Andrea's Tilda mit ProZinc

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von mam-an, 19. Mai 2019.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Neben Zucker ist auch Getreide enthalten- dieses Futter ist echt Schrott. Sorry.
    Das kannst du benutzten , wenn der Bz irgendwann mal viel zu tief ist und du ihn schnell anheben willst/musst. Wie Traubenzucker für Menschen.
    Verlass dich also nicht auf diesen Rechner, sondern auf die gelisteten Zutaten. Wenn das okay ist, kann man es auch füttern, da braucht man überhaupt nicht zu rechnen.
    Musige Futter gibt es sich von anderen Herstellen, z.B. Miamor Pastete.
     
  2. mam-an

    mam-an Benutzer

    Danke, für die schnelle Antwort, Silke.

    Ok, dann gibt es morgen früh 3,6 IE.

    Tja, Futter anpassen, ist so eine Sache. Ich wäre sehr glücklich, wenn Tilda gleichmäßiger fressen würde.
    Wo sie das Gourmet-Zuckerfutter so gern mag, kann ich ihr ja vielleicht damit ihr normales Fressen schmackhafter machen.

    Ich bleib am Ball.
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das Gourmet Futter lass lieber weg. Auch wenn der nfe-Wert unter 10 ist, ist doch Zucker drin. Das sollte in Katzenfutter nicht enthalten sein, wenn auch nur wenig. Vielleicht mal ein Löffel als Leckerli oder untergerührt, aber nicht als Hauptfutter.
    Die Werte sind immer noch zu hoch. Du erhöhst halt mit immer nur 0,2 alle paar Tage auch sehr langsam. Ich würde alle 3 Tage hoch gehen, erst wenn alle Werte U200 sind, kannst Du langsamer vorgehen.
    Versuche die tägliche Futtermenge etwas mehr anzugleichen. Das wirkt sich auch auf die Werte aus.
     
  4. mam-an

    mam-an Benutzer

    Hallo zusammen,
    seit gestern ist die Dosis bei 3,4 IE.
    Die Werte sinken über Tag zuverlässig in den 100er und 200er-Bereich. Nur die PRE´s liegen noch im 300er Bereich, wenn auch im ganz niedrigen.

    Nur heute nicht, da sind sie deutlich höher (327 und 367).
    Aber die Tendenz stimmt, oder?

    Ich überlege, ob das am neuen Futter liegen kann. Purina Gourmet gold, welches eigentlich recht gute Analysewerte hat (7,78% nFE in Tr.) : Prot. 10,5%, Fett 7%, RF 0,05%, RA 3,2%, Feuchte 77,5%
    Bei näherem Studium der Inhalte, habe ich vorhin festgestellt, dass als letzte Zutat Zucker angegeben ist. Was soll das denn? Und trotzdem ein recht niedriger NfE?

    Andererseits hat Tildi gestern auch richtig viel gefressen (eben weil ihr das neue Fresschen so gut mundet).
    Heute Abend hat sie jetzt erst mal wieder die alte Sorte vorgesetzt bekommen. Ich bilde mir ein, gesehen zu haben wie sich ihr Näschen rümpfte :wink2:.

    Das Spritzen klappt aktuell richtig gut *auf Holz klopf*, besonders nachdem ich das nachgewachsene Fell wieder zurück geschnitten hatte. So sehe ich wohin ich spritze, blind kann ich das noch nicht. :rolleyes:

    Die Tabelle ist aktuell. Ach ja, auch wenn ich nicht schreibe, lade ich die aktualisierte Tabelle täglich hoch. Dies zur Info, falls jemand interessiert an Tildas Verlauf
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Bei den Zwischenwerte musst Du nicht stündlich messen bis sie steigen so lange sie nicht zu tief sind.
    Da kann der nächste Wert durch Futteraufnahme etwas höher sein und 2 h später wieder niedriger. Ausserdem ist zwischen 185 und 195 aufgrund der Messtoleranz der Geräte quasi kein Unterschied.
    Für ein Tagesprofil reicht es zum +3,6,9 zu messen. Alternativ kann man auch mal +4,8 messen. Wie es eben gerade passt.
     
