Anina's Gaia - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Anita, 1. September 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Anita

    Anita Benutzer

    Hallo Anina :smile:
    Habe gerade in deine Tabelle geschaut....
    :congratulations: :party2:
    Alles Gute für dich und Gaia! :wink2:
     
  2. Anina

    Anina Benutzer

    Ja!!! :smile:
    Die Vorbereitungen für die große Sause sind im vollen Gange.:nurse::nono:
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Sieht weiter gut aus. Bald gibts hier ne Party. :banana:
     
  4. Anina

    Anina Benutzer

    Hey
    In letzter Zeit ist es hier meinerseits etwas still geworden. Ich hatte recht viel um die Ohren und es gab ja auch eigentlich keine wichtigen Fragen mehr.
    Gaia hat sich nun wohl tatsächlich vorgenommen sich vom Lantus zu verabschieden. :cathug:
    Ich bin super Glücklich das sich das alles so gut entwickelt hat.:smile: Das hätte ich Anfangs nie für möglich gehalten als die Diagnose kam.
    Es ist zu 100% der Existenz dieses Forum zu verdanken, dass man sich gegen den Rat und die Meinung der Tierärzte für Lantus entschieden hat und sich nicht davon hat abbringen lassen. Dafür noch ein mal Vielen Dank an Euch alle!
    Ich hoffe das nun alles gut weiter läuft und das Gaia in ein paar Tagen ohne Lantus auskommen kann und natürlich das Die Remission dann auch stabil bleibt.
    Drückt uns weiterhin die Daumen! :wink2:
     
  5. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ich sehe genau was hier vor sich geht:lens:

    Da verabschiedet sich bald jemand vom Spritzbesteck:up:
     
  6. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Anina,

    Gaia geht abends gern zum +4 etwas tiefer. Eventuell ja auch schon zum +3. Daher mein Vorschlag.....gib ihr doch zum Apre etwas mehr Futter. Damit kannst du den BZ etwas abfangen.

    Du gibst zu jeder Mahlzeit dieselbe Menge. Was nicht unbedingt falsch ist, aber durch die (gewünschte) Überlappung der Dosen eben gerade in den ersten 3 Stunden vorhanden ist, wäre mehr Futter in dieser Zeit wahrscheinlich besser.
    Ich hatte zu den Pres immer mehr gegeben als zu den Zwischenmahlzeiten. Da muss man sich leider rantasten und für die eigene Katze den besten Weg finden.
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hey, da marschiert aber jemand kräftig bergab. Dann bin ich mal weiter gespannt!
     
  8. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Soviel später hast du ja jetzt nicht gespritzt. Da sollte es zur gewohnten Zeit morgen früh möglich sein zu spritzen. Und bei den 0,5 weniger dürfte der BZ auch zur normalen Zeit passen. Aber Gaia sieht das wahrscheinlich etwas anders:angry::wink:.
    Schauen wir mal, welche Überraschung sie für uns bereit hält
     
  9. Anina

    Anina Benutzer

    Ich habe nun 1,25 gespritzt. Vielen Dank für die schnelle Unterstützung.:blumig:
     
  10. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Anina,

    dein Plan klingt gut. An welche Dosis hattest du denn gedacht? Also die Reduzierung um 0,5 finde ich eigentlich passend. Wenn dann der BZ ü80 ist, würde ich spritzen.
    Wenn du die Spritze morgen früh nicht schieben kannst, wäre eine drastischere Reduzierung denkbar. Das hängt aber davon ab, wann der BZ jetzt wie schnell steigt. Ich würde in einer Stunde nochmal messen.

    Nachtrag: in der Tabelle steht auch 81 bei +1, Ist der BZ jetzt schon gestiegen? Dann würde ich jetzt spritzen
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2018
  11. Anina

    Anina Benutzer

    Hey,
    nun bin ich etwas verunsichert!
    Ab heute Mittag hatten wir wieder Werte unter 50. Ich habe zum A-PRE 75 g gefüttert (25g extra) und wollte eine halbe Stunde abwarten bevor ich die erneut reduzierte (dieses mal sogar 0,5 I.E.) Dosis spritze. Nun habe ich einen Wert von nur 64 gemessen und weiß nicht so recht ob ich überhaupt spritzen sollte. Ich hatte mit einem Wert >100 gerechnet und befürchte das wir zu tief kommen wenn ich nun spritze. Was haltet ihr davon erst dann eine geringe Dosis zu verabreichen wenn ihr Zucker wieder deutlich ansteigt?
     
