Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.01.2013, 12:05
Benutzerbild von Hermann
Hermann Hermann ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Saarland, 66386
Beiträge: 4.495
Standard Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Hallo

Seit gestern Nachmittag kann unsere 13 jährige Pepsie nicht mehr richtig mit den Hinterläufen laufen.

Morgens war noch alles wie immer, d.h. Sie hat ja nach Ihrem intensiven Katzenschnupfen in Kittentagen schon immer das Problem das Sie Koordinationsstörungen beim laufen hatte. Manchmal kam sie im Rhythmus "durcheinander" und musste sich kurz sammeln und konnte dann weiterlaufen. Oftmals merkte man es Ihr überhaupt nicht an, da fegte Sie durch den Garten wie ein Irrwisch.

Gestern Nachmittag, Karin und ich saßen am Wohnzimmertisch, wollte Sie von Ihrem Stuhl herunter springen, war aber mehr ein Fallen als ein Springen. Dann, auf dem Weg zu Karin, fiel Sie mit dem Hinterteil immer um und kam nicht recht vorwärts. Karin hat Sie dann vorsichtig hoch gehoben und neben sich auf die Couch gesetzt. Keinerlei Anzeichen von Schmerzen oder Verletzung. Sie hat sich auf streicheln lassen, hat geschnurrt, sich irgendwann auf den Rücken in Ihre Lieblingsposition gelegt und sich ausgiebig kraulen lassen. Beim Anfassen an den hinteren Extremitäten hat sie eine normale Reaktion gezeigt. Eine Überprüfung der Pupillen mit einer Taschenlampe war auch unauffällig. Wir haben dann beschlossen zu warten und nicht gleich in die Klinik zu fahren.

Sie hat wenig (aber für Sie normal) gefressen und eine, in einem Schnurr Tütchen vom DM versteckte, 1/2 Tablette Rheumocam genommen.

Über Nacht waren wir mehrmals nach Ihr schauen, Sie lag auf dem Sofa. Wir haben das Licht angelassen und aus Kissen eine kleine Treppe gebaut. Heute morgen lag Sie auf dem kleinen halbhohen Kratzbaum, wie Sie das gemacht hat kann ich nicht sagen? Auf Ihrem Platz auf dem Sofa, lagen Reste von erbrochenem, klare Brühe (in die Decke eingezogen) mit wenig Haaren, keine Essensreste und gelbe Rückstände wie von einem Käserolli, die es bei uns aber nur selten gibt, da alle Miezen dies nicht gerne fressen. Kann aber nicht ausschließen das noch irgendwo eins herum gelegen haben könnte.

Laufen kann Sie schlechter wie gestern. Im Moment sitzt Sie unter dem kleinen Kratzbaum im Wohnzimmer und grummelt.

Wir haben um 13:00 einen Termin in einer örtlichen Tierklinik, da unser TA am WE nie erreichbar ist und auch seine Telefonnummer nicht heraus gibt. Die große TK etwas weiter weg, wollten wir erst einmal nicht aufsuchen. Das ist ein Riesen Betrieb in dem weder wir noch die Katzen sich wohlfühlen. Da fahr ich nur hin wen es in der örtlichen nicht funktionieren sollte.

Was vielleicht noch wichtig ist. Pepsie hustet immer wieder wenn Sie sich aufregt. Das passiert meistens dann, wenn Ihr eine der anderen Miezen zu nahe kommt. Im Winter bei der trockenen Heizungsluft häufiger, im Sommer fast überhaupt nicht. Behandelt haben wir das nie, denn es dauert immer nur einen kurzen Moment. Behandlung wäre auch schwierig, denn Sie ist, trotz das Sie so zierlich ist, eher das Modell Kampfkatze und lässt nicht gerne an sich herum doktern. Schöne Aussichten für den TA nachher

Habt Ihr irgendwelche Ideen was dahinter stecken könnte?
__________________
Viele liebe Grüße Hermann

Ruby's BZ Tabelle Vorstellung Ruby

Teilnehmerliste 8.Forumstreffen 2018

Gott schuf den Menschen, damit er Stubentigern ein gemütliches Heim bietet. (Iris H.)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.01.2013, 12:16
Elke mit Gizmo Elke mit Gizmo ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 3.975
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Mmmmpf - das hört sich nicht gut an....