  6. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Du sollst und musst so hoch mit dem Insulin gehen bis die Werte passen. Eine obere Grenze gibt es da nicht.
    Momentan sind sie noch zu hoch. Also weiter erhöhen wie bisher.
    Wenn die Dosis nicht passt ist es normal, dass die Werte schwanken, aber auch bei ungleichmässiger Futteraufnahme. Die Futtermenge hat auch einen nicht unerheblichen Einfluss.
    Ein Arzt, egal ob selbständig oder angestellt darf selbst entscheiden welche Medis er verordnet. Da kann ihm kaum eine TA-Verwaltung reinreden, wenn die keinw Mediziner sind. Da Lantus als Humanpräparat nicht für Tiere zugelassen ist, darf es ein TA nur verordnen, wenn sich die entspr. Vetpräparate als ungeeignet herausstellen. Ungeeignet sind sie wenn keine Wirkung erfolgt oder das Tier sie nicht verträgt. Wie man das interpretiert liegt im Ermessensspielraum des TA. Dass Humanpräparate nicht einfach so verordnet werden prüft die Apothekenprüfung. Die schauen genau nach welche Medis der TA bestellt oder in der Praxis hat.
    Davor haben wohl viele TÄ eine solche Angst, dass sie grundsätzlich die Verordnung von Humanmedis ablehnen (man nennt das umwidmen). Manche sehen das viel lockerer. Möglich und erlaubt ist es aber unter den erwähnten Umständen.
    TÄ dürfen aber auch Rezepte ausstellen. Ich bin nicht sicher ob und wie das überhaupt geprüft werden kann. Bei mir war das damals einfach ein normaler Briefbogen mit dem Medikament und der Unterschrift der TÄ. Da es sowieso private Rezepte sind, wüsste ich nicht, ob das immer nachvollziehbar ist.
    So lange Du Prozinc hast, musst Du es eben damit versuchen. Bei vielen Katzen klappt das gar nicht so schlecht. Als Dauergabe ist Lantus natürlich besser.
     
  7. mam-an

    mam-an Benutzer

    Die Liste ist aktualisiert.
    Tildas Bz-Werte schwanken immer noch stark. Ich kann aber nicht einschätzen, ob das normal ist.

    Die Einheiten habe ich peu-à-peu auf mittlerweile 3 IE erhöht. Wie hoch kann ich noch gehen?
    Ich erhöhe übrigens immer nur an Tagen, an denen ich auch Zeit habe um Zwischenwerte zu nehmen. Wenn ich arbeiten gehe, bin ich ca 8 Std ausser Haus.

    Nun noch eine Frage zu den Zwischenwerten; Ich messe nur solange bis die Werte wieder steigen, versuche also den niedrigsten Stand zu ermitteln. Danach erst wieder zur Abendspritze. Ist das ok?


    Ansonsten werden die Plüsch-Omi und ich immer bessere Freunde :smile:. Seit ihrem -nennen wir es mal- Ausraster vor 6 Tagen, bei dem sie mich arg verletzt hat, klappt das Spritzen ohne Probleme. Toi, toi, toi, hoffentlich bleibt das so.

    Ach ja, erwartungsgemäß wollte Frau Doc nichts von Lantus wissen. Könne/Dürfe sie gar nicht verschreiben.
    Was wohlmöglich stimmt, da es ja nicht ihre eigene Praxis ist, sondern das TH diese betreibt.

    Also, erstmal mit Prozinc weiter behandeln und die richtige Dosis finden, bei der die Werte gleichmäßig unten bleiben. Oder geht das gar nicht mit dem Mittel?

    Danke schonmal für eure Einschätzungen. Ich bin froh, dass es euch gibt. :blumen2:
     
  8. mam-an

    mam-an Benutzer

    Alles klar, heute Abend 2,6 IE :smile:
     
  9. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ups...ja natürlich:shy:
     
  10. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Simone meint sicherlich 2,6IE:smile:
    Ich schließe mich an.
     
  11. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Andrea,

    es waren schon recht gute Zwischenwerte dabei und das Fressen klappt leider auchcnicht so zuverlässig. Daher würde ich erst auf 0,6 gehen. Und natürlich dann wieder Zwischenwerte nehmen:nice:
     
  12. mam-an

    mam-an Benutzer

    Neue Werte sind eingetragen.
    Ich habe die Dosis in den letzten Tagen bei 2,4 IE gehalten. Fressen war mal wieder nicht sooo zuverlässig.
    Heute Abend würde ich aber erhöhen, bin mir aber unsicher, ob direkt auf 2,8 oder erst auf 2,6.

    Ich würde mich über eure Einschätzung freuen.

    Ich sehe das genauso wie Ihr :smile:, aber Frau Doc muss überzeugt werden und da zählt im TH nun mal auch der finanzielle Aspekt. Wenn ich eine Chance bekomme auf Lantus umzusteigen, werde ich sie sofort nutzen.
    Zudem höre ich mich im Freundes- und Bekanntenkreis um, ob jemand jemanden kennt, der Tilda mit ein paar ml Lantus aushelfen kann. Bis jetzt ohne Ergebnis.

    Alles in allem freue ich mich, dass Tildas BZ-Werte langsam sinken, 400 und mehr hatten wir seit Tagen nicht mehr.
     
