Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #11  
Alt 23.11.2012, 14:04
Benutzerbild von Andrea
Andrea Andrea ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2012
Ort: Idstein
Beiträge: 110
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Zitat:
Zitat von Schnurre Beitrag anzeigen
Hallo Andrea,

das wohl beste Argument Deiner TÄ gegenüber um das Carbimazol zu bekommen, ist : Felimazol wird als kontraindiziert bei Diabetes angegeben.
Aber lies selbst hier im Link weiter unten bei Anwendungseinschränkungen:

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....2?inhalt_c.htm

Ich hoffe Deiner Maus geht es bald besser
Ich weiß nicht wieso aber das scheint hier keinen Tierarzt zu interessieren!

Bis jetzt ist noch keine Änderung eingetreten. Irgendwie seltsam, sie frisst, eigentlich "wenns schmeckt" auch gerne, nur hin und wieder falls es zu viel war bricht sie es wieder aus. Dann auch einfach nur mal so zwischendurch. Ansonsten geht es ihr so echt gut. Blut hatte sie bis heute morgen auch keines mehr im urin. jedenfalls konnte ich im katzenklo nichts erkennen.
Aber ich glaub diese kübelei geht auch ihr mächtig auf den keks.

Alle anderen Werte die bisher getestet wurden sind ja auch unauffällig gewesen. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich will die Kübelei auch nicht unbedingt auf das felimazole schieben, das hat ja schon vorher angefangen. Und trotzdem würde ich es gerne austauschen aber gibt mir das andere!

Ich glaub dieser dr. wolf von vox hat hier in wiesbaden seine praxis. werde den vielleicht nochmal aufsuchen.

aber ich will die maus auch nicht jeden zweiten tag zum arzt schleppen bloß weil ich mit den ärzten nicht zufrieden bin. ende nächster woche müsste ich mit ihr eh wieder hin um das blut kontrollieren zu lassen.
dann werde ich wohl den nächsten doc testen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.11.2012, 14:09
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Huhu!

Das mit dem Felimazole ist ärgerlich.

Der Wert fürs Herzl wird ein Marker namens NT-pro BNP sein, damit kann man Anhaltspunkte gewinnen, ob evtl. mit dem Herzl was sein könnte.

Zu Dr. W. würd ich nicht gehen.

Suche Dir lieber, vielleicht weiß hier ja jemand einen Tipp, einen Fach TA für Innere Medizin/Endokrinologie, scheint mir angebrachter.....

Und: Ohren steif halten!

Geändert von Meike mit Josey (23.11.2012 um 14:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.11.2012, 14:21
Benutzerbild von Iris H.
Iris H. Iris H. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Ort: 64832
Beiträge: 1.363
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Hallo Andrea,

mal kurz zu der Kübelei: Die ist auch ein ziemlich typisches Symptom einer SDÜ. Und gerade Katzen, die dazu neigen, fahren mit Carbimazol oft besser, weil es im Allgemeinen eben verträglicher ist.

Ich wohne zwar nicht sonderlich weit von dir weg, aber doch zu weit, um dir einen TA empfehlen zu können. Da muss es in Wiesbaden und Umgebung aber doch etliche geben.

Nach unserer ersten TA-Odyssee vor ein paar Jahren habe ich hier mit ein paar TÄ in der Nähe ein Gespräch (ohne Kater) verabredet und dann diejenige gewählt, mit der ich es mir am besten vorstellen konnte. So ausführlich müsstest du es vielleicht gar nicht machen. Einfach ein paar anrufen, Problem schildern, hören was sie zu sagen haben.

Nicht unbedingt eine Lösung für dein Problem, aber ganz gute Erfahrungen habe ich vor einigen Jahren mit der Kleintierklinik Walluf gemacht. Blues TÄ ist dort zwar nicht mehr, aber auch vom Klinikchef hatte ich einen guten Eindruck.
__________________
Liebe Grüße
Iris - mit Daleth, Gilgin McCloud & Jazz -
meine Schätze

in Liebe: Kalifee (2005/2006 - 08.08.2015)
Blue (07.1995 - 06.03.2013)
Fellow (05.1995 - 21.10.2007)


Vorstellung Blue - Blues Tabelle
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.11.2012, 16:17
Henry Henry ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2012
Ort: 31683 Obernkirchen
Beiträge: 3
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Hallo Andrea,

mein Henry hat schon länger eine Schilddrüsenüberfunktion und jetzt auch Diabetes. Er hat bisher Felimazol bekommen und meine Tierärztin hat mir jetzt vidalta gegeben. Der Wirkstoff ist Carbimazol. Vorher hat Henry morgens und abends eine Tablette bekommen, jetzt nur noch morgens.

