Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von simone_monkie, 10. August 2017.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Ja, darauf hatte ich auch spekuliert.
     
  2. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Eigentlich müsste sie dir das Geld für die Blasenpunktion zurückgeben!!
    Man macht das ja, damit man sterilen Urin erhält. Dann hat sie falsch gearbeitet.
    Echt super ärgerlich.:knuddle:
     
  3. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo ihr 2,

    war gestern zur Besprechung bei der TÄ.

    Das Blut und die Bakterien kommen sehr wahrscheinlich von der Punktion. Das lipämische Serum bzw. Blut ist bei Katzen sehr oft. Auch wenn sie vorher nüchtern waren. Wenn sie die Tage zuvor sehr fetthaltig gefressen haben, macht sich das eben auch an dem Tag, wo das Blut abgenommen wird bemerkbar.
    Habe sie auch auf die lange Lagerung angesprochen. Wurde natürlich auch abgeschmettert.

    Ich habe dann auch wegen der Werte von Blasenkrebs und Kristallen gesprochen(hatte ich bei google gelesen). Auch das wurde als unwahrscheinlich abgetan. Wenn es Blasenkrebs wäre, hätten auch andere Zellen vorhanden oder erhöht sein müssen.
    Sie hat gesagt man könnte jetzt noch einen Ultraschall machen. Zwar ist sie Dienstleisterin, aber sie hält es momentan nicht für nötig, da keine weiteren Symptome vorhanden sind.

    Er hat keine Schmerzen, sieht gut aus, frisst gut und bewegt sich normal. Das Pieseln kann ich leider jicht kontrollieren, da er sehr viel draußen ist und auch nur dort pieselt.

    Ich soll jetzt mal versuchen an Urin ranzukommen und stixen, ob Blut enthalten ist. Tja, da ist das Problem. Wenn ich an Urin kommen würde, hätte ich ihn nicht punktieren lassen müssen.

    Ich hatte es draußen versucht, binihm hinterher gerobbt, aber er hat sich einfach nicht angefangen zu pinkeln solange ich in der Nähe war.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hi Simone,
    hab mir auch mal das BB und das Urinprofil angeschaut. Petra hat ja schon einiges dazu geschrieben. Das kommt mir auch schon bissel komisch vor. Vielleicht wurde da wirklich nicht ganz sauber/ordentlich gearbeitet. Vielleicht deshalb dann auch die Aussage der TÄ es sei alles in Ordnung. :dontknow: Trotzdem sollte sie etwas konkretes dazu sagen warum das Blut so lipämisch war und etliche Werte auf scheinbare Nahrungsaufnahme direkt vorher deuten, obwohl er 8 h nüchtern war. Das sollte eigentlich nicht passieren.
    So richtig interpretieren kann man das dann eigentlich nicht. Erhöhte Eos könnten Parasiten oder chron. Erkrankungen wie Allergien sein, muss aber nicht.
    Schon ärgerlich. Hast Du dazu mal das Thema Blut und Bakterien im Urin angesprochen? Auch das ist nicht normal und deutet z.B. auf einen HWI.
    Hm... Wie geht es Jimmy insgesamt? Ist er fit und gesund? Keine Anzeichen für irgendwelche Probleme beim Pieseln oder so? Hat er irgendwelche bekannten gesundheitlichen Probleme?
     
  5. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Petra,

    Jimmy war 8 Stunden nüchtern. Auch mir erschließt sich nicht, warum die TÄ meint alles sei in Ordnung, ween Bakterien gefunden wurden und die Erythrozyten so extrem hoch sind. Meine Befragungen bei Google führen mich immer wieder zu Krebs. Morgen gehe ich zur TÄ und frage sie direkt.
    Auch dass das Blut stark lipämisch war wundert mich, denn gefressen hatte er nicht. Dann kann es doch bald nur an der Lagerung und/oder dem Transport.
    Also werde ich demnächst wieder morgens Blut abnehmen lassen. Und Urin dann wohl auch wieder. Allerdings war die Blase beim letzten Mal nicht ganz so voll wie gewünscht. Auch das kann ich nicht ganz verstehen, denn auf dem Klo war er in den 8 Stunden auch nicht.
     
  6. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    Hallo Simone,

    war Jimmy nüchtern?
    Wenn nicht könnte das den erhöhten Harnstoff und die Fette erklären. Insbesondere die Triglyceride sind dann erhöht.
    Vielleicht ist es besser, das BB morgens am Anfang der Woche abnehmen zu lassen, dann liegt es nicht zu lange herum und man kann die Katze wirklich nüchtern halten.
    Das ist ja wirklich ärgerlich. Es kostet ja auch immer viel Geld diese Untersuchungen machen zu lassen.

