Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Katzen-Ernährung

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.07.2013, 11:54
Benutzerbild von mieeezi
mieeezi mieeezi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 528
Standard Der tückische Zucker

Hallo ihr Lieben,

ich hatte letztens ein sehr interessantes Gespräch mit einem Fressnapf- Filialleiter. Man lernt ja nie aus und alles.
Ich beschäftige ich ja mit Menschenernährung jetzt schon weit über 10 Jahre und meine davon auch ziemlich viel Ahnung zu haben. Katzenernährung ist ja erst seit 2 Jahren ein Thema für mich.

So kam es, dass wir uns über die Zusatzstoffe unterhalten haben und er mir erklärte, dass "ohne Zusätze von Zucker" nicht bedeutet, dass da kein Zucker drin ist. Haltet mich für naiv, aber das war mir neu.
So hab ich gleich den Fressnapf angerufen und eine Liste wirklich zuckerfreier Tierfutter angefordert und das war die Antwort:

"wir haben gerade bei unseren Eigenmarkten sehr viel Sorten ohne den Zusatz von Zucker. So kann ich Ihnen z.B. alle Sorten von der Marke "Premiere" empfehlen. Auch die Marke MultiFit hat fast alle Sorten ohne Zucker, so können Sie z.B. die Dosen "Jelly" und "Pate" geben (Nur Ragout Adult 400g enthält Zucker). Auch alle Schalen und Pouches können Sie geben. Von Fit und Fun gibt es Leckerli ohne Zucker z.B. Beef pockets, Fish Crunchies, Dental Snaks oder Crispy Hearts (Duo Bits und Fish softies enthalten Zucker).
Ich weiß leider nicht wie stark der Diabetes ausgeprägt ist, aber oft ist es noch besser, nicht nur auf eine zuckerfreie Ernährung zu achten, sondern spezielles Futter für Katzen mit Diabetes zu geben. Dieses Futter wird sehr viel langsamer verdaut als normales Futter, wodurch der Blutzucker langsamer ansteigt und konstanter bleibt. Ein solches Futter ist "Pet Balance Medica-Reduktionsdiät". Besprechen Sie am besten mit Ihrem Tierarzt, ob eventuell dieses Futter noch besser geeignet wäre.
Ich hoffe ich konnte Ihnen so weiterhelfen!

Viele Grüße

Ihre Fressnapf-Tierärztin
Dr. Lioba Schaetz"


Was soll ich denn jetzt davon halten?
Mich verwirrt ihre Verwendung von "ohne Zusatz von Zucker" im ersten Satz, aber später dann "ohne Zucker".
Ist es jetzt wirklich auch im Rohstoff zuckerfrei oder nicht?

Was sagt ihr dazu?
Und was sagt ihr zu dem Reduktionsdiätfutter?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2013, 12:00
Benutzerbild von Balou
Balou Balou ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2010
Ort: in der Nähe von Köln
Beiträge: 3.706
Standard AW: Der tükische Zucker

hier gibt es schon Meinungen dazu
Erfahrungen Medica Reduktionsdiät
Kachinanavajo
__________________
Liebe Grüsse
Christiane mit Milla und Carlo und Balou tief im Herzen


Sam's BZ-Werte
Balou's BZ-Werte

Vorstellung Gina
Gina's BZ-Werte
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.07.2013, 12:06
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Der tükische Zucker

Von dem Pet Balance gibt es Trofu und Nafu, glaube ich.
Ich halte nichts von dem speziellen Futter für Diabetiker. Es ist ja doch nur ein Haufen Mist drin.

Bei einem hochwertigen Futter mit einem hohen Fleischanteil kann man meiner Meinung nach nichts falsch machen.
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.07.2013, 13:19
Benutzerbild von Sarah feat. Sally
Sarah feat. Sally Sarah feat. Sally ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Essen (NRW)
Beiträge: 13.195
Standard AW: Der tükische Zucker

Zitat:
Zitat von mieeezi Beitrag anzeigen
Auch die Marke MultiFit hat fast alle Sorten ohne Zucker, so können Sie z.B. die Dosen "Jelly" und "Pate" geben (Nur Ragout Adult 400g enthält Zucker). Auch alle Schalen und Pouches können Sie geben.
Also das stimmt nicht so ganz. Ich hab eine Multifit Ragout-Sorte gehabt, die war ohne Zucker und hat auch nichts am BZ gemacht.
Die Jelly-Sorten enthalten pflanzliche Nebenerzeugnisse, da bin ich etwas vorsichtig. Die Pate-Sorten kann man füttern.

