Jasmin's Tito mit ProZinc

Dieses Thema im Forum "Insulin-Einstellungen" wurde erstellt von Jasmin_HH, 4. November 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Ich noch einmal. Ich werde morgen erneut mit der Tierärztin über Cortison sprechen. Was wäre eine gute Dosis zum Einstieg. Eigentlich startet man ja hoch und reduziert dann langsam. Wie mache ich es wohl bei Tito?
    Liebe Grüße und Danke
     
  2. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo Sarah, hallo Alle!

    Leider muss ich meinen Optimismus von heute Mittag revidieren. Tito wollte zur Spritze kaum essen. Habe mit fünf Tüten auf und Parmesan die 50 Gramm in ihn rein bekommen. Ich habe ihm auch eine Cerenia gegeben. Mal sehen,wie es nachher ist. Morgen steht wieder ein Telefonat mit der Tierärztin an. Ich bin gespannt, was sie sagen wird.
    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2018
  3. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Meine Mädels kotzen manchmal das Gras auch wieder aus. Keine Ahnung warum. Dass das Futter mit rausgekommen ist, ist natürlich doof. Aber er hat danach ja sofort wieder gefressen. Das würde ich erstmal beobachten.
     
  4. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo Silke, es ist schwer zu sagen, ob das Lactulose wirklich hilft. Er frisst einen Ticken besser.
    Er bekommt das SEB ist Frischkäse aber Butter gebe ich den Herrn dann auch einmal.
    Ich hoffe, ihn am Wochenende beim .... zu erwischen.
    Liebe Grüße
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Denkst Du der Output ist jetzt besser mit der Lactulose?
    Er könnte auch Probleme mit einem Haarballen im Magen haben. Da hilft natürlich kein Cerenia.
    Gibst Du ihm Malzpaste oder Butter oder sowas? Ich würde das mal probieren.
     
  6. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo zusammen,

    nach dem Rat aus diesem Forum, habe ich Tito seit Dienstag jeden Tag 1ml Lactulose gegeben. Er frisst etwas besser, wobei er morgens trotz füttern noch so seine Probleme hat. Er mag dann nur ganz wenig fressen.

    Ich habe aber eine andere Frage. Tito ist halb Maincoon und hat daher relativ langes Fell. Seitdem es warm ist, haart er natürlich viel und frisst reichlich Gras. Heute morgen hat er klar gebrochen mit Gras drin und eben, als ich nach Hause kam, ist er raus gegangen, hat Gras gefressen und hat dann an seinem Futterplatz noch 40 Gramm gefressen. Leider hat er dann gespuckt. Dieses Mal ein Teil des Futters und Gras. Danach hat er gleich wieder 40 Gramm gefressen. Würdet ihr ihm eine Cerenia geben? Es ist ja gegen Spucken aber ihm scheint ja nicht übel zu sein:confused:.
    Was sagt iht?
    Liebe Grüße und Danke
     
  7. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    SEB reguliert die Verdauung in beide Richtungen. Es ist kein reines Abführmittel. Es beruhigt eher den Magen-Darm-Trakt.
    Bei akuter Verstopfung bzw. Verdacht darauf kannst Du natürlich auch bedarfsweise Lactulose geben. Du musst es ja nicht dauerhaft machen.
     
  8. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo zusammen und danke für eure Unterstützung!

    Seit jeher ist es das Problem, dass ich im Regelfall nicht weiß, wie seine Verdauung ist. Es sei denn, es grhgim richtig schlecht und er kann nicht mehr raus.
    Ja, ich frage mich auch, ob er eine verdtopVers hat.

    Vor SEB habe ich ihm ein bis zwei Mal am Tag Lactulose verabreicht aber dann hatte er irgendwann Durchfall und ich habe die Lactulose weggelassen. Er bekommt ja SEB, ist das nicht auch verdauungsfördernd? Sollte ich es mit einmal am Tag Lactulose versuchen?
    Die Tierärztin hat ihn jedesmal abgetastet und es fühlte sivh nie nach Verstopfung an.

