Gingivitis Interferonkur

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von wastel172@gmx.de, 9. August 2018.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. wastel172@gmx.de

    wastel172@gmx.de Benutzer

    So würde das natürlich Sinn ergeben. Aber ich werde da nach dem Urlaub noch mal ganz genau mit ihr drüber sprechen. Bisher haben wir das Thema nur kurz angeschnitten, da wir festgestellt haben, dass wir unbedingt was machen müssten, damit er seine Zähnchen nicht schon so früh verliert. Er ist ja gerade mal 1,5 Jahre alt. Wir sind so verblieben, dass ich nach dem Urlaub vorbeikomme und wir das nochmals ganz genau besprechen und dann auch zeitnah (am besten sofort) mit der Kur starten. Jetzt würde das eh keinen Sinn machen, da die das während meines Urlaubes in der Pension nicht weiterführen würden und die Kur so dann keinen Sinn hätte.
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Metacam sollen sicher entzündungshemmend wirken.
    Und das AB, wenn es speziell gegen Keime im Maul ist, könnte eben keimreduzierend sein.

    Ich würde mir es auf jeden Fall nochmals erklären lassen.
     
  3. wastel172@gmx.de

    wastel172@gmx.de Benutzer

    Hallo liebe Kirsten,

    danke für deine Antwort.

    Paul hat bis her nur gering Zahnstein, daher überlegen wir noch eine Zahnreiningungzu machen. Paul war bisher gar nicht erkältet, hat aber ein eher schwaches Immunsystem und gerne mal einen viralen Infekt oder Magen-Darm Probleme (Futtermittellunverträglichkeit).

    Oh, ich dachte eigentlich immer gekochte Geflügelknochen dürfen Katzen auf gar keinen Fall gegeben werden, wegen der splitternden Knochen. Sammy, der auch Zahnfleischprobleme hat, bekommt von mir einmal im Monat, manchmal auch öftter, ein rohes Hühnchenflügelchen. Das verputzt er dann samt Knochen und den Zähnchen tut das dann auch gut. Paul spielt leider nur mit dem Hühnchenflügelchen, aber ich versuche es immer wieder mal in der Hoffnung das er Geschmack dran findet, denn eigentlich mag er rohes Hühnchen sehr gerne.

    Teuer wird es bestimmt. Das mit der Studie ist eine sehr gute Idee das werde ich sie auf jeden Fall mal fragen. Ich wollte sowieso mal fragen, ob sie so ne Kur schon öfter angewendet hat und wie hoch bei ihr so die Erfolgsquote ist. Man kann ja zum Glück sehr gut mit ihr sprechen, sie ist für alles offen. Das AB und Metacam habe ich auch noch nicht so richtig verstanden, warum das gegeben werden soll. Das wird dann alles nach meinem Urlaub mit ihr besprochen.
     
  4. Kirsten

    Kirsten Administrator Mitarbeiter

    Hallo Nicole,

    Mein 4 Jahre alter Marvin hat auch schon seitdem er klein war Gingivitis und ich mache mir auch so meine Gedanken. Er war im ersten Jahr seines Lebens chronisch erklaetet und hier soll es ja einen Zusammenhang geben.

    Mein aktueller Plan ist, einen ordentliche/professionelle Zahnreinigung durchfuehren zu lassen. Danach werde ich ihm mindestens ein Mal woechentlich gekochtes Huhn fuettern, wo er selber das Fleisch vom Knochen abbeissen/knabbern muss, damit die Zaehne, besonders die hinteren, "sauber" bleiben.

    Das mit dem AB und Metacam wuerde ich mir mal genau erklaeren lassen. Frag auch mal, ob es irgendwelche Studien gibt die zeigen, dass dies gute Aussichten auf Erfolg hat. Teuer wird diese Vorgehensweise auf jeden Fall, so weit ich informiert bin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2018
  5. wastel172@gmx.de

    wastel172@gmx.de Benutzer

    Huhu,
    ich war heute mit Paul zur Leukose-Impfung Bei meiner TÄ. Sie hat eine Gingivitis bei ihm festgestellt und möchte eine Interferon-Kur mit AB und Metacam durchführen. Hat jemand von euch das schon mal gemacht? Hat es bei euren Katzen geholfen? Ich wollte mich im Netz mal schlau machen und hab jetzt vermehrt gelesen, dass eine Interfero Kur nichts bringen würde. Ich hab jetzt noch knapp 6 Wochen Bedenkzeit, da wir wenn erst nach meinem Urlaub damit anfangen werden.
     

Diese Seite empfehlen