Andrea's Tilda - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von mam-an, 19. Mai 2019.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Liebe Andrea,

    zu deiner Frage mit dem Renes und dauerhaft geben: Also ich gebe das Renes zweimal in der Woche meinem Michel (Akromegalie und Diabetes) und dem Chrissi (Schilddrüse) dauerhaft. Beide Jungs haben nicht mehr gute Nierenwerte.
    Zu deiner Frage mit Obergrenze von Lantus Einheiten: das werden dir die Mädels sicher beantworten, allerdings denke ich das gibt es nicht. Meine Tierärztin hatte bei 3 IE Lantus Angst zu erhöhen und er bekommt nun richtig viel durch die Akromegalie. Aber ein Freund von mir hatte einen "normalen" Diabetes Kater und der hat auch zwischen 4 und 6 IE Lantus bekommen. Ich denke, das was die Katze braucht, sollte sie bekommen, da gibt es meiner Meinung nach kein zu hoch. Aber ich bin auch nur Laie.
    Toll, dass du so gut für die Omi sorgst.
    Alles Liebe.
    Silke
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Du kannst alle 2-3 Tage die Dosis steigern.
    Könnte sie irgendeinen Infekt haben oder Zahnschmerzen oder andere Schmerzen vielleicht was den BZ erhöhen könnte?
     
  3. mam-an

    mam-an Benutzer

    Hallo Zusammen,
    Tildas BZ-Werte steigen aktuell bedenklich an. Sie hatte wochenlang stabile Werte zwischen 100 und 150 mg/dl. Doch seit 5 Tagen ist der Wurm drin. Der BZ befindet sich meist im hohen 200er-Bereich. Ich habe die Dosis ziemlich zügig erhöht, von 3 IE auf 4,5 IE, mit mäßigem Erfolg.

    Zwischenzeitlich fraß sie 2-3 Tage sehr mäkelig, was aber auch wieder vorbei ist. Sie frisst und bewegt sich unauffällig, also normal. Würde ich nicht messen, würde ich denken, es sei alles im Lot.

    Jetzt frag ich mich, wie hoch kann ich die Dosis noch steigern, sind da bei Lantus Grenzen gesetzt? Und wie schnell kann ich hochgehen?
    Mein Ziel ist es die Plüsch-Omi wieder auf Werte deutlich unter 200 mg/dl, besser noch unter 150 zu halten.

    Über eine Einschätzung von Euch würde ich mich freuen.

    Ach ja, ich gebe weiterhin Ipaktine (tägl.) und Renes viscum (2 mal/Wo.) um die Nierenfunktion zu unterstützen.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Bei Ipaktine musst Du auf den Calciumwert achten, da es auf Calciumbasis ist. Alternativ könntest Du zu Aluoxid wechseln. Es ist etwas potenter als Ipaktine und auch sehr günstig und gut akzeptiert. https://internet-apotheke-freiburg....ineralien-und-pigmente/aluminiumhydroxid.html

    Ich würde entweder SUC oder Renes geben. Ich habe SUC als Dauertherapie 1x wöchentlich gegeben. Zusätzlich noch Einzelmittel als Globuli. S. auch mein link von miezfidel.

    Pinkelt Tilda viel? Wurde mal der Urin untersucht auf Proteinurie? Dann kann zusätzlich ein ACE Hemmer verordnet werden.
     
  5. mam-an

    mam-an Benutzer

    Hallo Silke,
    danke für die ausführliche Antwort und die vielen Tipps.
    Damit hast du meinen Eindruck, dass es der alten Lady nicht ganz so schlecht geht, wie vom Arzt beschrieben, bestätigt.
    Was bin ich erleichtert :biggrin:!

    Ja, das BB vom 16.10. ist das aktuellste.

    Ein US wurde nicht gemacht. Ist halt nur die Praxis vom TH. Ich nehme an, dort gibt es so ein Gerät. Aber es fehlen halt Zeit und Personal, um alle "Patienten" intensiv zu betreuen. Der Focus wird natürlich auf die schweren Fälle gelegt, so geriatrische Fälle wie Tildi werden nebenher behandelt, was ich ja auch richtig finde.

    Wenn ich der Meinung sein sollte, dass sie eine andere bzw. umfangreichere Behandlung benötigt, werde ich natürlich zu meinem eigenen Tierdoc gehen und sie als meine eigene Katze behandeln lassen. So bin ich mit Tildas Seniorenvorgängern in der Vergangenheit immer gut gefahren. Die Basisversorgung wurde im bzw. über den Tierschutz abgewickelt, tiefergehende Untersuchungen habe ich selbst veranlasst und übernommen.

