Hendrik's Tigger - Einstellung mit Lantus

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von SilkeM, 15. Januar 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn er jetzt genug gefuttert hat, kannst Du die 0,5 ruhig nachspritzen. Würde ich machen. Bei den Werten ist aktuell eh noch Luft nach unten. Da könnte man noch 0,25 mehr drauf packen. Das AB was Du momentan gibst (warum nochmal?) kann den BZ auch beeinflussen, in beide Richtungen.
    Die Rechnung mit prozentual weniger Futter und dann weniger Insulin funktioniert nur bedingt bzw. als grober Anhaltspunkt. Wenn Katze das fehlende etwas später nachholt, hat es sich eh erledigt.
    Mit Spritze füttern ist immer Stress für alle Beteiligten. Deshalb wirklich nur bei Futter Verweigerung über 1-2 Tage machen. Dafür gibts Reconvales oder auch Babygläschen Huhn oder Rind fein püriert mit Wasser gemischt.

    Wenn Katze insgesamt wenig frisst, dann lieber weniger spritzen. Ist das Insulin schon drin und Katze erbricht etc. dann den BZ gut überwachen. Sinkt er in zu tiefe Werte bietet man normales Futter an, sinkt er weiter (unter 50 bzw. Tiefe 40er) gibt man Zuckerfutter oder Zuckerlösung wie Jubin. Honig oder in Wasser aufgelöster Traubenzucker geht zur Not auch. Das kann man dann auch per Spritze geben oder direkt ins Mail schmieren.

    Mit 3 Tropfen B12 täglich hatte ich noch nie Probleme mit Magen-Darm bei meinen Katzen. Das finde ich nicht überdosiert. Würde ich schon mal Kur mässig für 4 Wochen geben.
     
  2. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    Tigger hat heute früh erschreckend wenig gefressen (ca. 30g, normal 60-80g), wie kalkuliert ihr nochmal die Teilmengen? Ich kann ja schlecht die Gesamtfuttermenge durch 12 und ins Verhältnis zum Insulin setzen oder? Also z. B.

    300g/12=25 in Relation zu 3IE /12= 0,25, was bedeutet, pro 25g bekommt er 0,25IE. Ergo 40g (inkl. Leberwurst mit den Medis) sagen wir 0,5 IE? :erwhat:

    Außerdem weiß ich ja nicht, wie er dann den Tag über frisst... Ich habe jetzt heute früh 2,5IE gegeben, und er hat eben auf insgesamt 140g erhöht, also fast wieder im Normalbereich, Gott sei Dank. Allerdings könnte es ja auch sein, dass der kleine Mann weiter verweigert, und dann hätte er die vielen IEs drin... Oder füttert ihr dann mit Spritze hoch? Was gebt ihr denn an "Flüssignahrung"? Es ist wirklich schwierig...

    Vitamine bekommt er immer mit in seinen Quark, habe ich als Kommentar nochmal oben vermerkt. Ich bin mit dem B12 etwas vorsichtiger geworden, nachdem der TA sagte, es kann bei Überdosierung Erbrechen/ Durchfall auslösen. Tigger bekommt jetzt 1 Tropfen Methylcobalamin/ Tag.

    Danke Euch
     
  3. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Jede Art von Unwohlsein kann den BZ negativ beeinflussen. Bitte ihn gut beobachten. Katzen können Schmerzen gut verstecken. Wenn er in Hockstellung sitzt oder beim hochnehmen oder anfassen am Bauch zuckt, würde ich auch Schmerzmittel geben.
    VitB12 steht gar nicht mehr in der Tabelle? Kannst Du das noch eintragen? Auch die Infusion, die er beim TA erhalten hat, bitte nachtragen und die jeweiligen Futtersorten. Dann könnte man evtlle Zusammenhänge mit Erbrechen feststellen.
    Ich kann mir das leider nicht merken und in den Beiträgen suchen ist doch recht mühsam.
    Nahrungsergänzungen wie Ulmenrinde, Flohsamen etc. kannst Du ruhig nochmal geben, wenn heute alles wieder raus kam. Das darf er ruhig auch mehrfach am Tag haben.
    Die 2,75 hättest Du gestern früh schon halten können. Der schöne 120er MPRE kam ja erst von der leichten Erhöhung.
    Wenn sich der Magen-Darm nun hoffentlich wieder beruhigt, sollte sich auch der BZ wieder einpendeln. Die Werte waren mit 2,75 ganz vielversprechend.
    Eine Obergrenze für die Insulinmenge gibt es nicht. Man gibt eben so viel wie es nötig ist um gute Werte zu erreichen.

    Ansonsten musst Du schauen wie er heute noch frisst und wie der APRE dann ist und was Du spritzen kannst.
    Stell ihm mal auch den Napf erhöht hin. Dann muss er sich beim Futtern nicht nach unten beugen und die Magensäure kann nicht hochkommen. Das hilft manchmal und schade ja nichts.
    Ich weiß jetzt auch nicht, wie gut ihm die Infusion geholfen hat. Evtl. macht es Sinn ihm die mal eine Weile regelmäßig zu geben oder immer wenn es akut ist. Ich hatte mir das von der TÄ zeigen lassen und es dann daheim selbst gemacht. Mit etwas Übung, geht das recht gut.
     
  4. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    Hallo ihr Lieben,
    nachdem Tigger die Weihnachtstage ganz gut überstanden hat, bekam er heute früh starken Durchfall (2x) und musste brechen. Er wollte auch nichts fressen, hat aber zuerst einen Quark mit Heilerde, Flohsamen und B12 geschlabbert. Eine Stunde später kam alles wieder raus.
    BZ heute früh schon schlecht, aber danach auf 215 hochgeknallt, trotz 2,75IE :eek:
    Habe jetzt sofort 0,4 ml Maropitant gegeben und er hat ein wenig von seinem Lieblingsfutter genommen. Er wirkt jetzt etwas unauffälliger, scheint keine Schmerzen zu haben.
    Sollte ich bei so hohen Werten nochmal mit Lantus korrigieren? Was geht da vor? Was ist nach dem Erbrechen mit den Medis, soll ich alles nochmal geben?
    Ich finde auch, dass ich mittlerweile ziemlich viel Insulin gebe, obwohl ich dachte, er pendelt sich langsam bei 2,5 - 2,75 IE ein. Ich wollte bei 2,75 wie im Protokoll noch länger bleiben.
    Danke Euch
    Alles Gute
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Bissel Quark macht wirklich kaum wasvam BZ, Flohsamen gar nicht. Die Werte sind ja mit meistens unter 200 schon recht gut.
    Wenn der Output jetzt besser bist, ist schon viel erreicht und schmerzfrei sollte er auch sein.
    Ggf. nochmal eine Infus geben. Das hilft oft gut.
    Wird schon.
     
  6. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Der Diabetes ist kein Grund an sowas zu denken. Das bekommt man in den Griff. Die Pankreatitis ist schon etwas haariger.
    Meine beiden haben einen SpezFPl. zwischen 30-35 (Referenz: 3,5), aber es geht ihnen gut und ich denke mal, es ist chronisch. Puma hat ja schon 7,5 Jahre den Diabetes. Ich habe schon einige Katzen gehen sehen wegen der Pankreatitis. Leider.
    Aber das bekommst du auch in den Griff und den Diabetes sowieso.
     
  7. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    Grüß Dich, liebe Brigitta,
    ja, ich habe echt Angst, dass der kleine Mann über die Regenbogenbrücke geht. Aber es ist wichtig, hin und wieder mal über sich selbst lachen zu können...

    Er schien heute guter Dinge, es ging ihm besser, neben wohlgeformtem Abgang haha watschelt er durch die Wohnung und lässt sich alle paar Meter hinplumpsen. Fressen mit 250g so lala, aber er hat 2x Quark mit Heilerde bekommen, heute nachmittag Ulmenrinde und Flohsamen auch noch, damit sich sein MagenDarm bessert (ich finde die Flohsamen für mich selbst übrigens echt klasse :grin:). Leider ist dann auch sein BZ gleich hoch, was ich auf das Zufüttern der vielen bösen NfEs zurückführe inkl. Milchzucker natürlich - eine leichte Erhöhung auf 2IE scheint mir im Moment angebracht, ich beobachte aber genau.

    Mein TA erzählt immer, wir wissen ja nicht genau was es ist usw., regt mich voll auf... Mr ist vor allem wichtig, dass der kleine Kerl schmerzfrei ist und er sich einigermaßen wohlfühlt.
     
  8. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Huhu Hendrik,
    griass di mit Tigger.
    Ich muss gerade wegen deiner Zeilen lachen. 183 und 204 ist fast gleich anzusehen. Es ist eine leichte Tendenz nach oben daraus zu sehen.
    Das klingt sehr dramatisch, hat Tigger noch andere Baustellen außer den Diabetes und die Bauchspeicheldrüsenentzündung?
     
