Manuela's Mimi mit Levemir

simone_monkie

Benutzer
Hallo Manuela,

bei Mimi sind die Schwankungen schon stark. Und oft schon zum +3 gibt es einen extremen Anstieg. Da sollte das Insulin eigentlich sehr gut wirken, da es im günstigsten Fall eine Überlappung mit der vorherigen Dosis gibt.
Danebengegangen ist nichts, sonst hättest du es vermutlich auch eingetragen. Funktioniert das Aufziehen der Spritzen mit dem Anlegemaß vielleicht nicht richtig?
Oder frisst sie vielleicht doch etwas Ungeeignetes:dontknow:

Wenn das alles ausgeschlossen werden kann, wäre vielleicht ein Wechsel zu Levemir angedacht:dontknow:
 
Hallo Manuela,

bei Mimi sind die Schwankungen schon stark. Und oft schon zum +3 gibt es einen extremen Anstieg. Da sollte das Insulin eigentlich sehr gut wirken, da es im günstigsten Fall eine Überlappung mit der vorherigen Dosis gibt.
Danebengegangen ist nichts, sonst hättest du es vermutlich auch eingetragen. Funktioniert das Aufziehen der Spritzen mit dem Anlegemaß vielleicht nicht richtig?
Oder frisst sie vielleicht doch etwas Ungeeignetes:dontknow:

Wenn das alles ausgeschlossen werden kann, wäre vielleicht ein Wechsel zu Levemir angedacht:dontknow:
Hallo Simone, nein es ist nichts daneben gegangen, ich mache immer einen Riechtest. Das Aufziehen funktioniert auch gut, ist ja einfach zu handhaben. Ungeeignetes frisst sie auch nicht, sie bekommt immer unterschiedliches Futter von mir, aber natürlich geeignetes, ich meine sogar dass das Futter von DM ihr besser bekommt, mit Animonda schießt der BZ eher noch mehr in die Höhe, bislang finde ich das eigentlich gar nicht so schlecht, solange das nicht ständig Ü200 ist, vielleicht sinkt der BZ ja noch ein wenig und der Körper muss sich erst dran gewöhnen, ich weiß es aber auch nicht, ich warte erstmal ab, sollte der BZ noch wieder höher steigen, dann muss ich ja erhöhen, vielleicht dann 2,70 IE, ist schwierig. :dontknow: Ich wünsche mir das der BZ mal gleichbleibend ist, oder gibt es das nicht? Levemir, ich weiß nicht, ist dann ja wieder eine Umstellung für sie, zur Zeit geht es ihr ja richtig gut :cathug:, wenn man bedenkt wie schlecht es ihr am Anfang ging.
 

Sarah feat. Sally

Moderator
Teammitglied
Zwischen 50-120 mg/dl. Wenn sie es schafft, dauerhaft in diesem Bereich zu sein, sind die Chancen am höchsten, in Remission zu gehen.
danke Sarah, unter 60 mag Mimi überhaupt nicht, da dreht sie ab, ich glaube wenn ich sie lassen würde, dann würde sie alles auffressen was ich ihr geben würde. Sagen wir mal so, bei über 65 fängt sie an sich wohler zu fühlen, die Unruhe geht weg, am besten tun ihr die Werte zwischen 70 bis 200 gut, letzten bei 90 da war sie super gut drauf.
 
70 ist auch gut. 200 leider nicht. Sie ist damit zwar unter der Nierenschwelle, aber die Schwankungen finde ich teilweise schon extrem. Ein gleichmäßiger BZ wäre besser. Und idealerweise dann zwischen 70 und 100 oder auch 120, wenn Mimi das besser veträgt.
ja, jetzt war er wieder so niedrig, habe gerade erst gesehen das sie ihre Zwischenmahlzeiten gar nicht angerührt hat, sie ist erst zu Mpre 11 in ihr Futterzimmer gekommen und wollte was fressen :dontknow: sie ist aber gut drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben