Zurück   Diabetes-Katzen Forum - Hilfe bei der Einstellung von Katzen mit Diabetes > Diabetische Katzen > Insulin-Einstellungen

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.04.2015, 14:30
Benutzerbild von alex&lenny
alex&lenny alex&lenny ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Ort: Wien
Beiträge: 371
Standard Alex' Lenny - nun ohne Lantus

Hallo liebe Leute

bei meinem Lenny wurde vor kurzen Diabetes diagnostiziert und ich versuche nun schon seit 2-3 Wochen ihn auf Lantos einzustellen.
Leider klappt es nicht so wie ich mir das erhofft habe und ich bin teilweise am verzweifeln, weil die Werte für mich nicht verständlich sind.
Seine Werte sind oft 1-2 Tage über 600 und es nimmt ihn merklich mit. Schlaff, müde, dauernd durstig, desorientiert...
Dann gibt es wieder Tage oder Nächte da geht es ihm hervorragend bei Werten um die 200! Da ist er wieder ganz der Alte!

Derzeit bekommt er 2xtäglich 1,5 IE Lantos, aber offensichtlich ist das nicht die richtige Dosierung. Ich könnte nicht sagen ob es zu wenig Insulin ist, oder doch schon Gegenregulationen und deshalb die Werte so hoch sind.
Meistens geht es ihm spät abends, in der Nacht und bis in der Früh ganz gut und ab Mittag geht es dann abwärts. Die Werte sind meistens auch dementsprechend.

Hier der Link zu meiner neuen Tabelle für Lenny:
https://drive.google.com/open?id=0An...T1E&authuser=0

und hier noch ein Link zu meiner alten Excel Tabelle, mit ein paar grafischen Diagrammen:
https://drive.google.com/open?id=0B3...U2s&authuser=0

Am Samstag sind wir wieder beim TA, spätestens dann lade ich das aktuelle Blutbild hoch.

Was nun?
Soll ich weiter erhöhen von 1,5 auf 2 IE 2xtäglich?
Hier habe ich gelesen, dass bei Werten über 300 relativ zügig nach schon 2-3 Tagen die Insulin Dosierung erhöht werden soll um 0,5 IE.

Auf dem ********** sind viele der Meinung, dass es nicht notwendig ist bzw. nur ganz selten, dass eine Katze mehr als 2 IE Lantos benötigt. Bei den meisten reichte schon 0,5-1 IE

Ich bin nun etwas ratlos...
Habe auch das Gefühl, dass die Werte schlechter sind seit der Erhöhung von 1 auf 1,5 IE. Ist aber manchmal auch normal habe ich gelesen...

Was meint Ihr?
Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG Alex & Lenny
__________________
Liebe Grüße,
Alex mit Lenny & Felix

Lenny BZ Werte
Aktuelles BB 04/16
Vorstellung Lenny Lenny & Felix Fotos

Geändert von Sarah feat. Sally (09.04.2015 um 14:46 Uhr). Grund: Wir distanzieren uns von dieser Seite. Deshalb ausgesternt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.04.2015, 14:44
Benutzerbild von Sarah feat. Sally
Sarah feat. Sally Sarah feat. Sally ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Essen (NRW)
Beiträge: 13.195
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Alex und herzlich Willkommen

als erstes würde ich dringend das Trockenfutter weglassen. Das pusht den BZ nach oben und es ist keine vernünftige Einstellung möglich. Dann schau mal bitte bei dem Nassfutter auf die Inhaltsstoffe. Wenn da Zucker, Getreide, pflanzl. Nebenerzeugnisse, Reis, Nudeln oder so drin ist, ist es nicht geeignet für Diabetiker.

Es kann sein, dass durch die Umstellung auf geeignetes Futter die BZ-Werte schon etwas besser werden bzw. zumindest die Schwankungen etwas weniger.

Dann würde ich mir an deiner Stelle unbedingt noch ein Ketonmessgerät anschaffen. Das ist ganz wichtig bei den hohen Werten. Hier gibt es zum Beispiel eins kostenfrei.
__________________
Vorstellung Sally
Sally ihr Blutzucker
BB Juni 13

Manchmal stellt dich das Leben vor eine Kreuzung. Ein Wegweiser zeigt hinüber ins liebliche Tal, der andere ins Unterholz.
Nimm nicht den erstbesten Weg.
(Vielleicht ein indisches Sprichwort)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.04.2015, 15:17
Benutzerbild von alex&lenny
alex&lenny alex&lenny ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Ort: Wien
Beiträge: 371
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Sarah & Sally!