    Bei einer Blasenpunktion kann es schon etwas bluten, aber es sollten nicht massenhaft Blut im Urin sein. Und Bakterien sind ja auch positiv. Sollte man da nicht von einer Blaseninfektion ausgehen?
     
  7. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    Hallo Zusammen,

    ich habe wieder ein BB und eine Urinuntersuchung machen lassen. Leider war das Serum stark lipämisch. Positiv ist, dass der SDMA wieder in der Referenz ist. Negativ ist, dass viele Werte wohl nicht ausgewertet werden können, weil eben das Serum stark lipämisch war.
    Ich weiß allerdings nicht warum. Das Blut und der Urin wurden Montag ca. 17.30Uhr entnommen. Am nächsten Tag ist beides erst nach 16 Uhr im Labor eingegangen. Es wurde also über Nacht und noch den nachfolgenden Vormittag in der Praxis im Kühlschrank gelagert. Nun habe ich gelesen, dass die Proben nicht länger als 24 Stunden gelagert werden sollte. Hat jemand Erfahrungen damit?
    Jimmy war 8 Stunden nüchtern und die Blase wurde punktiert. Die Erys z.B. sind um ein Vielfaches erhöht. Aber ich habe kein Blut im Urin festgestellt. Auch ist Jimmy nicht auffällig. Geht normal auf's Klo, hat keine Schmerzen und frisst ganz normal.
    Die TÄ meint, dass alles soweit gut aussieht nur der Cholesterin wesentlich zu hoch ist und ich auf den Fettgehalt im Futter achten soll. Nun wissen wir ja, dass Cholesterin nicht den Stellenwert hat, wie beim Menschen, aber ich finde ihn auch etwas zu hoch. Kommt das nun vom lipämischen Serum?

    Ich bin ziemlich ratlos und verzweifelt.

    Könntet ihr bitte mal einen Blick auf die Werte werfen und mir eure Einschätzung mitteilen.

    https://drive.google.com/file/d/1sWFK813mr2tryBHkscRE9T9QeHHHmWQN/view?usp=sharing
     
  8. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Ja, etwas beruhigter bin ich schon, aber im Hinterkopf hängt es natürlich und ich muss aufpassen, dass ich irgendein Verhalten nicht überbewerte:angel:
     
  9. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Huhu Simone,

    es freut mich, dass es Jimmy gut geht und du bestimmt auch etwas beruhigter bist:nice:
     
  10. Schnurribande

    Schnurribande Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Och Mensch, dass sind doch schon mal erleichterte Nachrichten - puhh , aber Däumchen stehen weiter im Anschlag:up: damit das weiter BB prima wird...ach das freut mich:peck:

    Jimmy, weiter so :cat-smiley-hug:
     
  11. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Hallo Gundy,

    Danke der Nachfrage:peck:

    Jimmy geht es sher gut. Nichts von Nierenerkrankung zu sehen. Ich habe mich auch in der NKL(nierenkranke Katzen Liste) angemeldet und auch dort rät man erstmal zu Ruhe bewahren, da man noch nicht so genau weiß, wie aussagekräftig der Früherkennungswert wirklich ist.

    In 2 Monaten gibt es ein neues BB. Dann werden wir sehen, wie sich die Werte verändert haben.
     
  12. Schnurribande

    Schnurribande Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Hallo Simone, wie geht es Jimmy mittlerweile?
    Ich hoffe besser :peck:
     
  13. Schnurribande

    Schnurribande Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Ich :hand: mal und du weißt ja: Daumen sind im Anschlag für ruhige Tage :peck:...genieße sie
     
  14. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Danke euch:flower:

    Ich werde da auf jeden Fall dranbleiben:nice:
     
  15. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Liebe Simone,

    Tut mir leid , dass es bei dir wohl keine kompetenten TÄ gibt.:wink:

    Das mit den Zähnen ist wischiwaschi, das mit dem SDMA ist wischwaschi. Das ist doch alles unbefriedigend.
    Und ein fähiger TÄ kann die Blase ohne Narkose punktieren, solange das Tier nicht total ausflippt.

    Aber gut, solange sie keine unsinnigen invasiven Thetapien vorschlägt, muss man wohl zufrieden sein.

