Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.07.2010, 17:02
Benutzerbild von Maunz
Maunz Maunz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: 456xx
Beiträge: 618
Standard Sandra's Krümel wieder mit Lantus

Hallöchen,

habe soeben unsere Vorstellung hinter uns gebracht. Da ich sehr verunsichert bin, erzähle ich euch mal, was bisher passiert ist.

Also,

ich bin gestern vormittag mit Krümel zu TA, weil er überall hin pinkelt (Protestpinkeln ist ausgeschlossen, das sieht bei ihm anders aus) und zwar mindestens 4mal pro Nacht recht viel. Ich dachte erst an eine Blasenschwäche.

Also eine der bereitgestellten Proben auf eine Spritze aufgezogen und zum TA. Hat die Katze untersucht und auch den Urin, Zucker drin (was ja nicht ganz so aufschlussreich ist). Katerle war leider nicht nüchtern, also sollte er da bleiben (ich hätte sonst Montag noch mal kommen müssen, und da habe ich schon Termine mit meinem 5 Monate alten "Nacktkitten").

Man hat ihm dann nüchtern Blut abgenommen und ins Labor gesteckt (TA hat selbst eins). Als ich ihn dann abgeholt habe, sagte man mir er hätte einen BZ-Wert von 467. Bei nicht-diabetischen wäre bis 170 normal. Er soll einmal am Tag 5 IE Caninsulin vor seiner Hauptmahlzeit bekommen. Habe alles mitbekommen und durfte an dem armen Kerl mit einem Placebo üben (habe ich aber nur einmal gemacht, ging ganz gut und wollte ihn nicht noch mehr piesacken). Nächste Woche soll ich noch mal nüchtern vorbei kommen um Blut abzunehmen.

Ich hatte natürlich von dem ganzen Thema so gar keine Ahnung und habe mich dann gestern abend erst mal hier schlau gemacht. Finde es toll, das das Forum so öffentlich ist (im Kinderforum wo ich bin sehe ich das ein bisschen anders, aber hier ists super ).

1. Der TA hat gesagt, erst Insulin spritzen, dann füttern. Aber hier habe ich das Gegenteil gelesen und ich finde es auch sinnvoll, Menschen machen es ja auch so. Deshalb habe ich heute morgen nicht erst gespritzt, sondern wollte erst mal schauen, ob er frisst. Katerle mag TA-Besuche nämlich gar nicht, von fremden Menschen gar nicht erst zu reden. Er hatte keinen Hunger und hat höchstens 4-5 Bissen genommen (morgens hauen meine sonst eigentlich immer ordentlich rein und ich dachte, er könne das Insulin dann halt morgens bekommen), nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn ich die Spritze schon gegeben hätte ... TZ konnte ich nämlich noch nicht organisieren (dachte, ich bekomme den auch im Lidl, aber Fehlanzeige, nur DextroEnergen ...)

2. TA-Besuche sind für Krümel immer purer Stress (ist ja klar, bei den meisten Tieren). Jetzt habe ich bei euch gelesen, dass der BZ-Wert auch durch Stress "manipuliert" wird. Heißt das, es könnte auch eine falsch-positive Diagnose sein? Sollte man dann nicht erst mal nur (z. B. über ne Woche) messen und dann mit der Behandlung beginnen? Also Hometesting, weil täglich zum TA fahren ...

3. Meine Kater haben Fressen zur freien Verfügung (sie fressen nie alles auf einmal - zumindest TF nicht), d. h. eigentlich haben sie keine richtige "Hauptmahlzeit", sie haben nur morgens meistens den Napf leer und fressen dann auch morgens gut. So ein schnell wirksames Insulin ist dann ja eigentlich gänzlich ungeeignet. Deshalb habe ich Angst, dem Kater zum falschen Zeitpunkt das Insulin zu geben. Ich habe tierisch Angst vor einer Unterzuckerung.

Danke erstmal, dass ihr euch meinen Roman durchlest. Etwas Ballast habe ich schon mal abgelegt. Leider toleriert mein Mann den Kater nur (der Kater war halt vor ihm da und bleibt auch) und interessiert sich nicht ganz so für meine Ängste ...



LG,
Sandra
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2010, 17:09
Benutzerbild von Kater Jeremy
Kater Jeremy Kater Jeremy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2010
Ort: 22395 Hamburg
Beiträge: 84
Standard AW: Neuzugang mit vieelen Fragen ...