Das mit dem Trockenfutter habe ich mir schon fast gedacht...danke für den Hinweis, ich werde das Trockenfutter gleich mal weg räumen!
Lenny frisst oft nachts einiges davon und verweigert dann manchmal auch das Nassfutter morgens.
Der Grund warum er seit der Nahrungsumstellung auf Diabetes Futter noch Trockenfutter bekommt, waren eigentlich die tiefen Werte zu beginn der Therapie. Die Idee war, falls der Zucker zu tief fällt zB. Nachts, sollte er von selbst ein wenig Trockenfutter fressen.
Tiefe Werte sind jetzt allerdings nur sehr selten, fast ausschliesslich hohe Werte...somit sollte das kein Problem mehr sein...

Nassfutter bekommt er derzeit nur rohen Dorsch, Hendl oder Thunfisch.
Ich habe vor kurzem aber eine gute Tabelle mit Futtersorten für Diabetikerkatzen gefunden und werde einiges davon bestellen. Generell ist es eher schwierig punkto Fressen mit Lenny, er ist sehr wählerisch und verwöhnt. Wahrscheinlich auch weil er immer Trockenfutter zur Verfügung hatte...

Danke auch für den Tipp mit dem gratis Keton-Messgerät, werde es gleich bestellen!

lg
alex
__________________
Liebe Grüße,
Alex mit Lenny & Felix

Lenny BZ Werte
Aktuelles BB 04/16
Vorstellung Lenny Lenny & Felix Fotos
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.04.2015, 16:48
Benutzerbild von alex&lenny
alex&lenny alex&lenny ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Ort: Wien
Beiträge: 371
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Eine Frage hätte ich da gleich noch bezüglich Futter...

Wenn ich nun das Trockenfutter weg lasse, was wäre ca. eine ausreichende Menge in g pro Tag und wie oft? Ich habe gelesen bei Lantos wäre es fast besser 4x täglich kleinere Mahlzeiten zu füttern, richtig?

Dumme Frage nachdem mein Kater schon 12 Jahre alt ist aber ich habe mich bis dato nie so genau mit dem Futter beschäftigt...hätte ich tun sollen

...und gerade hat er das Trockenfutter wieder gesucht, ist aber schon weggeräumt...hab ihn mir geschnappt und BZ gemessen: 255! super! Mittags war er noch auf hi(über 600). Weil er heute morgen nicht viel gegessen hat, habe ich ihm jetzt eine kleine Portion Dorsch gegeben. Bin gespannt wie der APre Wert dann um 19:00 Uhr ist.

lg
alex
__________________
Liebe Grüße,
Alex mit Lenny & Felix

Lenny BZ Werte
Aktuelles BB 04/16
Vorstellung Lenny Lenny & Felix Fotos
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.04.2015, 17:06
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Alex und Lenny,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier

Wenn Lenny ein Kater ist, der sich sein Futter einteilt, kannst du es auch stehen lassen, so dass er immer wieder fressen kann.
Futtert er alles auf einmal, könntest du mit einem Futterautomaten arbeiten, der alle drei oder vier Stunden aufgeht.

Trockenfutter ist nicht geeignet wenn der BZ relativ schnell nach oben soll. Der BZ steigt spät, bleibt aber lange oben. Aber du hast es ja jetzt eh weg, was gut ist

Generell würde ich eine Katze zu Beginn der Einstellung immer fressen lassen, denn hohe Werte machen viel Hunger. Wie viel eine Katze braucht, ist immer schwer zu sagen. Mein Kater, der knapp ein Jahr alt ist, futtert ca. 400g am Tag. Der große Kater mit 7kg frisst weniger.

Mit dem Futter ist es wie mit dem Insulin. Jede Katze braucht unterschiedlich viel. Wir haben hier einen Lenny im Forum, der ein winziges Tröpfchen braucht, dann gibt es welche, die mit 5IE schöne Werte haben. Dein Lenny sollte so viel bekommen, wie er braucht
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.04.2015, 17:23
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Alex,

herzlich willkommen hier im Forum mit Lenny!

