Diätfutter bzw. Schonkost für sensiblen Magen-Darm gesucht

Tanja H

Benutzer
Ich habe bei meinem damals 16jährigen nieren- und chronisch pankreaskranken Kater das Futter umgestellt (auf Barf). Es war nicht unbedingt immer einfach oder lustig - für uns beide. Aber das war es wert. Jetzt ist er 17, es geht ihm klinisch deutlich besser, er hat mehr Lebensqualität als vorher (weil deutlich weniger Symptome von beiden chronischen Krankheiten) und seine Blutwerte sind stabil. Ich denke, er wird wohl noch einige Zeit meinen Alltag bestimmen. :cathug:

Na, das hoffe ich doch sehr, daß er das tut. Mittlerweile haben wir (also Julie!) auch keinen Durchfall mehr, kein Erbrechen und es scheint, als sei der Juckreiz auch weg. Ich vermutet tatsächlich Hühnereiweiß, denn selbst mit dem hypoallergenic Futter Medica vom Fressnapf hatte sie noch Symptome. Erst, jetzt, nachdem ich nur noch Insekt mit Kalb füttere, also ein Protein, was sie vorher auch so gut wie nie bekommen hat (weder Rind noch Insekt), scheint alles besser zu werden. Und das Futter schmeckt ihr, ich hab also keine Umgewöhnung.
 

Tanja H

Benutzer
Nach mehreren Irren und Wirren mit weiterem Durchfall und Erbrechen hat sich nun tatsächlich rausgestellt, daß Julie kein Futter mehr von "Großtieren" verträgt, also kein Rind, Rentier, Wild, Pferd. Auch Insekt mit Huhn vom Mjamjam hat sie nur kurzzeitig vertragen. Entgegen allen Annahmen ist Geflügel genau das, was sie am Besten verträgt, obwohl die meisten Futterallergien auf Hühnereiweiß zurückzuführen sind. MEDICA Hypoallergenic Huhn frißt sie sehr gerne und sie verträgt es auch. Kein Durchfall mehr, kein Erbrechen.

Das ist echt nicht einfach: Diabetiker-geeignet, Allergiker-geeignet UND mögen muß sie es auch noch. Magendarm-Reinigung haben wir auch durchgeführt, im Moment sind wir noch beim Aufbau der neuen Darmbakterien. Aber wir sind auf einem guten Weg :smile:
 
Oben