    Cerenia hat er keine bekommen. Er hat bis jetzt 220 Gramm gefressen. Heute Nacht sollte er weitere 50 Gramm fressen.

    Liebe Grüße und gute Nacht
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Bei Freigängern ist es natürlich schwer zu sagen, ob es mit der Verdauung immer so klappt. Aber wenn er sich so abmüht wie heute, ist ja etwas im Busch.

    Hattest du früher schon Lactulose gegeben und weißt wieviel Tito braucht?
    Hm, ob seine Schlecht-fressen-Phasen vielleicht mit Verstopfung zusammenhängen?

    Wenn er jetzt wieder Appetit hat, dann würde ich auch keine Cerenia geben.
     
  10. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Ja, habe ich auch gedacht und 1,5 gespritzt.
    Danke!
     
  11. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich würde die 1,5 halten. Er hat ja gut gefressen jetzt.
     
  12. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo zusammen, hallo Silke,

    die letzten Tage hat Tito auch gutes Futter gefressen. Ich habe ihm eben wie immer morgens SEB gegeben und ne halbe Stunde später Fressen angeboten. Heute möchte er nur das "schlechte"Futter, davon hat er jetzt ca 50 Gramm. Er war aber auch gerade dabei, seinen Hintern zu putzen.... Ich überlege ihm eine halbe Cerenia zugeben. Was meint ihr oder abwarten?
    Ich würde 1,25 anstatt 1,5 spritzen,da ich nicht weiß wie viel er fressen wird oder?
    Habe ich schon daran gedacht. Er macht das große Geschäft eigentlich immer draußen. Ich weiß also nicht, ob er Verstopfung hat.
    Sollte ich Lactulose geben?

    Da dachte ich gerade, wir hätten Mal wieder Ruhe.:mad:

    Ich telefoniere morgen mit der Tierärztin und frage erneut nach Cortison.

    Liebe Grüße

    Nachtrag: Er hat jetzt 70Gramm Futter intus. Er wollte noch mehr aber ich wollte seinen Magen nicht überfordern. Ich habe ihm noch keine Cerenia gegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2018
  13. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Guten Morgen Jasmin,

    wie geht es jetzt?
    Hat Tito Verstopfung?
    Es kommt vor, dass die Katze während des erfolglosen Klogangs durch das Pressen erbricht. Siehst du da heute einen Zusammenhang?
     
  14. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Guten Morgen,

    Tito hat gerade weißen schsum mit Gras gespuckt. Was denkt ihr, soll ich gleich mit Cerenia arbeiten? Ich würde jetzt biszur Spritze warten und schauen, ob er fressen mag.

    Danach ist er auf die Toilette und wollte ein großes Geschäft machen aber leider ist nicht wirklich etwas raus gekommen, bis auf ein Ködel und der blieb auch noch hängen. Sein Hintern war voll mit ... Ich habe versucht ihn sauber zu machen aber beim dritten Mal war er so wütend.

    Ich denke, ich warte jetzt Mal ab und schaue zur Spritze nochmals.

    Habt ihr noch ideeI?

    Liebe Grüße
     
  15. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo Claudia, danke für deine Nachricht. Ich spreche die Tierärztin darauf an. Erzähl mal bitte, wie es bei euch wirkt.

    Ich flüsterte Mal leise: Der Schub scheint vorbei. Er hatte einen Mpre um 154. Er hat zwar nur das schlechte Futter gefressen aber dafür mit viel Appetit und guter Menge.
    Hoffen wir, dass die Tendenz anhält.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
  16. Nebelmoor

    Nebelmoor Benutzer

    Hallo Jasmin,

    meine TÄ hat mir von einem neuen Präparat erzählt, welches ähnlich entzündungshemmende Eigenschaften hat wie Cortison, aber eben nicht die Nebenwirkungen. Es heisst Boscortin und ist ein pflanzliches Präparat. Es ist in erster Linie wohl für Hautkrankheiten und Gelenkbeschwerden gedacht, aber meine TÄ meinte, ich solle es ruhig mal probieren, bei Asthma zusätzlich zu geben. Im besten Fall könnte ich die Cortisondosis reduzieren.
    Hier ist der Link zu dem Hersteller: http://www.inuvet.com/de/produkte/boscortin/

    Du kannst ja mal Deine TÄ fragen, was sie davon hält. Evtl. wäre das auch was für Tito?!