Zitat:
Zitat von alex&lenny Beitrag anzeigen

bei meinem Lenny wurde vor kurzen Diabetes diagnostiziert und ich versuche nun schon seit 2-3 Wochen ihn auf Lantos einzustellen.
Toll, dass du nun Lantus benutzt. Allerdings muss man es auch so anwenden, dass es seine Wirkung entfalten kann. Dazu nutzen wir das Einstellungsprotokoll für Lantus & Levemir für Katzen mit Diabetes

Wir stellen auf Werte einer gesunden Katze ein:Physiologische Blutzuckerwerte für diabetische Katzen

Zitat:
Leider klappt es nicht so wie ich mir das erhofft habe und ich bin teilweise am verzweifeln, weil die Werte für mich nicht verständlich sind.
Seine Werte sind oft 1-2 Tage über 600 und es nimmt ihn merklich mit. Schlaff, müde, dauernd durstig, desorientiert...
Dann gibt es wieder Tage oder Nächte da geht es ihm hervorragend bei Werten um die 200! Da ist er wieder ganz der Alte!
Schau mal hier:
Generelle Einstellungs-Infos
Anleitung zur Remission


Zitat:
Derzeit bekommt er 2xtäglich 1,5 IE Lantos, aber offensichtlich ist das nicht die richtige Dosierung. Ich könnte nicht sagen ob es zu wenig Insulin ist, oder doch schon Gegenregulationen und deshalb die Werte so hoch sind.
Anhand der hohen Werte sieht man, dass es zu wenig Insulin ist. Auch eine Katze, die Trockenfutter frisst, braucht deutlich mehr Insulin als wenn sie geeignetes Nassfutter fressen würde.

Zitat:
Meistens geht es ihm spät abends, in der Nacht und bis in der Früh ganz gut und ab Mittag geht es dann abwärts. Die Werte sind meistens auch dementsprechend.
Das liegt an den Werten - wie du selbst bemerkt hast. Sobald er genug Insulin bekommt und die Werte sinken, wird es ihm besser gehen.


Zitat:
und hier noch ein Link zu meiner alten Excel Tabelle, mit ein paar grafischen Diagrammen:
https://drive.google.com/open?id=0B3bb1t_BV8HbNEZmYW92UGppU2s&authuser=0
Wieviel Caninsulin hat Lenny denn Anfang März bekommen? Was war die Höchstdosis? Wann genau hast du auf Lantus umgestellt?

Zitat:
Was nun?
Soll ich weiter erhöhen von 1,5 auf 2 IE 2xtäglich?
Hier habe ich gelesen, dass bei Werten über 300 relativ zügig nach schon 2-3 Tagen die Insulin Dosierung erhöht werden soll um 0,5 IE.
In den letzten Tagen hatte Lenny ja keine viel zu tiefen Werte mehr. Wie verhält er sich in diesen Situationen?
Falls das noch mal passiert, mach doch bitte eine zweite Messung - wenn das möglich ist. Natürlich nicht, wenn es Lenny sehr schlecht geht.
Ich kenne dein Gerät nur vom Hörensagen und weiß deshalb nicht, ob es eine Meldung macht, wenn zu wenig Blut zur Messung vorhanden war oder ob es dann falsch tief misst.

Zitat:
Auf dem ********** sind viele der Meinung, dass es nicht notwendig ist bzw. nur ganz selten, dass eine Katze mehr als 2 IE Lantos benötigt. Bei den meisten reichte schon 0,5-1 IE
Nach unsere Erfahrung ist es ganz induviduell, wieviel Insulin eine Katze benötigt bis die insulinproduzierende Zellen ihre Arbeit wieder aufnehmen. Das können aber deutlich mehr als 2IE sein. Hier ist noch keine Katze an zu viel Insulin gestorben, leider aber schon ein paar an eine Ketoazidose, weil das Protokoll nicht angewandt wurde und die Katzen zu wenig Insulin bekamen.

