Franzi's Bambam mit Caninsulin

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Sarah feat. Sally, 3. Dezember 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Griass di Franzi mit Bambam,

    herzlich willkommen.
    Du kannst argumentieren, dass TroFu nicht katzengerechtes Futter ist (Katzen sind von Natur aus Fleischfresser). Futter mit hohen Fleischanteil, ohne Getreide (das treibt den Blutzucker in die Höhe), ohne Zucker, ohne Kartoffeln, Reis und möglichst ohne pflanzl. Nebenerzeugnisse mit einem KH-Anteil von max. 10 % sind ideal für Katzen (auch für Nicht-Diabetiker).
    Du bekommst dieses Futter im Zoofachhandel: einige Sorten von Animonda, Miamor (die Sorten ohne Reis), Macs usw. sind höherwertiges Katzenfutter. Du musst kein spezielles Diabetikerfutter füttern.
    Lass dir bloß kein Futter von der Tierärztin aufbrummen, die meisten haben keine Ahnung von geeigneten Futter.

    Bitte aufpassen: keine Futterumstellung, solange du Caninsulin gibst - das "böse" Trofu bzw. Feuchtfutter mit Getreide hält den Blutzucker künstlich in die Höhe nd das ist gut so, weil die Wirkungsweise von Caninsulin dem Fressverhalten eines Hundes (=Can) entgegenkommt.
    Caninsulin hat die größte Wirkung in der Zeit zwischen 4-6 Stunden nach der Spritze. Die Kurve fällt sehr stark ab und geht dann schnell wieder hoch.
    Darum ist es für Katzen nicht geeignet. Katzen haben einen anderen Stoffwechsel.
    Warum benutzen wir kein Caninsulin?

    Selbstverständlich kannst du die Zeiten an deine für dich passenden Zeiten anpassen. 1/2 Stündlich vorverlegen ist eine gute Idee.

    Bitte schau, dass du das Caninsulin los bekommst. Wie schon Silke geschrieben hat, scheint dein TA nicht viel Ahnung von "Diabetigern" zu haben.
    Einen Diabetiker lässt man nicht lange nüchtern - wie lange soll er denn nüchtern bleiben?

    Ach ja: In diesem Thread kannst du alle Fragen stellen,die du im Zusammenhang mit der Einstellung von BamBam hast - es gibt keine blöden Fragen, nur blöde Antworten!:nice:
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Franzi,

