Gabi's Henry - nun ohne Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Sarah feat. Sally, 19. Januar 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    So, ich habe nun alles aktualisiert und mich ein wenig beruhigt. Und auch der TA hat keine Welle gemacht. Ich soll halt aufs Futter achten. :erwhat: Mach ich doch ...
    Hier sind ja noch mehr Katzis mit Diabetes und CNI. Ich habe leider den Überblick verloren. Mainzelmeedsche? Was füttert ihr? Falscher Thread?
    Die Aufregung hilft ja auch nicht weiter.
    Es wäre schön wenn ihr nochmal über das Blutbild schaut.

    Lisa ist Anfang letzter Woche böse von der Anrichte gestürzt und das hat wohl die Arthrose mächtig angefeuert: Gelenke geschwollen und vielleicht entzündet. Ich soll Metacam geben.

    Ich fahre von Samstag bis Samstag das erste Mal eine Woche weg. Die Tiger sind dann fremdbetreut - mobiler Katzensitterdienst, der auch 2x spritzt. Ich werde alle Spritzen vorab aufziehen und in den Kühlschrank legen. Mit 0,5 IE ist der BZ im Moment stabil. Ich habe sehr viele Zwischenwerte genommen, um sicherer zu sein und denke, dass es so gehen kann.
    Puh, es ist aufregend und ich hoffe, dass ich entspannen kann..

    Ganz liebe Grüße
    Gabi mit Henry, Lisa und Luis (im Herzen: Luzy, Hexe, Minka, Pia und Fritz) Es weihnachtet, da wollen wohl alle genannt werden! :santa:
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ah, jetzt verstehe ich auch warum der Phosphatwert im August unterhalb der Referenz war. Das lag am Nierenfutter. Zu niedrig sollte er auch nicht fallen. Das braucht die Katze schon.
    Was hat jetzt der TA Besuch noch ergeben?
     
  3. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Zwischen April und August haben wir nur Renal gefüttert (RC und Hills) Nafu + Trofu. Und mit Sicherheit die Diabetes provoziert...
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Gabi,
    erstmal ruhig bleiben. Einen Phosphatbinder war nach den letzten BBs vom April und August nicht nötig, da der Phosphatwert ganz prima lag. Die Nierenwerte waren im August sogar alle top. Deshalb bitte kein Ipaktine aufschwätzen lassen, wenn das nicht nötig ist. Ipaktine bringt nicht den Crea runter, nur den Phosphatwert. Beim Phosphatbinder würde ich auch eher Aluoxid empfehlen, da es potenter ist. Das kennen die TÄ aber meistens gar nicht.
    Du bekommst eigentlich alle nötigen Dinge zur Behandlung einer CNI rezeptfrei online. Brauchst also weder Nierenfutter, noch Phosphatbinder etc. vom TA mitnehmen.
    Ich schau nachher gerne mal aufs BB, wenn Du es einstellst und gebe dann gerne Tipps.
    Also dont't panic.
    Beschreibe auch bitte, ob Henry irgendwelche Symptome hat wie Brühe erbrechen, schlecht fressen etc.
     
  5. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Hallo Zusammen,
    ich sitze beim TA mit Lisa, die plötzlich nicht mehr springen kann :confused:und habe das neue Blutbild (13.12.) von Henry abgeholt: Kreatinin 256 :eek: . Beim letzten BB August 1,50 mg/dL und im April 186
    Bin etwas panisch! Was soll ich denn nun füttern?
    Bisher: Carny, Leonardo, Macs und Mjammjam manchmal Grau. Bisher kein Impakitine.
    Mist:frown:
    Der BZ ist bei 0,5 IE im Moment prima.
    Ich stelle nachher alles ein : aktuelle BZ Tabelle und BB
    Oh Mann, ich merke gerade, wie froh ich bin, euch zu haben!!!
     
  6. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Schade dass es (noch) nicht geklappt hat. Manchmal braucht die BsD mehr Unterstützung. Es kann ja noch was werden. Nicht traurig sein.
     
  7. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Das Lantus hält sich recht lange. Wenn es nicht trüb oder flockig ist, sollte es noch gut sein.
     
  8. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Guten Morgen!
    Ich habe eine Woche frei und kann mich etwas mehr kümmern.
    Zuerst einmal vielen Dank für die aufmunternden Worte.
    Nun haben wir trotz einer kleinen Erhöhung auf 0,3 zum ersten Mal wieder einen MPre von 135.
    Unser Insulin ist mittlerweile knapp 4 Monate alt ( Hälfte ist verbraucht). Ich finde es ist immer noch „klar“.
    Ich habe heute morgen auf 0,5 IE erhöht und er hat bei +2 einen Wert von 67.
    Das zeigt doch, dass das Insulin wirkt und tut was es soll? Oder?
    Soll ich trotzdem ein neues Rezept holen zur Sicherheit?
    Liebe Grüße Gabi mit Henry
     
  9. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wie Sarah schon schrieb, Du hast nichts falsch gemacht. Ich denke dass es hier auch die Arthrose sein dürfte, wie bei meinem Sindbad.
    Um die Nieren solltest Du Dich natürlich auch kümmern. Wenn Du dazu noch Fragen hast, immer gerne.
     
  10. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Wenn er jetzt nicht in Remission geht, heisst das nicht, dass es nie mehr klappt. Wir hatten schon Fälle, da gingen die Katzen nach längerer Zeit plötzlich in Remission, als schon gar keiner mehr damit gerechnet hat. Letztendlich kann man nix erzwingen. Falsch gemacht hast du nichts. Henry hat tolle Werte. Ich kenne aber das Gefühl der Enttäuschung. Sally hat seit 2012 Diabetes und ist nicht in Remission gegangen. Aber es hilft nix. Man muss sich damit abfinden. Und bei euch gibt es noch Hoffnung.
     
  11. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Liebe Silke,
    danke für deine ausführliche Antwort!
    Nun ja, ich bin etwas enttäuscht und kaue darauf herum, dass es eventuell doch keine Remission gibt.
    Versuche herauszufinden, ob ich etwas falsch gemacht habe oder was ich besser machen könnte.
    Und wahrscheinlich ist es müßig. Und ich war in der letzten Zeit vielleicht auch etwas zu verbissen. (Ich wollte unbedingt eine Remission bzw. erfolgreich sein mit dem was ich tue )
    Henry ist ja schon 14, hat auch heftige Arthrose in der Wirbelsäule ( eine Katzentreppe habe ich schon gekauft und überall stehen kleine Hocker - Ikea) und das Nierenproblem haben wir in den letzten Wochen völlig außer Acht gelassen …
    Ich habe jetzt wieder etwas höher dosiert (0,3) damit er wenigstens unter 100 geht.

    Dein Hinweis darauf, dass es das Wichtigste ist, dass es Henry gut geht (und mir auch ;-) ist sehr weise und hilfreich! Und ja, es geht ihm gut!!)

    Und Katze des Monats ist eine große Ehre! Ich habe mich sehr gefreut :cathug:
     
  12. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hallo Gabi,

    leider gibt es für eine Remission weder eine Garantie noch ein Patentrezept. Du kannst jetzt mit 0.1 oder 0.2(5) prinzipiell so weitermachen. Mit den Werten kann Henry noch uralt werden. Vielleicht klappt es dann trotzdem noch eines Tages. In den Regionen brauchst Du auch nicht grossartig Zwischenwerte zu messen. Mein verstorbener Kater war auch jahrelang mit höherer Dosis zwar, aber in dem BZ-Bereich wie Henry jetzt ist, eingestellt und wir haben meistens auch nur die PREs gemessen. Er hatte auch Arthrose und ging wohl deshalb nie in Remission.
    Als mur das klar wurde, haben wir beschlossen es weniger eng zu sehen. Man will ja auch sein Leben geniessen und nicht komplett nach den Spritzzeiten ausrichten. Bei Bedarf (Wochenende, Verabredungen etc.) haben wir die Spritzzeiten auch schon mal einige Stunden nach vorne oder hinten geschoben. Meistens dann so im Stundentakt. Das ging problemlos, weil er sehr stabil eingestellt war. Wenn dann mal durch eine grössere Verspätung der Spritzzeit ein 150er Wert dabei war, wussten wir ja immer auch warum. Das hat sich dann schnell wieder reguliert.

    Mit 0,1 oder 0,2 wäre es auch überhaupt kein Problen mal eine Spritze ausfallen zu lassen, wenn es gar nicht passt.