Wenn meine Tierärztin das Medikament geben kann, sollte das bei dir doch auch möglich sein.

Anette
__________________
Vorstellung Henry
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.11.2012, 19:34
Benutzerbild von Iris H.
Iris H. Iris H. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Ort: 64832
Beiträge: 1.363
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Zitat:
Zitat von Henry Beitrag anzeigen
...meine Tierärztin hat mir jetzt vidalta gegeben. Der Wirkstoff ist Carbimazol.
Ich habe mir eben noch mal Blues Carbimazol-Dosierungen seit Beginn seiner SDÜ angeschaut:

Mai 2008 - 2 x 2,5 mg (in vielen kleinen Schritten mit Tabletten schnitzen langsam höher dosiert bis....)
August 2010 - 2 x 5 mg
Juni 2011 - 2 x 7,5 mg (vermute ich, ich hab damals die Erhöhung notiert, aber nicht die Dosierung)
April 2012 - 2 x 10 mg... war zunächst zu viel, reduziert und dann wieder
Juli 2012 - 2 x 10 mg

Vor allem, wenn ich auf die ersten 2 Jahre schaue, dann kommt mir eine Startdosierung mit 10 mg - das ist die Dosierung in einer Tablette vidalta - viel zu hoch vor. Es sei denn, die Katze hätte schon richtig hohe Werte, aber auch da weiß man dann nicht so genau, wie sie auf die Dosierung reagiert.

Meine Erfahrung deckt sich mit anderen Fällen, die seinerzeit in der 7k besprochen wurden, und von da hatte ich auch seinerzeit die Empfehlung mit dem niedrigen Einstieg. Ich habe es auch einige Male bei anderen Katzen erlebt, dass sie mit einer zu hohen Dosierung dann in eine Unterfunktion gefahren sind (dann ist die Katze platt).

Auch wenn man sie 2 x täglich geben muss, würde ich von daher eher zu einem Humanpräparat raten. Blue hat ewig lange die 5 mg Carbimazol Tabletten von Henning bekommen. Auf die 10 mg Tabletten hat er dann (andere/zusätzliche Begleitstoffe) allergisch reagiert. Inzwischen bekommt er 10 mg Carbimazol von Hexal, die haben in beiden Stärken, also 5 und 10 mg, identische und nicht so furchtbar viele Begleitstoffe. Das mit den Begleitstoffen kann natürlich insbesondere bei Allergien zum Problem werden.

Zu vidalta habe ich über google keine vernünftige Preisauskunft gefunden (so was in der Größenordnung von 20 engl. Pfund pro 30 Tabletten oder 70 Cent pro Tablette)... also ungefähr 4 x so teuer wie die Tabletten von Hexal.
__________________
Liebe Grüße
Iris - mit Daleth, Gilgin McCloud & Jazz -
meine Schätze

in Liebe: Kalifee (2005/2006 - 08.08.2015)
Blue (07.1995 - 06.03.2013)
Fellow (05.1995 - 21.10.2007)


Vorstellung Blue - Blues Tabelle
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 23.11.2012, 19:48
Benutzerbild von Kirsten
Kirsten Kirsten ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.04.2006
Beiträge: 5.137
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Hallo Andrea,

noch eine Empfehlung meinerseits, die ihr euch mal ueberlegen koennt:
Schilddrüsenüberfunktion - Radiojodtherapie

"Es gibt 2 Zentren in Deutschland, die diese Behandlung anbieten: die Tierklinik Norderstedt bei Hamburg , wie auch die Universität in Giessen. In Deutschland ist leider die Länge des stationären Aufenthaltes durch die neusten Strahlenschutzbestimmungen sehr lang geworden, die Katze muss 2 Wochen in der Klinik verbringen.

Gute Alternativen dazu bieten die Universität Gent in Belgien und die Veterinärmedizinische Universität Wien in Österreich wo die Katze nur 5 Tage in der Klinik verbringen muss und Kosten dadurch deutlich geringer sind."
Meine Tilly war 2010 in Gent, sie hat die Medikamente nicht vertragen.