  12. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    HAllo Anina,
    ich würde mit der Futterreduzierung warten bis die Werte sich mit oder ohne (:wink2:) Insulin stabilisiert haben.
    Gerade in der Reduzierungsphase muss man doch eher mehr füttern als weniger.
    Die guten Werte kommen sicherlich vom selbst wieder produzierten Insulin. Die Wärme kann die Werte auch noch beeinflussen, aber damit ist bei Menschen eher die Sauna gemeint oder aber direkte Sonnenbestrahlung. Die Durchblutung des Gewebes ist dann gesteigert und damit auch der Abtransport des Insulins.
    Die Reduzierung geht ja sehr flott:um 1IE innerhalb weniger TAge. Ich hoffe die Tendenz hält an.:up:
     
  13. Anina

    Anina Benutzer

    Hey Hallo
    Ja, das war keine so gute Idee und hat dann doch leider für Unregelmäßigkeiten gesorgt, anstatt hilfreich zu sein.
    Das werde ich definitiv machen, auch wenn sie das Testen doof findet und ich es gegen ihren Willen machen muss.
    Mit der Futterreduzierung wollte ich eigentlich warten bis sich die Schwankungen und Dosisanpassungen eingependelt haben, um nicht noch zusätzliche Faktoren zu verändern. Würdet Ihr das auch so machen oder jetzt schon weniger füttern?
    Das habe ich nun auch so gemacht. Zurzeit gehen die Werte trotz der regelmäßigen Dosisreduzierungen immer wieder runter in den Bereich um 50 mg/dl oder sogar tiefer. Ich werde heute Abend erneut um 0,25 auf dann 1,75 I.E. reduzieren weil ich heute wieder einen 40er-Wert hatte und mit 25 g felix gegengesteuert habe.

    Woran liegt es, dass der Wert trotz der Reduzierungen so tief geht, kann es sein, dass Gaia angefangen hat selber Insulin zu produzieren? Ich habe in der letzten Zeit aber auch ziemlich hohe Temperaturen in der Wohnung (Dachgeschoss) 28 Grad sind keine Seltenheit. Könnten die tiefen Werte auch dadurch begünstigt werden?
     
  14. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Mit den guten Werten braucht Gaia sowieso weniger Futter. Ich würde die Menge jetzt für normalgewichtige Katzen mit ca. 5 kg anpassen. Da gehe ich erstmal grob nach der Herstellerempfehlung vor. Wenn sich die Katze wenig bewegt, kann man etwas abziehen.
    Und dann regelmässig wiegen und ggf. nachjustieten.

    Bei dem niedrigen MPRE hättest Du erst hochfüttern sollen bis auf 90-100 oder gleich nochmal 0,25 reduzieren.
    Jetzt hattest Du einen 30er Wert und ziemlich viel Zuckerfutter gegeben (100g), was absolut nachvollziehbar ist. Leider wird es dann vermutlich den APRE hochtreiben. Trotzdem dann bitte heute Abend um 0,25 reduzieren.
    Gaia hat jetzt wohl massiv den Turbo angeworfen. Da kann es sein, dass Du fast jede Spritze reduzieren musst. Ich würde bei den niedrigen Werten lieber einmal zu viel reduzieren. Das ist entspannter als mit Zucker gegensteuern zu müssen.

    Manche Katzen kommen schon mit 50er Werten nicht so gut zurecht, wo die meisten noch völlig entspannt sind. Wenn Gaia so ein Fall ist, dann sowieso lieber etwas früher runter mit der Dosis.
     
  15. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Guten Morgen,

    das war wohl nichts mit dem >200er Mpre:wink:

    Generell wird das Insulin dem Futter angepasst. Eine Mahlzeit wegzulassen nur damit der Pre nicht so hoch ist, ist eine schlechte Idee. Und wie du siehst, ging das ja auch nicht ganz auf.
    Wenn du also demnächst weniger Futter gibst, kann es möglich sein, dass du auch weniger Insulin geben musst. Das entscheiden aber auch die Werte. Ist es eine minimale Futterreduzierung kann es sein, dass die Dosis trotzdem gehalten werden kann.


    Im Moment sieht es so aus, als müsstest du eh reduzieren. Zumindest würde ich eventuell heute Abend erneut reduzieren.

    Ganz wichtig.....wenn du ein eigenartiges Verhalten feststellst, bitte unbedingt messen. Die Symptome, die beschrieben hast, könnten durchaus auf eine Unterzuckerung hinweisen. Da kann man nicht nur beobachten. Wenn der BZ dann noch tiefer geht, kann es zur Bewusstlosigkeit kommen. Dann hast du ein echtes Problem und es kann nur noch ein TA helfen. Auch das kann dann unter Umständen schon zu spät sein.
     