Mir kommen deine Gedanken so bekannt vor.. Du machst das schon.. Ich bin zum Beispiel total unsicher, wie sich mein Kater verhalten würde, wenn er eine Unterzuckerung hätte. Hab da auch Schiss vor.

Erstmal Kopf hoch (mein Freund versteht mich mit meinen Ängsten glaub ich auch nicht so..)

LG.
Krikki und Jeremy
__________________
Krikki mit geliebtem Herzenskater Jeremy, Karlotta und JODA im Herzen..


"Schon eine einzige kleine Katze macht die Rückkehr in ein leeres Haus zu einem Heimkommen"

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2010, 17:15
Ulla und Isolde Ulla und Isolde ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 4.074
Standard Sandra's Krümel mit Caninsulin

Hallo Sandra,

erst einmal Herzlich Willkommen bei uns im Forum

Die Diagnose Diabetes ist erst einmal ein Schock, aber uns ging es am Anfang nicht anders. Du stehst also nicht alleine da. Aber gut, dass Du Dir Hilfe suchst und auch, dass Du mit Hometesting anfangen willst.

In diesem Thread kannst Du alle Fragen stellen, die Du hast - scheu Dich nicht

Ich habe in Deiner Vorstellung gerade mit Schrecken gelesen, dass Du 5 IE Caninsulin 1x täglich spritzen sollst. Ist das richtig? Caninsulin ist ein schnell und heftig wirkendes Insulin, selbst der Hersteller empfiehlt für die ersten 2-3 Wochen nicht mehr als 2 IE zu spritzen (http://www.caninsulin.de/insulindosis-katzen.asp).

Außerdem sollte Caninsulin wie jedes andere Insulin auch 2x täglich gespritzt werden. Nur weil man mehr auf einmal spritzt, hält die Wirkung deswegen nicht länger an, sondern ist im Gegenteil sehr gefährlich, v.a. wenn man noch nicht die Möglichkeit hat den Blutzucker selber zu messen.

Aber keine Angst, hier helfen alle gerne!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2010, 17:37
Benutzerbild von Maunz
Maunz Maunz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: 456xx
Beiträge: 618
Standard AW: Sandra's Krümel mit Caninsulin

Hallöchen,

hatte gerade unter "Diabetes - Verschiedenes" einiges an Fragen gestellt. Hatte das hier nicht gesehen. Vielleicht kann man die Threads zusammenfassen?

Ja, genau, ich soll 5 IE 1x tgl. spritzen.

Da er heute noch nicht gefressen hat (oder seeehhr wenig) hab ich s bis jetzt gelassen, trau mich nicht ... (TA sagte eigentlich, ich soll vor dem essen spritzen, na ja ...)

Die Situation ist denkbar schwierig, habe einen 2-jährigen und einen 5 Monate alten Sohn zuhause, mein Job steht "etwas" auf der Kippe und Konto permanent im Minus wegen Hauskauf ...

Der Vorteil ist, ich bin gerade in Elternzeit und deshalb viel zuhause ...

Im Moment liegt Krümel in der Küche auf nem Stuhl und erholt sich vom TA-Besuch gestern.

Vielen Dank!
__________________
Sandra (mit Krümel ganz fest im Herzen)
EKH, 5,7 kg, geb. Mai 1995, gest. 23.01.2013
- Diagnose am 16.07.2010
19.07.2010 - 19.08.2010 Caninsulin
19.08.2010 - 19.09.2010 / 13.01.2012 - 20.01.2013 Lantus

Unsere Vorstellung
BZ-Tabelle
BB's
Bilder
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.07.2010, 17:49
Benutzerbild von sanni123
sanni123 sanni123 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2010
Ort: Hemmingstedt, S.-H.
Beiträge: 645
Standard AW: Neuzugang mit vieelen Fragen ...

