Antje's Tom mit ProZinc

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von antjebantje, 28. Juni 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Wie von Silke prophezeit! Also ohne TroFu kein Insulin - bin gespannt.
     
  2. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    :up:, dass es ohne TroFu und ohne Insulin geht
     
  3. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Ich wollte mich jetzt noch mal melden zum Thema Tom und Trockenfutter:
    Ich habe jetzt das Trofu komplett weggelassen und "Oh Wunder " sein Wert ist jetzt bei ca. 100!
    Ich habe ihn gestern Abend und heute morgen kein Insulin mehr gespritzt und der Wert ist so geblieben. Klar könnte er besser sein, der Wert, aber immerhin.
    Ich will mich aber mal nicht zu früh freuen..
    Aber wenn Tom tatsächlich dadurch kein Insulin mehr bräuchte, wäre das ja so was von toll!!
    Mal sehen, wie es weitergeht..
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Dann bitte ganz weglassen. Sollte es überhaupt nicht ohne gehen, was ich aber nicht glaube, dann gibt es noch 3 Sorten, die diabetikergeeignet wären.
    Das RC gehört aber nicht dazu wie auch kein anderes der sogenannten Diabetiker Trofus.
    Probiere doch mal verschiedene Nafu Sorten. Da ich sicher was dabei.
     
  5. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Ich stelle morgens das Trofu natürlich weg, damit er nur das Nassfutter frisst. Das Trofu frisst er eher mittags und hält später am Abend, so ca. 3 Stunden nach der normalen Fütterung mit Nassfutter.
     
  6. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hast Du mal anderes Nafu probiert? Das Carny ist jetzt nicht soooo hochwertig und wird nicht immer vertragen. Es gibt ja noch x andere geeignete Sorten.
    Trofu riecht sehr stark und hat damit eine Art Suchteffekt. Wenn es tagsüber zur freien Verfügung steht, fressen sich viele Katzen damit satt und mögen dann kein Nafu mehr.
    Ich würde mal anderes Nafu anbieten. Von animonda vom feinsten gibt es sehr viel Auswahl. Da ist fast für alle Katzen was dabei. Aber auch Macs, Granatapet, Catz finefood, Bozita uvm. sind geeignet. Da findet sich immer was. Und etwas Abwechslung sollte auch dabei sein. Meine wollen auch nicht jeden Tag das Gleiche haben.
    0,1 IE ist quasi nichts. Lass das Trofu weg, dann brauchst Du vermutlich gar kein Insulin mehr zu geben.
     
  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Frisst er gleich morgens nach dem NaFu das TroFu? Oder frisst er es in den 6 Stunden? Der Nadir ist nicht immer bei +6. Je nach Futter kann er auch früher oder später sein.
     
  8. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Es sind wirklich nur 0,1 IE. Das Problem ist wirklich, das Tom nach ca. 6 Stunden, schätzungsweise ist das der sogenannte Nadir, fast immer einen Wert von ca. 50 mg/dl hat.
    Das Nassfutter frisst er eher schlecht, dafür halt umso mehr Trockenfutter.
    Wenn ich ihn dann später wieder messe, also kurz vor der nächsten Spritze, ist er oft bei ca. 180 aufwärts.
    Eine Tabelle habe ich so noch nie erstellt, da es Anfangs auch Probleme mit dem messen gab, da Tom sich heftig gewehrt hat:-(
    Ich probiere das aber mal aus, das ich einen besseren Überblick habe.
     
  9. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Vielleicht kannst Du mal eine Tabelle erstellen mit den Werten, damit wir einen Überblick haben.
    Diese Tierglucos sind übrigens heftig teuer und sie messen oft ungenauer als die Humanglucometer. Ich würde umstellen.
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn er genug Nafu frisst, kann man das Trofu einfach weglassen.
    Allerdings wirkt sich das innerhalb von 1-2 Tagen sicher auf den BZ aus.
    Unter Insulin Gabe musst Du also den BZ gut überwachen und ggf. Das Insulin reduzieren.
    Spritzt Du jetzt täglich alle 12 h Prozinc? Aber doch sicher nicht 0,1 IE, eher 1 IE oder? Das wäre der erste Strich auf der Spritze.
     
  11. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Hallo an alle,
    vielen Dank für eure sehr hilfreichen Kommentare.
    Ich werde versuchen, das Trockenfutter mal wegzulassen.
    Gibt es hierfür einen Trick (immer mehr reduzieren usw..) oder lasse ich es einfach weg?
    Einen Futterautomaten habe ich sogar schon und er kam schon zum Einsatz.
    LG Antje
     
  12. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Antje,

    das mit dem Futter für tagsüber oder zwischendurch nachts ist gar kein Problem. Fast alle hier nutzen einen Futterautomaten.
    Entweder er wird immer gleich leer gefressen oder man nimmt einen mit so vielen Fächern, dass man das letzt Fach leer lässt, auf das er sich dann 3 h vor der Spritze dreht.
    Somit ist das sichergestellt mit den Zwischensnacks.
    Lass das Trofu und insbesondere das RC Trofu weg. Es ist einfach nicht diabetikergeeignet, da es zu viele Kohlenhydrate enthält und somit den Blutzucker erhöht.
     
  13. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Hallo Antje und herzlich Willkommen bei uns im Forum mit Tom :blumen2:

    Bist du sicher, dass du nur 0,1IE spritzt? Oder sind das 1IE?