  9. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Wir gehen hier nach unserem Einstellungsprotokoll vor. Die Werte sind gut, da kannst du die Dosis ein paar Tage halten.
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    http://www.miezfidel.de/krankheiten_durchfall.shtml
    Hier noch eine recht gute Seite mit diversen Mitteln auch aus der homöopathischen Ecke.
    Pankreatitis kann man auch mit Pancreas suis injeel von Heel unterstützen, alternativ geht auch platinum chloratum von Wala. Entwender Ampullen oder Globuli.
    Von den Ampullen täglich 1 ml, von den Globulis 5 St. in 1 ml Wasser auflösen und entweder per Spritze langsam direkt ins Mäulchen oder in einen Miniklecks Joghurt rühren. Immer 20 min. Abstand zu Futter und anderen Medis.
     
  11. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn er Schmerzen hat, soll er Schmerzmittel bekommen. Und so wie Du es beschrieben hast mit teilnahmslos herumliegen, hatte er definitiv Schmerzen und wenn es ihm danach besser geht, dann war das definitiv die richtige Entscheidung und es ist bei Pankreatitis angezeigt.
    Der Arzt soll halt anders die Ursache herausfinden. Dafür lässt man kein Tier leiden.
    Wenn er schon immer problemlos Quark und Milch vertrsgen hat, dann braucht er keine laktosefreie, denn dann hat er das Enzym zur Verdauung. Dann kann es höchstens sein, dass er es gerade nicht so gut verträgt, aber das muss nicht sein und deshalb kannst Du das nur durch probieren herausfinden.
    Die meisten Katzen vertragen tatsächlich kleine Mengen gut. Katzenmilch hat häufig auch noch Zucker und Getreide drin. Das ist sowieso Marketing. Laktosefreie Milch ginge dann auch.
    Die Ulmenrinde habe ich immer direkt in den Quark gerührt. Fand den Sirup weniger effektiv. Bei mir hat er ca. 1 Woche im Kühlschrank gehalten.
    Hat der TA das BKomplex gespritzt?
    Das hält dann 1 Woche. Danach wiederholen oder auf orale Gabe wechseln.
    Die Dosis sollte 2-3 Tage gehalten werden. Die Werte sind derzeit schon prima, da gibt es keine Eile. Alles unter 180-200 ist nicht mehr schädigend.
    Deshalb frühestens morgen erhöhen.
    Hsuptsache ist auch die Behandlung der Magen-Darm Sache.
    Was macht der Durchfall?
     
  12. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    Hallo Irmi & Silke,

    Danke, ich schau mal. Nimmst Du die Cups oder die Knusperdinger? Bei der Milch fällt mir wieder ein, dass ich nicht weiß, wie das mit der Laktose bei Katzen ist. Mein TA meint, einige vertragen es, bei anderen veschlimmert sich die Magen/Darm Problematik. Ich habe heute Quark gekauft, den es leider nur normal gab. Deshalb habe ich dann einen Tl Quark mit einem halben Tl Heilerde und ca. 3.000 Einheiten Lactrase vermischt (ein Kapsel auseinandergezogen und ein wenig darüber gegeben). Er hat es geliiiiiebt! :tongue: Ich war völlig von den Socken.

    Bis jetzt scheint es ihm ganz gut zu gehen, liegt aber nachmittags viel rum. Ich gebe eine Stunde vor Abendfütterung dann Ulmenrinde. Wie lange hält sich der Rindensirup? Ich habe ja 5ml mit 250ml Wasser aufgekocht und abgefüllt, steht im Kühlschrank. Davon bekommt er 5ml. Schmeckt übrigens gar nicht so schlecht, haha.

    Der TA war nicht begeistert, als ich sagte, ich habe ihm Buprenorphin gegeben, weil wir dann nicht mehr feststellen können, was die Schmerzursache sei. Das B wirkt auf das zentrale Nervensystem, Maropitant hingegen als schwächeres Analgetikum (hauptsächlich gegen Erbrechen) spezifischer bei Magen/ Darm. Ich muss leider gestehen, dass ich erstmal überhaupt froh bin, dass er keine/ wenig Schmerzen hat und die vermutete Ursache nach wie vor die Pankreatitis ist. Naja, heute abend bekommt er nochmal Emex und ich beobachte ihn genau.