    Nun aber zurück zu Tildas Nieren:
    Als Phosphathemmer gebe ich seit Mai Ipakitine. Vitamin B12 ebenfalls.

    Über SUC habe ich mich letzte Tage schon schlau gelesen.
    Jetzt, wo ich das Vertrauen wieder gewonnen habe, dass die Pluschi-Omi noch 100 Jahre alt wird, werde ich es besorgen und ihr geben. Könnte ich eigentlich Renes Viscum als Dauertherapie geben? Mir wurde es als 3-Wochen-Kur mitgegeben.

    Durch die umfangreiche CNI-Literatur werde ich mich in nächster Zeit durcharbeiten. Das wird bestimmt interessant, und wer weiß wofür das Wissen noch gut sein wird :wink2:.

    Nochmal vielen Dank und eine gute Nacht.
     
  6. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Andrea,
    ist das neue BB, das vom 16.10. in Deiner Signatur?
    Wenn ja, sehe ich das definitiv anders als dieser Doc, dass sie kurz vor einem Nierenversagen steht. Worauf bezieht er sich denn in seiner Aussage?
    Der Crea war im Mai minimal über der Referenz, jetzt liegt er bei 2,5, Harnstoff ist auch etwas höher, dafür liegt Phosphat besser. Es könnte noch etwas tiefer liegen, da es idealerweise leicht unterhalb der Mitte der Referenz liegen sollte. Gibst Du eigentlich einen Phosphatbinder ins Futter?
    Mit einem Infekt (Halsentzündung, Elmo hatte Katergrippe :eek:) hatten wir wir auch zu kämpfen. Das kommt vor und kann die Werte auch schon mal beeinflussen. Die sind nicht zwingend eine Einbahnstrasse, das kann sich auch wieder leicht bessern. Natürlich werden ihre Nieren altersgemäß nicht mehr ganz gesund sein, aber kurz vor dem Nierenversagen sehe ich sie jetzt definitiv nicht. Hast Du mal einen Bauch-US machen lassen mit Focus auf die Nieren?
    Wie ich in Deiner Tabelle sehe, gibst Du aktuell Renes viscum. Das solltest Du beibehalten (3 x wöchentlich) oder alternativ auch die SUC-Therapie (Solidago, Ubichinon, Coenzyme von Heel). Hier mal ein Link dazu:http://www.miezfidel.de/krankheiten_niere_homooepathie.shtml
    Zum Thema CNI bei Katzen gibt es übrigens DIE Bibel. Lies Dich doch bitte hier ein. Ich weiß es ist viel, aber man kann sich schrittweise vorantasten: www.felinecrf.info
    Die roten Blutwerte liegen übrigens gut, also keine Gefahr einer Anämie aktuell. Lediglich der MCHC liegt ein wenig tief. Das könnte auf einen Eisenmangel hinweisen. Dagegen kannst Du es bei ihr mit 2 x wöchentlich etwas rohe Leber (Huhn, Rind) versuchen. Wäre prima, wenn sie das nimmt, gekocht ginge zur Not auch. Man kann sie auch pürieren und irgendwo druntermischen oder zur Not eben mit der Spritze.
    Ab und an etwas Vitamin B zugeführt (Vit B komplex von ratiopharm 1/3 oder 1/2 Tabeltte + Vitamin B12 z.B. die Tropfen von der reinhildis Apotheke oder B12 Folate von purecaps) können auch nicht schaden.
    Ich würde beim nächsten BB den Eisenwert mitbestimmen lassen, dann weißt Du es genauer.
    Die etwas niedrigen Lymphos sind wohl dem Infekt geschuldet.
    Sollte sie öfter mal nicht gut futtern (schmatzen, Zähne schaben, Brühe brechen), kannst Du es mit SEB Ulmenrinde versuchen. Das nimmt die durch CNI entstehende Übersäuerung.

    Ansonsten kann sie mit den Blutwerten locker nochmal richtig alt werden.
     
  7. mam-an

    mam-an Benutzer

    Hallo zusammen,
    die Blutzucker-Tabelle ist wieder aktuell.