    Ich wünsche dir trotzallem einen schönen Urlaub.:nice:
     
  16. Schnurribande

    Schnurribande Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Ach mensch Simone :sigh: so ein Mist aber auch alles

    ...und dann noch vor Eurem wohlverdienten Urlaub
    Da hätte ich auch nicht wirklich die Ruhe
    Aber du bist ja wirklich flott im schlimmsten Fall wieder Daheim von der Ostsee her- dass ist doch schon einmal ein großer Vorteil :peck:

    hoffe ihr könnt wenigstens etwas die seele baumeln lassen- zumindest habt ihr ja jemand der doch wohl zuverlässig ist und sie betreut Daheim

    Hier ist auf alle weiter alles im Anschlag :snug: und hoffe das es "ruhig" bleibt in der zeit und das Kinn auch schön abheilt
     
  17. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    So, wieder zurück.
    Zähne sind soweit in Ordnung. Etwas Zahnstein wurde entfernt. Ein Zahn ist beobachtungswürdig. Sollte in einem halben Jahr kontrolliert werden.
    Röntgen würde sie bei dem derzeitigen Zustand der Zähne nicht, da eine Narkose ja auch immer ein Risiko ist etc.
    Blasenpunktion ist bei den derzeitigen Werten ebenfalss nicht empfehlenswert, da auch da eine Narkose nötig wäre. Und der SDMA ist ja nur minimal erhöht und ein sehr sensibler Wert, der eben sehr früh anschlägt. Auch sie hat Nierendiät empfohlen. Und SUC würde sie auch über 4 Wochen geben. Die erste Spritze hat er gleich dort bekommen.

    Da ich Hills und co. abgelehnt habe, schlug sie Reico vor. Zufällig "vertreibt" meine Katzensitterin dieses Futter(nein, sie ist nicht mit der Tierärztin verwandt:wink:)

    Nun noch zum Kinn. Es ist eine böse Entzündung. Sie hat etwas Eiter ausgedrückt und AB verordnet. Leider fahre ich ja am Samstag an die Ostsee und der Katzensitterin traue ich das nicht wirklich zu. Zudem hat Jimmy auch etwas Angst vor "Fremden". Er lässt sich dann gerade mal füttern.
    Deshalb bekommt er Convenia. Das hatte sie allerdings nicht da. Kommt aber morgen.

    Es ist ärgerlich, dass die andere TÄ das letzte Woche nicht gesehen hat. Dann wäre das Thema so gut wie durch und Jimmy hätte dies Schmerzen durch die Entzündung nicht.
    Ist doch echt traurig.

    Nun denn...jetzt muss man es eben nehmen, wie es ist
     
  18. simone_monkie

    simone_monkie Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Hallo Gundy,

    leider noch nichts Neues. Ich habe Jimmy mehrmals mit dem Klo eingesperrt, aber er will auf keinen Fall reinpinkeln. Die ganze Nacht hat er es angehalten, um morgens schnell raus zugehen und sein Geschäft dort zu verrichten:angry:. Da ich am Samstag für 10 Tage an die Ostsee fahre, werde ich die Urinuntersuchung anschließend machen.

    Und als ob er wüsste, dass heute TA-Besuch ansteht, ist er spurlos verschwunden. 11Uhr habe ich Termin. Also werde ich mich gleich auf die Suche nach ihm begeben.

    Jetzt habe ich auch noch etwas am Kinn festgestellt und hoffe, dass es keine Kinnakne ist:fever:. Mal sehen, was die TÄ sagt.

    Keine Ahnung, wie ich da meinen Urlaub genießen soll:sigh:. Aber die Katzensitterin kümmert sich gut um die Fellinger. Und wenn was ist, sind wir schnell wieder zurück:nice:
     
  19. Schnurribande

    Schnurribande Benutzer

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Hallo Simone, gibt es was Neues? Was haben die Untersuchungen ergeben?

    Daumen drücken für euren heutigen "Zahnarztbesuch" :up: :up: :up:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2017
  20. Petra und Schorschi

    Petra und Schorschi Moderator Mitarbeiter

    AW: Jimmy beginnende Nierenerkrankung?

    Ach Simone, da machste was mit:peck:

    Mache Ärzte mögen es nicht, wenn Laien Behandlungsvorschläge haben.
    Am besten man stellt sich doof und versucht den TÄ mittels gezielter Fragen in die gewünschte Richtung zu dirigieren:wink:

    Sollte der einzige Vorteil des SDMA sein, dass man noch öfter zum TÄ muss, weil man in kürzeren Abständen Blut oder Urin untersuchen lässt, um eine Verschlechterung früh zu bemerken?:wink:
    Okay, es ist auch ein Vorteil für die Katze, wenn schnell gegengesteuert wird.:nice:
     

Diese Seite empfehlen