Ich würde nun das Trockenfutter weglassen oder stark reduzieren und geeignetes Nassfutter versuchen. Oft werden die preiswerten Sorten besser akzeptiert als die teuren. Du findest solche Sorten in jedem Supermarkt oder Drogerien. Lies einfach die Inhaltsstoffe - Sarah hat schon geschrieben, worauf es ankommt. Das ist sowieso die sicherste Methode, weil die Listen oft hinterherhinken, wenn die Hersteller die Rezepturen ändern.

Du kannst für den Notfall durchaus auch Nassfutter stehen haben, wenn die Katze unterzuckert frisst sie auch das. Einfach etwas Wasser untermischen, dann trocknet es nicht so schnell ein.
Und wenn du Trockenfutter gibst, dann bitte gleichmäßig verteilt. Also für jede Mahlzeit etwas. Dann ist die Zufuhr der Nahrstoffe und Kohlenhydrate immer gleich - so wie die Abgabe des Insulins aus dem Depot und es kommt nicht zu solchen Schwankungen bzw sehr tiefen Werten.

Da du jetzt das Futter umstellst, würde ich nur um 0,25IE erhöhen und dann schauen wir mal wie es sich entwickelt.

Zitat:
Ich bin nun etwas ratlos...
Habe auch das Gefühl, dass die Werte schlechter sind seit der Erhöhung von 1 auf 1,5 IE. Ist aber manchmal auch normal habe ich gelesen...
Schau nicht auf einzelne Werte , sondern auf die Tendenz. Und da siehst du, dass die Werte nach wie vor zu hoch sind.

Die Werte gehen nicht dauerhaft hoch durch zu viel Insulin. Das Insulin ist unser Freund, nicht unser Feind.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry

Geändert von Petra und Schorschi (09.04.2015 um 17:25 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.04.2015, 18:22
Benutzerbild von alex&lenny
alex&lenny alex&lenny ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Ort: Wien
Beiträge: 371
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Petra!

Danke für die hilfreichen Links und Infos!
Das Prtokoll habe ich schon in den vergangenen Tagen studiert und werde mich ab jetzt daran halten.

Als Sofortmassnahme lasse ich das Trockenfutter nun mal ganz weg und beobachte die BZ Werte bis morgen. Wenn die Werte gut sind werde ich um 0,25 IE erhöhen.
Lenny geht es eigentlich gut wenn die Werte tief sind. Bis dato hatte ich keine Situation wo es ihm körperlich schlecht ging oder er aufgrund der tiefen Werte nicht mehr reagierte. Oft gab ich ihm nach der Messung von tiefen Werten dann Zuckersirup, weil ich Angst hatte er unterzuckert...dann schnalzte der Zucker nach oben und es ging ihm schlechter...ich bin mittlerweile deutlich vorsichtiger im Verabreichen von Zuckersirup! Nur mehr im Notfall!
Generell geht es ihm deutlich schlechter wenn die Werte über 500 steigen.

Das Caninsulin hat er am 19.2. nur einmal 1 IE bekommen. Darauf hatte er dann 2-3 Tage lang immer wieder Werte unter 20 und dann wieder über 500. Wir waren damals sehr verunsichert und haben die Therapie sofort gestoppt bis zum nächsten TA Termin. Wir haben uns dann mit dem TA besprochen und darauf geeinigt es nochmals ohne Insulin, nur mit der Futterumstellung zu versuchen. Also nur Fleisch oder Fisch als Futter und zwischendurch Trockenfutter, falls die Werte wieder zu tief fallen.
Die Werte waren aber trotzdem oft viel zu hoch, und wir haben dann Mitte März beschlossen mit Lantos zu beginnen. Am 21.3. hat er dann seine erste Einheit Lantos bekommen und von da an 1 IE 2xtägl.

Mein Messgerät das WellionVet ist (glaube ich) ganz gut beim Messen nur leider sehr Teuer punkto Zubehör. Ein Teststreifen kostet knapp über 1€, das summiert sich...
Es misst aber sehr genau und eine Messung ist nur mit ausreichend Blut möglich. Ansonst misst es einfach nicht. Lt. Prof. Zeugswetter von der VetUni Wien ist das Gerät super.
Das Keton Messgerät, welches ich dank Sarah's Tip gratis bestellen konnte, kann auch BZ messen. Ich werde dann beide Geräte mal vergleichen ob sie gleich messen.