    Außerdem gibt es ein neues Blutbild. Tilda musste nämlich wegen einer Erkältung, die sie arg schwächte, zu Frau Doc, was wir dann direkt für eine Blutabnahme und Krallenschneiden nutzten.
    Das verabreichte Antibiotikum hat dem Schnupfen vertrieben, Tilda war glücklicherweise schnell wieder genesen.

    Auf Nachfrage bekam ich zwei Tage nach der Bluthabnahme die Info, dass sich die Glukosewerte verbessert, die Nierenwerte aber verschlechtert haben, keine Anweisungen für eine Medikamentengabe o.ä. diesbezüglich.
    10 Tage später beim Nachspritzen des Antibiotikums schaute der Vertretungsdoc, ein seehr erfahrener, tier- und tierschutzzugewandter Tierarzt, das BB an. Er meinte das Tilda kurz vor einem Nierenversagen stünde und wir ihr die letzte Zeit so angenehm wie möglich machen sollten. Handeln könnte man da kaum noch.

    Ok, ich war erst einmal geschockt. Jetzt, weitere 10 Tage später, bin wieder deutlich entspannter. Der Katze geht es nämlich gut (dem Alter entsprechend natürlich), sie frißt gut, hat ordentlichen Output, ist aktiver als vor dem Infekt, stalkt mich wo sie kann... Ohne das Wissen um die Nierenwerte, würde ich sagen es ginge ihr blendend. Aber so weiß ich natürlich, dass es ein Hoch auf Zeit ist.

    Die BZ-Werte sind übrigens neben einzelner Ausreißer stabil zwischen 100 und 150 mg/dl, das ganze bei einer Dosis von 3 IE. Aufgrund des Gesundheitsbildes sehe ich gerade davon ab, eine Remission anzustreben. Sondern bemühe mich nur die Werte stabil zu halten.

    Soweit die Neuigkeiten von der süßen Plüsch-Omi
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2019
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn Du oben im Kopf noch weitere Krankheiten und Medis eintragen könntest, wäre das super (s. mein letzter Beitrag von wegen Nieren etc.). Dann hat man das zusätzlich auf dem Schirm.
    Warum zwischendurch mal ein höherer Wert auftaucht lässt sich nicht immer genau sagen. Da würde ich mir jetzt nicht allzu sehr Gedanken machen. Es spielen so viel Faktoren wie Futter, Bewegung, Wohlbefinden etc. eine Rolle. Manchmal bringt es noch etwas am Futtermanagement zu ändern oder doch mal die 0,25 mehr zu geben um die Werte noch gleichmäßiger zu bekommen.
    Wie Petra schrieb, kannst Du die 4 IE weiter geben, die Werte sind ja alle unter 200. Ich persönlich würde es aber doch mal mit 4,25 probieren. Luft nach unten hast Du noch genug und ein wenig schickere Werte sind auch kein Fehler und wer weiß was bei Tilda noch möglich ist.
     
  9. mam-an

    mam-an Benutzer

    Ich habe die Liste etwas erweitert (Uhrzeit, Kot), leider spielt die Formatierung nicht so mit.
    Auf dem rechten Reiter befinden sich die alte Tabelle mit den Werten von Anfang an. Die Neue startet am 01.10.19.

    Tildchen wirkt aktuell etwas schlapp, aber noch nicht krank genug, um ihr den Transport zum Doc zuzumuten.

    Gestern und heute gab es ein noch nicht da gewesenes Phänomen der BZ-Werte, jeweils ein paar Stunden vor dem Spritzen also bei +8 bzw. +10 war der BZ höher als bei der Messung kurz vor der Spritze. Gefressen hatte sie dazwischen auch.

    Habt Ihr dafür eine Erklärung ?
     
  10. Es gibt doch kein Obergrenze für die Insulindosis. Wir hatten hier schon Katzen, die deutlich mehr Inuslin gebraucht haben, bis die Dosis dann doch wieder reduziert werden konnte.
    Insgesamt sind Tildas Werte gut und wenn sie so blieben ist alles palletti. Du musst sie nicht tiefer einstellen. Unser Ziel ist die Remission, deshalb die physiologische Einstellung. Der Honeymoon klappt aber nicht bei jeder Katze und dann sind solche Werte wie Tilda sie hat super.
     