Hallo Sandra,
erstmal Herzlich Willkommen im Forum.
Zu Deinen Fragen ect. Gespritzt wird nach dem Fressen, wie Du es ja zum Glück schon gemacht hast. Allerdings erscheinen mir 5IE Caninsulin als Anfangsdosis und dann nur 1x täglich recht hoch. Ich glaube, die liegt bei 1IE, das hängt vom BZ und dem darauffolgenden BZFall ab. Außerdem sollten Katzen 2x täglich gespritzt werden. Eine Unterzuckerung ist von Katze zu Katze verschieden. Dazu steht hier noch ausführlicheres. Mein Rocky hat dann meist riesigen Kohldampf. Zu Zeiten, wo ich nicht gemessen habe, viel er ab und an in UZ. Da ging es mit Orientierungslosigkeit, Kopfzucken, nicht Sehen können bis hin zum Nichtlaufen-können. Unsere schlimmste UZ war dann die Bewußtlosigkeit. Aber wie gesagt, wenn Du Nachmißt, kannst Du vorbeugen.
Der BZden der TA gemessen hat, ist schon sehr hoch. Auch trotz Aufregung sollte er nicht in diesen Bereich schießen. Aber umso wichtiger ist es, Dass Du Dir ein Messgerät besorgst.
Mit dem Nicht-Verstehen- werden stehst Du nicht allein da. Auch von Freunden und Bekannten konnt ich mir so manches anhören. Aber wenn ich meinen Rocky so sehe, dann hat es sich gelohnt.
LG Sandra
__________________
Lg Sanni nun leider ohne Rocky
Ewig Dein, ewig Mein, ewig Uns!


Vorstellung von Rocky
bz rocky
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.07.2010, 17:52
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Sandra's Krümel mit Caninsulin

Hallo Sandra!

Ganz herzlich willkommen hier im Forum!!

Werde dann auch gleich mal Deine 1001 Fragen im anderen Unterforum angucken gehen......

Aber wie auch Ulla schon schrieb:
5 IE Caninsulin 1x täglich, vor dem Fressen auch noch. Bitte nicht!

Guckst Du hier: www.caninsulin.de
Das ist die HP vom Hersteller Intervet, da stehen ebenfalls die Angaben zur Dosisberechnung und Insulingabe.
Die Startdosis bei normal großen Miezen ist 2 x 2 IE am Tag, im Abstand von 12 Std. Und erst Messen, dann Füttern, und wenns Futter erfolgreich drin ist: Spritzen.
Eine Mieze, die nix frißt, bekommt auch kein Insulin.

Anscheinend gibt es sehr viele TÄ, die das nicht wissen und/oder nicht einmal nachlesen. Steht m. W. auch im Beipackzettel von Caninsulin alles drin oder eben auf der HP.

Du machst Dich schlau, das wird schon!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.07.2010, 18:06
Benutzerbild von Maunz
Maunz Maunz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Ort: 456xx
Beiträge: 618
Standard AW: Sandra's Krümel mit Caninsulin

Ja, deshalb habe ich ihm auch noch nichts gespritzt. Wie mache ich das denn jetzt? 2x 2,5 IE? oder erst mal gar nicht? Kack WE ...

Montag werde ich erst mal in die Apo gehen ...
__________________
Sandra (mit Krümel ganz fest im Herzen)
EKH, 5,7 kg, geb. Mai 1995, gest. 23.01.2013
- Diagnose am 16.07.2010
19.07.2010 - 19.08.2010 Caninsulin
19.08.2010 - 19.09.2010 / 13.01.2012 - 20.01.2013 Lantus

Unsere Vorstellung
BZ-Tabelle
BB's
Bilder
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.07.2010, 18:06
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Neuzugang mit vieelen Fragen ...

Hi nochmal!

Mensch, dann stehst Du also quasi allein vor Krümels Problem?


Sanni hat Dir ja schon geschrieben, was ich in Deinem anderen Thread auch grad gepinnt hab wg der Reihenfolge. Messen, Füttern, Spritzen.
Kein Futter in der Katze = kein Insulin. So lange Du kein Hometesting machst, würd ich das auch so machen.

Blutabnahme: bei nicht-nüchternen Tieren sind ganz bestimmte Werte erhöht (Harnstoff, Cholesterin, Triglyceride), das sollte ein TA wissen und auch dann mit einem solchen Blutbild arbeiten können. Den wichtigen Fructosaminwert (=Langzeitzucker der letzten 2 Wochen), der die Diabetes-Diagnose untermauert, kann auch bei nicht-nüchternen Tieren bestimmt werden. An diesem Wert kann man sehen, wie hoch der Blutzucker innerhalb der letzten ca. 2 Wochen war. Da fällt dann der Stressfaktor durch das Messen beim TA weg.
Wenn Du nächste Woche mit nüchternem Krümel zum TA gehst, laß gleich ein großes Blutbild machen, besser noch ein sog. Geriartrie-Profil mit T4-Wert (Schilddrüse), dann hast alles in einem Abwasch durch und man kann gucken, was Sache ist.
Wichtig: trinken darf Krümel die ganze Zeit, gerade bei dem Wetter.