  16. Anina

    Anina Benutzer

    Hey,
    ich habe mir die letzten Tage gedacht, dass ich hier Mal einfach keine Hoffnungen und Prognosen zum Besten gebe. Es hatte sich ja bisher leider nicht bestätigt. Also ganz entspannt und nichts herbeireden.
    Gestern Abend/Nacht hatten wir hier dann einen Tanz auf der 53 und ich konnte das erste Mal richtig sehen, wie man mit dem Futter gegensteuert und das es gut funktionieren kann so tiefe Werte zu Händeln, auch wenn es einen natürlich ordentlich in Beschlag nimmt.

    Um 3 Uhr nachts hatte sich Gaia, etwas wackelig auf den Beinchen, spontan vom Sofa in eine sehr versteckte Ecke der Wohnung zurückgezogen. Der Wert hatte sich da aber auch eigentlich schon wieder stabilisiert. Murle ist ihr gefolgt und wirkte besorgt, als Sie sich zu ihr gelegt hat und Sie beobachtete. Ich hatte irgendwie das Gefühl, das sie sich nicht so richtig wohlfühlt. Sie hat mich dann auch angeknurrt, als ich nach ihr sehen wollte, um zu versuchen noch einmal zu messen. Ich habe es dann gelassen und Gaia noch einige Zeit regelmäßig in ihrer Ecke besucht, um nach ihr zu sehen. Könnte es sein das es sich dabei um erste Anzeichen einer Unterzuckerung gehandelt hat? Es kann natürlich auch sein, das ich im Moment natürlich sehr sensibilisiert bin und da gar nichts los war.

    Gaia wiegt zur Zeit 4,7 kg. Allerdings ist sie ja durch die 6 Mahlzeiten beim Wiegen nie ganz nüchtern. Das war natürlich anders als sie nur alle 12 Stunden was zu essen bekam. Sie hat also seit der Diagnose bzw. in der letzten Woche stolze 0,5 kg zugenommen. Ziehen wir da mal großzügig 100 Gramm ab, dann sind es 400 Gramm. Das ist natürlich super, allerdings nimmt sie vielleicht auch etwas zu schnell zu. Das soll ja auch nicht so gut sein.
    Laut TA sollte Gaia ca. 5 kg Wiegen, früher wog sie immer Knapp 6 kg. Wir sind ja schon nah am (Idealgewicht) dran. Wenn sie die 5 kg erreicht hat, muss ja das Futter reduziert werden, damit sie nicht zu Dick wird. Ich muss in diesem Fall ja auch mit der Insulindosis runter gehen und dachte es in 0,25 I.E. schritten je ca. 5 Gramm Futter pro Mahlzeit zu versuchen. Was meint Ihr? Das Katzenklo sieht auch seit langer Zeit wieder ganz normal aus, keine riesigen Pissklumpen mehr. Das ist aber auch schon mit Can besser geworden. Jetzt ist allerdings alles wieder ganz normal.

    Ich bin gerade sehr zuversichtlich, dass wir es in den Griff bekommen. Drückt uns die Daumen und vielen lieben Dank für Eure Unterstützung, bisher. Schön das Ihr Euch die Zeit nehmt zu helfen.

    Gerade habe ich einen schon stark ansteigenden Wert von 114 gemessen. Vor 2 Stunden lag er noch bei 56. Wäre es nicht jetzt am besten um 1:00 Uhr nicht mehr zu füttern um den M-PRE nicht zu sehr zu steigern? Ich befürchte einen >200 Wert, wenn ich es mache.
     
  17. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Super. Ganz plötzlich scheinen die Schwankungen aufgehört zu haben. So kann es ruhig weitergehen.
     
  18. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Sieht gut aus. Der Rückwärtsgang ist wohl eingeleitet worden:up:
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Schade, dass der BZ zum APRE so krass gestiegen ist. Weniger Schwankungen wäre natürlich angenehmer. Kann aber vorkommen und viele Gründe haben. Das muss man einfach beobachten wie es sich jetzt entwickelt. Schauen wir mal wie es morgen ausschaut.
     
  20. Anina

    Anina Benutzer

    Hey,
    leider hatten wir zum A-PRE extrem hohe Werte. Ich hoffe das ist noch eine Unregelmäßigkeit die der Einstellungphase geschuldet ist.
    Bis zu einem gewissen Maß ist das doch auch normal oder muss ich mir da Gedanken machen? :frown:
     

Diese Seite empfehlen