Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 22.06.2012, 19:40
Benutzerbild von grisu
grisu grisu ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 5.759
Lächeln AW: Futter für CNIchen

Zitat:
Zitat von Julia Beitrag anzeigen
Hallo Julia,

ich habe mir mal die Zusammensetzung angesehen, überall ist Getreide drin.
Danach habe ich die den Kohlehydratrechner zu Hilfe gezogen.
Alle haben einen KH Anteil von 20%, was für Diabetiker schlecht ist.
Aber was soll man machen?

"Läuse" und "Flöhe" zu haben ist wirklich nicht gerade eine gute Kombination....

Zitat:
Zitat von Ida mit Cleo Beitrag anzeigen
Hierbei ist auch m.E. noch zu berücksichtigen, daß die Referenz der Harnstoffwerte bei Katzen ausschließlich durch Vergleiche von Katzen mit Fertigfutter festgelegt wurden. Es ist bekannt, daß die Harnstoffwerte von ganz gesunden Katzen, die gebarft werden, oft oberhalb der Referenz liegen, ohne daß irgendein Anlaß zur Beunruhigung bestünde. Fragt sich, ob hier nicht eigentlich die Referenz falsch ist?
Das erscheint mir mehr als logisch....
__________________
Liebe Grüße von Monika

Grisu und Shadow ihr werdet
immer ein Teil von mir sein.


Blutbild Werte von Grisu

Linksammlung

Geändert von grisu (22.06.2012 um 19:44 Uhr). Grund: Habe etwas vergessen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.06.2012, 21:27
Benutzerbild von Sheilix
Sheilix Sheilix ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Wien/Österreich
Beiträge: 525
Standard AW: Futter für CNIchen

Liebe Monika,

ich bin auch laufend auf der Suche nach einem Futter, dass phosphatarm, diabetikergeeignet und mit nicht allzuviel Protein (bzw. hochwertigem) ist.
Die eierlegende Wollmilchsau also...

Momentan mische ich verschiedene Sorten, z.B.
Porta (das mit Huhn, Huhn und Aloe, Huhn und Rind), hat zwar lt. Rechner viel KH, tut aber am BZ vom Flix nix
Phosphat ist extrem niedrig, Proteingehalt ist zwar hoch aber sie sind hochwertig (jedenfalls rein tierisch).
Dazu mische ich etwas mit weniger Proteinen, dafür darf das Phosphat etwas höher (aber immer noch unter 1) sein (z. B. Kattovit, hat aber leider etwas Reismehl drinne und viel Fett).
Gut finde auch noch das Petnatur, z. B. Lamm und Wild (0,75 Phosphat, 52% Protein i.T. und 3% KH)

Animonda Integra Protect wird auch gerne genommen.
__________________
Liebe Grüße
Irene mit Mr.Flix im Seelenland

BZ Werte Felix
Labor Felix
Vorstellung Felix
Flixi´s Mampfliste
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.06.2012, 21:54
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Futter für CNIchen

Die Schwierigkeit ist wirklich, ein Futter zu finden, das einerseits den BZ nicht so hoch treibt, andererseits gut für die Nieren ist.

Klar kann man bei einem Futter mit mehr KH die Insulin-Dosis anpassen, doch denke ich, dass die Werte dadurch stark schwanken können. Kimba ist heute innerhalb einer Stunde von 116 auf 185 und dann in zwei Stunden runter auf 70.

Vermutlich wird mein kleiner Flausch immer ein Trofujunkie bleiben.

Wenn ich eine Katze hätte, die nicht mäkelig ist und deren Nieren angedätscht sind, würde ich nach Ingrids Liste füttern.
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.06.2012, 22:08
Benutzerbild von grisu
grisu grisu ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2011
Ort: Lünen
Beiträge: 5.759
Lächeln AW: Futter für CNIchen

Zitat:
Zitat von Julia Beitrag anzeigen

Wenn ich eine Katze hätte, die nicht mäkelig ist und deren Nieren angedätscht sind, würde ich nach Ingrids Liste füttern.
Ingids Liste kenne ich schon fast auswendig, aber das ist alles wirklich blöde.
Wobei Deine Werte ja noch viel schlechter sind als unsere....
__________________
Liebe Grüße von Monika

Grisu und Shadow ihr werdet
immer ein Teil von mir sein.


Blutbild Werte von Grisu

Linksammlung
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.06.2012, 23:26
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Futter für CNIchen

Zitat:
Zitat von Ida mit Cleo Beitrag anzeigen
Hallo Julia,



Für Katzen sind ausschließlich tierische Proteine hochwertig, weil pflanzliche Proteine nicht verwertet werden können.

