Judith's Gini

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Sarah feat. Sally, 7. Februar 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. judith

    judith Benutzer

  2. judith

    judith Benutzer

    Danke Silke, ich schreibe mir auf, welche Untersuchungen gemacht werden müssen
    Habe das Blutbild (das war ja von dem anderen Arzt) gerade zur Tierärztin gebracht, weil ich Katkor für die Urinprobe abgeholt habe.
    Stelle die Werte später hier ein.

    Im 30.9. 2019 hatte Gini eine Blasenentzündung. Da wollte sie dauernd pinkeln, aber es ging nicht wirklich.
    Sie bekam 3 oder 4 x ein Antibiotikum gespritzt. Danach ging es ihr wieder richtig gut.

    Im November hatte sie dann einen Infekt. Keine Ahnung, was genau für einen.
    Sie bekam dann wieder ein Antibiotikum.
     
  3. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung oder schlechte Zähne können den Kreatinin erhöhen. Das sollte abgeklärt werden.
     
  4. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Hattest Du das BB eigentlich hier irgendwo gepostet? Hab das jetzt nicht mehr im Gedächtnis. Also Crea und Harnstoff sind eher moderat erhöht. Das ist allenfalls Stadium 2 von 4. Keinesfalls fortgeschrittene CNI.
    Das ist jetzt von den Werten her nicht dramatisch und Cholesterin spielt bei Katzen nicht wirklich so die Rolle.
    Da lässt sich noch ganz viel machen und damit kann Gini noch lange leben.
    Benazecare in Benazepril, also ein ACE-Hemmer, der bei Katzen bei Proteinurie angewendet wird. Um die nachzuweisen muss man aber die Nierenwerte im Urin testen, also vor allem den UPC (Protein/Kreatinin Verhältnis) testen. Wenn der Urin nicht untersucht wurde, solltest Du das machen lassen, aber bitte nicht nur per Stick, sondern labortechnisch und zwar auf Blut, Bakterien und Kristalle (wegen einer möglichen HWI) und dann eben ein Nierenprofil. Ersteres kann der TA selbst, das Nierenprofil wird im externen Labor gemacht (Protein, Kreatinin, UPC im Urin, spezifisches Gewicht).
    Ein möglicher HWI kann sich auch negativ auf die Nierenwerte auswirken, von daher unbedingt checken lassen.
    Lies Dich mal hier ein, das ist DIE BIBEL für CNI:
    http://www.felinecrf.info/wie_ernst_ist_es.htm
    Ansonsten kannst Du gut per SUC-Therapie und mit anderen Mitteln homöopathisch unterstützen:
    http://www.miezfidel.de/krankheiten_niere.shtml
    http://www.miezfidel.de/krankheiten_niere_homooepathie.shtml
     
  5. judith

    judith Benutzer

    Die Probleme hören nicht auf. Gini ist doch nicht so gesund, wie erhofft.
    Sie trinkt und pinkelt seit einer Woche viel zuviel. Sie frisst kaum etwas, obwohl sie offensichtlich Hunger hat. Es geht ihr aber sonst scheinbar gut.

    Ihre Nierenwerte waren nicht gut, am 13.1.20
    Kreatinin: 2.238 mg/dl (Ref. <1.900)
    Harnstoff: 75,4 mg/dl ((Ref. 30.0 - 68.5)

    Außer Cholesterin: 221,2 (69.9-149.8)
    waren alle Werte unauffällig.

    Die Tierärztin hatte mir an dem Tag, als sie die Zyste entleert hat, BENAZECARE FLAVOUR 5 mg mitgegeben. Davon sollte ich ihr tägl. 1/2 Tabl. geben. Das habe ich nicht gemacht, weil die schreckliche Nebenwirkungen haben.

    Heute versuche ich Urin aufzufangen. Um 19 Uhr haben wir den Tierarzttermin.

    Ich befürchte, dass Gini eine fortgeschrittene CNI hat.
     
  6. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    Bitte lasse dich nicht verunsichern - folge deinem Herzen.
    Beobachten musst du sowieso.
    Du musst erst Angst haben, wenn sie begründet ist. Jetzt ist alles gut. Man hat das Glück leider nicht für Jahre gepachtet, sondern das Leben ist immer ein Auf und Ab. Sonst wüssten wir nicht, was Glück überhaupt ist.:smile:
     
  7. judith

    judith Benutzer

    Leider weiß man nucht, ob er das nur schreibt, um gut dazustehen. Wenn ja, ist das ausgesprochen geschickt.
    Ich fühle momentan dort nichts bei Gini.
    Habe meine Tierärztin gebeten, seine Antwort zu lesen.
    Sie sagte, die Zyste käme mit Sicherheit wieder und wir müssen das natürlich auf jeden Fall beobachten.

    Wer hat nun recht? Oh je. Die Angst ist jetzt jedenfalls wieder da.
     
  8. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Das finde ich aber ok. Der scheint doch gar nicht so verkehrt zu sein, zumindest wie er schreibt. Beobachten solltest Du die Stelle so oder so weiterhin gut für alle Fälle.
     