    Ringer-Lactat Infusion und Vitamin B Komplex hat er auch bekommen. Ich muss mit mir selbst kämpfen, dass ich nicht zuviel erwarte, er ist schließlich keine 3 mehr... Ich wünsche mir, dass mein liebster Freund sich ausruhen und entspannen kann und noch ein paar schöne Tage und Wochen hat.

    Er geht heute wieder Richtung 300g Nf, was mich richtig froh macht. Ich habe mich gefragt, ob ich heute/ morgen - wenn es so bleibt - auf 1,75IE erhöhen kann, dann komme ich nämlich in den physiologischen Bereich.

    Alles Gute
     
  13. Toptiger

    Toptiger Benutzer

    Die Milkies von Animonda werden von den Katzen auch immer sehr geliebt und ich denke da kann man auch immer mal täglich so ein Leckerli geben.

    Ich drücke auch die Daumen, dass es mit Tigger bald wieder aufwärts geht. Ich kenne das, dass Diabetes das kleinere Übel ist. Wichtig ist, dass er gut frisst, die Schmerzen verschwinden und das Magendarm Problem gelöst wird. Bei hohem BZ kann man notfalls immer mit ein Tüpfelchen mehr Insulin gegenwirken.

    Alles Gute an dem älteren Stubentiger, er soll halt noch sein Leben etwas genießen können.
     
  14. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das liest sich doch gut. Bei einem Pankreatitisschub ist echt wichtig schnell mit Schmerzmittel und ggf. Infus etc. dagegen anzugehen.
    Ist aber normalerweise gut in den Griff zu bekommen mit den diversen Mitteln.
    Hoffe es geht ihm soweit wieder besser, dass ihr entspannte Feiertage habt.
     
  15. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    Liebe Gabi,
    herzlichen Dank für Deine mitfühlenden Worte. Es tut gut, hier im Forum Unterstützung und Anteilnahme zu bekommen in einer so schweren Zeit.

    Nach den Medis ging es Tigger gestern abend sichtbar besser, er ging sogar wieder raus :smile: ist bei dem Regenwetter aber schnell wieder rein. Heute gibt es zum ersten Mal Quark, Flohsamen und Heilerde...

    BZ heute früh bei 129, 1,5 IE, jetzt 135, er hat immerhin seine knapp 100g heute schon gefuttert. Ich hätte nicht gedacht, dass seine Diabetes einmal das kleinere Problem werden könnte.

    Euch allen nochmal Vielen Dank und alles Gute
     
  16. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Vitamin B komplex schmeckt etwas bitter, die B12 Tropfen gar nicht. Probier doch ruhig selbst.
    Ulmenrinde, Flohsamen und flüssiges Moor würde ich mit 1 h Abstand separat geben wegen der schützenden Wirkung für Magen und Darm.
    Mein Sindbad hatte 2x täglich Quark bekommen, immer so 1 TL voll mit warmem Wasser verrührt. Darin konnte ich ihm wirklich alles unterjubeln. Er hatte aber ein sehr gutes Verdauungssystem und immer gut gefressen. Aber das musst Du austesten bei Tigger.
    Du kannst es auch mit Babygläschen Huhn oder Rind versuchen. Eignet sich gut als Schonkost.
     
  17. Dora Donnerstag

    Dora Donnerstag Benutzer

    Lieber Hendrik,
    ich habe gerade von euch gelesen und bin sehr berührt.
    Ich drücke beide Daumen, dass Tigger sich erholt bzw. der TA helfen kann!
    Liebe Grüße Gabi mit Henry
     
  18. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    kaufe ich gleich morgen, wieviel darf ich denn anbieten? 10g mit etwas Wasser? und alle Vitamine rein? Flohsamen auch? Ich habe das Gefühl, die Vitamine machen alles bitter, kann das sein?
     
  19. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Wenn er es verträgt, kannst Du ihm auch Quark geben. Hat mein Diabeteskater geliebt. Bekam er immer mit etwas Wasser vermischt und allen Medis rein.
    So viel Milchzucker ist da gar nicht drin, wenn Du ihm keine Riesenportion gibst geht das.
    Wichtig ist, dass er schmerzfrei wird.
    Wenn er immer noch Durchfall hat, würde ich auch ein Kotprofil machen lassen. 3x Kot sammeln und beim TA abgeben.
     
  20. Hendrik

    Hendrik Benutzer

    dann bekommt er jetzt als Belohnung ein winziges Schlückchen Milch...
     

Diese Seite empfehlen