Als erstes würd mir da ein Bandscheibenvorfall einfallen, bzw. sowas wie Hexenschuß....
Keine Ahnung....irgendwas, was auf die Nerven drückt....?

Aber sie hat keine Schmerzen, sagst Du?

Wenn´s ne Verstauchung wär, hätte sie ja sicher Schmerzen ......

Sehr seltsam, das....


Edit: das hier hab ich grad im I-Net gefunden:

Warnsignale!
Hat die Katze, vor allem wenn sie schon älter ist, Probleme beim Hochspringen auf den
Kratzbaum oder auf das Sofa, knickt mit den Hinterläufen ein und zieht sich mehr mit den
Vorderpfoten hoch, als dass sie springt, kann das ein Hinweis auf eine
Herzschwäche / -erkrankung sein.
Auch Umkippen, Wegknicken oder Schwäche der Hinterläufe beim Versuch zu gehen, kann auf eine Herz-/ Kreislaufschwäche deuten. Ursächlich dafür kann wiederum ein infektiöses Geschehen sein. Es kann sich aber auch um ein neurologisches Problem handeln. In jedem Fall ist es sinnvoll und angeraten, rechtzeitig den Tierarzt zu konsultieren. Herzprobleme können mit Medikamenten positiv beeinflußt werden.

Dazu würde evtl. auch das Husten passen.....

Geändert von Elke mit Gizmo (26.01.2013 um 12:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2013, 12:19
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Oh jeh, die arme Maus
Gut, dass ihr in die TK fahrt und sie untersuchen lasst.

Vielleicht hat sie sich verstaucht oder geprellt? Kann sie beim Springen irgendwie abgerutscht sein?

Ich drücke euch für nachher ganz ganz feste die Däumchen.
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.01.2013, 12:24
Benutzerbild von Buck mit Findus
Buck mit Findus Buck mit Findus ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Köln
Beiträge: 5.139
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen


Gut, dass Ihr zum TA fahrt!

für die kleine Maus!
__________________
Viele liebe Grüsse

Barbara mit Kinney
und Akro-Katerchen Findus im Herzen

Findus BZ
Bilder & Alben

Teilnehmer Köln 2015
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.01.2013, 12:25
Benutzerbild von Hildegard
Hildegard Hildegard ist offline
Ehrengast
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Tecklenburg
Beiträge: 21.956
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Lieber Hermann,

immer wieder neue Sorgen.
Da Pepsie keine Schmerzen zu haben scheint, habe ich auch keine Idee, was es sein könnte. Ich wollte Euch aber wenigstens ein paar Däumchen für den TK-Besuch hierlassen.
__________________
Liebe Grüsse
Hildegard

(\__/)
(='.'=)
Bennys Blutzuckerwerte †
Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir

Eine Katze gibt dem Haus eine Seele.
(Clebert)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.01.2013, 12:29
Benutzerbild von Hermann
Hermann Hermann ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Saarland, 66386
Beiträge: 4.495
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

@Elke: Hast du eine Quelle zu dem was Du im I-Net gefunden hast?
__________________
Viele liebe Grüße Hermann

Ruby's BZ Tabelle Vorstellung Ruby

Teilnehmerliste 8.Forumstreffen 2018

Gott schuf den Menschen, damit er Stubentigern ein gemütliches Heim bietet. (Iris H.)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.01.2013, 12:31
Niki Niki ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Beiträge: 3.729
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Och Mensch, hören denn die Sorgen niemals auf?
lasst Euch mal drücken
Ich hoffe, es wird eine behandelbare Ursache gefunden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.01.2013, 12:44
Benutzerbild von Hermann
Hermann Hermann ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Saarland, 66386
Beiträge: 4.495
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Zitat:
Zitat von Elke mit Gizmo Beitrag anzeigen
Aber sie hat keine Schmerzen, sagst Du?
Augenscheinlich hat Sie keine Schmerzen, weder beim Laufen noch beim Anfassen. Gestern auf der Couch hat die eine Pfote ab und zu gezuckt, hatten wir vorher auch noch nie so bei Ihr gesehen.