    Ich kann mich Simone nur anschließen. Was den BZ hochtreibt, ist das Trockenfutter und genauso auch Nassfutter mit Zucker und Getreide.
    Wenn du tagsüber nicht da bist und für nachts könntest du einen Futterautomaten nutzen. Das machen die meisten hier.
    Vielleicht braucht er ohne das ungeeignete Futter gar kein Insulin mehr.
     
  14. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Danke für die Antwort!
    Er hat vorher auch schon Nassfutter gefressen und meiner Meinung nach auch mehr, aber auch aufgrund seines Diabetes.
    Ich habe jetzt schon die zweite Futterumstellung und weiß so langsam nicht mehr, was ich machen soll.
    Das Trockenfutter bekommt er zwischendurch, da ich ja auch arbeite und es dann wenigstens sicher ist, das er wenigstens was zum fressen hat für den Notfall, das er wieder unterzuckert.
    Es ist schwierig für mich, ihm z.b. mittags Nassfutter zu geben, da ich ja nicht daheim bin oder eben erst ab ca. 15 Uhr.. Ich stelle das gesamte Futter auch schon Stunden vor dem füttern und spritzen weg.
     
  15. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Trockenfutter ist für keine Katze gesund und für Diabetiker erst recht nicht. Bitte lass es weg, wenn es möglich ist. Hat er vor der Diagnose auch schon NaFu bekommen? Und hat er dann auch so wenig gefressen? Vielleicht mag er die Sorte nicht.

    TroFu erhöht den BZ und hält ihn lange oben. Es gibt auch geeignetes TroFu, aber generell sollte darauf verzichtet werden.
    Das könnte auch die schwankenden BZ-Werte erklären. Wenn er mehr TroFu frisst steigt der BZ. Das enthaltene Getreide hält den BZ lange hoch. Je nachdem wieviel es gibt. Es ist auch möglich, wenn er tagsüber TroFu frisst und nachts nichts, dann der BZ zum Abend hoch ist und morgens dann wieder niedriger. Wenn er einige Tage kein TroFu frisst, wird der BZ noch weiter sinken.
    Also hätte Tom gute Chancen insulinfrei zu werden wenn das TRoFu weggelassen wird.

    Auch sollte das Futter ca. 3 Stunden vor der Spritze weggestellt werden. Wenn es kurz vor der Spritze noch Futter gab, wird ein Futterwert gemessen. Dieser ist höher als der eigentliche BZ. Dann denkst du 'super, der Wert ist spritzbar', aber der normale Wert wäre tiefer und eventuell noch nicht spritzbar.

    Wie sind denn die Zwischenwerte?
     
  16. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Er frisst das Diabetes Trockenfutter von Royal Canin und das Nassfutter von Carny. Er bekommt morgens um 6 Uhr und abends um 18 Uhr Nassfutter, ca.1 Beutel(85g) Diese Portion frisst er aber nie ganz auf, manchmal frisst er es später noch, manchmal nicht. Ich habe ihm auch schon mehrmals Gourmet Gold, welches er aufgrund des Zuckers eigentlich nicht fressen soll, unter das Carny gemischt.. Zwischendurch frisst erzusätzlich nich Trockenfutter. Andere Erkrankungen sind nicht bekannt..
     
  17. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Antje?,

    :heart:lich Willkommen hier. Bitte fülle doch die Vorstellung aus.

    Es ist ziemlich ungewöhnlich, dass Tom mit so einer geringen Dosis unterzuckert und bei fehlendem Insulin so hoch geht. Als ich gelesen habe, dass er bei der kleinen Menge Insulin so niedrige Werte hat, dachte ich, dass er vielleicht keinen Diabetes hat. Dazu würden dann aber die höheren Werte bei fehlendem Insulin nicht passen.

    Was, wieviel und wann frisst Tom? Eventuell kann man mit dem Futter noch etwas Gleichmäßigkeit in die BZ-Werte bringen. Gibt es noch andere Erkrankungen?
     
  18. antjebantje

    antjebantje Benutzer

    Hallo:-)

    ich habe eine Frage zu den Blutzuckerwerten meiner Katze:
    Tom (13 Jahre alt, Freigänger, Diabetes seit März 2020) bekommt täglich im Abstand von 12 Std. jeweils 0,1 IE Prozinc-Insulin. Er frisst mehr oder weniger gut, nie viel, aber er frisst. Jetzt kommt es immer häufiger vor, das er trotz der niedrigen Insulingabe immer wieder bei Werten zwischen 1,7-3 mmol/l (entspricht 30-Ca. 54 mg/dl) schwankt. (ca. 6 Stunden nach dem spritzen) Ich habe trotzdem den Eindruck, das es ihm gut geht.
    Vor kurzem hatte er kurz vor dem fressen und spritzen einen Wert von 3 mmol/l, so das ich ihn erst gar nicht gespritzt habe. Am nächsten Tag hatte er kurz vor dem fressen dafür wieder einen Wert von 19 mmol/l, was natürlich viel zu hoch ist.
    Wie sind da eure Erfahrungen? Habt ihr ähnliches erlebt?
    Ich muss dazu sagen, das Tom zweimal am Anfang seiner Therapie starken Unterzucker hatte (ausgelöst durch zu hohe Insulingabe auf Empfehlung des Tierarztes und meiner eigenen Unsicherheit :-() und er mir fast bewusstlos wurde. Nur durch Traubenzucker ins Mäulchen hab ich ihn wieder aufgepäppelt.
    So etwas will ich nie wieder erleben, war richtig schlimm..
    Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, das wäre sehr nett! Danke euch:-))
     

Diese Seite empfehlen