Das ganze hat etwa 500 Euro gekostet (unkomplizierter/"normaler" Fall), aber damit ist das Problem geloesst.
__________________
Liebe Grüße
Kirsten mit Tilly im Herzen
Tilly's Diabetes Homepage


"Shoot Low to Stay Low" ~ FDMB Motto
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.11.2012, 08:17
Benutzerbild von Andrea
Andrea Andrea ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2012
Ort: Idstein
Beiträge: 110
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Ich weiß nicht weiter, es wird und wird nicht besser. mittlerweile glaub ich die kotzerei kam garnicht von der schilddrüsenüberfunktion. die wurde nur zufällig rechtzeitig dadurch erkannt. die kotzerei wird immer mehr. seit gestern abend humpelt sie auch.
wir waren ja mittwoch in einer tierklinik. heute sollte dieser herzwert ja vorliegen. allerdings erst gegen 19h. sie ist mittlerweile durch die tausend tabletten schon total misstrauig. sie will fressen und frisst auch wenns dann zu viel war kotzt sie es wieder aus. meistens kübelt sie wenn sie längere zeit nichts zu essen hatte. also früh morgens und wenn meine mutter mittags zum füttern hinfährt hat sie meist auch gekübelt und eben wenn sie zu viel frisst. sie bekommt gerade mal noch 25gr. auf einmal.

jedes mal beim arzt bekommen wir eine neue tablette aber nichts hilf. vielleicht sollten wir sie mal röntgen lassen oder ne magenspiegelung? aber das wird bestimmt teuer, oder?

was könnte es noch sein?

das humpelt passt halt garnicht dazu! Vielleicht waren wir das aber auch beim tabletten einflößen. aber eigentlich pass ich schon auf sie auf. sie versucht halt immer rückwärts abzuhauen. Ich weiß es nicht. werde um 10h! wenn die TK aufmacht dort anrufen. mal schauen was sie diesmal dazu sagen. ich bin drauf und dran alle tabletten abzusetzten.
wir sind zum doc weil sie alle 2-3 Tage gekübelt hat, mittlerweile kübelt sie täglich mehrmals. Ich bin ratlos!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.11.2012, 08:49
Schnurre Schnurre ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 6.118
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Hallo Andrea,

das klingt ja alles nicht so gut.
Welche Medikamente gibst Du denn nun aktuell?
Immer noch das Felimazol?
Kannst Du evtl. noch nachkommen wann die Kotzerei angefangen hat und ob ein Zusammenhang mit den Medis bestehen kann? sprich Nebenwirkungen.
Unsere liebe Iris H. hatte Dir ja schon den Hinweis gegeben, dass die Kotzerei auch von der SDÜ kommen könnte und Felimazol hat halt viel mehr Begleiterscheinungen als Carbimazol.

Ich hoffe, es geht dem Schatz bald wieder besser.
Iris hatte Dir ja eine TK genannt - hast Du denn da mal angerufen?
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.11.2012, 08:59
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Hallo Andrea,

es tut mir leid, dass es Deiner Maus so schlecht geht.

Wenn es derzeit so akut ist, würde ich ihr auf alle Fälle was gegen Übelkeit geben. Besprich das doch mal mit Deinem TA. Es gibt Mittel, die man auch Spritzen kann, da muss man nichts eingeben. Meinem Benny habe ich damals MCP-Tropfen mit etwas Wasser per nadelloser Spritze ins Mäulchen gegeben.

Evtl. braucht sie auch einen Magenschutz. Ulcogant oder Talcid flüssig z.B. können da helfen. Mit diesen Mitteln kannst Du auch erst mal nichts falsch machen.
Bei sehr starker Übersäuerung braucht sie evtl. einen Säureblocker wie z.B. Omep (Magensäureblocker) .

Hoffentlich geht es der Maus bald besser.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.11.2012, 09:10
Benutzerbild von Andrea
Andrea Andrea ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2012
Ort: Idstein
Beiträge: 110
Standard AW: Benötige Hilfe zu Schilddrüsenproblemen

Ich kann die katze ja nicht täglich zu nem anderen arzt schleppen. bin halt mittwoch weil nur die aufhatten und mir sagten ich kann direkt kommen in die TK nach Bierstadt. muss da ja heute auch nochmal anrufen wegen dem herzwert.
Die klinik scheint auch nicht schlecht zu sein. sollte die nicht weiterhelfen können werde ich in die genannte nach walluf fahren.

die kotzerei fing schon vor dem felimazole an. deswegen sind wir unsprünglich zum doc. daher glaub ich auch nicht wirklich dass es nur daran liegt.

Also aktuell bekommt sie:
eine felimazol
antibiotikum baytril favour 1 x 1/2 tablette (wenn sie sie nicht wieder auskübelt!)
cimetidin 200mg 2 x 1/8 tablette (heute morgen hat sie sie wieder ausgespuckt)
und barium flüssig (das ist so ne milchige sache die nach erdbeer schmeckt und riecht)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net