    herzlich willkommen hier auch von mir.
    Sorry, wenn ich das so schreiben muss, aber von Katzendiabetes hat Deine TÄ leider nicht viel Ahnung bzw. ist auf einem stark veralteten Stand. Leider trifft das auf sehr viele TÄ zu. Da ist Deine TÄ keine Ausnahme. Wenn sie sich seit ihrem Studium zu dem Thema nicht mehr weitergebildet hat, dann wird eben sowas wie die Kombination von Caninsulin (weil man das im Studium gehört hat) und RC-Diabetiker-Trofu (weil das die Futtermittelhersteller bei den TÄ stark bewerben) verordnet. Leider ist das so ziemlich die schlechteste Variante. Zumal viele Katzen von Trofu die berühmten Struvitsteine bekommen.
    Caninsulin wurde für den Stoffwechsel von Hunden gemacht, dh. es haut für recht kurze Zeit den Blutzucker mal richtig in den Keller, um ihn dann recht schnell wieder ansteigen zu lassen. Eine Katze damit dauerhaft in den gesunden Bereich unter 200 zu bekommen ist quasi unmöglich und eine Remission zu erreichen auch.
    Damit sind ständig hohe Werte und die Gefahr von Unterzucker vorprogrammiert.
    Das RC-Futter, vor allem das Trofu, hat zu viele Kohlenhydrate, was dann den Blutzucker außerdem noch oben hält.
    Seit ca. 4 Jahren gibt es das extra für Katzen zertifizierte Prozinc. Das darf jeder TA sofort verschreiben. Allein die Tatsache, dass Deine TÄ es damit vermutlich noch nie probiert hat, sagt schon aus, dass sie sich in den letzten Jahren nicht näher mit der Materie beschäftigt hat. Frag sie mal. Klaro, dass sie sagt sie hätte mit Can die besten Erfahrungen, wenn es vermutlich das einzige Insulin ist mit dem sie Erfahrung hat.
    An Deiner Stelle würde ich also umgehend anfangen den Blutzucker zu messen, was Du ja vorhast mit dem bestellten Gerät. Du kannst Dir aber ruhig auch ein anderes besorgen, wo evt. die BZ-Streifen günstiger sind und das bestellte nur zur Ketonmessung verwenden. Ein Zweitgerät schadet auch grundsätzlich nicht. (Ich habe das adia vom diabetiker-bedarf.de, da gibts das Starterpack für 27,90 mit 110 Streifen inklusive). Die Geräte gibts (fast) kostenlos, da die Hersteller mit den Streifen verdienen. Denke daran, dass die Ketonstreifen nicht dabei sind und Du sie extra kaufen musst. Sie sind leider seeeehr teuer, aber man braucht sie meistens nur am Anfang im Zuge der Einstellung.
    Bitte sprich Deine TÄ unbedingt auf Prozinc an. Jeder Tag mit Caninsulin ist verlorene Zeit und die Einstellung funktioniert einfach nicht gut damit bei Katzen. Selbst wenn sie sagt, dass sie mit Prozinc keine Erfahrung hat usw., dann würde ich trotzdem auf Prozinc bestehen. Sie muss es Dir nur bestellen.
    Beim Futter würde ich auch keine Kompromisse machen. Unter nfe-rechner.de kannst Du jedes Futter checken oder eben die Inhaltsstoffe auf der Packung lesen. Alles Futtersorten mit unter 10% KH-Wert in Trockenmasse sind geeignet. Davon gibts ne Menge z.B. beim Fressnapf (teilweise Premiere, außerdem fasst alle von animonda adult oder carny, catz finefood, Bozita usw.)
    Du kannst die Spritzzeiten problemlos im Halbstundentakt nach vorne schieben, so wie es Dir passt. Das kannst Du unmittelbar angehen.
    Warum sollst Du denn mit Bambam am Freitag nüchtern und ohne Insulin zur Blutabnahme gehen? Was soll denn da geprüft werden. Sollte es um BZ-Messung gehen, ist das nicht nötig, da Du das ja selbst machst. Das Geld kannst Du Dir dann sparen. Und für die meisten anderen Blutwerte muss die Katze ebenfalls nicht nüchtern sein.
    Ich würde aber in jedem Fall die Zähne checken lassen, sofern noch nicht erfolgt, da Zahnentzündungen neben zu KH-haltigem Futter und Übergewicht oft Auslöser für Diabetes sind. Und den Urin solltest Du auch auf Bakterien, Sedimente und ph-Wert prüfen lassen. Dann aber labortechnisch und nicht nur per Urinstick. Entweder Du fängst den Urin selbst auf oder die TÄ kann auch die Blase ausdrücken.
    Bitte besorge Dir noch die Blutwerte beim TA. Du kannst sie hier einstellen, ich schaue gerne mal drüber.
    Wie wird Bambam denn momentan gefüttert? Mit den hohen BZ-Werten und dem Untergewicht sollte er so viel bekommen wie er will und auch nicht nur 2x täglich, sondern mehrere Mahlzeiten tags und auch nachts.
    Du solltest Dir auch unbedingt einen Futterautomaten besorgen. Mit einem Langzeitinsulin (Prozinc, Lantus) sollte die Katze mehrere Mahlzeiten tags und nachts bekommen, eine größere zur Spritze und dann 2-3 kleinere dazwischen, z.B. jeweils tags und nachts 70 g + 2 x 40 g. Das lässt sich per Automat nachts und bei Abwesenheit am besten regeln.

    Wir helfen Dir gerne mit allem rund um Diabetes auch bei der Einstellung. Dafür gibt es dieses Forum, eben weil die meisten TÄ sich mit der Materie zu wenig auskennen. Deine TÄ brauchst Du eigentlich nur für die sonstigen Untersuchungen und die verschreibungspflichtigen Medikamente.
     
  3. fledi86

    fledi86 Benutzer

    Guten Morgen ihr Lieben, :smile:

    vielen Dank für eure Antworten.

    @ Petra: Der Magen-Darm-Infekt war wirklich nur ein Magen-Darm-Infekt, da auch meine Katzendame erkrankt war. Sie haben sich gegenseitig angesteckt.
    Laut der Ärztin waren nur 2 Werte schlecht; einmal Zucker und noch ein Wert, den ich jetzt leider nicht weiß. Ansonsten hätte er super Blutergebnisse gehabt.
    Er hatte vor Jahren mal einen schlimmen Harnwegsinfekt, mit Steinchen, Gries und Blut. Meine alte TA hat dies leider nicht in den Griff bekommen.
    Dadurch bin ich nun zu meiner neuen TA gekommen. Ich vertraue ihr schon, keine Frage. Wegen dem Futter habe ich nun entschlossen, dass ich es mit meinem versuchen werde. Er hat die ganzen Jahre Futter mit wenig Kohlenhydrate bekommen, das soll auch so bleiben. Und da ich bis jetzt ja noch keine Blutzuckerwerte habe, da ich mir noch ein Meßgerät heute besorgen muss, kann ich auch nicht sagen, wie sich seine Werte mit meinem Futter und Insulin verändern.
    Ich werde mir am Freitag auf alle Fälle eine Kopie der Blutwerte geben lassen.

    @Sarah: Ich werde auch das mit dem Insulin ansprechen müssen. Sie meinte halt sie hat die besten Erfahrungen damit. Klar, dass ist wie beim Menschen, der eine Arzt sagt so der andere so. Trotzdem werde ich es ansprechen.
    Ich habe mich auch für ein Blutzuckermessgerät entschieden. Ich werde eins aus der Humanmedizin wählen wo man auch gleichzeitig die Option des Ketonwertes hat. Dann habe ich mit einem Gerät alles abgedeckt.