  9. judith

    judith Benutzer

    Hier meine Rezension und die Antwort des Tierarztes.


    vor 5 Tagen
    Dieser Tierarzt diagnostizierte bei meiner Katze ein Mammakarzinom. Das Röntgenbild der Lunge zeigte keine Metastasen. Eine Sonographie des Bauchraumes zum Ausschluss von Metastasen hielt er nicht für nötig. Die Prognose mit Metastasen ist nicht größer, als 6 Monate. Er wollte jedoch schnellstens die gesamte Zitzenleiste und den Lymphknoten herausschneiden.
    Ich holte eine Zweitmeinung ein.
    Die Tierärztin sagte sofort, man könne fühlen, dass es nur eine Zyste sei. Sie sog die Flüssigkeit mit einer Spritze ab und weg war der angebliche Tumor.
    Ohne vernünftige Voruntersuchung und mit seiner Fehldiagnose, hätte dieser Tierarzt meiner Katze furchtbar geschadet. Im Interesse des Tieres hat er hier keinesfalls gehandelt. Ich bin zutiefst entsetzt.

    Antwort vom Inhabervor 3 Tagen
    Sehr geehrte Frau G., es tut mir leid, wenn Sie sich getäuscht fühlen. Ich bin als Sohn eines Kleintierarztes aufgewachsen, seit 30 Jahren selber Tierarzt, habe 10 Jahre in der Kleintierklinik der FU gearbeitet und führe seit 20 Jahren meine eigene Praxis. Ich habe in dieser Zeit alles gesehen, was einem Tierarzt so unterkommen kann und habe meine Patienten immer nach bestem Wissen und Gewissen behandelt. Für mich ist das mein Leben, eine Berufung und nicht nur ein Gelderwerb. Die Veränderung im Drüsengewebe ihrer Katze ist leider mit großer Wahrscheinlichkeit ein bösartiger Tumor, selbst wenn sich in diesem Zusammenhang dort Zysten ausbilden. Eine möglichst rasche und radikale Operation kann in diesem Fall lebensrettend sein. Nur darum ging es mir, als ich Ihnen die Operationsmöglichkeit erklärte und vorschlug. Wenn Sie nun Zweifel haben und sich diese anderweitig bestätigen lassen, kann ich das nicht ändern. Ich hoffe nur, dass es sich nicht zum Schaden Ihrer Katze auswirkt. Ich möchte Sie an dieser Stelle einfach nur bitten, die fragliche Lokalisation genau zu beobachten und bei weitern derartigen Veränderungen nicht zu zögern, die Operation durchführen zu lassen. Ob bei mir oder an anderer Stelle ist dabei vollkommen nebensächlich. Hauptsache es wird umfänglich und sorgfältig operiert. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Katze alles Gute.
     
  10. judith

    judith Benutzer

    habe schon ein paar mal umformuliert. Ist eigentlich sachlich... jetzt. "Dilletant" habe ich rausgenommen :wink2:
     
  11. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Vielleicht hast Du "böse" Worte verwendet, die dann nicht veröffentlicht werden? Probier doch nochmal vielleicht ein wenig umformuliert. Einfach sachlich beschreiben wie es gelaufen ist ohne persönliche Wertung. Das müsste dann eigentlich durchgehen.
     
  12. judith

    judith Benutzer

    irgendwie schafft dieser Tierazt aus der Frankenallee in Berlin es, dass meine google-Rezension nicht veröffentlicht wird.
    Vor dem muss man doch warnen!

    Der hat laut einer Rezension auch einer Katze 8 Monate lang Augentropfen gegeben, bis ein anderer Tierarzt feststellte, dass sie Rolllider hat. 8 Monate unnötige Qualen!
     
  13. voyagerone1

    voyagerone1 Benutzer

    :banana:Super - ja der würde mich nie wieder sehen.:tanz:Immer wieder bleibt mir der mund offen stehen, wenn ich so was lese, in meinem nächsten Leben studiere ich Veterinärmedizin und Humanmedizin. Dann weiß ich es besser (aber wahrscheinlich auch nicht).
    Eine Sorge weniger und den Moppel kriegen wir auch noch hin.:up:
     
  14. Ja das stimmt leider, wie du sagst auch in der human Medizin zurück legen und machen was der Doktor sagt ist nicht
    Leider muss man sich selber umfassend informieren und dann entscheiden was einem sinnvoll erscheint
    Echt blöd
    Wünsch einen tollen Sonntag
     
  15. judith

    judith Benutzer

    ... und ich hätte beinahe blind vertraut, obwohl ich schon so oft eines besseren belehrt wurde. Nicht nur bei den Katzen, auch bei mir selbst.

    Dazu kann ich nur raten:
    Nichts zu überstürzen! Erst Informationen zusammentragen und erst danach abwägen und handeln.
     
  16. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich finde das mal wieder einfach unglaublich von dem TA. Ich hab ja auch schon so meine Erfahrungen gemacht, über die man einfach nur den Kopf schütteln kann. Da zeigt sich mal wieder, dass es nicht immer gut ist, den TÄ blind zu vertrauen.
     
  17. judith

    judith Benutzer

  18. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Ein Parkplatz ist natürlich wichtig. :cool:
     
  19. judith

    judith Benutzer

    ... und 2 weiter unten, meinte ich natürlich Silke nicht Simone. Mein Gott! :oops2::amazed:mein armer Geist:smile:
     
  20. judith

    judith Benutzer

    Eigentlich bin ich mit Gini zu dem Stümper nur gegangen, weil er sehr gute Öffnungszeiten, einen Parkplatz und gute Rezensionen hat!
     

Diese Seite empfehlen