Birgit mit Dickie - Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von Tantefrieda, 18. November 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Tantefrieda

    Tantefrieda Benutzer

    Hallo und Danke für die Aufnahme,
    wir haben letzte Woche die Diabetes-Diagnose bekommen, das Blutbild wurde auf unseren Wunsch/Verdacht hin erstellt. Dickie hat die letzten Wochen ungewöhnlich viel getrunken und da wir seine Schwester vor 2 Jahren an Diabetes (von 2 Tierärzten nicht erkannt, es hat keiner Blut genommen) verloren haben, waren wir hier sensibilisiert.

    1. Name, Alter der Katze?
    ->Dickie, 12 Jahre

    2. Geschlecht der Katze, kastriert oder nicht?
    ->männlich, kastriert

    3. Datum der Diabetes-Diagnose?
    ->6.11.2018

    4. Gewicht der Katze im Moment? Was ist das Idealgewicht der Katze? (Wenn das Idealgewicht nicht bekannt ist: ist die Katze im Moment übergewichtig, abgemagert oder normalgewichtig?)
    ->7,8 kg, Wunsch-/Ziel 6,8

    5. Bekam die Katze vor ihrer Diagnose Cortison? Wenn ja, wann?
    ->nein

    6. Beschreibe alle weiteren Erkrankungen der Katze.
    z.B. Niereninsuffizienz, neuropathische Erscheinungen, Verdauungsprobleme, usw.
    ->aktuell Zahnprobleme mit Schmerzen und Entzündung - OP geplant
    ->immer schon Herzgeräusche, aber bisher ohne Probleme
    ->vor 5 Jahren Struvit, seither mehr Flüssigkeit und Futterumstellung, jetzt Struvitfrei

    7. Beschreibe die Medikamente, Naturheilmittel, Nahrungsergänzungsmittel die die Katze momentan erhält.
    ->Provinz,
    ->1/3 Kapsel Lansoprazol
    ->Selen/Vitamin E (Spritze, 2 pro Woche)
    ->Metacam (bei Bedarf wegen der Zahnschmerzen)

    8. Was für Futter-Sorten frisst die Katze? (Nassfutter und/oder Trockenfutter bitte inklusive Markennamen)
    ->Nassfutter Kattovit Diabetes/Gewicht
    ->sehr wenig Trockenfutter Kattovit Diabetes/Gewicht (als Leckerli in der Spielmaus)

    9. Misst du regelmässig nach Ketonen? Wenn ja, wie oft misst du? Mißt du im Urin oder im Blut?
    ->Nein

    10. Hatte deine Katze schon mal erhöhte Ketone? Oder sogar eine diabetische Ketoazidose (DKA)? Wenn ja, bitte beschreiben.
    ->Nein

    11. Generelle Infos zu den Insulin-Sorten die die Katze bis jetzt erhalten hat.
    ->ProZinc, seit 8.11.

    12. Bitte schreibe im Detail die Insulin-Dosen und Blutzuckerwerte der letzten 2 Wochen auf, wenn diese vorhanden sind.
    ->Start mit 1,5 IE ProZinc am 8.11.
    ->10.11. 1,5IE
    +6 115
    +7 151
    +8 158
    +12 190
    Reduktion auf 1 IE
    -> 11.11. pre 192, 1 IE,
    abends 1 IE
    -> 12.11. pre 223, 1 IE
    +6 109
    abends 1 IE
    -> 17.11. - Tagesprofil
    pre 235, 1 IE
    +2 106
    +3 53 -> Nachfüttern
    +4 75
    +5 98
    +7 118
    +9 106
    +11 125
    -> 0 IE
    -> 18.11., pre 216, 0,5 IE
    +3 122
    -> die Insulin-Reduktion erfolgt in ständiger enger Abstimmung mit der Tierärztin.
    13. Welches Modell von Glucometer benutzt du?
    -> Alpha Track von About

    14. Welche Sorte Insulin-Spritzen benutzt du?
    ->Omnican 20

    15. Wie hoch war der letzte Fruktosamin-Wert? (inklusive Referenz des Labors)
    ->516, Labor sagt 190-365

    16. Wie hoch war der letzte Schilddrüsen-Wert bzw. T4/Gesamtthyroxin? (inklusive Referenz des Labors)
    ->24,5 Labor sagt 10-60

    17. Ergebnisse von der aktuellen Blutuntersuchung ("großes Blutbild" und "klinische Chemie"). Diese kannst du dir direkt beim Tierarzt kopieren oder auch zufaxen lassen. Hier sollten alle Ergebnisse aufgeschrieben werden plus die Referenz des Labors. Es ist auch wichtig zu wissen, ob die Katze bei der Blutabnahme nüchtern war.
    -> Kater war nüchtern und bis auf Fruktosamin und Alk. Phostatase (136, Labor sagt 12-73) waren alle Werte super im Normbereich.

    18. Alle weiteren zusätzlichen Infos, die hilfreich sein könnten.
    ->geplant ist diese Woche mit einem Herz-Ultraschall die OP-Tauglichkeit zu prüfen, damit nächste Woche die Zahn-OP stattfinden kann.
    ->Da Dickie so extrem gut auf das Insulin reagierte, wurde zusätzlich eine Pankreasentzündung vermutet und durch die Blutuntersuchung auch bestätigt. Darum die zusätzliche Therapie mit Lansoprazol und Selen/Vitamin E.
     

Diese Seite empfehlen