Zitat:
Zitat von Elke mit Gizmo Beitrag anzeigen
Auch Umkippen, Wegknicken oder Schwäche der Hinterläufe beim Versuch zu gehen, kann auf eine Herz-/ Kreislaufschwäche deuten. Ursächlich dafür kann wiederum ein infektiöses Geschehen sein. Es kann sich aber auch um ein neurologisches Problem handeln.
Ja ich denke auch es könnte eines der beiden sein. Wobei, bisher keine Auffälligkeiten zu bemerken waren, bis auf das Husten, aber das hat Sie schon seit fast 13 Jahren.

Zitat:
Zitat von Julia Beitrag anzeigen
Vielleicht hat sie sich verstaucht oder geprellt? Kann sie beim Springen irgendwie abgerutscht sein?
Wir denken nicht. Bevor Karin zum einkaufen gegangen ist, war noch alles in Ordnung und Pepsie ist, in Ihrem beisein, auf Ihren Lieblingsstuhl um dort, wie immer tagsüber, zu schlafen. Als Sie nach Hause kam war noch alles Futter da und die Mieze lag immer noch im Schlaf, auf Ihrem Sessel.

Zitat:
Zitat von Buck mit Findus Beitrag anzeigen
....für die kleine Maus!
Danke Barbara.

Zitat:
Zitat von Hildegard/Benny Beitrag anzeigen
Ich wollte Euch aber wenigstens ein paar Däumchen für den TK-Besuch hierlassen.
Auch Dir lieben Dank Hildegard.

Zitat:
Zitat von Niki Beitrag anzeigen
Och Mensch, hören denn die Sorgen niemals auf?
lasst Euch mal drücken
Ich hoffe, es wird eine behandelbare Ursache gefunden.
Das haben wir uns eben auch gedacht und trotzdem holen wir immer wieder Katzen dazu Hoffentlich ist der behandelte Arzt in der TK wenigstens halbwegs kompetent. Im Moment fühle ich mich irgendwie so hilflos, weil keine Ahnung.
__________________
Viele liebe Grüße Hermann

Ruby's BZ Tabelle Vorstellung Ruby

Teilnehmerliste 8.Forumstreffen 2018

Gott schuf den Menschen, damit er Stubentigern ein gemütliches Heim bietet. (Iris H.)

Geändert von Hermann (26.01.2013 um 13:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.01.2013, 13:07
Ulla und Isolde Ulla und Isolde ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 4.074
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Huhuu

nicht nur telefonisch, sondern auch hier will ich natürlich ein paar Däumchen für die Maus dalassen

Die werden auf jeden Fall eine allgemeine (Herz!) und eine neurologische Untersuchung machen, evtl. Röntgen, um eine Verletzung auszuschließen und um die Wirbelsäule abzuchecken. Kann auch ein verschobener Wirbel sein, der auf die Nerven drückt. Das würde man im Röntgenbild evtl sehen.

Blut nehmen lassen und v.a. Gerinnungsparameter einbeziehen, um eine Thrombose auszuschließen.

Toi toi toi!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.01.2013, 13:12
Cassilein Cassilein ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 419
Standard AW: Pepsie kann nicht mehr richtig laufen

Hallo Hermann!

Es könnte auch ein Fallbruch, Schhlaganfall bei Katzen sein, da sie heute morgen schlechter laufen konnte.
Ich habe so was mit meiner Pomery damals gehabt.
Sie werden Pepsie in der TK bestimmt gründlich untersuchen und eine Diagnose finden.
Ich drücke Euch die Daumen, dass Pepsie geholfen werden kann und sie im wahrsten Sinn des Wortes wieder auf die Beine kommt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net