    Liebe Grüße
     
  17. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo ihr lieben, danke, Silke für deine Anmerkungen. Ich habe Tito heute das Buprenovet reduziert gegeben, anstatt 0.3 hat er 0.2 erhalten.Gestern war er nämlich viel zu sehr high. Diese Dosierung scheint ihm im kombi mit der Cerenia gut zu tun. Er hat bereits 130Gramm intus und ist aufmerksam.
    Ich überlege sehr stark, der Tierärztin zu sagen, dass ich das Antidepressivum nicht geben möchte und dafür auf eigene Verantwortung das Cortison verabreiche. Es ist hier auch familiär kein Zustand mehr. Es dreht sich alles um die Katze. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass das Cortison zu händeln ist und wenn er wirklich an zu hohen Futterwerten sterben sollte, ist es mein Verschulden. Aber ob ich das wirklich durchziehe....:oops:

    Liebe Grüße und danke für eure Antworten.
     
  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ich bin immer wieder erstaunt, welche Futtersorten es noch gibt. Mit einem nfe Wert von 8,18 % ist es diabetikergeeignet.
    Ist vielleicht nicht das allerhochwertigste Futter, aber wenn er es mag, soll er das ruhig haben.
    Es kann aber sein, dass er es ein pasr Mal nimmt und dann nicht mehr. Das war bei meiner verstorbenen Katze auch so. Ich hatte einen ganzen Futterladen daheim. Ich hielt ihr wechselweise verschiedenes Futter (zuerst noch verschlossen) unter die Nase. Das mit der besten Reaktion habe ich dann geöffnet. Das konnte sich schnell änden. Wenn sie es nahm hatte ich Glück. Andernfalls freute sich der Nachbarskater.
    Zum Ende hin ging es dann halt nur mit Cortison, was auch schmerzlindernd wirkt.
    Bei Cortison gibt es eben eine Indikation bei Pankreatitis. Mirtazipin wäre rein symptombekämpfend und hat sicher auch einige nicht unerhebliche Nebenwirkungen.
    Deine TÄ scheint irgendeine schlechte Erfahrung mit Cortison gemacht zu haben. Sonst wäre sie nicht sooo sehr ablehnend. Frag sie doch mal. Vielleicht lässt sich das ja so klären. Und in Kombi mit Lantus liesse sich der Zucker eh besser managen. Ich finde da reagiert sie nicht ganz rational.
    Ob Du Mirtazipin gibst musst Du entscheiden. Du bist der Halter. Ein wenig komisch, das verschreibt sie Dir, aber bei Lantus hat sie Bedenken.
    Na ja, und ob Du es dann doch selbst mit Cortison probierst (Du hättest es ja da) musst Du dann eben auch selbst entscheiden.
     
  19. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

  20. Jasmin_HH

    Jasmin_HH Benutzer

    Hallo Petra, dass habe ich ihr auch gesagt aber für sie überwiegt einfach die Gefahr, dass der Zucker explodiert. Ich meinte auch, dass ja das Cortison die Entzündung in seinem Körper mildern KÖNNTE aber auch da sprach sie nur davon,dass Cortison unsere letzte Möglichkeit wäre. Meine Sorge ist, dass das Mirtazapin ihn zwar zum Fressen bringen wird aber die Entzündung in seinem Körper ohne das Cortison weiter voranschreitet. Aber die Sorge hat sie nicht.
    Eben hat er fressen wollen, ging zum Futter und nahm zwei Bissen und ging dann wieder. Die Tierärztin hat ihm ins Maul geschaut aber alles scheint gut.
    Ach, ich bin überfordert. Ich könnte natürlich darauf bestehen, es mit Cortison zu versuchen aber was ist, wenn es schief geht, dass würde ich mir nicht verzeihen...
    Er bekommt gleich wieder sein Schmerzmittel.
    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen