Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Vorstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.07.2014, 17:32
Benutzerbild von Tess__
Tess__ Tess__ ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 93
Standard Tess mit Luna - Vorstellung

Hallo liebes Forum,

ich möchte teilhaben an eurem Wissen und dem netten Miteinander im Forum, darum melde ich mich mit meiner Katze Luna (9 Jahre) hier an.
Seit knapp 3 Monaten ist sie diagnostizierte Diabetikerin und bekommt seitdem Lantus.

Bei der Diabetesdiagnose schlug ich die Hände über dem Kopf zusammen, denn meine Luna ist eine "spröde Sprotte" und lässt sich nicht gerne anfassen, außer zu ihren Konditionen! Auf den Arm nehmen oder gar festhalten (eeek) gehört nicht zu ihrer Welt!
Sie ist Tierheimkatze mit ungewisser Vergangenheit und ein gewisses Misstrauen ist immer noch vorhanden, auch nach 3 Jahren noch. "Tust du mir auch nichts?"
Von daher konnte ich mir eigentlich GAR NICHT vorstellen, sie zuverlässig 2x am Tag zu spritzen und auch noch Hometesting zu betreiben.

Aber dem Mutigen gehört ja die Welt! Ist seitdem schon besser geworden:
  • Spritzen 2x täglich geht immer.
  • Messen in Maßen - nur, wenn ich das Überraschungsmoment auf meiner Seite habe und genug Leckerlis parat. Dann kriege ich i. d. R. einen Morgen-PRE und einen Abend-PRE hin.
  • Nadir tagsüber messen bekomme ich schlecht hin (wg. Arbeit).
  • Außerdem wird sie schnell grantig/misstrauisch, wenn ich noch öfter testen will. Mehr als 2x täglich Messen geht halt (noch) nicht.
Blöd ist, dass ich a) allein lebe und b) Luna sich von keinem anderen anfassen lässt. Ich bin also gezwungen, immer selbst die Injektionen vorzunehmen.


So, hier der Vollständigkeit halber Lunas Daten. Akute Fragen habe ich eigentlich zzt. nicht ... Erkundigungen zu ihrer weitergehenden Einstellung kommen bestimmt mit der Zeit.

Lieber Gruß,
Tess



1. Name, Alter der Katze?
Luna, ca. 9 Jahren (genaues Alter unbekannt, Tierschutz)

2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
weiblich, kastriert

3. Datum der Diabetes-Diagnose?
1.5.2014

4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
ca. 5,3 kg momentan. (Idealgewicht: um die 5 kg). Letztes Jahr war sie noch übergewichtig mit über 6 kg.

5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
Nein

6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
Kurz vor der Diagnose wurden ihre Zähne saniert, da akute ZFE. Es wurden 3 Zähne entfernt, dazu Zahnstein. Politur.
Zähne sind nun in Ordnung.

Linkes Auge tränt manchmal (chronisch), wohl Herpes. Wird mit L-Lysin-Gabe behandelt.

7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
Täglich L-Lysin und Taurin ins Futter.

8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
Nur Nassfutter (GranataPet, Sheba, Almo Nature, Animonda, Miamor).
Lediglich als Leckerli/Appetithappen täglich 1 TL Trockenfutter (Power of Nature, Applaws, Wildcat = mit niedrigstem KH-Anteil).
Leckerli (diabetiker-tauglich) fürs Spritzen und Messen.
-- Luna hat früher nur Trofu gefressen, bin froh, dass ich sie umgestellt bekommen habe. -

9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
Unregelmäßig alle 2-3 Wochen. Messung im Blut.

10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
Nein. Immer Werte zwischen 0,1 und 0,4.

11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
Lantus von Mai 2014 bis heute. Zwei Spritzen pro Tag, wir sind noch in der Einstellungsphase (Begonnen mit 0,5 IE pro Spritze, jetzt bei 2,25 IE pro Spritze).
Typischer PRE: 150-270, typischer Nadir: ? (noch nicht genug Daten für Nadir, schwankt erheblich)

12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind. (Link zu eigener Tabelle ist auch okay)
Anbei ein jpg-Bild als Screenshot von der aktuellen BZ-Tabelle:


(Legende: pink = Werte unter 200; gelb = Dosisänderung )

13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
Glucomen LX Plus

14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
Lantus

15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
702 umol/l (Referenz 190-365). Das war bei der Diagnose im Mai 2014.

16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
2,3 ug/dl (Referenz 0,8-4,7) im Mai 2014

17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
Alle Werte waren im Normbereich, außer Glucose und Fructose. Datenblatt liegt mir vor. (Mai 2014)

18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
Öfter als 2x am Tag Messen geht derzeit nicht (wg. Charakter der Katze).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen
Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net