Vielen Danke für die vielen Infos und Tips, hilft Lenny und mir sehr weiter!

LG Alex
__________________
Liebe Grüße,
Alex mit Lenny & Felix

Lenny BZ Werte
Aktuelles BB 04/16
Vorstellung Lenny Lenny & Felix Fotos
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.04.2015, 18:26
Benutzerbild von Julia
Julia Julia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: in der Nähe von Bamberg
Beiträge: 21.492
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Alex,

ich weiß, dass man schnell panisch wird, wenn die Werte scheinbar zu tief werden und man dann schnell zu Jubin oder Honig greift. Meist ist es besser, zu füttern, evtl auch ein bisschen böses Futter (Futter mit Zucker und Getreide) und dann noch mal zu messen nach ca. 20 Minuten.
Bei Werten um die 50 würde ich kein Zuckerwasser geben außer natürlich man merkt dem Kater das an, dass er zu tief ist.

Hier messen alle mit einem Gerät für Menschen. Bewährt hat sich zum Beispiel auch das Contour von Bayer. Wenn du magst, kann ich dir eins schicken, denn ich habe noch zwei oder drei Stück hier. Für dieses Gerät bekommt man auch über ebay oft sehr günstige Streifen.

Du kannst dich täglich hier vor den Spritzen melden und wir überlegen dann gemeinsam, welche Dosis du spritzen könntest, wenn du magst
__________________
Julia, Felix Bengali und Sparky mit Kimba für immer im Herzen

Kimbas BZ
Infoblatt
Felix Tagebuch
Einstellungsprotokoll
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.04.2015, 18:42
Benutzerbild von alex&lenny
alex&lenny alex&lenny ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Ort: Wien
Beiträge: 371
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Julia!

Danke für dein Angebot mit dem Messgerät, das wäre natürlich super! Ich schick dir meine Adresse per PN, sag mir noch wieviel du dafür bekommst!

Ich habe deine Tips für das Futter befolgt und einiges im Onlinezoo bestellt. Alles ohne Zucker, Reis, Souce etc. und auch auf der Liste der "guten" Nassfutter Marken/Sorten hier im Forum. Zur Sicherheit hab ich mir auch noch die Zutaten durchgelesen. Hoffe es ist was passendes für den Hernn Lenny dabei, aber wenn er hungrig ist und kein Trockenfutter frisst zwischendurch wird es schon schmecken

Danke für die netten Worte, bin sehr froh dieses Expertenforum gefunden zu haben! Man muss anfangs so viel beachten und ich bin wirklich froh, dass mir Experte wie du zur Seite stehen!
__________________
Liebe Grüße,
Alex mit Lenny & Felix

Lenny BZ Werte
Aktuelles BB 04/16
Vorstellung Lenny Lenny & Felix Fotos
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.04.2015, 18:47
Benutzerbild von Petra und Schorschi
Petra und Schorschi Petra und Schorschi ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 22.074
Standard AW: Alex' Lenny - Einstellung mit Lantus

Hallo Alex,

du brauchst keine Glukometer vergleichen, wenn du ein anderes benutzt - hier werden seit Jahren Katzen mit Humanglukometer eingestellt.
Es gibt kein Gerät, das genauer als ein anderes ist. Sie messen alle eine Tendenz. Man sucht sich ein bewährtes Glukometer aus - Geeignete Glukometer
- und bleibt dabei.
Die Geräte speziell für Katzen (oder andere Tiere) sind sehrt teuer in der Anschaffung und die Sensoren eigentlich unbezahlbar. Insofern eher etwas für Tierarztpraxen oder -kliniken.

Kennst du schon diesen Bereich des Forums? Basics & Mehr

Am besten klappt die Einstellung, wenn wir zu den Werten beraten. Es wäre schön, wenn du dich regelmäßig hier melden würdest. Ruhig immer vor der Spritze, wenn du magst.
__________________
Liebe Grüße
Petra mit Schorschi im Herzen

Schorschi's BZ 2013 - 2015
Schorschi's BZ 2008 - 2012

BBs ab 2008


Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast
- Der kleine Prinz - A.de Saint-Exupéry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2017 diabetes-katzen.net