Traubenzuckerlösung: gibt es in der Apotheke, sollte eigent. jede im Regal stehen haben. Ist eine fertige Lösung namens "Jubin", die ist ohne Aroma etc. Für den Notfall geht auch Honig, der braucht aber länger.

BZ Messungen beim TA, vielleicht auch noch täglich, ist Wahnsinn. Streß für den Kater und für Dich, aber sicheres Geld für den TA. Würd ich nicht machen, sowie Du Dein Glucometer hast. Zum falschen erhöhten Wert -> Fructosamine. Gesunde Katzen können beim TA auch locker nen BZ von 300 haben vor Aufregung.

Futter bei Caninsulin sieht recht striktes Vorgehen vor: zu den Spritzen die Hauptmahlzeiten und dann nur noch 4-6 Std danach noch einen Snack.
Das Insulin "Lantus" welches die meisten hier verwenden läßt ein anderes Futtermanagement zu.

Und ich persönlich finds gut, daß Krümel, der als erster da war, nicht gehen mußte.

Bei noch mehr Fragen (sicher, gelle?), nur zu!

@ Krikki: nahezu jeder Außenstehende hält einen für gaga.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.07.2010, 18:09
Ulla und Isolde Ulla und Isolde ist offline
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 4.074
Standard AW: Sandra's Krümel mit Caninsulin

Hallo Sandra,

hab Deine ausführliche Vorstellung gelesen und versuch mal Deine Fragen zu beantworten. Also erst einmal hast Du einen TA, der vielleicht ansonsten gut sein mag, aber von Diabetes bei Katzen hat er leider nicht die Bohne Ahnung.

Unter Streß kann der Blutzucker bei Katzen gut bis 300 mg/dl ansteigen, aber ein Wert von 467 ist wirklich sehr hoch, ich glaube nicht, dass das falsch positiv ist. Hast Du das Blutbild mitbekommen? Wenn nicht, laß es Dir auf jeden Fall faxen. Der wirklich aussagekräftige Blutparameter für Diabetes ist das Fructosamin, das wäre interessant. Aber der BZ Wert läßt natürlich auf Diabetes schließen, auch das viele Pinkeln. Wahrscheinlich trinkt Krümel auch sehr viel.

Gut, dass Du ihm das Caninsulin nicht gespritzt hast. In der Regel geht man folgendermaßen vor:

1. BZ messen (wichtig, damit man nicht zuviel Insulin in einen zu niedrigen Wert spritzt)
2. Füttern (um sicher zu sein, dass das Insulin das man spritzt auch etwas zu verarbeiten hat - außerdem umgeht man die Gefahr, dass Miez mal nicht frißt oder wenig, wie bei Dir heute morgen)
3. Spritzen

Wie Du vielleicht schon gesehen hast, führen wir alle Tabellen, wo wir die BZ Werte, Futter und sonstiges eintragen. Das hilft enorm, um die Reaktionen seiner Katze kennenzulernen und man bekommt ein Gefühl für die Dosierung.

Du schreibst, dass Deine Kater den ganzen Tag über verteilt futtern. Da wäre ein Langzeitinsulin, wie wir es hier alle benutzen (Lantus oder Levemir) viel besser. Es wirkt länger und sanfter und die Mahlzeiten sollen über den Tag verteilt werden. Bei Caninsulin sollte die Katze 2 Hauptmahlzeiten (je eine morgens und abends zur Spritze) einnehmen, was bei vielen Katzen eher ein Problem dastellt.

Auf keinen Fall würde ich die 5 IE spritzen
, das ist viel zu gefährlich (Dein Kater wiegt gerade mal 5,6kg!). Hat ihm der TA denn gestern dann eigentlich schon Insulin gespritzt oder nicht?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.07.2010, 18:10
Meike mit Josey Meike mit Josey ist offline
Abgemeldeter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2010
Beiträge: 6.436
Standard AW: Sandra's Krümel mit Caninsulin

Hat bei Euch noch ne Apo offen oder in der nächsten Stadt?
Ist erst kurz nach 5, holst Dir so ein Starterpack (meist 5 oder 10 Euro), da ist das Gluco drin, Stechhilfe mit 10 Lanzetten und meist 10 Teststreifen. Letztere wirst Du anfangs öfters verbaseln, weil man noch nicht so die Übung hat.
Nimm ein Gluco, welches wenig Blut braucht.
Unds Jubin kannst auch gleich holen, ist ein Minitübchen und kostet etwas über 1 EUR.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net