Marie-Jette's Toby - nun mit Levemir

Möhrchen

Benutzer

Marie-Jette

Benutzer
Na das ist doch schon Prima :up: auch wenn es jetzt noch schwierig ist, ihr gewöhnt euch dran
hier mal Mess und Konditionierungs Tipps (Zuckersüß geschrieben)

Mit Geduld und ausdauer schaffst du das Messen schon :blumig:

Ja, es war schwierig und zunächst dachte ich, nach dem 3ten mal pieksen, dass ich das nicht hinbekommen. Da muss ich sagen, war die Spritze einfacher, wenn auch das mir schwergefallen ist.
Aber dann auf einmal, nach noch 2x pieksen sah ich Blut und hab schnell den Messtreifen dran gehalten. Da war ich erleichtert.
 

Marie-Jette

Benutzer
Wann hatte der TA denn das Blut abgenommen?
Da er jetzt Insulin bekommt und der BZ ganz gut ist, sollte sich das mit den Ketonen erledigt haben.
Er hat, kurz bevor ich gestern gegangen bin, nochmals Blut abgenommen und die Auswertungen hat er heute aus dem Labor vorliegen gehabt.
Und im Laufe des Tages hat er von Toby Urin aufgefangen und auch das hatte er mit ins Labor geschickt.
Er sagte mir, dass manches bei Diabetes besser im Urin zu sehen ist.
Ja, und heute hatte er wohl halt die Ergebnisse und lies mich deswegen von der Sprechstundenhilfe anrufen
 

SilkeM

Benutzer
Kannst Du mal bitte alle Werte bzw. Auswertungen, Blutbilder, Urinanalyse etc. Dir schriftlich vom TA geben lassen und hier einstellen?
Das ist sonst zu unspezifisch und wir wissen nicht genau was der TA exakt gemacht hat. Damit hätten wir alle Werte und Daten und könnten alles besser einschätzen.
So wie Du schreibst liest es sich für mich als hätte er die Ketone im Urin geprüft. Aber das ist jetzt nur meine Interpretation.
Eine Infusion schwemmt etwaige Ketone im Blut aus. Allerdings sollte er bei BZ unter 200 überhaupt keine Ketone entwickeln. Demnach sollte sich das mit den Ketonen jetzt definitiv erledigt haben.
Wenn er nachts viel gefressen hat, kann es sein, dass er heute nicht so viel Hunger hat.
Zumal ist sein Blutzucker jetzt auch eher wieder in normale Bahnen mit Insulin und damit reduziert sich auch der Hunger wieder. Eine Katze zu hohen BZ Werten entwickelt auch immer viel Hunger, da das Futter so nicht in den Zellen ankommt. Sie müssen oft die doppelte Menge fressen als normal und nehmen trotzdem noch ab.
Er sollte also jetzt etwas weniger Hunger haben wir vorher, aber so viel wie im gesunden Zustand.
Bitte miss doch am besten jetzt nochmal den BZ.
Versuche eben wie Sarah geschrieben hat, das Futter etwas 3 h vor der nächsten Spritze wegzuräumen. Wenn er sonst 1-2 h vorher noch frisst, wird er zur Spritze keinen Hunger haben und der BZ steigt auch zu sehr an.
Der Trixie TX2 kostet übrigens nur günstige 17 EUR und funktioniert prima.
 

Marie-Jette

Benutzer
Kannst Du mal bitte alle Werte bzw. Auswertungen, Blutbilder, Urinanalyse etc. Dir schriftlich vom TA geben lassen und hier einstellen?
Das ist sonst zu unspezifisch und wir wissen nicht genau was der TA exakt gemacht hat. Damit hätten wir alle Werte und Daten und könnten alles besser einschätzen.
So wie Du schreibst liest es sich für mich als hätte er die Ketone im Urin geprüft. Aber das ist jetzt nur meine Interpretation.
Eine Infusion schwemmt etwaige Ketone im Blut aus. Allerdings sollte er bei BZ unter 200 überhaupt keine Ketone entwickeln. Demnach sollte sich das mit den Ketonen jetzt definitiv erledigt haben.
Wenn er nachts viel gefressen hat, kann es sein, dass er heute nicht so viel Hunger hat.
Zumal ist sein Blutzucker jetzt auch eher wieder in normale Bahnen mit Insulin und damit reduziert sich auch der Hunger wieder. Eine Katze zu hohen BZ Werten entwickelt auch immer viel Hunger, da das Futter so nicht in den Zellen ankommt. Sie müssen oft die doppelte Menge fressen als normal und nehmen trotzdem noch ab.
Er sollte also jetzt etwas weniger Hunger haben wir vorher, aber so viel wie im gesunden Zustand.
Bitte miss doch am besten jetzt nochmal den BZ.
Versuche eben wie Sarah geschrieben hat, das Futter etwas 3 h vor der nächsten Spritze wegzuräumen. Wenn er sonst 1-2 h vorher noch frisst, wird er zur Spritze keinen Hunger haben und der BZ steigt auch zu sehr an.
Der Trixie TX2 kostet übrigens nur günstige 17 EUR und funktioniert prima.

Hallo Silke,

nein, er hat nicht Nachts viel gefressen.
Er war je gestern den Tag über beim Tierarzt und hat dort nur Mittags ein bißchen bekommen und am Schluss noch so einen dickflüssigen Brei von TA.
Der Tierarzt sagte mir dann, dass Toby dann abends dringend noch was fressen muss. Aber als ich ihn Zuhause hatte, hat er sich kurz darauf erst einmal furchtbar übergeben - das war richtig viel, aber nur Wasser, bzw Speichel und fressen wollte er gar nicht und das obwohl er ja eigentlich Hunger hätte haben MÜSSEN.
Ich hatte ihm dann Fressen vor das Bett gestellt unter das er sich verkrochen hatte und davon hatte er über die Nacht etwas gefressen. Das war aber nicht gesamt die Menge die er sonst frisst. Ja und heute hat er noch viel weniger Appetit. Er hat bisher jetzt gerade mal gesamt wenns hochkommt 50 gramm gefressen und Leckerlie will er gar nicht und die hat er mir sonst schon fast aus der Hand gerissen. :-(

Ich versuch eben nochmals zu messen und hoffe, dass ich nicht wieder so oft stechen muss.
 
Oben