    Du kannst es natürlich nochmal wissen wollen und wieder höher dosieren und schauen, ob es etwas bringt, wenn Du ihn wirklich hart an der unteren Grenze einstellst. Dann solltest Du aber mehr Zwischenwerte nehmen, damit er nicht doch zu tief geht. Ob Du damit eine Remission erreichst, kann natürlich niemand sagen.

    Wenn nicht, nimm es so wie es jetzt ist, geniesse das Leben und mach Dich nicht verrückt. Erzwingen kannst Du es eh nicht. Wichtig ist, dass es Dir und Henry gur geht.
     
  13. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Hallo Zusammen und einen schönen ersten Advent!
    Ich brauche wieder eure Hilfe und würde mich freuen, wenn nochmal jemand über die Werte von Henry schaut.
    Nachdem er einige Tage knapp unter 100 lag habe ich auf 0,1 IE reduziert und die Pres steigen nun regelmäßig über 100 und 110 - zweimal über 120.
    Er bewegt sich z. Zt. sehr wenig d.h. liegt den ganzen Tag rum, wenn er nicht vor dem Napf sitzt und bettelt ;-) In der Nacht schläft er fast durch.

    Ich befürchte im Moment, dass er zu den Katzen gehört, die immer eine geringe Menge Insulin brauchen werden.
    - Wie wichtig ist es, auch bei geringer Insulinmenge Zwischenwerte zu nehmen? Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass es wichtig ist.
    - Verstehe aber nicht warum!? (da die Gefahr der Unterzuckerung ja nicht mehr wirklich besteht)
    Seine Zwischenwerte sind immer gut und er funktioniert bzw. frisst im Moment wie ein Uhrwerk, also sehr zuverlässig.
    Ich selbst habe im Moment Schwierigkeiten die Uhrzeiten, d.h. den 12 Stundenrhythmus einzuhalten.
    - Wie wichtig sind die 12 Stunden bei einer Insulinmenge von 0,1 - 0,2 IE? (Ich spreche von Abweichungen von plus minus 1 - 2 Stunden )

    Vielen lieben Dank für eure Unterstützung
    Gabi mit Henry :santa:
     
  14. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Danke fürs Daumendrücken! Das können wir brauchen und es sieht wirklich gut aus im Moment
     
  15. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Ich schiebe gleich ein paar Däumchen nach:up::up::up:. Schaut ja wirklich prima aus.
     
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn die Werte nach 1 Woche mit 0,25 um/unter 100 sind, kannst Du auf 0.1 gehen.
    Drücke Euch die Daumen, dass es klappt mit der baldigen Remission.
     
  17. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Hallo Zusammen,
    ich will mich nochmal melden.
    Ich lese immer fleißig mit, brauchte aber wie ich sehe seit dem 26. September keine Hilfe mehr.
    Bei uns läuft es sehr erfreulich - dank eurer Hilfe :hug: - und ich hoffe, dass wir in eine Remission rutschen.
    Mache ich soweit alles richtig?
    Bei weiterhin stabilen Werten würde ich nach 5-7 Tagen mit 0,25 IE weiter reduzieren auf 0,1 IE...
    Liebe Grüße Gabi mit Henry
    Und dass alle Zwei- und Vierbeiner die blöde Erkältungszeit gut überstehen!!!
     
  18. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    83 ist doch sehr beruhigend. Das ging ja flott hoch. 50g Felix ist schon ne Menge.
    Zum Rest s. unten.
     
  20. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    52 ist jetzt noch nicht wirklich zu tief, da musst Du nicht zwingend Zuckerfutter geben. Allerdings verständlich aufgrund des schnellen BZ-Abfalls trotz 20g Futter vor 1 h und der fortgeschrittenen Uhrzeit. Man will sich ja ungern die halbe Nacht mit messen um die Ohren schlagen.
    50g Felix und 40g Carny sollten den BZ locker in ausreichende Höhe bringen.
    Ich würde nach etwa 45 min. Wieder messen.
    Wenn der MPRE morgen gut über 100 ist, würde ich die Dosis halten.
    Du kannst auch immer etwas hochfüttern zuerst, wenn Du Zeit hast.
    Wenn nicht und Du weg musst und tagsüber nicht da bist, dann probier es ruhig mit 0,25 weniger.
    Sicherheit geht immer vor und vielleicht reicht es ja sogar. Manche Katzen marschieren auch mal flotter nach unten. Da muss man flexibel bleiben. Und wieder rauf kann man eh immer.
     

Diese Seite empfehlen