Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.08.2012, 00:18
Benutzerbild von ute, paul und luna
ute, paul und luna ute, paul und luna ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2012
Beiträge: 39
Standard Ute mit Paule - Vorstellung

1. Name, Alter der Katze?
Paul/Pauli/Paule - 14,5 Jahre alt

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
-> männlich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
-> November 2009, ab Februar 2010 Remission, seit vorgestern (18.08.2012) ist der Honeymoon leider erstmal vorbei, sehr wahrscheinlich schon seit einiger Zeit. Unsere letzte BZ Messung ist vom Mai, da war der Wert morgens bei 113 (vorher auch Futter), einige Zeit später dann bei 79.



4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
-> Zur Zeit ist Pauli leider etwas abgemagert (Wirbel leicht ertastbar), er ist ziemlich groß und war zu seinen stattlichsten Zeiten über 7 kg schwer. Beim letzten Arztbesuch im Juni waren es 5,9 kg. Er wird jetzt weniger wiegen, ideal wären vielleicht etwas über 6 kg.

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
-> Nein.

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.
-> Oh weh, es sind leider einige. Diabetiker ist Pauli diagnostiziert seit Oktober 2009, zu unser aller Glück ist er im Februar 2010 in Remission gegangen. Leider ist er auch ein CNIchen mit allen Symptomen, vermehrter Trinken, Verstopfung. Laut der Diagnose eines TA hat er auch ein Herzproblem, wir sollten Prilium geben. Unser Tierheilpraktikerin, der wir viel verdanken, hat uns von Herzmedikamenten stark abgeraten und wir haben darauf gehört. Ich bin nicht ganz glücklich mit dieser Situation.
Vor zwei Monaten hatte Pauli einen epileptischen Anfall. Vom behandelnden TA haben wir nicht die Luminaletten sonder Luminal für Hunde vom TA bekommen, ohne von der Verwechselung zu wissen. Pauli hat fast die letale Dosis bekommen. Wir geben seit dem nichts gegen die Epilepsie.
Die TA vermuten bei Paul eine Form von chron. Pankreatitis, wegen einigen Symptomen und Werten im BB.

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
-> Ipakitine über's Futter. Ziemlich regelmäßig klassisch homöopatische Behandlung.

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
-> Grau mit und ohne Reis, Miamor Feine Filets: Huhn, Schinken/ Reis, Miamor Pasteten diverse (außer Fisch),Animonda vom Feinsten diverse Sorten.

9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
-> Wir messen zur Zeit nicht. Heute wollte ich messen und musste feststellen, dass all unsere Sensoren für das Xceed abgelaufen sind. Jetzt können wir fast 20 Stück wegwerfen. Und müssen neue kaufen.

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
-> Nur leicht erhöht. Die max. Werte lagen im November 2009 bei 1,0.

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
z.B. Caninsulin von Dez 2006 - Feb 2007, typischer Pre-Wert 300-400, typischer Nadir-Wert 150-250, zwei Spritzen pro Tag, 0,5-2,5 IE pro Spritze

-> Caninsulin von Oktober bis Anfang Dezember 2009, Pre-werte schrecklich um 400 und HI war auch dabei, höchste Dosis 1,6 IE, Nadir bei max. 200. Dezember 2009 bis Ende Februar 2010 dann Lantus, auch ziemliches Hin und Her, höchste Dosis lag bei 2,75 IE. Nadir ganz unterschiedlich, auch mal 40er Werte. Immer zweimal gespritzt.

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
z.B.
Freitag 20.4.2007
MPre 305 0,5 IE gespritzt
+ 4 230
+ 6 347
APre 386 0,5 IE gespritzt
+ 4 178
+ 7 245
usw.
->
Sonnabend 18.08. MPre 567 Schock. 1 IE gespritzt.
APre 503 1,5 IE gespritzt.
Sonntag 19.08. MPre 350 1,7 IE gespritzt
APre 363 1,9 IE gespritzt (wenige Stunden später leider 461)
Montag 20.08. MPre 334 2,1 IE gespritzt
(MPre war um 7:30, dann um 10 Uhr lag der Wert leider bei 486)
APre 334 2,2 IE gespritzt

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
-> Contour.

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
-> BD 0,3 ml demi.

15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
-> reiche ich nach.

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
-> immer in Ordnung.

17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
z.B. Katze war nüchtern
Harnstoff-N Serum 40 mg/dl (10-33 mg/dl)
Cholesterin 193 mg/dl (70-150 mg/dl)
usw.
-> reiche ich nach.

18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
z.B. ob ein Wechsel zu Lantus oder Levemir in Betracht gezogen wird
->
Wir sind vor über 2 Jahren in dem Forum von Helga Schoolmann beraten worden. Ich habe mich schon damals parallel auch hier belesen - die Einstellung auf physiologische Werte ist mir also nicht fremd, aber leider bin ich doch einfach Anfänger. Deswegen hoffen wir hier auf einige Tipps. Lieben Dank schon mal für's Lesen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net