Lunas nächtlicher Terror

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von Möhrchen, 3. Juni 2020.

Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Ich würde auch nach einem Hausbesuch fragen, wenn das bei Luna so ein schlimmer Stress ist.
     
  2. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Oder vorher was leichtes zur Beruhigung wie Feliway, Rescue Remedy etc. Geben. Baldriankissen in den Kennel lenkt vielleicht ab.
    Bei älteren Katzen würde ich dann auch gleich ein Herzprofil mitmachen lassen.
     
  3. Marie-Jette

    Marie-Jette Benutzer

    Hallo Möhrchen,
    viele Tierärzte kommen auch zu Dir nach Hause. Um Blut abzunehmen wäre das vielleicht eine Möglichkeit. Frag doch mal Deinen Tierarzt ob er auch Hausbesuche macht.

    Liebe Grüße
     
  4. Möhrchen

    Möhrchen Benutzer

    Ich werde es auf jedenfall mal mit machen lassen jetzt.
    Ich versuche gerade bei Luna TA Besuche so gering wie möglich zu halten, da sie schon das Autofahren so dermaßen stresst, das sie droht zu Kolabieren. bereits nach 5 Mintuten sitzt sie nur noch hechelnd im Kennel bekommt sofort Stressdurchfall und erbricht. Fahren mit Ihr ist eine Katastrophe.
    Vor dem Umzug (dreivirtel Stunde Fahrzeit) bekommt sie daher auch wieder eine stärkeres Beruhigungsmittel :sleep2: vom TA da die Fahrt sonst gar nicht möglich wäre. :frown:
     
  5. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Uh, ich mache von allen meinen Katzen jährlich Blutbilder. Besonders wenn sie älter werden ist das wichtig. Da sieht man, ob sich da was ankündigt und kann rechtzeitig gegenwirken.
    Sie können ja nicht reden und verstecken ihre kleinen Zipperlein oft gut.
     
  6. Möhrchen

    Möhrchen Benutzer

    Guten Morgen zusammen,
    Die Nacht war im Vergleich, zu den letzten etwas ruhiger, ich habe sie nur einmal gehört heute morgen um 3 Uhr. Ob ich fest geschlafen habe oder sie wirklich nur einmal gemaunzt hat weis ich noch nicht.
    Der PC hat sich auch irgendwann abgeschaltet vllt lag es auch daran :dontknow:

    Ein BB hatte sie noch nie, da sie bis jetzt nie etwas wirklich größeres hatte aber ich werde es mal mit checken lassen.
     
  7. Toptiger

    Toptiger Benutzer

    Es könnte auch eventuell mit einer Demenz zusammenhängen, ältere Katzen bekommen das leider auch. Ist zwar nicht schmerzhaft,
    aber die schreien halt dann immer wieder zwischendurch etwas lautstark!
     
  8. Sarah feat. Sally

    Sarah feat. Sally Moderator Mitarbeiter

    Wann wurde denn das letzte mal ein BB gemacht? Wenn das schon lange her ist, würde ich eins machen lassen, um eventuelle Krankheiten auszuschließen. Z.B. Svhilddrüse.
     
  9. Möhrchen

    Möhrchen Benutzer

    Danke Silke,

    Wir lassen heut im Arbeitszimmer den Pc laufen mit Musik damit sie Licht und Reize hat. Das mit den Rescue tropfen und feliway werden wir mal probieren. :blumig:
    Wir hatten aich schon den verdacht, es könnte sein das wir oft nicht da sind, aber selbst wenn wir zu hause sind ändert das nichts.
    Auf jedenfall probieren wir das mal durch, vllt bleibt ihr der TA erspart:cathug:

    huch jetzt hab ich die anderen beiträge total nicht gesehem :shy:
     
  10. SilkeM

    SilkeM Benutzer

    Vielleicht hilft auch ein Nachtlicht oder ein leises Radio irgendwo. Das könntet Ihr mal versuchen.
    Und natürlich was zur Beruhigung vor dem Schlafen wie Rescue Tropfen, Zylkene oder Feliway.
     
  11. Marie-Jette

    Marie-Jette Benutzer

    Hallo Verena,
    ich denke sollte so ein Verhalten auf Taubheit oder schlecht hören zurückzuführen sein, kann man ja eh nichts dagegen tun. Der Mensch holt sich dann ein Hörgerät o.ä., aber das geht ja schlecht bei Katzen. Ich denke wenn es daran liegt, muss man es einfach in Kauf nehmen.
     