  13. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Und die Chancen auf eine Remission steigen - siehe Forumsstudien.
    Ohne Insulin ist natürlich die günstigste Variante ;)

    Meine Katzen waren sehr alt (19 und 20 Jahre). Schorschi, der Diabetiker hat nie seinen guten Appetit verloren.
    Nur Mäggi irgendwann, aber er war sehr krank. Ich kann also nicht bestätigen, dass alte Katzen einen schwankenenden Appetit haben. Vielleicht dann, wenn etwas im Argen liegt - schlechte Zähne oder unerkannte Krankheiten.

    Ich hoffe, Tildas Appetit steigt noch, wenn sie sich eingewöhnt hat und der Stress nachgelassen hat.
     
  14. mam-an

    mam-an Benutzer

    Na, das ist dochmal ein gutes Argument :biggrin:.
     
  15. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Dass Tilda langsam auftaut ist doch ein sehr positives Zeichen. Das hängt sicher auch mit ihrem sich langsam verbessernden Wohlbefinden durch die Diabetesbehandlung zusammen.
    Du könntest ruhig heute Abend schon erhöhen, vor allem wenn Du jetzt was gefunden hast, wo sie auch ausreichend gut futtert. Die abendlichen Zwischenwerte waren ja auch immer recht hoch.
    Dann bin ich mal gespannt was die TH-TÄ zu Lantus sagt. Manche lehnen das leider kategorisch ab. Preislich sparst Du mit Lantus sogar Geld, da es viel länger haltbar ist als Prozinc.
     
  16. mam-an

    mam-an Benutzer

    Danke für deine Einschätzung
    MPRE lag bei 325
    Habe wieder 2,4 gespritzt, bei der Dosis werde ich auch heute Abend bleiben.

    Heute morgen erwartete mich eine sehr aufgeweckte Tilda, die herumlief, mir um die Beine strich, sogar ein zartes Mau von sich gab.
    Die Eingewöhnung nimmt also neben der Diabetes-Behandlung auch ihren Lauf :up:.
    Tilda ist ja erst seit 6 Wochen bei uns und hat sich bis jetzt noch nicht getraut am Leben mit uns Zwei- und Vierbeinern teilzunehmen. Meist liegt sie verschüchtert auf ihrem Sofa im Arbeitszimmer. Das Ankommen dauert bei den Oldies aber immer seine 2 bis 4 Monate.

    Fressen klappt in den letzten beiden Tagen auch gut, habe wohl aktuell ihre Geschmacksrichtung getroffen. Hoffentlich bleibt es so, aus meiner Erfahrung schwankt das Fressverhalten bei den Oldies immer sehr. Bisher war das nie schlimm, war ja nie eine Diabeteskatze dabei.

    Eine Umstellung auf Lantus würde ich natürlich befürworten. Da Tilda eine Tierschutzkatze zur Pflege ist, gibt es aber leider nur eine Basis-Behandlung. Tildas Teststreifen und 100er Spritzen steure ich selber schon dazu.

    Ich wollte während meines Urlaubs eh das Gespräch mit der TÄ suchen und nachfragen wie sie zu Lantus stehen. Tilda wird ja nicht die erste Diabetes-Lady im Tierheim sein. Ich bin ja schon froh, dass sie mir Prozinc gegeben haben und nicht Caninsulin.
     
  17. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Tagsüber sind die Werte ja meist schon unter 200mg/dl. Leider gehen aber die Pres noch nicht mit. Theoretisch kann man nach 3 Tagen um 0,4IE erhöhen, würde ich aber bei Tilda nicht machen. Die Futtermenge schwankt sehr stark, so dass man nicht sicher sein kann, dass sie ausreichend frisst, um die Wirkung des Insulins abzufangen.
    Ich würde alle 2-3 Tage um 0,2IE erhöhen und Ketone messen - zumindest abends.

    Wie steht dein Tierarzt zu einem Wechsel auf Lantus?
     
  18. mam-an

    mam-an Benutzer

    Hier die aktuellen Werte.
    Zwei Tage bekommt Tilda nun die Dosis 2,4 IE. Kann ich schon ab morgen erhöhen oder soll ich noch ein paar Tage warten?
    Ich würde auf 2,8 IE erhöhen. Ist das zuviel bzw. zu schnell?

    Ab morgen habe ich eine Woche Urlaub, kann also besser Zwischenwerte nehmen.
     
  19. Toptiger

    Toptiger Benutzer

    Das wird hauptsächlich daran liegen, dass sie noch nicht richtig eingestellt ist, da gibt es oft diese Schwankungen!
     
  20. mam-an

    mam-an Benutzer

    Mich wundert, dass der BZ 2 Stunden nach dem Spritzen immer noch steigt. Ist das normal? Wirkt ProZinc so verzögert?
     

Diese Seite empfehlen