Nebenbei bemerkt sehe ich das mit der Proteinarmen Ernährung generell skeptisch. Denn dieser Rat wurde ungetestet einfach aus der Humanmedizin übernommen, ohne zu berücksichtigen, daß Katzen einen ganz anderen Stoffwechsel haben als Menschen. Menschen können sowohl pflanzliches als auch tierisches Protein verwerten. Bekommt eine Katze zu wenig tierisches Protein, wird die eigene Muskelmasse
Hierbei ist auch m.E. noch zu berücksichtigen, daß die Referenz der Harnstoffwerte bei Katzen ausschließlich durch Vergleiche von Katzen mit Fertigfutter festgelegt wurden. Es ist bekannt, daß die Harnstoffwerte von ganz gesunden Katzen, die gebarft werden, oft oberhalb der Referenz liegen, ohne daß irgendein Anlaß zur Beunruhigung bestünde. Fragt sich, ob hier nicht eigentlich die Referenz falsch ist?
Hallo Ida, leider ist es so, dass bei den Katzen, bei denen ich einen Anstieg der Nierenwerte beobachtet habe, nicht nur Harnstoff angestiegen ist sondern auch der Krea. Klar, dass KAtzen CArnivoren und Proteinfresser von NAtur aus sind. Aber wie hoch ist die Lebenserwartung einer KAtze in freier Wildbahn ohne die Pflege der Menschen? Doch wohl kaum über 10 Jahre. Fragt sich also, ob eine Katze natürlicherweise so alt wird, dass die proteinreiche Kost langfristig was an den Nieren anrichtet. Außerdem ist auch ein großer Unterschied zwischen proteinreduziert und proteinarm oder sogar Nierendiät. Auf das, was man liest, gebe ich nicht viel, aber auf die Beobachtungen in den 2,5 Jahren Forumszeit sehr wohl.
Auch bei Hexe war es so. 17,5 Jahre lang hat er sich von Mäusen und Trokenfutter ernährt und hatte einen Krea von 1,2 und Harnstoff obwohl nicht nüchtern weit innerhalb der Referenz. 6 Monate später nach Futterumstellung waren alle Nierenwerte angestiegen. Krea knapp über der Referenz, Harnstoff obwohl dann nüchtern weit darüber. Außerdem liegt der Proteingehalt unseres Diabetikerfutters teilweise sehr weit über dem täglichen Bedarf einer Katze. Iris H hat das mal sehr schön berechnet und geschrieben, dass Katzen nicht so viel wie möglich Protein brauchen sondern genau xx g pro kg Körpergewicht. Alles was darüber ist, belastet die Nieren. Ich weiß die ZAhl nicht mehr aber ich hatte das für Hexe ausgerechnet und er kam deutlich über den Bedarf. Also wie gesagt, wenn es ginge, würde ich ihn anders füttern aber er frisst es nicht oder verträgt es nicht insofern habe ich keinen großen Spielraum außer mit Seniorfutter oder Schmusy mit Reis
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.06.2012, 23:30
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Futter für CNIchen

Zitat:
Zitat von Sheilix Beitrag anzeigen
Liebe Monika,

ich bin auch laufend auf der Suche nach einem Futter, dass phosphatarm, diabetikergeeignet und mit nicht allzuviel Protein (bzw. hochwertigem) ist.
Die eierlegende Wollmilchsau also...

Momentan mische ich verschiedene Sorten, z.B.
Porta (das mit Huhn, Huhn und Aloe, Huhn und Rind), hat zwar lt. Rechner viel KH, tut aber am BZ vom Flix nix
Phosphat ist extrem niedrig, Proteingehalt ist zwar hoch aber sie sind hochwertig (jedenfalls rein tierisch).
Dazu mische ich etwas mit weniger Proteinen, dafür darf das Phosphat etwas höher (aber immer noch unter 1) sein (z. B. Kattovit, hat aber leider etwas Reismehl drinne und viel Fett).
Gut finde auch noch das Petnatur, z. B. Lamm und Wild (0,75 Phosphat, 52% Protein i.T. und 3% KH)

Animonda Integra Protect wird auch gerne genommen.
Das finde ich eine gute Strategie. So habe ich auch eine Zeitlang gefüttert. Porta zum Absenken des Phosphatmittelwertes und proteinarme Sorten dazu. Bis er dann irgendwann das Porta nicht mehr gefressen hat und auf die senior Sorten Dünnpfiff gekriegt hat
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 23.06.2012, 01:36
Benutzerbild von JonasBritta
JonasBritta JonasBritta ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 6.776
Standard AW: Futter für CNIchen

Ist denn das Om Nom Nom nierengeeignet? (Sofern es die Katze frisst...)
__________________

Liebe Grüße von Britta mit Lenny und den Sternenkatern Jonas und Yari


Jonas Werte
Jonas Blutwerte
Jonas Blutwerte neu
Yari Blutwerte
Bericht TK Jonas 12/11
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 23.06.2012, 10:00
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Futter für CNIchen

56 % Protein i.Tr und 1.05% Phosphat im Omnomnom. Damit wäre es nicht meine erste Wahl und v.a. nicht ausschließlich. Ich würde immer mischen und abwechseln
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 23.06.2012, 11:50
Benutzerbild von Chantal
Chantal Chantal ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2011
Ort: Waregem - Belgien
Beiträge: 362
Standard AW: Futter für CNIchen

Ich mische auch meistens zwei Sorten.

Trotzdem gibt es fast keine diabetikergeeigneten Sorten welche weniger als 50 % Protein und weniger als 1% Phosphor enthalten.

Könnte man eventuell Gemüse runtermischen (wie Karotten, Fenchel, Broccoli, Zucchini, Brunnenkresse, Spinat)? Gemüse sind doch ohne Protein und bestimmt auch phosphatniedriger als Fleisch / Fisch?
(Das gibt es schon in einigen Sorten - wie z.B Terra Faelis)

Irgendwo habe ich auch noch gelesen dass Bio-Produkte phospatniedriger sind. Vielleicht weil da keine Konservierungmittel usw... hinzugefügt werden?


Chantal / Tarzan
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 23.06.2012, 15:33
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Futter für CNIchen

Wenn Hexe es denn fressen würde, wäre meine erste Wahl Terrafelis. Schau doch mal in der NKL wegen selbstgekochten Rezepten. Wenn du zu einem Fertigfutter selber noch Zutaten dazugibst, stimmt die ganze Berechnung der Nähr und Zusatzstoffe uU nicht mehr. Bei selbstgekochten Rezepten kannst du ganz leicht auf ein Futter weit unter 1Prozent kommen. Ich habe leider keines weil mein Mäkelfritz das nicht fressen würde.
Das Wurstfutter, das Julia mal für Kimba gekauft hat, kommt auch gut weg.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net