In irgendeinem Thread hier stand ja mal zur Diskussion, dass die Hersteller nicht alle Inhaltsstoffe angeben müssen und es also vorkommen kann, dass im Futter Zucker enthalten ist, obwohl es nicht draufsteht. Ob das aber stimmt, weiß ich nicht
__________________
Vorstellung Sally
Sally ihr Blutzucker
BB Juni 13

Manchmal stellt dich das Leben vor eine Kreuzung. Ein Wegweiser zeigt hinüber ins liebliche Tal, der andere ins Unterholz.
Nimm nicht den erstbesten Weg.
(Vielleicht ein indisches Sprichwort)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.07.2013, 13:35
Elke mit Gizmo Elke mit Gizmo ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 3.975
Standard AW: Der tükische Zucker

Zitat:
Zitat von mieeezi Beitrag anzeigen

Was soll ich denn jetzt davon halten?
Mich verwirrt ihre Verwendung von "ohne Zusatz von Zucker" im ersten Satz, aber später dann "ohne Zucker".
Ist es jetzt wirklich auch im Rohstoff zuckerfrei oder nicht?
Ich denke, sie meint beide Male dasselbe - nämlich die zusätzliche Zugabe von Haushaltszucker. In den Rohstoffen an sich (sofern kein Getreide o.ä.) wird kein Zucker enthalten sein.

Zucker wird oft zugegeben, um die Farbe des Futters aufzufrischen - eine leichte Bräunung reinzubekommen - deshalb ist er ja meistens in den Futtern mit Soße enthalten.
Für den Geschmack wäre er unerheblich, weil Katze eh nicht "süß" schmecken kann.

Grüßle,
Elke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.07.2013, 13:43
Pfefferminze Pfefferminze ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 6.187
Standard AW: Der tükische Zucker

Zitat:
Zitat von Elke mit Gizmo Beitrag anzeigen
Für den Geschmack wäre er unerheblich, weil Katze eh nicht "süß" schmecken kann.
Meinst du echt? Wenn Hexe unterzuckert ist und ich gebe Traubenzucker zum Futter, hört er sofort auf zu fressen. Er scheint ihn also doch zu schmecken.
Traubenzucker in Milch geht aber (oder directement ins Mäulchen)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.07.2013, 13:50
Elke mit Gizmo Elke mit Gizmo ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 3.975
Standard AW: Der tükische Zucker

Zitat:
Zitat von Pfefferminze Beitrag anzeigen
Meinst du echt? Wenn Hexe unterzuckert ist und ich gebe Traubenzucker zum Futter, hört er sofort auf zu fressen. Er scheint ihn also doch zu schmecken.
Traubenzucker in Milch geht aber (oder directement ins Mäulchen)
Guckst Du hier: http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-366694.html

Grüßli,
Elke
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.07.2013, 15:14
Benutzerbild von Caprice30
Caprice30 Caprice30 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2013
Ort: 14***
Beiträge: 3.009
Standard AW: Der tükische Zucker

Zitat:
Zitat von Sarah feat. Sally Beitrag anzeigen
In irgendeinem Thread hier stand ja mal zur Diskussion, dass die Hersteller nicht alle Inhaltsstoffe angeben müssen und es also vorkommen kann, dass im Futter Zucker enthalten ist, obwohl es nicht draufsteht. Ob das aber stimmt, weiß ich nicht
Also ich habe eben meine Chefin gefragt, wegen der Angabe von Inhaltsstoffen und es verhält sich bei Futtermitteln genauso wie bei Lebensmitteln. Es müssen ALLE Inhaltsstoffe angegeben werden. Es sei denn der (natürliche) Zucker befindet sich in einem der angegebenen Inhaltsstoffe-dann nicht.

Daher, wenn kein Zucker angegeben ist, ist auch keiner enthalten.

(Wir sind ja die Veterinär-und Lebensmittelaufsicht)
__________________
Vorstellung Lenny
Lennys BZ
Lenny Bild Lenny Bilder
____________________________________
Lieben Gruß Sandra & Lenny
()_()_.-""-.,/)
; . . `; -._ , `)_
( o_ )` __,) `-._)




- Es kommt alles so, wie es kommen soll - und dann ist es genau richtig -
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.07.2013, 15:51
Benutzerbild von Iris H.
Iris H. Iris H. ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Ort: 64832
Beiträge: 1.363
Standard AW: Der tükische Zucker

Zitat:
Zitat von Caprice30 Beitrag anzeigen
Also ich habe eben meine Chefin gefragt, wegen der Angabe von Inhaltsstoffen und es verhält sich bei Futtermitteln genauso wie bei Lebensmitteln. Es müssen ALLE Inhaltsstoffe angegeben werden. Es sei denn der (natürliche) Zucker befindet sich in einem der angegebenen Inhaltsstoffe-dann nicht.