  11. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Da die PREs bis auf wenige Ausnahmen über 120 sind und sie auch noch nie zu tief gegangen ist, würde ich schon auf die 4,25 gehen. Du kannst ja auch abends nochmal einen Spätwert nehmen. Irgendein Zwischenwert sollte doch normalweise möglich sein.
    4 IE ist durchaus nicht wenig, da gebe ich Dir absolut recht, aber mangels Alternativen, bleibt Dir eben nichts anderes übrig. Tilda ist auch nicht mehr die jüngste.
    Ich hab das jetzt nicht mehr so auf dem Schirm was bei ihr alles abgeklärt bzw. behandelt wurde. Im letzten BB vom Mai waren ja die Nierenwerte erhöht. Wann gibts eigentlich den nächsten Gesundheitscheck bei ihr?
    Gibst Du noch Phosphatbinder bzw. was anderes für die Nieren?
    Wie geht es ihr sonst?
    Bei älteren Katzen lauern leider häufig noch andere Baustellen, die dann die BSD eben belasten.
     
  12. mam-an

    mam-an Benutzer

    Danke für die Anregung.
    Leider ist es diese Woche kaum möglich regelmäßig Zwischenwerte zu nehmen.

    Tildas Werte gehen aktuell wieder hoch, einen MPRE von knapp 170 hatte sie schon länger nicht, kam aber immer wieder mal vor.
    In der Vergangenheit habe ich bei 3-4 mal höheren Werte immer direkt erhöht. 4 IE empfinde ich aber schon als sehr hohe Dosis und scheue mich noch viel höher zu gehen.
    Außerdem scheint es mir so, als wenn Tilda sich regelmäßig an die erhöhten Dosen gewöhnt.

    Heute bin ich ziemlich mißmutig.
     
  13. Nimm doch , wenn es geht, schon den + 3, denn falls es etwas tiefer gehen sollte, kannst du gegensteuern.
    Der Nadir ist nicht zwingend bei +6.
    Bei + 3 ist meist der Overlap beider Dosen, deshalb kann da durchaus der tiefste Wert im Tagesverlauf sein.
     
  14. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Bei den Werten würde ich erstmal abwarten. Vielleicht geht es ja doch ohne Erhöhung.
     
  15. mam-an

    mam-an Benutzer

    Heute morgen hatte sie einen Pre von 91. Sie bekam ihr Fressen und nach 30 Min. war der BZ auf 117 gestiegen. Ich gab ihr die üblichen 4 IE.
    Heute kann ich sie gut kontrollieren, mal schauen wie sich die Werte entwickeln. Zum nächsten Wochenende könnte ich ggfs. nochmal erhöhen.
     
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ein wenig Luft nach unten gibt es noch. Ich würde es auch mit etwas mehr versuchen, wenn sich nichts mehr tut. Starte am besten damit, wenn Du sie gut kontrollieren kannst.
     
  17. Hallo Andrea,

    schlecht sind die Werte wirklich nicht.
    Du könntest die Dosis von 4IE noch beibehalten, vielleicht reguliert sich da noch etwas nach unten.
    Wenn nicht, dann könntest du nach z.B. Einer Woche nochmals etwas erhöhen.
     
  18. mam-an

    mam-an Benutzer

    Guten Abend,
    ich habe Tildas Werte aktualisiert.

    Nach Euren Bemerkungen letzte Woche hatte ich die Dosis direkt wieder auf 4 IE angehoben.... und bis jetzt gehalten.

    Tildis APREs liegen meist um 150 mg/dl. Somit ist noch nicht an Reduzieren zu denken. Ich denke sogar über Erhöhung nach.
    Was meint Ihr?
     
  19. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Ich denke auch, dass es zu früh war, aber schauen wir mal. :up:
    Sicherheitshalber nochmals der Link zum Einstellungsprotokoll.
     
  20. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Andrea,

    die Werte mit 4 IE waren jetzt grade mal recht gut geworden, aber wenn Du nach unserem Protokoll hier vorgehen willst, dann war die Reduktion jetzt etwas zu früh.
    Wir reduzieren eigentlich erst, wenn die Werte ca. 1 Woche im Bereich um 100 bzw. in jedem Fall unter 120 sind. Nur wenn Du 3x Werte unter 50 misst oder einen tiefen 40er, dann wird sofort reduziert. Das war aber beides nicht der Fall. Ich wäre deshalb noch einige Zeit auf 4 IE geblieben.

    Schau mal wie es jetzt mit 3,75 läuft. Wenn die Werte eher wieder steigen, dann solltest Du erneut auf 4 IE gehen.
    Bitte lies Dir auch nochmal das Protokoll durch. Du kannst auch immer gerne hier nachfragen.
     

Diese Seite empfehlen