    Nun aber mal eine andere Frage, die mich seit gestern umgemein beschäftigt.
    Bambam hat gestern morgen um 8.30 Uhr seine erste Insulinspritze erhalten. Weil 12 Stunden dazwischen sein sollen, hat er die nächste Dosis um 20.30 Uhr erhalten. So, nun gebe ich ihm heute morgen um 8.30 Uhr und heut abend um 21.30 Uhr wieder.
    Dies geht aber auch noch heute, da ich ab morgen wieder um 7.00 Uhr auf der Arbeit sein muss.
    Darauf habe ich auch meine TA aufmerksam gemacht und sie meinte nur, was soll ich ihnen sagen, es müssen 12 Stunden dazwischen sein. Na vielen Dank auch, sie kann ihren Hund ja mit auf die Arbeit nehmen... ich leider nicht.
    Da ich am Freitag auch erst um 8.45 den nächsten Arzttermin habe und Bambam nüchtern und ohne Insulin das Blut abgenommen bekommen soll werde ich versuchen, die Woche irgendwie rum zu bekommen auch mit diesen Zeiten der Verabreichung. Aber auf dauer, geht das leider nicht. Am liebsten hätte ich die morgens 6.30 Uhr und Abends dann halt 18.30 Uhr.

    Hat jemand eine Idee wie ich dies Umstellen kann? Kann ich evtl. jeden Tag eine halbe Stunde früher spritzen, damit ich nach ein paar Tagen bei 6.30 angekommen bin?

    Vielen Dank für eure Hilfe. Auch wenn ich meine TA mag und ihr vertraue fühle ich mich gerade sehr ins kalte Wasser geworfen. :frown:
     
  4. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo FRanzi,

    herzlich willkommen hier im Forum:nice:

    2 x 2 IE Canuinsulin ist keine kleine Dosis. Man rechnet 0,25IE pro kg Körpergewicht- macht bei 5kg 1,25IE. Rechnet man bei sehr hohen BZ-Werten mit 0,5IE/ kg Körpergewicht ergibt das 2,5IE.
    Das ist eine normale Startdosis, eher etwas zu hoch als besonders niedrig - wie deine Tierärztion behauptet hat.:wink:

    Lass dir unbedingt die Blutergebnisse aushändigen, die kannst du dann hier einstellen.

    Was könnte der Auslöser für den Diabetes sein? Oft ist es eine Behandlung mit Cortison, das ist bei Bambam aber nicht der Fall.
    Wie sehen die Zähne aus?
    Wurde der Urin auf Bakterien untersucht? Viele Diabetiker haben eine Blasenetzündung, die zuerst behandelt werden muss, damit das Insulin richtig greifen kann -> Harnwegsinfekte

    Der "Magen-Darm-Infekt" könnte ein Symptom einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sein - ein Auslöser für Diabetes -> Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
    Wurde in diesem Zusammenhang die specFPli bestimmt? Wenn nicht, könnte man diesen Werte noch nachfordern, sofern das Blut in ein externes Labor gegangen ist. Frag doch am besten noch heute in der Praxis nach.
    Dass du dich selbst informierst, sollte deine Tierärztin nicht verägern - leider alles schon dagewesen.

    Zum Futter der Tierärztin: Entweder sagts du die Wahrheit: dass du Trockenfutter ablehnst und dass ein spezielles Futter gar nicht nötig ist. (Menschen mit Diabetes essen auch ganz normal, die Diätnahrungsmittel für sie wurden sogar verboten).

    Oder wenn du unnötige Diskussionen zurzeit vermeiden willst, sag, dass deine Katze kein Trockenfutter frisst und neues Futter generell ablehnt.:ang:
     
  5. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Hallo Franzi und herzlich Willkommen bei uns mit Bambam :blumen2:

    Ein spezielles Diabetesfutter ist nicht notwendig. Und Royal Canin ist - sowohl als Nass- als auch als Trockenfutter - gänzlich ungeeignet. Bambam braucht ein Futter ohne Getreide, Zucker, pflanz. Nebenerzeugnisse, Reis, Nudeln, Kartoffeln usw... Vom Premiere-Sortiment gibt es da einiges geeignetes. Z.B. das Meat Menü oder auch das Jelly und Ragout in den Tütchen.

    Leider ist auch das Caninsulin für Katzen nicht geeignet. Es ist für Hunde gemacht.
    Warum benutzen wir kein Caninsulin?
    Am besten geeignet sind Langzeitinsuline wie Lantus oder Levemir. Seit einiger Zeit ist ProZinc für Katzen zugelassen. Sprich deine TÄ am besten mal darauf an.

    Ein BZ-Messgerät für Tiere ist nicht nötig. Es reicht ein einfaches Humangerät aus der Apotheke oder Drogerie. Bitte besorge dir umgehend eins, um den BZ selbst zu messen. Bei Caninsulin ist die Unterzuckerungsgefahr recht groß.
     

Diese Seite empfehlen