Christiane's Herr Artig mit Lantus

Futschi

Benutzer
Ich glaube nicht,dass es an der Futterreduzierung liegt. So drastisch war es doch nicht. Vielleicht doch ein "Messfehler". Ob du jetzt wieder mehr füttern solltest, kann ich nicht sagen. Es könnte das weitere Abnehmen verhindern. Dann solltest du ihn aller 2 Tage wiegen, um zu sehen, ob er weiter so stark abnimmt.
OK vielen Dank. Das mache ich dann auf jeden Fall so. Es geht ihm sonst auch prima. Er fühlt sich natürlich auch wohler mit weniger Gewicht. Ich beobachte und berichte :smile:
 

simone_monkie

Benutzer
Ich glaube nicht,dass es an der Futterreduzierung liegt. So drastisch war es doch nicht. Vielleicht doch ein "Messfehler". Ob du jetzt wieder mehr füttern solltest, kann ich nicht sagen. Es könnte das weitere Abnehmen verhindern. Dann solltest du ihn aller 2 Tage wiegen, um zu sehen, ob er weiter so stark abnimmt.
 

Futschi

Benutzer
auf jeden Fall ist die Gewichtsabnahme zu schnell. Fühlt er sich denn auch so viel weniger an?

Nee, ehrlich gesagt nur minimal. Man sieht es aber auf jeden Fall schon. Also sollte ich ihm vielleicht mehr geben? 45 +15 +15+ 15? Ich bin dumm gewesen, ich hätte ihn mal nach dem TA direkt auf meine Waage stellen sollen, warum komme ich auf sowas immer erst hinterher:rolleyes::amazed:

Und die TÄ sagte nur 40 Gramm in 12 Stunden, da wäre der jetzt ein Strich in der Landschaft, der würde verhungern. Er schnarcht etwas weniger....
 
Zuletzt bearbeitet:

Futschi

Benutzer
Huhu, also er hat mit 2 IE einen APRE von 156. 8ch hab die 2 mal gehalten, wir geben die ja erst seit gestern und er muss sich vielleicht erstmal wieder einpendeln.

Andere Frage. Vor 12 Tagen in der TK hatten wir Herr Artig ja gewogen und es waren 6.9 KG. Ich hab ihn eben auf meiner Waage gewogen, es sind noch 5,6 KG. Jetzt geht natürlich jede Waage etwas anders. Aber wären 1,3 kg in 12 Tagen nicht viel zu schnell?

Danke euch
 
Zuletzt bearbeitet:

Futschi

Benutzer
@Christiane: Marie-Jette ist immer sehr besorgt um ihren Toby. Er war das Geschenk ihrer durch einen Unfall verstorbenen Eltern. Da kann man schonmal etwas in den falschen Hals bekommen. Nimm es ihr nicht übel bitte.

Und

@Marie-Jette

Ich will mich auch nicht streiten. Das Thema ist ja mit meiner Nachricht auch abgehakt. Aber mir war es eben wichtig, das nochmal richtig zu stellen.

Es tut mir sehr leid, wenn ich da vielleicht auch etwas hoch gefahren bin. Noch mehr tut es mir leid, was Sarah mir da gerade erläutert hat. Ich kann wirklich jeden verstehen, der sich Sorgen um sein Tier macht, vor allem wenn da noch so eine tragische Geschichte wie bei dir dahinter steckt. Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Du schaffst das bestimmt.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Ihr Lieben, bitte streitet euch nicht.

@Marie-Jette: Christiane sprach allgemein von der Diabeteserkrankung bei Katzen und wie sie von Tierärzten verkompliziert dagestellt wird, sodass manche sich das Ganze dann nicht zutrauen und ihre Katze lieber abgeben oder, noch schlimmer, gar einschläfern lassen. Das es einfach ist, hat niemand gesagt. Und sie hat dich mit ihrer Formulierung auch nicht persönlich gemeint.

@Christiane: Marie-Jette ist immer sehr besorgt um ihren Toby. Er war das Geschenk ihrer durch einen Unfall verstorbenen Eltern. Da kann man schonmal etwas in den falschen Hals bekommen. Nimm es ihr nicht übel bitte.
 

Futschi

Benutzer
Vielleicht wäre das ja auch was für dich. Klar umsonst macht das keiner. Aber wann brauch man das mal. Eigentlich nur im Urlaub und zu besonderen Anlässen. Wenn ich hier in der Nähe bin, fahre ich selber kurz heim. Meistens war ich im Umkreis von 20 km und aktuell bin ich ja bis auf das einkaufen und mal zu meiner Familie fahren wie jeder andere Zuhause.

Gerne, ich wohne aber leider in Hessen :confused:
 
Oben