minimal. Ich denke, die tun sich nicht viel.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.03.2012, 20:34
Benutzerbild von Martin
Martin Martin ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.677
Standard AW: Glucometer

Je geringer der BZ ist desdo kleiner ist die Differenz als Wert.

50 - 15% = 42,5 Differenz als Wert: 7,5
150 - 15% = 127,5 Differenz als Wert: 22,5

Alles also relativ
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.03.2012, 21:02
Benutzerbild von Jessica1978
Jessica1978 Jessica1978 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 209
Standard AW: Glucometer

Zitat:
Zitat von Martin Beitrag anzeigen
Je geringer der BZ ist desdo kleiner ist die Differenz als Wert.

50 - 15% = 42,5 Differenz als Wert: 7,5
150 - 15% = 127,5 Differenz als Wert: 22,5

Alles also relativ
Jein.

Fakt ist, dass die Differenz bei vielen Geräten (nicht nur beim Contour) größer wird, je niedriger der BZ ist. Solange es bei den 15 %, was Abweichungen betrifft, bleibt, hast du mit deiner Aussage natürlich Recht, leider bleibt es bei sehr niedrigen und auch sehr hohen Werten häufig nicht bei einer Abweichung von bis zu 15 %. Für eine vernünftige Therapie ist das aber eigentlich unerheblich. Für jeden, der seinen BZ regelmäßig misst und seine Therapie danch ausrichtet gilt, dass er sich ein Gerät aussuchen sollte. Sicher, wenn (egal ob bei Mensch oder Tier) der Langzeitwert nicht mal ansatzweise mit den gemessenen BZ-Werten übereinstimmt, sollte man das Gerät vielleicht mal überprüfen lassen oder sich halt ein neues zulegen, gibt ja mehr als genug auf dem Markt.
__________________

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.03.2012, 21:20
Benutzerbild von Sheilix
Sheilix Sheilix ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 525
Standard AW: Glucometer

Hallo und danke für Eure Antworten!

Mir geht es ja grad um die niedrigen Werte und der Angst vor einem Hypo.
Zwischen den Werten, die ich parallel gemessen hab, liegen ja fast 30% Unterschied und während ich mich bei 62 freu, sieht die Sache bei 44 schon anders aus. Hätte ich mich damals für den Glucomen entschieden, wäre Kater ja recht oft in 40er-Werten.

Ich denke, ich werde wohl für mich die "Gefahrengrenze" bei 60 am höher-messenden Akkuchek festlegen, dann dürfte ich halbwegs im sicheren Bereich bleiben, trotz Abweichungen. Zumindest war Katerle mit dem Wert bisher nicht auffällig.
Wechseln will ich jetzt nicht wirklich, da ich grad Teststäbchen für die nächsten 100 Jahre günstig ersteigert hab.
__________________
Liebe Grüße
Irene mit Mr.Flix im Seelenland

BZ Werte Felix
Labor Felix
Vorstellung Felix
Flixi´s Mampfliste
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net