Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Gesundheit

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.02.2013, 00:15
Inga Inga ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 4.028
Standard Gründe für schweres Atmen

Hallo ihr Lieben!

Wollt euch mal fragen, was ihr für Gründe kennt, dass Miezekatz schwer atmet. Besonders im Liegen...

Ich kenn das ja noch von Melina und das war ihr Ende

Shakira atmet auch sehr tief und man hört das echt doll...Möchte sie aber nicht direkt wegen Herzultraschall zum TA schleppen, nur weil ich das gerade alles erlebt habe und Schiss habe...Daher eben meine Frage:

Kennt ihr sonst noch Gründe dafür?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.02.2013, 16:52
Benutzerbild von JonasBritta
JonasBritta JonasBritta ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 6.776
Standard AW: Gründe für schweres Atmen

Hallo Inga!

Da ich bei schwerer Atmung immer sofort die Bilder von meinem erstickenden Yari im Kopf habe, würde ich die Lunge und das Herz untersuchen lassen.

Das ist aber nur MEINE Meinung, nach MEINEN Erfahrungen und MEINER Paranoia....
__________________

Liebe Grüße von Britta mit Lenny und den Sternenkatern Jonas und Yari


Jonas Werte
Jonas Blutwerte
Jonas Blutwerte neu
Yari Blutwerte
Bericht TK Jonas 12/11
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.02.2013, 18:09
Evelyne + Pepino Evelyne + Pepino ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2011
Beiträge: 468
Standard AW: Gründe für schweres Atmen

Hallo Inga,

felines Asthma könnte in Frage kommen. Hast du schon mal die Atemfrequenz im Tiefschlaf bei Shakira gezählt?

Ist Shakira Freigängerin? Dann könnte es auch Lungenwürmer sein.

Pepi hat ganz lange Zeit schwer geatmet, Atemfrequenz 38 oder mehr..... der TÄ ist es auch aufgefallen aber abgeklärt wurde es damals nicht, war ein Fehler.
Erst als Pepi Anfälle hatte, wurde ein Röntgen gemacht und da sah man die Veränderung in der Lunge

Eines hat mich diese Geschichte gelehrt, ich würde nie mehr so lange warten um Atemprobleme abklären zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.02.2013, 18:27
Benutzerbild von franks-mikesch
franks-mikesch franks-mikesch ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2013
Ort: Schwalbach am Taunus
Beiträge: 673
Standard AW: Gründe für schweres Atmen

Bei meinem Percy war es damals FIP - wobei sich die Bauchfellentzündung nicht in den Bauchraum ausgebreitet hatte (wie bei Puschkin), sondern eben in die Brusthöhle.

Das war eine schlimme, weil tödliche Diagnose für meinen herrlichen British Kurzhaar, *seufz*.
Aber ich war trotzdem froh, es so schnell wie möglich abgeklärt zu haben.
Ich glaube/hoffe, er hatte eine sehr schöne letzte Zeit und ist sehr friedlich gegangen.

Sorry, Inga - ich will Dir wirklich keine Angst machen.
Aber Du hattest gefragt, was NOCH eine Ursache sein könnte.
Und da gehört das - leider - auch mit dazu.

Hoffentlich ist es irgendetwas ganz anderes!

Liebe Grüße
Frank
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.03.2013, 22:24
RedOrchidee RedOrchidee ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2013
Beiträge: 38
Standard AW: Gründe für schweres Atmen

Hallo Inga,

dieses Problem hat Bomber auch. Die Ursache war unklar. Vor 10Jahren holte ich ihn aus dem Tierheim. Diagnose war Erkältung/Bronchitis. Keine Behandlung half.

Selbst mein erfahrener TA forschte lange und mit aufwendigen Untersuchungsmethoden. Bis irgendwann sich Wasser um die Lunge ansammelte. Bei einer Kehlkopfspiegelung stellte er eine sehr seltene wenn nicht sogar einmalige Kehlkopfdeformation fest. Das Wasser entstand durch die über lange Zeit erschwerte Atmung.

Mein Kater atmete so schwer und laut (wie schnarchend) weil er zeitweilig meinte nicht genug Luft zu bekommen. Sämtliche Schleimhäute waren und sind gut durchblutet, daher lediglich eine Reflexreaktion des Bomber - die auch verstärkt im Liegen auftrat und noch auftritt.

Operativ ist da nichts zu machen, da er sich nach dem Eingriff - bedingt durch die veränderte Situation ständig verschlucken und dies zu regelmässigen Lungenentzündungen führen würde.

In Stressmomenten sind die Symptome verstärkt, er bekommt hin und wieder Phosphorus C30 ins Trinkwasser, das relaxed und seitdem hat er wesentlich weniger Symptome.

Randerscheinung dieses Defektes ist, dass er nicht schnurren und miauen kann.
Wenn er nach Freigang wieder rein wollte klopfte der Süsse mit der Pfote an die Balkontüre

Dies nur mal zur Einsicht was es für Ursachen, mit denen keiner rechnet, für solcher Art Beschwerden geben kann.

LG
Sandy

Geändert von RedOrchidee (02.03.2013 um 22:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net