Daher, wenn kein Zucker angegeben ist, ist auch keiner enthalten.
Wo kein Zucker angegeben ist, wurde keiner zugegeben. Enthalten sein kann er schon. Molkereiprodukte z.B. enthalten Zucker, gegarte Kartoffeln enthalten 0,64 % Zucker, Reis enthält 0,23 %... nur als Beispiele, wahrscheinlich enthalten alle Kohlenhydratquellen ein bisschen Zucker. Was einem Katzenfutter ggf. an Zucker (oder Karamell) zugegeben wird, sind meines Wissens auch immer nur sehr kleine Mengen. Ob die wirklich ins Gewicht fallen, weiß ich nicht.

Zitat:
Zitat von Elke mit Gizmo Beitrag anzeigen
Von einem "Gen-Defekt" würde ich da eigentlich nicht reden, das ist bei Katzen halt so seit irgendwelchen Millionen Jahren . Aber ich glaube trotz der Untersuchung der Rezeptoren nicht unbedingt daran, dass Katzen "süß" nicht schmecken können. Vor etlichen Jahren hatte ich auch mal gelesen, Katzen könnten "rot" nicht sehen... trozdem waren hier rote Spielbällchen beliebter als z.B. blaue. Blue mochte für sein Leben gern Fruchtjoghurt, aber keinen Naturjoghurt. Das muss nicht an "süß" gelegen haben, aber vielleicht nehmen Katzen "süß" auch nur einfach anders wahr.

Zitat:
Zitat von mieeezi Beitrag anzeigen
ich hatte letztens ein sehr interessantes Gespräch mit einem Fressnapf- Filialleiter. Man lernt ja nie aus und alles.
Fressnapf-Filialleiter könnten sicher auch noch eine Menge dazu lernen . Fressnapf-Mitarbeiter auch... da erklärte mir letzthin mal eine, Baldrian sei dasselbe wie Katzenminze.

Zitat:
Ich weiß leider nicht wie stark der Diabetes ausgeprägt ist, aber oft ist es noch besser, nicht nur auf eine zuckerfreie Ernährung zu achten, sondern spezielles Futter für Katzen mit Diabetes zu geben. Dieses Futter wird sehr viel langsamer verdaut als normales Futter, wodurch der Blutzucker langsamer ansteigt und konstanter bleibt.
Sämtliche kommerziellen Diätfutter enthalten sehr viel Kohlenhydrate (jedenfalls kenne ich bislang keine Ausnahme), also wird das auch entsprechend propagiert. Schließlich will man das Futter ja verkaufen, und viele Tierhalter werden für ein solches Futter auch viel Geld ausgeben in dem Glauben, sie täten damit was richtig Gutes.

Betrachtet man das immer noch sehr weit verbreitete gängige Diabetes-Management für Katzen, wird da in gewisser Weise auch ein Schuh draus. Bei der steilen BZ-Kurve, die Caninsulin erzeugt, beugt ein kohlenhydratreiches Futter ja auch einer Hypo vor. Und das Ziel einer solchen Behandlung ist ja auch nicht Remission oder physiologische Einstellung. Dafür nimmt man dann halt doch besser ein kohlenhydratarmes Futter
__________________
Liebe Grüße
Iris - mit Daleth, Gilgin McCloud & Jazz -
meine Schätze

in Liebe: Kalifee (2005/2006 - 08.08.2015)
Blue (07.1995 - 06.03.2013)
Fellow (05.1995 - 21.10.2007)


Vorstellung Blue - Blues Tabelle
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.07.2013, 16:40
Benutzerbild von mieeezi
mieeezi mieeezi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 528
Standard AW: Der tükische Zucker

Danke für eure zahlreichen Antworten.

Iris ist da ein bisschen drauf eingegangen.
Mir ging es vor allem um die Deklarationspflichten...
Die Frage ist jetzt leider immernoch nicht wirklich für mich geklärt.

Ich achte einfach weiterhin auf den BZ, das wird wohl das Beste (und einfachste) sein.

Ein Frechheit würde ich es aber schon finden, wenn Zucker nicht deklariert werden müsste, obwohl welcher drin ist.

Aber die Deklarationspflicht lässt eh zu wünschen übrig.
Siehe "ohne Glutamat" und dann ist aber Hefeextrakt drin..aber ich weiche vom Thema ab..
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net