  12. verena

    verena Benutzer

    Das ist jetzt echt interessant. Wir haben auch so ein Exemplar zu Hause. Unser anderer Kater wurde im Feb. am Ohr operiert. Es ist alles gut abgeheilt. Er schreit auch ab und zu des nächtens herum. Nicht jede Nacht, aber ab und zu. Und erst seit nach der Operation. Ob er auf dem Ohr noch etwas hört, weiß man nicht so genau. Jetzt, wo Ihr das so erläutert, könnte dieses Verhalten auch auf ihn zu treffen. Aber ich denke bei ihm ist es egal. Die OP ist rum, zurückgeben kann man ihm nichts mehr. Anzeichen auf sonstige Entzündung im Ohr hat er aktuell auch nicht. Werde bei ihm nun auch mal genauer drauf achten. Und bin gespannt, was bei Euch raus kommt. LG:hand: wie man doch als die Anzeichen der Tiere verkennt.....:shy:
     
  13. Marie-Jette

    Marie-Jette Benutzer

    Ja, das stimmt. Man sieht es ja an älteren Leuten wenn sie nicht mehr so gut hören können. Sie selbst sprechen dann auch lauter um sich selbst hören zu können.

    Ich drücke die Daumen, dass es nichts schlimmes ist.
    LG
     
  14. judith

    judith Benutzer

    Hallo Stephie,

    lässt Luna sich denn schnell beruhigen, wenn ihr dann zu ihr geht und sie streichelt?

    Die Katze meiner Mutter hat auch mit ca. 16 Jahren angefangen, nachts zu schreien, ohne ersichtlichen Grund.
    Meine Mutter ging von Arthroseschüben aus. Reine Spekulation.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2020
  15. Möhrchen

    Möhrchen Benutzer

    Hallo Marie-Jette,

    vielen Dank für die Info, ich werde mir dann wohl beide Katzen schnappen, wenn die zwei Wochen Urlaub rum sind und zur TÄ fahren. Irgendwie kommt immer was neues dazu aber wer weis was bei uns kommt wenn wir alt werden :confused:
     
  16. Marie-Jette

    Marie-Jette Benutzer

    Guten Morgen Möhrchen,

    die Katze meiner Nachbarin (15) zeigt seit mehreren Wochen dasselbe Problem. Sie schreit manchmal furchtbar und meistens in der Nacht und auch manchmal am Tage wenn niemand zuhause ist (dann höre ich sie sogar schreien).
    Meine Nachbarin ist dann zum TA, der festgestellt hat, dass die Katze einen beginnenden Höhrverlust hat. Und da sie sich selbst nicht mehr hört und das was in ihrer Umgebung geschieht, schreit sie laut um sich selbst noch wahrnehmen zu können.
    Das sie das vorwiegend Nachts tut - so sagte ihr der TA - läge daran, dass Nachts ja quasi alle schlafen und kein "sichtbares" Geschehen um sie passiert an das sie sich orientieren kann.
    Vielleicht lässt Du das mal beim TA überprüfen. Es muss ja nicht gleich taub sein - es kann ja auch eine Ohrenentzündung sein o.ä.

    Liebe Grüße
     
  17. Möhrchen

    Möhrchen Benutzer

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    Ich muss euch mal mit einem anderen Problem nerven aber vllt. könnt Ihr mir ja ein paar Tipps geben.
    Seit einigen Wochen terrorisiert unsere Luna uns Nacht für Nacht.

    Sie setzt sich auf den Schreibtisch und fängt an ganz laut zu Maunzen. Kein normales Miau sondern ein richtiges brüllen.

    Anfangs sind wir sofort hochgesprungen, weil wir dachten es wäre etwas passiert, mittlerweile Ignorieren wir es. Dennoch vollzieht sie dieses Schaupiel jede Nacht und das mehrfach.

    Rein äußerlich ist alles Ok. keine Bewegungseinschränkungen und auch die Ausscheidung passt. Das Gehör Funktioniert auch noch, aber alterbedingt nicht ganz so sensibel wie früher.

    Tagsüber ist sie ausgeglichen und schläft und schmust und frisst wie man es von einer Katze ü13 erwarten würde. Zwischendurch wird auch gerne das Baldriankissen zerfleischt, die Spielmaus gefangen und der Rasen im Blumentopf gemät.

    Vllt könnt Ihr mir ja ein helfen und einen hinweis geben was ich noch dagegen tun kan, weil wir sind langsam mit unserem Latein am Ende.

    vielen Lieben Dank
     

Diese Seite empfehlen